eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Neutrino-Experimente
chelys
Nachdem nun bestätigt wurde, dass sich die Neutrinos im Experiment vermutlich schneller als das Licht bewegt haben, stelle ich mir als interessierter nicht-Physiker die Frage: was nun?

Soweit ich das verstanden habe macht das Ganze ja nur Probleme, wenn deren Masse ungleich null ist, was doch allgemein angenommen wird. Oder doch nicht?

Sind hier ein paar Physiker unterwegs, die das Ganze beschreiben können? Man spricht ja auch in euren Kreisen angeregt darüber, könnte ich mir vorstellen...


/mod: Wurde vom Dresdner Stadtgeschehen ins Weltgeschehen verschoben.
Juri
​​
chelys
möchtegern-Einstein-Sprüche helfen jetzt auch nicht wirklich weiter... Du weißt es ja sicher besser. Also?
wombat1st
Zitat(Juri @ 24 Sep 2011, 10:12)
Viel mehr als die Masse von 10^1.000 bis 10^1.000.000 Neutrinos bewegt die Erde die Dummheit von 10^0 bis 10^2 Menschen.
*



Deine beständig dämlichen Sprüche nerven.

hat hier jemand mehr Ahnung vom beschriebenen Experiment und kann mehr erläutern.
Stormi
Alpha Centauri - Gibt es Überlichtgeschwindigkeit

Kurz: Es ist ein Unterschied, ob sich ein makroskopisches Objekt oder ein mikroskopisches Objekt mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt. Die eigentliche Frage ist, ob bei dem Vorgang Information übertragen wurde und das ist gerade bei Objekten des Mikrokosmos nicht immer der Fall.

Auch beim Tunneleffekt bewegt sich "etwas" mit Überlichtgeschwindigkeit aber eben keine Information.

Laut Lesch ist es physikalisch in Stein gemeißelt, dass sich makroskopische Objekte nie schneller als das Licht bewegen können und selbst wenn sie es könnten, wären die Effekte während und nach der "Reise" wohl sehr verherend.
Lejanni
soweit ich das verstanden hab, wäre dadurch zwar theoretisch auch eine zeitreise möglich aber eben nicht für organismen wie den menschen.

aber es ist auf jeden fall erstmal ne krasse entdeckung, weil wenn es sich als korrekt herausstellt, einteins theorie in teilen widerlegt wäre.
chelys
Zitat(wombat1st @ 24 Sep 2011, 10:52)
Deine beständig dämlichen Sprüche nerven.


Ich glaube er wollte damit sagen, dass es wichtigere Themen gibt. Mag ja sein, aber kann sich ja nich immer nur um wichtige Sachen kümmern lol.gif

Zitat
Kurz: Es ist ein Unterschied, ob sich ein makroskopisches Objekt oder ein mikroskopisches Objekt mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt. Die eigentliche Frage ist, ob bei dem Vorgang Information übertragen wurde und das ist gerade bei Objekten des Mikrokosmos nicht immer der Fall.


Eigentlich ist der Knackpunkt mit der allgemeinen Relativitätstheorie doch nur die Masse, oder? Die würde bei entsprechender Näherung an die Lichtgeschwindigkeit auch beliebig groß werden...
Doomsn
Zitat(chelys @ 24 Sep 2011, 11:49)
Eigentlich ist der Knackpunkt mit der allgemeinen Relativitätstheorie doch nur die Masse, oder? Die würde bei entsprechender Näherung an die Lichtgeschwindigkeit auch beliebig groß werden...
*



Seit der Quantenphysik wissen wir aber, dass die Gesetze aus der Relativitätstheorie eher für die großen Dinge zutreffend sind. Für das Kleine gelten dann eher die Erkenntnisse der Quantenphysik.
Stormi
Zitat(Lejanni @ 24 Sep 2011, 11:48)
soweit ich das verstanden hab, wäre dadurch zwar theoretisch auch eine zeitreise möglich aber eben nicht für organismen wie den menschen.

aber es ist auf jeden fall erstmal ne krasse entdeckung, weil wenn es sich als korrekt herausstellt, einteins theorie in teilen widerlegt wäre.
*



pinch.gif Hast du dir das Video reingezogen? Das Experiment kann wenn dann maximal die Theorie bestätigen, denn wie bereits richtig bemerkt wurde, gilt die Relativitätstheorie für große Objekt und die Quantenmechanik für sehr kleine.

