eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: 115
Mr_T
Habe ich gerade in den Nachrichten gesehen:

Ab heute gibt es eine neue Behördennummer. Angeblich für alle Behörden und Ämter. Finde ich sehr praktisch, wenn es funktioniert, da es eine längere Internetsuche erspart: 115

Die Tante Edith wusste es wieder mal besser: Die Nummer funktioniert nur in ein paar Bundesländern. Sachsen ist noch nicht dabei.
Replicant
aber.nicht.in.sachsen
moranar
sachsen beteiligt sich da aber angeblich nicht...

€: hmm... zu langsam...
Mr_T
Mann, Mann, Mann, das ging aber schnell :o
Replicant
Nein. Hier fehlen offiziell "technische Voraussetzungen" dafür...

Mein Beileid den 1-Euro-Jobbern die dafür in Callcentern verbraten werden dürften.
Kore
In Sachsen fehlen die "technischen Möglichkeiten" Ich glaube nicht, dass eine einheitliche Nummer alles vereinfachen würde... die ARGE und die DRV sollen angeblich auch von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar sein. Wenn man da mal nach unzähligen Versuchen das Glück hat jemanden dran zu bekommen, kann der/die dir nicht helfen...

Ich halte diese Nummer für absoluten Schwachsinn.


€: auch zu langsam. mist
Replicant
Sorry ^^
Stormi
Es geht darum, den Zugriff auf Behörden zu vereinfachen. Ich will Wohngeld beantragen? -> 115 und durchstellen lassen. Ich will Haus bauen? -> 115 und durchstellen lassen. Man verschwendet einfach keine Zeit mehr mit rumtelefonieren und nicht zuständigen Leuten. Auf jeden Fall ein Schritt nach vorn.
Sigurd
Und dann wird man von Stelle zu Stelle weiter durchgestellt und keiner ist zuständig... kennt man ja sleeping.gif
Stormi
Genau das soll sich doch ändern man. Entweder hat da jemand genau dieses Problem begriffen und eine Lösung angestrebt, oder das is ne Verarsche (gewollt oder ungewollt). Das bleibt abzuwarten. Von vornherein einen auf scheiß Staat, scheiß Behörden zu machen ist beknackt.
Gertrud
Erkenne aber noch nicht ganz wo der Unterschied ist: Ich rufe die 115 an und laß mich verbinden zur Wohngeldstelle/Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt/Finanzamt/... oder ich rufe eine Auskunft an und lasse mich verbinden. Was is daran jetzt anders/besser? Oder habe ich das Projekt "115" geistig nicht vollständig erfasst?
Sigurd
So war das nicht gemeint. Es gibt schon sehr gute zentrale Anlaufpunkte, beispielsweise die Bürgerbüros. Denen kann man echt mit allem kommen, und die haben meist auch sehr gute Lösungen, bzw. machen alles gleich vor Ort.
Ich persönlich betrachte das Ganze lediglich als Rufbündelung mit dem netten Nebeneffekt, dass die Ressourcen besser ausgenutzt werden können, da der Operator hinter 115 bestimmt mehrere Varianten hat, dein Problem an zuständige Leute weiterzureichen, bzw. dich zu verbinden.

Wenn ich ein Auto anmelden will, oder sonstwas dann stehe ich mir trotzdem die Beine in den Bauch, da hilft auch so eine Rufnummer nix, die mir höchstens sagt, wann das zuständige Amt aufmacht, damit ich weiß, wann ich wo schon mal mein Zelt aufschlagen muss. Wenn diese Leute leistungsorientiert arbeiten und bezahlt werden würden, dann würde alles wahrscheinlich schneller gehen, wie es jetzt im Bürgerbüro sogar schon läuft
Kore
Ich bin trotzdem der Meinung, dass es an der ganzen Herumtelefoniererei nichts ändern wird. Klar ist es einfacher die 115 zu wählen anstatt die Nummer der Behörde rauszusuchen, aber am ende bleibt es doch dabei, dass sich niemand zuständig fühlt, die zuständige Sachbearbeiterin grad nicht am platz, in der Mittagspause, im Urlaub oder krank ist und kein anderer eine Ahnung davon hat, wie er dir helfen kann...
Replicant
Interessant und beachtenswert ist dabei vielleicht noch, dass dieser "Service" je nach Telefonanbieter unterschiedliche Kosten verursacht.

Die Telekomiker nehmen 7 Cent die Minute. Der zweitbilligste Anbieter schon 12 Cent. Bis zu 39 Cent wird andernorts verlangt. Wie es dann mit Weiterverbindungskosten aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Im Zeitalter von Festnetzflats finde ich es trotzdem grenzwertig, dass sich Telefonanbieter an einer vom Steuerzahler zu finanzierenden Dienstleistung bereichern.


tingel
Was nicht die 115 früher mal für medizinische Notrufe? Könnte lustig werden.
lusch3
Zitat(tingel @ 24 Mar 2009, 20:10)
Was nicht die 115 früher mal für medizinische Notrufe? Könnte lustig werden.
*



das ist 20 jahre her. sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben wink.gif.
abadd0n
Behördennummer 115 beim IT-Gipfel in Dresden freigeschaltet

Dresden (dapd-lsc). Mit der Freischaltung der einheitlichen Behördennummer 115 für Dresden ist der IT-Gipfel in der sächsischen Landeshauptstadt eröffnet worden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Oberbürgermeisterin Helma Orosz (beide CDU) wählten die neue Rufnummer am Dienstagvormittag an und gaben sie damit offiziell frei. Dresden ist damit die erste Stadt Sachsens, in der Bürger unter der 115 Auskünfte über Leistungen, Zuständigkeiten und Öffnungszeiten sämtlicher Ämter erhalten.

Die Behördennummer wird in Deutschland vorerst in mehreren Modellregionen in acht Bundesländern eingeführt, darunter auch Dresden. Start des Pilotprojektes, das maßgeblich vom Bundesinnenministerium und dem Land Hessen organisiert wird, war 2009.

De Maizière erklärte im Anschluss, die IT-Technologie sei eine Schlüsselbranche vor allem für die Infrastruktur. "Sie ist von ausschlaggebender Bedeutung beispielsweise für die Strom- und Wasserversorgung", sagte er der Nachrichtenagentur dapd. Die große Herausforderung sei es, die Chancen zu nutzen und trotz der rasanten technologischen Entwicklungen den Datenschutz zu wahren.

Quelle: Freie Presse

abd