eXma » Diskutieren » Stadtgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Was wäre ein Supermarkt ohne Kunden?
Seiten: 1, 2
Michael13
Was wäre ein Supermarkt ohne Kunden?

… Eröffnung eines Netto-Supermarktes in der Dresdner Neustadt

von Michael Winkler



16. Dezember 2008. Ortstermin in Dresden, in der berühmt-berüchtigten Neustadt. Es hätte alles so einfach und schön sein können an diesem Dienstagnachmittag. Der neue „Netto“-Supermarkt hatte seit wenigen Stunden seine Pforten geöffnet, die Kassierinnen saßen an ihren Kassen und erwarteten Kunden. Das Weihnachtsgeschäft sollte offenbar noch mitgenommen werden. Ein Supermarkt, der nicht geöffnet ist, ist schließlich weder super noch Markt. Doch es sollte offenbar anders kommen.


Neuer Netto in der Neustadt?

Denn dieser Netto-Supermarkt liegt mitten in der Dresdner Neustadt, einem Gründerzeit-Viertel mit einer Einwohnerdichte von mehr 13.000 Einwohnern pro km². Zudem ist diese „Netto-Filiale“ keine der üblichen Art. Sie steht nicht auf der grünen Wiese oder irgendwo allein an einer großen Straße. Nein, sie befindet sich in einer ca. 6 Meter breiten Neustadt-Straße (ca. 10 m mit Fußwegen), der „Kamenzer Straße“. Und obwohl mittlerweile keiner mehr die Geburtsstadt von Gotthold Ephraim Lessing erreichen wird, wenn er diese Straße weiterfährt, werden wir auf Herrn Lessing noch zu sprechen kommen. Doch dazu später.

Gegen 16 Uhr waren dann sicher auch die letzten Kinder aus der Kindertagesstätte (KITA) von ihren Eltern abgeholt worden. Achja, das hatte ich vergessen. Die „Netto“-Filiale befindet sich im Erdgeschoss eines nennen wir es mal Kombi-Baus. Auf einer zweistöckigen unterirdischen Tiefgarage befindet sich der schon erwähnte Supermarkt. Darüber eine KITA für fast 130 Kinder und damit sich das ganze Bauprojekt irgendwie rentiert, wurde das Haus mit Wohnungen bestückt. So weit, so gut … eigentlich ein cleveres Konzept, dieses „für jeden etwas dabei“, oder?
Wenn da nicht die Anwohner wären? Und wenn es nicht einen Neustädter Ortsbeirat geben würde? Und wenn wir nicht in einer vermeintlichen Marktwirtschaft leben würden? Und Deutschland nicht versuchsweise demokratisch sein wöllte?


Von der Brache über die „Oase“ zum Kombi-Nutzgebäude

Die Vorgeschichte ist mehr oder minder kurz erzählt, obwohl sie mehrere Meter Akten füllt; zuzüglich schätzungsweise 100.000 Fotos und etlichen Stunden Filmmaterial seitens der Anwohner und der Polizei. Um es also kurz machen: die Stadt Dresden suchte wohl bereits Ende des letzten Jahrtausends einen Investor für ein Parkhaus in der Neustadt. Es fanden sich welche, doch die Pläne stießen nicht gerade auf Gegenliebe. Also wurden über die Jahre die Pläne immer wieder verändert und letztlich war es der Essener Geschäftsmann, Heinrich Birken, der als Investor fungieren durfte. Ergebnisse aus Anwohner-Workshops und Zukunftswerkstätten wurden seitens der Dresdner Stadtverwaltung registriert … und größtenteils ignoriert. Gleiches geschah mit dem Beschluss des Neustädter Ortsbeirates. Das sog. Subsidaritätsprinzip (Link) gilt offenbar auch in Dresden nur auf dem Papier. „So big deal it's what rule when it comes to making money say yes please thank you.”, sangen Duran Duran 1988 im Song “Skin Trade” und es scheint als hätten einige mehr als ihre eigenen Häute bei diesem Deal verkauft. Heinrich Birken hatte sich das Geld bei vermutlich acht Banken geliehen [1 - Erklärung siehe unten] und wer schon mal mit Banken zu tun hatte, weiß, dass es den Angestellten in 99% der Fälle wohl völlig gleich ist, woher das Geld wieder zurückkommt. Hauptsache ist, es ist termingerecht wieder da. Schließlich will bzw. vielmehr soll es ja weiterarbeiten.