Tunneleffekt funktioniert eben nicht mit Meer und Deich, sondern nur mit Elektronen und Potential.
chelys
Okidoke jetzt habe ich mal einen Ansatz zum Selbststudium. Wenn man das Thema belesen will ist selbst bei Wikipedia schnell schon ein hohes Niveau erreicht. Die Anzahl der Texte, die man zum Verständnis des Textes lesen müsste steigt exponential pinch.gif

In den Massenmedien wird immer groß herumgelabert, aber die Hintergründe werden vermutlich mangels Verständnis nie beleuchtet. Das gilt eigentlich für so gut wie alles, was in den (online-)Zeitschriften unter "Wissenschaft" steht.
Lejanni
Zitat(Stormi @ 24 Sep 2011, 12:09)
pinch.gif  Hast du dir das Video reingezogen? Das Experiment kann wenn dann maximal die Theorie bestätigen, denn wie bereits richtig bemerkt wurde, gilt die Relativitätstheorie für große Objekt und die Quantenmechanik für sehr kleine.

Tunneleffekt funktioniert eben nicht mit Meer und Deich, sondern nur mit Elektronen und Potential.
*



entschuldigung dass ich nur ein Laie bin und mich nicht 100% damit auskenne. deswegen hab ich ja gesagt "soweit ich das verstehe" also hab ich es halt falsch verstanden. muss man nicht gleich schnippisch werden... sad.gif

ich mein, das hier ist kein pyhsikerforum für experten...
chelys
Zitat(Lejanni @ 24 Sep 2011, 14:06)
ich mein, das hier ist kein pyhsikerforum für experten...


Deswegen hab ich ja beim Start des Freds auch so doof gefragt smile.gif Aber nur, weil ein paar Leute fachsimpeln und diskutieren muss das auf Exma nicht zwingend auf Fachkompetenz hindeuten lol.gif
Lejanni
kompetenzen schreib ich erstmal niemandem zu wink.gif

ja ich hab das video gesehen. ich dachte eben durch dieses neutrino experiment wären es informationen, die übetragen werden können. wahrscheinlich war das mein fehler, dass ich dachte neutrinos wären nicht teil der quantenmechanik sondern halt...ehm...normaldings.

Socres
Was ich dazu las: das passiert aller paar Jahre mal daß irgendwer glaubt den warp antrieb erfunden zu haben. Hat sich bis jetzt immer als luftnummer entpuppt. Chance auch hier groß daß es eine Erklärung gibt.
Burkhard
Ein Wiederlegungsversuch ist hier zu finden: http://johncostella.webs.com/neutrino-blunder.pdf
aeon
Zitat(Socres @ 24 Sep 2011, 21:03)
Was ich dazu las: das passiert aller paar Jahre mal daß irgendwer glaubt den warp antrieb erfunden zu haben. Hat sich bis jetzt immer als luftnummer entpuppt. Chance auch hier groß daß es eine Erklärung gibt.
*


so wie du jeden tag das rad neu erfindest?

