eXma » Diskutieren » Kunst und Kultur » Musik
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Das war 2005
#npnk
Wow...
was für ein Jahr. Nach der Besinnlichkeit über die Feiertage, Besuchen bei der Verwandschaft mit allgemeinem Staunen wie groß man doch mittlerweile geworden ist und einem kollektiven Besäufniss in der Neujahrsnacht, liegt es nun an uns das letzte Jahr musikalisch auseinanderzunehmen, neu zusammenzusetzen und die persönlichen Highlights unterm Teppich hervorzukramen.

Alphabetisch, chronologisch oder einfach nur dem eigenen Geschmack nach werden wir in diesem Thread musikalische Ergüsse aller Art zum Besten geben.

Die Schwierigkeit, besonders für vielseitig Veranlagte wie mich, gerade was Musik anbelangt, besteht darin überhaupt eine Wertung abgeben zu können.
Um auf dem neuesten Stand zu bleiben werden alle Musikzeitschriften die man in die Hand kriegt bis aufs letzte Wort geplündert und verinnerlicht. Meinungsmache und Hypes gehen nicht spurlos an einem vorbei, auch wenn man es nicht zugeben möchte.

[attachmentid=4204]

So steht an unangefochtener erster Stelle der nappi-esken Jahrescharts das Album "Silent Alarm" der britischen Senkrechtstarter Bloc Party. Damit gehe ich zwar mit der Lesermeinung der INTRO absolut konform, aber wer so ein Debutalbum abliefert, wird zurecht gefeiert. Beim Konzert im Schlachthof Ende des Jahres konnte ich mich von der Brillianz und der Sympathie der Band höchstpersönlich überzeugen.

[attachmentid=4205]

An zweiter Stelle steht das Album "Catch without Arms" der Band Dredg. Die vier Jungs aus Kalifornien haben meinen Sommer begleitet, und ihren Platz auf dem Mp3-Player wahrlich heldenhaft verteidigt, und zwar zusammen mit...

[attachmentid=4206]

Ja, ganz richtig. Feeder haben mit "Pushing the Senses" ein weiteres Mal bewiesen was gute melancholische Rockmusik ausmacht. Der Drummer hatte vor Beendigung des letzten Albums Selbstmord begangen, und das merkt man. Dennoch ein tolles Album, dass nur so vor Aufbruchsstimmung und Optimismus strotzt.

[attachmentid=4207]

Dieses Album kann auch nicht spurlos und ohne eines Wortes gewürdigt vorbeiziehen. Die Kaisers Chiefs aus England haben mit "Employment" ein sehr gutes Album abgeliefert, das die perfekte Symbiose aus Electronic und Indierock zum Ausdruck bringt. Ganz großes Tennis, meine Herren!

[attachmentid=4208]

Auch Maximo Park sollten erwähnt werden. Deren Album "A certain trigger" ist echt ein Kracher. Gnadenlos treibender Indierock der in die Füße fährt und den Pferdeschwanz der Mädels zum Hüpfen bringt. Ringel-Tshirts und Chucks forever!


Was waren Eure Highlights des Jahres 2005?

PS: auf andere Genres komme ich hier auch noch zu sprechen...keine Angst
Kramsky
bild kann nicht angezeigt werden


album war schon geil, aber live haben sie alles getoppt biggrin.gif:
neo
bild kann nicht angezeigt werden

Kettcar.. ganz klar mein Album des Jahres

dicht gefolgt von:

bild kann nicht angezeigt werden

der Hansen Band..

und 2006 wird dann das Tomte-Jahr (:
*Ftd
bild kann nicht angezeigt werden

Bright Eyes - I'm Wide Awake It's Morning

Wow, wie hat mich First Day Of My Life umgehauen - elegantes Songwriting, sowas von intensiv, genial. Aber auch das Album als Einheit - da wird am Anfang erstmal eine Geschichte erzählt, die in einem opulenten letzten Titel abgeschlossen wird, man merkt einfach, dass sich wirklich jemand bemüht (und auch geschafft) hat, ein komplettes Meisterwerk abzuliefern.


bild kann nicht angezeigt werden

Tocotronic - Pure Vernunft Darf Niemals Siegen

Was soll man da noch sagen - Texte, in denen man Stundenlang versinken kann, musikalisch mittlerweile auch auf einem Niveau angelangt, das nicht mehr an die Anfangs-Schrammel-Tage erinnert.


bild kann nicht angezeigt werden

White Stripes - Get Behind Me Satan

'Ja krass - was ist das denn?' waren so meine ersten Gedanken dazu. Blue Orchid Lief ja noch in Standardform ab, aber was dann mit The Nurse, My Doorbell und den folgenden Songs abging, war endlich mal wieder etwas neues für meine Gehörgänge: Rockendes Klavier und Marimbas - grandios, welche (Rock- bzw. Blues-) Spannung man mit diesen Instrumenten aufbauen kann.
xda77
Meine persönlichen musikalischen Höhepunkte 2005:


Queens of the StoneAge - Lullabies to paralyze

System of A Down - Mezmerize & Hypnotize

And you will know us by the Trail of Dead - Worlds Apart

Foo Fighters - In your Honor

Turbonegro - Party Animals

Nine Inch Nails - With Teeth

Eagles of Death Metal - Peace, Love & Death Meatal

Chemical Brothers - push the Buttton

Farin Urlaub - Am ende der Sonne

Kettcar - von spatzen und tauben und händen und dächern

Wir sind Helden - Von Hier an Blind

Muff Potter - Von Wegen

Seeed- Next!