Es verwundert also wahrscheinlich wenig, dass Herr Birken bereits kurz nach dem Richtfest im März 2008 bei der Stadt eine Erhöhung des KITA-Mietpreises von ursprünglich 6 €/m² auf 6,85 €/m² beantragte [2]. Dem wurde, wie mir die verantwortliche Mitarbeiterin in der Stadtverwaltung auf telefonische Anfrage mitteilte, „emotionslos“ zugestimmt. Ja, Kinder zu haben, ist scheinbar teuer, könnte man da ganz emotionslos denken und dabei hoffen, dass die KITA-Angestellten dann nicht ebenso emotionslos mit den Sprösslingen umgehen werden.


Wer schmeißt denn da mit …, der sollte sich was schäm’

Und nun standen plötzlich erst mehrere einzelne (gegen 15:45 Uhr), plötzlich mehrere Dutzend (16:00 Uhr, Foto 1) und irgendwann schätzungsweise 150 Personen (ca. 17 Uhr, Foto 4) vor der „Netto-Filiale“ in der Kamenzer Straße ... doch nur auserwählte Kunden durften rein*. Denn am Eingang standen ein halbes Dutzend Security-Männer (Foto 2) mit vermutlich doppelt so breiten Schultern wie die meinigen. Einige der zugereisten Zaungäste kamen offenbar aus dem Antifa-Lager (erkennbar an ihren "Schlachtrufen") und wie man sich vielleicht denken kann, sind sie der Polizei mitunter bestens bekannt. Außerdem sind noch einige andere Personen von verschiedenen Begebenheiten um die frühere „Oase Kamenzer Straße“ bekannt. Einige der „üblichen Verdächtigen“ trafen auf einige „üblichen Verdächtigenden“ sozusagen.
Irgendwer aus der mehr oder minder lose verteilten 150er Gruppe hatte einige Packungen Schokoküsse gekauft und wie es eben so ist, wirft einer den ersten „Stein“. Was zu Unverständnis bei den Security-Leuten, dem anwesenden Bauherrn, Herrn Gebhardt, und einigen Frauen im Eingangsbereich führte. Eine mir von einem Polizisten als Verantwortliche für den Supermarkt bezeichnete Frau verlitt es dabei zu dem Ausspruch „Woanders haben Leute nichts zu essen und hier schmeißen sie mit Lebensmitteln.“ Mir entfleuchte daraufhin ein „Spätestens in einem Monat schmeißen sie in diesem Supermarkt jeden Tag Lebensmittel im Wert von 50 Euro weg.“ Wer’s nicht glaubt, der schaue sich einfach mal diesen Containern-Video-Clip an. Nun, Essen (weg)schmeißen ist wahrlich eine Gewissensentscheidung, keine Frage. Fragt sich nur, ob die schätzungsweise 20.000-30.000 Menschen, die täglich irgendwo auf dieser Welt verhungern, nun ausgerechnet durch Schokoküsse satt werden würden. Wohl schon eher von den Lebensmitteln, die auch bald in den Mülltonnen des neu eröffneten „Netto“-Supermarktes verschwinden werden.

So einiges war nicht ganz so "politisch korrekt" an diesem Dienstagnachmittag, wie ich fand, doch genau das macht die Neustadt wohl eben auch aus. Auch ich halte wenig von den eingeschmissenen Scheiben, welche den Supermarkt die letzten ein, zwei Monate zierten. Zudem hat ein Hausbauer eine Versicherung und diese legt die Kosten auf die Beitragszahler um. Wer hat also letztlich den Schaden bzw. wer zahlt die Zeche? Sicher nicht der Supermarktbetreiber. Der hat höchstens etwas Arbeit und letztlich sichert ein Steinwurf dieser Art höchstens Arbeitsplätze bei der Polizei, bei Versicherungen und in der Glasindustrie. Ganz schön clever diese Form von „alternativem Widerstand“, was ?

