eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Rassistische Schokoschnitte
wombat1st
Ursprünglich: bild kann nicht angezeigt werden

Geändert zu: bild kann nicht angezeigt werden

Wochenaktion der Bäckerei Raddatz den Pressespiegel dazu liefert die Bäckerei gleich mit.

/mod: Hab das ursprüngliche Bild mal gesucht um den Zusammenhang herzustellen.
Achi
wie geil! sobald man neger für werbemaßnahmen nimmt, ist man ein rassist. biggrin.gif
Schlummerpieps
Vor dem ganzen Rummel stand mal "Schoko-Traum" unter dem Foto des Kindes wink.gif
Sigurd
Zitat(Achi @ 03 Apr 2011, 11:42)
wie geil! sobald man neger für werbemaßnahmen nimmt, ist man ein rassist. biggrin.gif
*


Rassisten sind eher die, die es anprangern...
loco
hä? seid ihr dumm oder so?

wenn da ne kack quarkschnitte ist, sieht man da auch kein scheiß kind..
also warum muss das bei schokostreusel anders sein?
iggi
Ach loco...
CoolSun
Sowas verkauft sich und ist mit einem kleinen Schmunzeln zu sehen.
Vorsicht Hörensagen!: Das abgebildete Kind ist ein Mitglied der Familie der Bäckerei.....hab dummerweise nicht genau genug hingehört....das ist schon eine Promotion-Maßnahme um die Ware in aller Munde zu bringen tongue3.gif

Bei Bedarf....gibt es bestimmt gescheite Exmarianer, die das genauer recherchieren können...
iggi
Zitat(CoolSun @ 03 Apr 2011, 23:27)
Sowas verkauft sich und ist mit einem kleinen Schmunzeln zu sehen.
Vorsicht Hörensagen!: Das abgebildete Kind ist ein Mitglied der Familie der Bäckerei.....hab dummerweise nicht genau genug hingehört....das ist schon eine Promotion-Maßnahme um die Ware in aller Munde zu bringen   tongue3.gif

Bei Bedarf....gibt es bestimmt gescheite Exmarianer, die das genauer recherchieren können...
*




"Das Kind, welches Sie auf den Werbeträgern sehen, ist die kleine Sofiyha, deren Mutter Lina und Vater Timotheus Mitarbeiter von uns sind."
Pressespiegel dazu
EnjoyTheChris
Ich weiß nicht welche PR die haben wollen, aber ich finde es einfach geschmacklos. Sicherlich, es ist der gleiche Mechanismus, wenn man mit "blöden Blondinen" Werbung macht, à la Verona Pooth für irgend eine Auskunft (*). Insofern muss man nicht unbedingt den Rassismusvorwurf machen.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob das nun ein Kind eines Angestellten ist. Es sollte das mindeste sein, dass das Bild legal ist.

Ich will nicht den Gutmenschen heraushängen lassen, aber dann lieber über 'ne flache Lucky Strike Werbung gequält lachen die mit Machosprüchen wirbt, als über solch einen Mist, der einfach arm ist.

C'ya,

Christian
* ich weiß...
iggi
Reflektiert euch mal!

Ohne den Text "Schoko-Traum" nur mit der Schnitte daneben wäre die Aktion natürlich subtiler gewesen, aber ich wette, es hätten sich auch noch genug Leute aufgeregt. Da finde ich Kommentare über Negermusik am Studiclub-Tresen aber bedeutend schlimmer!

Edit: Der Werbung kann man einiges vorwerfen, aber sicher keine Geschmacklosigkeit. bild kann nicht angezeigt werden



@Mods: Ich denke es lohnt sich, den Spaß auszugliedern.

/mod: danke und done smile.gif
Fuchs
oh gott, die kommentare hier pinch.gif

verstehe immer nicht, wie sowas immer noch passieren kann. die haben doch sicher pr-profis und ne teure werbefirma. das ist so dumm und brint die firma unnötig in verruf; zumal es auch bei einem weißen baby terror gegeben hätte, wenn da "serviervorschlag" drunter steht -.-
Chris
Ist es Diskriminierung, wenn man Farbig in der Werbung bringt, oder ist es Diskriminierung, wenn man Farbige in der Werbung nicht zulässt?

Ich muss hier nochmal das Bild mit dem "Serviervorschlag" aufwärmen.