falls diese Messreihe korrekt ist, welche Relevanz hat das ganze auf die zukünftige Physik et al.
Socres
Mutmaßungen sind einfach völlig verfrüht. Noch fehlt jede Bestätigung. Wir werden sehen. Persönlich denke ich daß es eine Erklärung für diesen Effekt geben wird die die Physik nicht neu erfindet. Also keine Panik.
lovehina
@Burkhard: hey genau das hab ich mir auch so gedacht. Fetzt der Artikel, danke.smile.gif
chelys
Zitat(lovehina @ 25 Sep 2011, 09:18)
@Burkhard: hey genau das hab ich mir auch so gedacht. Fetzt der Artikel, danke.smile.gif
*



lol.gif
lovehina
Wasn? Ich hatts nur kürzer formuliert.
"Systematischer Fehler ist systematisch." kommt ziemlich nahe und
hat den Vorteil das es kein pdf braucht, um gleiches auszusagen. biggrin.gif
die_dan
Verrückt. blink.gif
NEO.POP
Vor über 100 Jahren habe ich mehrere Theorien entwickelt. Diese waren am 23. September 2011 schon schrott, weil irgendwie Neutrinos in die Schweiz gekommen ist. Fand ich schon wunderlich, weil ich gar nicht damit gerechnet hab. Kostete mich dann meine Glaubwürdigkeit, weil meine Relativitätstheorie dafür keine Garantie übernehmen wollte. Gleich danach der nächste Schaden: Die Lichtgeschwindigkeit ist kaputt. Einfach so. Ohne Lichtgeschwindigkeit ist die Theorie aber weitgehend wertlos. Mal schauen, was das CERN sagt und ob diesmal die Messwerte stimmen. Ich ärgere mich nur, dass ich soviel Theorien entwickelt habe, die innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal widerlegt werden. Und mich jetzt wieder mit Schweizern rumärgern darf. Nochmal bin ich nicht bereit, die Welt zu erklären.
Giovanni
ich trinke gerade Kaffee mit einer Kernphysikerin und soll euch sagen, dass ihr alle unglaublich witzig seid... nee, das war nur spaß, ich soll es nicht sagen... hab ich aber. Aber wenigstens hab ich nicht gesagt, was sie vorher für ein Adjektiv gebraucht hat.

P.S.: Ändert das jetzt was für euch? Oder die Nasa?
die_dan
Keine Ahnung. Was passiert denn nach dem Kaffeetrinken und warum geht eine Kernphysikerin mit dir aus? Fragen über Fragen...
unicum
fairly on topic: http://xkcd.com/955/

Link, damit das Mouseover nicht verlorengeht.
gfx-shaman
mal ehrlich:

Zitat
Nachdem nun bestätigt wurde, dass sich die Neutrinos im Experiment vermutlich schneller als das Licht bewegt haben


ist es nun bestätigt worden oder haben die sich nur vermutlich schneller bewegt? bin ich der einzige, dem dieser einleitungssatz aufstößt? cool.gif
chelys
Zitat(gfx-shaman @ 25 Sep 2011, 18:35)
mal ehrlich:
ist es nun bestätigt worden oder haben die sich nur vermutlich schneller bewegt? bin ich der einzige, dem dieser einleitungssatz aufstößt?  cool.gif
*



Dem Autor selbst auch ;-) merkt aber sowieso kaum jemand, weil alle hier nur versuchen witzig zu sein. Das Kaffeetrinken mit der netten Kernphysikerin sagt doch alles.
Nein, es wurde nur festgestellt, dass die Neutrinos für eine Strecke weniger Zeit gebraucht haben als vermutet... so könnte man die Sachlage ausdrücken. Wäre ja gut wenn die ominöse Kernphysikerin ihre Weisheit mit uns teilen könnte smile.gif
Giovanni
Zitat(chelys @ 25 Sep 2011, 20:27)
Dem Autor selbst auch ;-) merkt aber sowieso kaum jemand, weil alle hier nur versuchen witzig zu sein. Das Kaffeetrinken mit der netten Kernphysikerin sagt doch alles.
Nein, es wurde nur festgestellt, dass die Neutrinos für eine Strecke weniger Zeit gebraucht haben als vermutet... so könnte man die Sachlage ausdrücken. Wäre ja gut wenn die ominöse Kernphysikerin ihre Weisheit mit uns teilen könnte smile.gif
*



also eigtl. isse Teilchenphysikerin... und als ich sie um Aufklärung bat machte sie "pfffff." und sagte: "Das ist doch ein alter Hut." Ich werde aber dran bleiben :-P
chelys
Zitat(Giovanni @ 25 Sep 2011, 23:22)
also eigtl. isse Teilchenphysikerin... und als ich sie um Aufklärung bat machte sie "pfffff." und sagte: "Das ist doch ein alter Hut." Ich werde aber dran bleiben :-P
*