Reichlich skurril und ganz und gar nicht mehr politisch korrekt wurde es, als ich mir dann den Supermarkt von innen anschauen wollte. Die Security ließ mich jedoch nicht rein. Ich wollte wissen, warum nicht. Die Antwort von "Mr. Ein-Meter-Kreuz" war „Das sind doch deine Leute, die hier mit Negerküssen schmeißen.“ Bei dem Wort „Negerküsse“ konnte ich ja innerlich noch lachen, doch was hatte ich mit einer Gruppe von ca. 150 Leuten zu tun, von denen ich vielleicht 10 Personen kannte? Ein Polizist trat an mich heran und erklärte mir die Sache mit dem Hausrecht usw. „Das ist doch ein Supermarkt, oder?“, wollte ich wissen, „und ein Supermarkt braucht doch Kunden, oder?“ Ja, doch ich hätte doch gehört, dass ich hier nicht rein darf … wegen Hausrecht und so. „Sieht so Marktwirtschaft aus?“, wollte ich wissen und obwohl ich bis dahin noch nichts gegessen hatte an dem Tag, ließ ich das mit den Keksen bleiben. Die Kekse gingen mir offenbar auf den Keks … auf Schoko-(Neger)-Küssen hatte ich auch keinen Appetit mehr. Eine Gesichtskontrolle im Supermarkt? Wer stand denn da PR-mäßig Pate?


Nett-O-Hausverbot

Appetit hatte ich plötzlich auf etwas ganz anderes. Jetzt wollte ich das Hausverbot aber auch schriftlich haben. Wenn jemand schwarz-weiß denkt, möchte ich das auch in Schwarz-Weiß haben. Ich gab dem Polizisten also meine Adresse, e-Mail und Telefon-Nummer und meinte, dass ich das Hausverbot bei „Netto“ bitte schriftlich zugestellt bekommen möchte. Er könnte die Weiterleitung an die betreffenden Stellen doch bitte für mich regeln. Ebenso erwähnte ich, dass dieses Hausverbots-Dokument dann ganz schnell ins Internet kommen wird. Da wurde er etwas hellhöriger, er interessiere sich ja auch für politische Seiten usw. Das fand ich richtig gut. Ich gab ihm die www.ob-winkler.com-Adresse und – man verzeihe mir im Voraus smile.gif – verwies ihn auf das Dresdner Studentenportal namens exmatrikulationsamt. Plötzlich war er sich da scheinbar nicht mehr so sicher, ob das klappen würde mit dem schriftlichen Hausverbot. Doch ich meinte, dass ich spätestens Ende der Woche selbst im Netto-Supermarkt danach fragen würde. Gegen 17:30 Uhr drehte ich dann noch einen ca. 5-minütigen „Amateurfilm“ und ging meiner Wege. Erstes Fazit: zwei sehr interessante Stunden auf der „Oase“.

Warum kam ich eigentlich überhaupt mit all diesen Personen ins Gespräch?
Ursprünglich hatte ich die Übergabe eines Weihnachtsgeschenkes in Form eines „Mensch freu dich“-Spieles (Foto 8) an eine der Netto-Kassiererinnen geplant. Doch die Security ließ weder mich noch die Presse in den Supermarkt. Und wie der "Zufall" es offenbar so wollte, traf ich zwei junge Damen vorm Supermarkt (Foto 7), erzählte ihnen von meinem Vorhaben, dem Spiel und meiner Verwunderung bzgl. des Nichtüberreichen-Könnens. Eine der beiden meinte spontan, dass schon immer mal ein positives „Mensch ärger nicht“-Spiel haben wollte … ja, und was lag da näher, als es ihr zu geben?

Ende gut, alles gut …


Am Ende des Tages …

Wie die Geschichte für den „Netto“-Supermarkt weitergehen wird, bleibt abzuwarten. Das Weihnachtsgeschäft lief jedenfalls etwas schleppend an, würde ich es einmal vorsichtig formulieren. Hat eigentlich irgendjemand eine Ahnung, ab wann ein Supermarkt unrentabel wird? Ich meine, so eine Mund-zu-Mund-Propaganda bekommt wohl so schnell kein Dresdner Supermarkt wieder.