Zum Vergrößern klicken:
Zum Vergrößern klicken
Link zum Bild in voller Größe

Wer sich hier an einer Formulierung, die seit zig Jahren in Deutschland Pflicht ist, stößt und diese unbedingt in Verbindung mit dem farbigen Kind bringt, der sucht einfach einen Grund um sich aufzuregen.
iggi
Zitat(Chris @ 04 Apr 2011, 10:58)

Wer sich hier an einer Formulierung, die seit zig Jahren in Deutschland Pflicht ist, aufhängt und diese unbedingt in Verbindung mit dem farbigen Kind bringt, der sucht einfach einen Grund um sich aufzuregen.
*



Eben! Einfach mal die Erklärung dazu in meinem Link lesen. Es soll ja keinem das Recht genommen werden, die Kampagne doof zu finden, aber besser klappt das mit allen Hintergründen. Ich persönlich bezweifle auch, dass am Ende der ganzen Geschichte ein negativer Effekt für die Bäckerei bleibt. Allein die (weitestgehend positive) Presse ist unbezahlbar.
Fuchs
lol, ist nicht die intention einer kampagne, dass man eben bescheid weiß, ohne hintergründe zu lesen? da ist ein schwarzes baby (nicht farbig, das ist ebenfalls diskriminierend) unter dem schoko-traum steht und am bildunteren steht "serviervorschlag". lol? wie kann man den kritikern da übersensibilität und streitsucht vorwerfen? wollt ihr mich verarschen? wenn es nicht die intention der kampagne war, haben die ihren job mies gemacht. genau die gleiche geschichte wie mit burgerking damals ("jedem das seine"-kapamgne). dilettantisch arbeiten und dann arschverletzt tun, wenn's jemanden bitter aufstößt - wo sind wir denn? in nem land wo es nicht um marktwirtschaft und den guten ton und freie meinungsäußerung geht?
Chris
Zitat
da ist ein schwarzes baby (nicht farbig, das ist ebenfalls diskriminierend) unter dem schoko-traum steht und am bildunteren steht "serviervorschlag". lol? wie kann man den kritikern da übersensibilität und streitsucht vorwerfen? wollt ihr mich verarschen?

Diese Formulierung ist auf allen Produkten zu finden, die in Deutschland mit Bildern werben. Das ist nichts ungewöhnliches. Eher eine Notwendigkeit. Weiterhin ist die Formulierung vom Bildaufbau mit dem Datum verbunden (auch semantisch, da es da auch weiter heißt: „Nur solange der Vorrat reicht. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.“). Vom Aufbau der Werbung passt die Anmerkung gut in die Lücke, die unter dem Bild des Babys ist.

Es gibt also jede Menge gestalterische Gründe, das ganz so anzuordnen. Und wie schon Christoph Raddatz sagt: "Normalerweise nimmt das kein Mensch wahr.“

Zitat
wenn es nicht die intention der kampagne war, haben die ihren job mies gemacht. genau die gleiche geschichte wie mit burgerking damals ("jedem das seine"-kapamgne).

Wie du sagst. Dann "haben die ihren job mies gemacht". Ist man gleich Rassist, weil man seine Arbeit schlecht erledigt? Ist es unverständlich, dass es Menschen gibt, die keinen Unterschied zwischen schwarzen und weißen Menschen gibt?

Ich kann vollkommen verstehen, dass es Menschen gibt, die durch eine solche Kampagne verletzt werden. Und aus diesem Grund kann ich auch vollkommen verstehen, dass jedweder Mensch bei seinen Äußerungen und Taten Vorsicht walten lassen sollte, damit er keinen anderen verletzt.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass man sich an einem Fehler eines anderen so aufgeilen und wüste Beschimpfungen loslassen muss. Dass man hinter jeder befremdlichen Äußerung gleich einen Rassisten sehen muss. Dass man nicht einmal versucht, sich in die Lage des anderen zu versetzen; aber erwartet, dass der andere total und immer Rücksicht nimmt.

In jedem Fall würde ein sachlicher Hinweis genügen, dass dort etwas unglücklich gelaufen ist.

Ps: meine Frage steht weiter im Raum.


Fuchs
Zitat(Chris @ 04 Apr 2011, 12:06)
Diese Formulierung ist auf allen Produkten zu finden, die in Deutschland mit Bildern werben. Das ist nichts ungewöhnliches. Eher eine Notwendigkeit. Weiterhin ist die Formulierung vom Bildaufbau mit dem Datum verbunden (auch semantisch, da es da auch weiter heißt:  „Nur solange der Vorrat reicht. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.“). Vom Aufbau der Werbung passt die Anmerkung gut in die Lücke, die unter dem Bild des Babys ist.


blödsinn, das steht unter speisen, nicht unter menschen.