War bestimmt ein Nerd-Witz... das mit dem alten Hut g.gif
Lejanni
alter hut oder nicht, aus irgendeinem grund ging es ja durch die medien. kann mir nun jemand sagen ob neutrinos informationen übertragen oder nicht? oder wie oder was?
Martschi
Schneller als Licht = Zurueck in der Zeit (Eine der Anwendungen der Relativitaetstheorie ist GPS. Die Satelliten muessten sonst dauernd neu kalibriert werden.)

1) Wenn es wirklich moeglich waere Signale in die Vergangenheit zu schicken, dann sollte mal jemand versuchen einen (Neutrino-)Empfaenger zu bauen. Wird ganz schoen rauschen, weil jeder in der Zukunft der erste sein will, mit uns Kontakt aufzunehmen. Unser Cone of Enlightenment.
2) Signal zum Urknall?
3) Ganze Teile Physik wuerden wie ein Kartenhaus zusammenfallen, Philosophen muessten die gesamte Logik umbauen, weil sie sich ja nicht mehr auf die Kausalitaet/Konsequenz/Implikation verlassen koennen (Ausser man schicke Aristoteles mal ne kurze SMS; der passt das dann sicher an).

Die meisten Quellen im Internet reden von statistischer Insignifikanz, weil Fehler zu gross.

Es gibt uebrigens Faster-Than-Light partikel (im Vakuum). Die waren allerdings nie langsamer. Auch die Quantenverschraenkung ist etwas, dass schneller als Licht passiert. Nur kollabiert da ein Superstate in einen normalen State in zwei verschraenkten Quanten. Der eigentliche Zustand kann nicht beeinflusst werden und der genaue Zeitpunkt kann auch im anderen Quant auch nicht beobachtet werden. Damit ist also wieder keine Informationsuebertragung FTL moeglich.
absalom
BÄM! yes.gif

Endlich.

~abd
Fuchs
Zitat(Martschi @ 26 Sep 2011, 05:07)
Philosophen muessten die gesamte Logik umbauen, weil sie sich ja nicht mehr auf die Kausalitaet/Konsequenz/Implikation verlassen koennen (Ausser man schicke Aristoteles mal ne kurze SMS; der passt das dann sicher an).
*



lol.gif
iggi
Jetzt mal sehr vereinfacht beudeutet "schneller als Licht" doch noch lange keine Reise in die Vergangenheit sondern höchstens einen Blick. huh.gif
Martschi

Zitat(iggi @ 26 Sep 2011, 11:02)
Jetzt mal sehr vereinfacht beudeutet "schneller als Licht" doch noch lange keine Reise in die Vergangenheit sondern höchstens einen Blick.  huh.gif
*


Zitat
Faster-than-light communication is, by Einstein's theory of relativity, equivalent to time travel. [..]  Some observers with sub-light relative motion will disagree about which occurs first of any two events that are separated by a space-like interval. In other words, any travel that is faster-than-light will be seen as traveling backwards in time in some other, equally valid, frames of reference [..] Therefore any theory which permits "true" FTL also has to cope with time travel and all its associated paradoxes [..]


Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Faster-than-l...ion_possibility
mcnesium
"zeitreise" ist so ein tolles wort, wo man an zurück in die zukunft oder startrek denkt, aber das ist doch unfug. wenn man sich mit >lichtgeschwindigkeit bewegt, muss man sich ja auch irgendwo hin bewegen. dass man dort dann eher ankommt als das licht, was derjenige der schon da ist von einem selbst sieht, hat höchstens den effekt, dass derjenige einen dann doppelt sieht: erstens einen selbst, und zweitens das bild, das mit lichtgeschwindigkeit zu ihm rübergeschlichen kam. alles andere ist theoretische phantasiererei. die formulierung "blick/reise in die zukunft" muss man also ganz vorsichtig formulieren, wenn man nicht sowieso ständig nach alpha centauri unterwegs ist und dort dann auch was zu tun hat um feststellen zu können dass irgendwas mit der zeit nicht normal ist.
Martschi
Zitat(mcnesium @ 26 Sep 2011, 11:36)
"zeitreise" ist so ein tolles wort, wo man an zurück in die zukunft oder startrek denkt, aber das ist doch unfug. wenn man sich mit >lichtgeschwindigkeit bewegt, muss man sich ja auch irgendwo hin bewegen. dass man dort dann eher ankommt als das licht, was derjenige der schon da ist von einem selbst sieht, hat höchstens den effekt, dass derjenige einen dann doppelt sieht: erstens einen selbst, und zweitens das bild, das mit lichtgeschwindigkeit zu ihm rübergeschlichen kam. alles andere ist theoretische phantasiererei. die formulierung "blick/reise in die zukunft" muss man also ganz vorsichtig formulieren, wenn man nicht sowieso ständig nach alpha centauri unterwegs ist und dort dann auch was zu tun hat um feststellen zu können dass irgendwas mit der zeit nicht normal ist.
*



Ein CERN-Muon Neutrino sollte in der Tat beobachtet werden koennen, bevor es abgeschickt wurde. Wenn also dieser Empfang einen Mechanismus ausloest, der das Abschicken verhindert, haben wir eine klassische Instanz des Grossvaterparadoxes. Kein Hokuspokus.
iggi
Nur weil man es beobachtet hat, kann man es noch nicht verhindern.

Angenommen ich bin der Enkel von J.F. Kennedy und sehe in 50 Lichtjahren Entfernung eine Liveübertragung in der er noch lebt. Dann kann ich das Attentat doch trotzdem nicht verhindern, da ich 50 Lichtjahre weit weg bin...
zausel
Wie kommt dann Materie in >78 Milliarden Lichtjahre, wo doch dieser "Urknall" vor 13,7 Milliarden Jahren war? blink.gif
mcnesium
Zitat(Martschi @ 26 Sep 2011, 11:48)
Ein CERN-Muon Neutrino sollte in der Tat beobachtet werden koennen, bevor es abgeschickt wurde. Wenn also dieser Empfang einen Mechanismus ausloest, der das Abschicken verhindert, haben wir eine klassische Instanz des Grossvaterparadoxes. Kein Hokuspokus.
*


genau das ist die phantasiererei, die ich meine. nur weil man etwas doppelt sieht, heißt es nicht, dass es doppelt da ist. so ist das halt mit der lichtgeschwindigkeit. dazu muss man kein physiker sein, um zu raffen dass man gegenstände nicht verdoppeln kann, indem man sie durch die gegend schnippst. ansonsten würd ich in der kneipe kellner mit > lichtgeschwindigkeit bevorzugen, denn wenn ich ein bier bestelle und zwei bekomme, könnte ich mir das mit der phantasiererei nochmal überlegen wink.gif
I.I
Das Gerede hier erinnert mich ein wenig an Big Bang Theory! Außerdem habe ich das Gefühl, dass hier gefährliches Viertelwissen auf gefährliches Halbwissen trifft.
aeon
ich finds interessant hier mitzulesen, besonders wenn man bedenkt, dass diese entdeckung wahrscheiunlich nur ein messfehler ist und auch ansonsten total irrelevant zu sein scheint (also selbst wenns wahr wäre) smile.gif
unicum
Zitat(Martschi @ 26 Sep 2011, 11:48)
Ein CERN-Muon Neutrino sollte in der Tat beobachtet werden koennen, bevor es abgeschickt wurde. Wenn also dieser Empfang einen Mechanismus ausloest, der das Abschicken verhindert, haben wir eine klassische Instanz des Grossvaterparadoxes. Kein Hokuspokus.