In diesem Sinne, guten Einkauf …


PS: Jetzt habe ich doch glatt vergessen, wo ich den Gotthold Ephraim Lessing nochmals einbauen wollte … hmm, mir fällt’s noch ein, doch nicht mehr heute smile.gif


bild kann nicht angezeigt werden

Kurz vor 16 Uhr: die ersten „Kunden“ (linkes Bild) sind schon da … ebenso die Jungs von der Security (rechts)


bild kann nicht angezeigt werden

Kurz nach 16 Uhr – Live-Performance auf der Kamenzer (linkes Bild) …
Eine Stunde später: es ist „richtig voll“ (rechts); allerdings nur vorm Supermarkt, drinnen ist es weitestgehend leer.



bild kann nicht angezeigt werden

17:20 Uhr: Zeitungen und Fernsehen sind auch da, sowie die Kameras der Polizei (linkes Bild).
17:50 Uhr: selbst 500 m entfernt parken noch Fahrzeuge der Polizei (Ecke Louisen-/Kamenzer Straße



bild kann nicht angezeigt werden

Über das Spiel, welches eigentlich für die Netto-Kassierinnen gedacht war, haben sich diese jungen Passantinnen gefreut (links) …
rechts: der Mann, der draußen bleiben musste smile.gif



Fußnoten, Quellen & weitere Informationen:


[1] So weit ich mich erinnern kann, gab es Anfang Oktober 2007 in der Dresdner Morgenpost die Meldung, dass bei acht Banken Briefe eingegangen sein sollen, die aussagten, dass Herr Birken von dem Geschäft zurücktreten wollte. Dies wurde dann u.a. der BI Kamenzer Straße angelastet. Was an der Geschichte wirklich dran ist, kann ich nicht sagen.
Mittlerweile habe ich jedoch mit einem Mitglied des Stadtrates gesprochen, der mir bestätigte, dass die Finanzierung von Investor Birken größtenteils über Bankenkredite lief. Mit anderen Worten: mit den nötigen Referenzen und einem gewissen Geschäftssinn hätte jeder Erdenbürger als Investor agieren können … was ja auch wieder interessant ist.


[2]
Sächsische Zeitung, Montag, 31. März 2008

Notiert

Investor fordert mehr Geld für Kita Kamenzer Straße

6,85 Euro pro Quadratmeter Miete will der Investor für die Kindertagesstätte Kamenzer Straße haben. Ursprünglich hatte die Stadt sechs Euro vereinbart. Begründet werde die Änderung mit einer höheren Platzkapazität. Statt 111 sollen später 127 Kinder in der Einrichtung betreut werden. Der Finanzausschuss berät heute über das Anliegen, anschließend muss der Stadtrat entscheiden. (SZ/kle)


Weitere Infos zum Netto-Supermarkt sowie zu Ereignissen in der Dresdner Neustadt enthält auch Anton Launers Neustadtblog


Hintergründe zur ehemaligen "Oase Kamenzer Straße" findet ihr auch unter www.oase-derfilm.de


* korrigiert am 18.12.2008: es stimmte nicht, dass "keiner rein durfte", sondern eben nur sozusagen "ausgewählte/auserwählte" Personen/Kunden - die Auswahl-Kriterien legte das Security-Personal fest, unterstützt durch einige Mitarbeiter der Dresdner Polizei.
simpson
und du glaubst also steineschmeißer sichern polizisten die arbeitsplätze?! rofl.gif
Michael13
Zitat(simpson @ 17 Dec 2008, 11:41)
und du glaubst also steineschmeißer sichern polizisten die arbeitsplätze?! rofl.gif
*


Ja, zum Teil schon, Simpson ... etwas abstrahiert geschrieben: was würde die Polizei machen, wenn es keine Kriminalität mehr gäbe? smile.gif
Oder anderes Beispiel, was würden die Leute vom Arbeitsamt (trotz "Agentur" im Name, bleibt es ein Amt smile.gif) ohne Arbeitslose machen?