Zitat
Wie du sagst. Dann "haben die ihren job mies gemacht". Ist man gleich Rassist, weil man seine Arbeit schlecht erledigt?


hab ich es als rassistisch bezeichnet???

Zitat
Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass man sich an einem Fehler eines anderen so aufgeilen und wüste Beschimpfungen loslassen muss. Dass man hinter jeder befremdlichen Äußerung gleich einen Rassisten sehen muss. Dass man nicht einmal versucht, sich in die Lage des anderen zu versetzen; aber erwartet, dass der andere total und immer Rücksicht nimmt.


lol

Zitat
Ps: meine Frage steht weiter im Raum.
*



ja weil se bescheuert is. denn es geht hier nicht um den fakt, dass schwarze in der werbung sind, sondern unter welchen umständen. denn nach wie vor werden sie in werbung für schokolade, kaffee etc. (Bsp.) verwendet, mit ihrer besonders exotischen wildheit kokettiert etc etc und so auf ihre hautfarbe reduziert. darum geht es, aber das weißt du ja, du bist ja nich blöde. also hör auf hier rumzutrollen, weil dir langweilig ist und damit den der gesellschaft immanenten rassismus zu bauchmietzeln oder schmunzelnd hinzunehmen, mit dem vorsatz, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen oder hier noch ganz peinlich den versuchsmoralischen philosophen-zeigefinger zu erheben und vermeintlich tiefgründige fragen aufzuwerfen... ich dachte, die phase hättest du langsam überwunden lol
aeon
warum assoziiert man in dieser Werbung ein schwarzes Baby mit einem Schoko-Kuchen? Das ist rassistisch, genauso wie Negerkuss und Sarotti-Mohr
Das is doch eher das Problem, nich das "Serviervorschlag" - kann mir nich vorstellen, dass das jemand mit dem Baby in Verbindung bringt, (also sollte klar sein, dass da der olle Kuchen gemeint is)


auch: Nur weil ihr alle Scrubs geguckt habt, müsst ihr nicht so tun, als wäret ihr sensibilisiert gegenüber "Schwarze mit irgendwas mit Sckokolade assoziieren"-Rassisten-Witze
Chris
@Fuchs:

ich sehe schon, du hast Recht. Ich werde mich bemühen (wie der Rest der Bevölkerung) deine Meinung anzunehmen und zu vertreten.
Fuchs
touché!
loco
dein "ach loco" kannste getrost stecken lassen iggi..

wer auch immer dieses bild montiert hat, saß sicher länger als 2 minuten davor und hat daran rumgefummelt.. und eine 2-minuten-leitung dürfte selbst für meine zahnbürste lang genug sein, um zu bemerken, dass das nicht so ganz in ordnung ist..

chris' frage hat fuchs schon hinreichend beantwortet, du stellst dich heute einfach mal wieder dumm, weil es dir spaß macht :p

und aeon habe ich hoffentlich falsch verstanden..
denn jmd vorzuwerfen er sei rassist, weil ihm der geschmacklose kuchen aufgefallen ist, ist das gleiche, wie einem juden vorzuwerfen, er sei antisemit, weil ihm im gegensatz zu allen anderen aufgefallen ist, dass es im kz scheiße ist (um mal wieder hitler ins spiel zu bringen)

p.s. kleine scheiß, unmündige, nervende kinder gehören generell nicht in die werbung
Giovanni
Gibt es eigtl. inzwischen nichtweiße Menschen in der "Weißer Riese"-Werbung?
Fuchs
gute frage! gibt es denn weißer riese noch?
iggi
Zitat(Fuchs @ 04 Apr 2011, 12:23)
ja weil se bescheuert is. denn es geht hier nicht um den fakt, dass schwarze in der werbung sind, sondern unter welchen umständen. denn nach wie vor werden sie in werbung für schokolade, kaffee verwendet, mit ihrer besonders exotischen wildheit kokettiert etc etc und so auf ihre hautfarbe reduziert.
*




Ist das wirklich so? Ich hab letzte Woche eine "Ben & Jerry's"-Werbung gesehen, wo Kakaobauern und eine Schokofabrikarbeiter von Schwarzen dargestellt wurden. Im erstem Moment dachte ich auch "Was zum...?". Aber der Rassismus ist wohl eher in unseren Köpfen... Denn sowas ist genauso rassistisch plakativ, wie Holländer mit Käse und Finnen mit Sauna in Verbindung zu bringen. Hat sich schon mal irgend jemand über die "Ricola"-Werbung aufgeregt???