Sachte, warum das? Die Reise bis zum Empfangspunkt dauert immernoch 2,4*10^(-3)s womit das Teilchen nach dem Absenden das Ziel erreicht. es ist "lediglich" 60*10^(-9)s vor der ETA da.

[nicht ganz ernst]Je mehr ich darüber nachdenke, desdo mehr finde ich man sollte Züge der Bahn aus Teilchenbeschleunigern starten lassen. Ankunftszeit vor ETA und so...[/nicht ganz ernst]
Bastler
Zitat(zausel @ 26 Sep 2011, 11:55)
Wie kommt dann Materie in >78 Milliarden Lichtjahre, wo doch dieser "Urknall" vor 13,7 Milliarden Jahren war?  blink.gif
*



Durch die Expansion des Raumes.
Weit entfernte Galaxien (oder meinetwegen Materie) entfernen sich von uns aus gesehen scheinbar mit Lichtgeschwindigkeit. Deswegen gibt es auch nur einen beobachtbaren Teil des Universums, da der Raum schneller entsteht, als Licht "hindurch fliegen kann".

Man muss sich das so vorstellen: Das Universum expandiert. Aber nicht an seinen "Rändern", sondern überall. Es entsteht überall zu jeder Zeit neuer Raum. Wenn ein Objekt weit genug entfernt ist, entsteht soviel neuer Raum, dass das Licht gar nicht hinterherkommt.
Martschi
Zitat(mcnesium @ 26 Sep 2011, 11:56)
genau das ist die phantasiererei, die ich meine. nur weil man etwas doppelt sieht, heißt es nicht, dass es doppelt da ist. so ist das halt mit der lichtgeschwindigkeit. dazu muss man kein physiker sein, um zu raffen dass man gegenstände nicht verdoppeln kann, indem man sie durch die gegend schnippst. ansonsten würd ich in der kneipe kellner mit > lichtgeschwindigkeit bevorzugen, denn wenn ich ein bier bestelle und zwei bekomme, könnte ich mir das mit der phantasiererei nochmal überlegen wink.gif
*



Ich glaube das Problem ist folgendes: In deiner Intuition vergeht fuer alle Betrachter die Zeit gleich. Also ueberholst du eben den Lichtstrahl deines eigenen Raketenstarts auf der Erde und kannst damit in einer bestimmten Entfernung sehen, wie du selbst startest.
ABER: Aus der speziellen Relativitaetstheorie folgt, dass je schneller ein Objekt sich bewegt, desto langsamer vergeht seine Zeit relativ zum Betrachter (Zeitdilation). Maximalgeschwindigkeit ist dabei leider (bisher) Lichtgesschwindigkeit. Um ein Teilchen mit einer Masse !=0 auf diese Geschwindigkeit zu beschleunigen, muss (bisher) unendlich viel Energie aufgebracht werden. Dummerweise bleibt im Augenblick der Lichtgeschwindigkeit die Zeit relativ zu jedem Betrachter < c stehen (Gibt wahrscheinlich auch irgendwo eine DivisionByZero Exception). Bei Ueberlichtgeschwindigkeit vergeht die Zeit fuer jeden Betrachter <c rueckwaerts (und fuer das Teilchen immernoch vorwaerts).

Das heisst, wenn du fertig bist deinen eigenen Raketenstart aus der Entfernung zu beobachten, kannst du direkt mit Ueberlichtgeschwindigkeit wieder auf die Erde fliegen und dir selbst erzaehlen, dass es total langweilig da oben war und es sich eigentlich ueberhaupt nich lohnt.

@Jens K': Entweder es ist nun schneller als Licht und damit bemerkenswert, oder eben (beides) nicht.