.....musikalisch war 2005 wirklich TOP!
dtrc
Zitat(*Ftd @ 16 Jan 2006, 12:20)
bild kann nicht angezeigt werden

Bright Eyes - I'm Wide Awake It's Morning

Wow, wie hat mich First Day Of My Life umgehauen - elegantes Songwriting, sowas von intensiv, genial. Aber auch das Album als Einheit - da wird am Anfang erstmal eine Geschichte erzählt, die in einem opulenten letzten Titel abgeschlossen wird, man merkt einfach, dass sich wirklich jemand bemüht (und auch geschafft) hat, ein komplettes Meisterwerk abzuliefern.
*



Natürlich in Kombination mit dem zeitgleich erschienenem Digital Ash In A Digital Urn

bild kann nicht angezeigt werden


Dazu noch: Eels - Blinking Lights and Other Revelations

bild kann nicht angezeigt werden


----------------

Ich fand 2004 übrigens spannender. Ein Album jeweils von Nick Cave, Tom Waits, Leonard Cohen und David Eugene Edwards (Woven Hand)...
Giovanni
Januar 2005... das war wegweisend!

bild kann nicht angezeigt werden
*Ftd
Zitat(dtrc @ 16 Jan 2006, 21:44)
Natürlich in Kombination mit dem zeitgleich erschienenem Digital Ash In A Digital Urn


Komischerweise kann ich bis heute nix mit diesem Album anfangen (obwohl ich sonst dem Elekronischen nicht abgeneigt bin) - ich hoffe wirklich, dass sich das noch ändern wird...
Peach
Na da fehlt doch noch des neue von KoRn (auch wenn ich des ziemlich lasch find)
bild kann nicht angezeigt werden
Boehler
Fear Factory ~ Transgression
Roadrunner United - The All Star Sessions
Jack Johnson - In Between Dreams
Foo Fighters - In Your Honor
Trivium - Ascendancy
Nine Inch Nails - With Teeth
Green Day - American Idiot
Gorilaz - Demon Days
Olaf Schubert - Boykott
Scala - Grenzenlos
Chimaira - Chimaira
Hatesphere - The sickness within
Disillusion - Back to Times of Splendor
Disturbed - Ten Thousand Fists
mehr kommt nachm aufstehen...
----

Machine Head - Through the ashes of empires .. (kam 2003 raus, ist aber immer wieder mein Metal Album des Jahres ) wink.gif
dtrc
Zitat(*Ftd @ 17 Jan 2006, 01:46)
Komischerweise kann ich bis heute nix mit diesem Album anfangen (obwohl ich sonst dem Elekronischen nicht abgeneigt bin) - ich hoffe wirklich, dass sich das noch ändern wird...
*


Finde es absolut gleich auf mit Wide Awake..

"Theme From Pinata"
(feat. Nick Zinner Of The Yeah Yeah Yeahs)


I wish I had a parachute cuz I’m falling bad for you
And I can see the ground approaching now
But I’m not sure what to do
I feel like a pinata once you take a swing at me
If you could just crack the shell open
I think inside you would find something sweet.

And I hear you like a hunter now, your footsteps in the leaves
And I would gladly leave my hiding place
So I'm hoping to be seen.
So let your arrow fly
And see I’m well within your aim
And lay your traps for a thousand miles
And please don’t let me escape.

Winter came to Omaha and left us looking like a bride
A million perfect snowflakes now
And no two are alike
And so it’s hard for me imagining flaws in this design
I know debris, it covers everything
But still I am in love with this life.
Giovanni
Zitat(dtrc @ 17 Jan 2006, 22:40)
Finde es absolut gleich auf mit Wide Awake..

"Theme From Pinata"
(feat. Nick Zinner Of The Yeah Yeah Yeahs)


I wish I had a parachute cuz I’m falling bad for you
And I can see the ground approaching now
But I’m not sure what to do
I feel like a pinata once you take a swing at me
If you could just crack the shell open
I think inside you would find something sweet.

And I hear you like a hunter now, your footsteps in the leaves
And I would gladly leave my hiding place
So I'm hoping to be seen.
So let your arrow fly
And see I’m well within your aim
And lay your traps for a thousand miles
And please don’t let me escape.

Winter came to Omaha and left us looking like a bride
A million perfect snowflakes now
And no two are alike
And so it’s hard for me imagining flaws in this design
I know debris, it covers everything
But still I am in love with this life.

*



Falscher Thread?
#npnk
könnte sein...soll ichs in den songtext-thread verschieben?
dtrc
Zitat(nappunk @ 17 Jan 2006, 22:46)
könnte sein...soll ichs in den songtext-thread verschieben?
*


Dieses Zitat ist vital für meine Argumentationsstruktur.
#npnk
na gut..
aber ab sofort bitte nur noch alben-empfehlungen und musik-highlights aus 2005

weitermachen!
Pummel
Maximo Park kam ja schon, dafür einen Dank.
Für mich noch wichtig:

Sufjan Stevens - Illinoise
bild kann nicht angezeigt werden
Dabei besonders "Casimir Pulaski Day"



Aus aktuellem Anlass:
The Chalets - Check In
bild kann nicht angezeigt werden
Dabei besonders "Theme From Chalets"




Und nicht zu vergessen:
Helge Schneider - Globus Dei
bild kann nicht angezeigt werden
Frederickäää
Einen wunderschönen guten Abend!

Hier "meine" absoluten Lieblingsalben 2005.
ZU dehnen ich getanzt, gelacht, geweint ... habe.


A.F.I. - Sing the sorrow (am 6.6.06 kommt das neue Album raus)
andthewinneris - The punch and judy show
Thursday - War all the time
Taking back sunday - Where you want to be
Boy sets fire - tomorrow come today
Kevin Devine - Make the clocks move

So das wars, mehr fällt mir vor Schreck nicht mehr ein.
Vielleicht morgen.