Nebenbei, in der "Ben & Jerry's"-Werbung ging es letztendlich um Fair Trade...
aeon
Zitat(loco @ 04 Apr 2011, 12:37)
und aeon habe ich hoffentlich falsch verstanden..
denn jmd vorzuwerfen er sei rassist, weil ihm der geschmacklose kuchen aufgefallen ist, ist das gleiche, wie einem juden vorzuwerfen, er sei antisemit, weil ihm im gegensatz zu allen anderen aufgefallen ist, dass es im kz scheiße ist (um mal wieder hitler ins spiel zu bringen)

ich glaube ziemlich sicher, dass du mich falsch verstanden hast - sonst würde für mich deine Interpretation meines Beitrages in irgend einer Weise sinn ergeben, was sie nicht tut.
Chris
Ich denke wir treffen uns alle hier: http://arrrgh.blogsport.de/
loco
Zitat(aeon @ 04 Apr 2011, 13:33)
ich glaube ziemlich sicher, dass du mich falsch verstanden hast - sonst würde für mich deine Interpretation meines Beitrages in irgend einer Weise sinn ergeben, was sie nicht tut.

ja, haben wir wohl aneinander vorbei geposted smile.gif
Stormi
Man muss kein Rassist sein, um Serviervorschlag unter ein schwarzes Kind zu schreiben, einen Affen Obama zu nennen oder ein Fußballstadion Glücksgas-Arena. Es reicht einfach total beknackt zu sein oder bei Jung von Matt zu arbeiten.

Kann zu.
tarzan
Wenn da ein weißes Baby sitzen würde und für Streuselkuchen mit Vanillepudding Werbung gemacht würde, würde sich kein Schwein darüber aufregen obwohl es genau das Gleiche wäre.
...oder ein rothaariges Kind für Erdbeertorte, ein grünäugiges Kind für Apfelstrudel, eine Frau mit Idealmaßen für Desous.... die Hautfarbe ist doch nur ein weiteres Körpermerkmal, also warum nicht?
Den Serviervorschlag find ich eher lustig als rassistisch. Die Zeilen standen auch schon bei allen andern Kindern drunter die bisher für die Werbekampange herhalten mussten, also auch hier nichts besonderes. Rassismus ist da nur wenn man zwanghaft versucht ihn hineinzuinterpretieren, weil man unbedingt zwischen schwarz und weiß einen Unterschied machen will.
Socres
bei streuselkuchen müsstes aber wenigstens windpocken haben
Euronymus
Rassismus ist, was ihr draus macht wink.gif
TheNeedle
Ich find die Aufregung auch unbegründet...
lovehina
bild kann nicht angezeigt werden
genau.
Juri
​​
stabilo
Warum verbindet man Kakao/Schokolade mit Afrikanern? Weil das Zeug in Afrika wächst
Warum verbindet man Käse mit Hellhäutigen? Weil die den herstellen.
Warum verbindet man Chili mit Lateinamerika oder Indien? Weil's da wächt.
Warum verbindet man Fastfood mit dicken Menschen? Weil es gewissen Korrelationen gibt (wenn auch _nicht immer_ einen kausalen Zusammenhang)
...

Ich finde die Werbung nicht rassistisch, sondern einfach nur geschmacklos und doof. Die Verbindung aus "Schoko-Traum" und einem dunkelhäutigen Kind erzeugt in mir das Bild einen essbaren Kindes. Diese Wort-Bild-Kombination ist einfach nur selten dämlich. Und wenig einfühlend. Sie bedient Klischees, aber diese Klischees sind nicht unbegründet, s.o.
Suzuki


Tja, ich habe früher bei Aldi noch N...küsse gekauft. Heute sind es Schaumküsse oder Schokoschaumküsse. Aber ich gehe mit der Zeit und rege mich nicht darüber auf, was früher gewesen ist!


So long,
Suzuki
Fuchs
hä? das macht hier auch keiner. hier wird sich über eine werbekampagne aufgeregt, die ne woche alt ist...