Edit: Oder will man damit sagen, dass eben ein Muon-Neutrino im Vakuum schneller war als Licht, OHNE den Gesetzen der Relativiaetstheorie zu folgen? Was waere die Konsequenz? Dass die Relativitaetstheorie, die bisher so manches verquirkstes Problem geloest hat, eben fuer bestimmte Bereiche eben nicht mehr gilt wacko.gif
chelys
Halb so wild, Newtons Schwerkraftgesetz galt auch als allgemeingültig, bis Andere daherkamen und daran gerüttelt haben. Das ist keine Katastrophe, sondern Fortschritt, ich find's jedenfalls spannend. Wäre ja auch arrogant anzunehmen, wir hätte schon so gut wie alles verstanden (Hat man das in der Wissenschaft nicht schon oft geglaubt?).
Doomsn
Zitat(chelys @ 27 Sep 2011, 08:11)
Wäre ja auch arrogant anzunehmen, wir hätte schon so gut wie alles verstanden (Hat man das in der Wissenschaft nicht schon oft geglaubt?).
*


So weit ich das mitbekam, ist dieser Gedanke in der Physik eher out. Wenn man Interviews von Physikern sieht, kommen die häufig mit Zugeständnissen, dass sie eben nicht glauben alles zu wissen. Andernfalls gäbe es auch kaum noch etwas zu erforschen.

Lesch z.B. hat auch kein Problem damit, zu sagen, dass man im krassesten Fall eben die halbe Physik neu erfinden müsste, falls neue Erkenntnisse dies nötig machen würden. Warum auch nicht? Ich glaube ein Physiker würde sich über sowas sogar eher freuen als ärgern.
TheNeedle
realität vs. modell, sollte klar sein...
Giovanni
Zitat(TheNeedle @ 27 Sep 2011, 10:00)
realität vs. modell, sollte klar sein...
*



Presse"wahrheit" vs. "Lügen für Kinder" vs. Modell vs. Wirklichkeit... wobei die Existenz von letzterem leider nicht bewiesen werden kann... außer mit Hilfe von vor- oder vorvorletzterem. Die Komplexität und damit Kommunizierbarkeit (armes Forum, dass nur kommunizieren will und damit leider nie weit genug nach rechts kommt :-P) nimmt von links nach rechts zu.
vgl. dazu: minos und achte besonders auf die Rubriken am linken Rand.... das Projekt hat übrigens auch schon mal Überlichtschnelle Teilchen entdeckt.

Außerdem:
nur weil Newton widerlegt wurde, fallen Äpfel immer noch von Bäumen... und Raketen fliegen (noch heute ohne Einstein berechnet!!!).

Außerdem: die Fachöffentlichkeit wartet eigtl. nur darauf, dass der Meßfehler gefunden wird... wenn aber doch keiner gefunden wird, dann ist das auch nicht schlimm. (Es wäre eigtl. nur dann schlimm gewesen, wenn man schon eine Quantenfeldtheorie hätte die zur allgemeinen RT passt.) vgl. auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenfeldth...nderen_Theorien


Und: Danke Martschi!


chelys
Zitat(Giovanni @ 27 Sep 2011, 10:16)
/wiki/Quantenfeldth...nderen_Theorien[/url]
Und: Danke Martschi!


#2
Martschi
Zitat
Earlier on Wednesday, ScienceInsider, a website run by the American Association for the Advancement of Science, reported that the surprising result was down to a loose fibre optic cable linking a Global Positioning System satellite receiver to a computer.

Quelle: Was Einstein wrong - or was the cable loose?
Giovanni
"Gillies said CERN would be issuing a full statement early on Thursday." <-- Hat das schon wer gefunden?

Zitat(Martschi @ 23 Feb 2012, 08:23)

tarzan
Zitat(Giovanni @ 23 Feb 2012, 09:41)
Hat das schon wer gefunden?
*



OPERA experiment reports anomaly in flight time of neutrinos from CERN to Gran Sasso

Zitat(http://press.web.cern.ch)
The OPERA collaboration[...] has identified two possible effects that could have an influence on its neutrino timing measurement. These both require further tests with a short pulsed beam. [...] scheduled for May.