Und allgemein gesagt: in einer Gesellschaft, in der die meisten Leuten bewusst oder unbewusst "leben, um zu arbeiten" (statt umgekehrt), wird es diese scheinbare Schizophrenie auch weiterhin geben. Eigentlich ganz einfach und deshalb auch so schwierig zu akzeptieren smile.gif

Alles Gute, Micha.
Replicant
edit
nur-meine
war da inzwischen einer einkaufen?
es gibt sogar sparmodelle, da muß ein betrieb minus machen um am ende plus zu haben. irgendwas mit steuern und so. ich hab davon keine ahnung oder nur soviel wie ich für meinen begrenzten ramen brauch.
wombat1st
bild kann nicht angezeigt werden
Achi
das mit dem hausverbot für die anwohner hört sich schon interessant an.
in den nachrichten hab ich aber nichts von den gestrigen ereignissen gelesen. schade.
Schurke
Zitat(nur-meine @ 17 Dec 2008, 17:06)
war da inzwischen einer einkaufen?


ich war vorhins... ein sehr schöner markt... und so ruhig... traumhaft...
komaa
Auf einen größeren Supermarkt in dieser Ecke der Neustadt warte ich schon seit drei Jahren. Schade nur, dass es ein Netto geworden ist ... Bleibt nur noch die Hoffung, dass kein Hausverbot am Einkaufen hindert :-)
heartcore
Zitat(Achi @ 17 Dec 2008, 17:15)
in den nachrichten hab ich aber nichts von den gestrigen ereignissen gelesen. schade.
*



dazu musst du auch nur in die SZ von heute schauen ;-)
Katze
Zitat(Michael13 @ 17 Dec 2008, 13:02)
Ja, zum Teil schon, Simpson ... etwas abstrahiert geschrieben: was würde die Polizei machen, wenn es keine Kriminalität mehr gäbe? smile.gif
Oder anderes Beispiel, was würden die Leute vom Arbeitsamt (trotz "Agentur" im Name, bleibt es ein Amt smile.gif) ohne Arbeitslose machen?

Und allgemein gesagt: in einer Gesellschaft, in der die meisten Leuten bewusst oder unbewusst "leben, um zu arbeiten" (statt umgekehrt), wird es diese scheinbare Schizophrenie auch weiterhin geben. Eigentlich ganz einfach und deshalb auch so schwierig zu akzeptieren smile.gif

Alles Gute, Micha.
*



rofl.gif
Michael13
@nur-meine
Das mit dem "Minus" für Supermärkte, welches dann trotzdem ein "Plus" wird, kann durchaus sein. Witzigerweise sollte ja eigentlich ein KONSUM rein, der jedoch im November 2007 absprang - siehe Pressemitteilung Konsum 7.11.2007. Dann war die Rede von "PLUS" und letztlich wurde es die Edeka-Tochter und PLUS-Schwester "Netto" ... keine Ahnung, wie das ganz konkret zusammenhängt. Doch all dies sollte u.a. Inhalt der Fortsetzung des Oase-Filmes sein. Da ergaben sich noch "Tausende" neue Fragen ... das habe ich festgestellt, als ich mich mit einigen Stadtratsmitgliedern in Verbindung gesetzt hatte und auch Gespräche geführt habe. Allein die Aufarbeitung der Sache "Kamenzer Straße 24-28" würde fünf Menschen einen Vollzeitjob geben ...

Und was hier passiert ist und passieren wird, wird in den nächsten Monaten auf die Stadt, den Investor und den Supermarkt wieder zurückfallen. Da ist viel in den letzten Jahren "unter den Teppich" gekehrt worden. Habe das bei der Mitarbeit am Kurzfilm gemerkt, stellenweise haarsträubende Dinge, die auch in Richtung Korruption gehen. Am Ende sieht es natürlich ganz anders aus ... Doch dafür gibt es ja Transparenz und das Internet.

@heartcore
Wo in der SZ stand denn was? Ich habe gestern extra mal geschaut, weil ich mich mit dem Journalisten der SZ längere Zeit unterhalten hatte. Da ich nichts fand, kaufte ich die Zeitung auch nicht. In der DNN war ein Artikel, der u.a. von 60 Personen sprach, was m.E. weit untertrieben war ... insgesamt würde ich 150-200 sagen, der Höhepunkt waren 100-150, denn viele waren nicht die gesamten 4-? Stunden vorm Supermarkt.
Äußerst witzig fand ich den Satz in der DNN "Der Einkauf im Supermarkt war aber durch Sicherheitsdienst und Polizei gewährleistet."
Da wird natürlich nichts davon geschrieben, dass so und so viele falsch Verdächtigte trotzdem draußen bleiben mussten.

@komaa
Das sehe ich auch ähnlich. Auch ich habe die Argumente seitens einiger Anwohner, der Stadt, der STESAD etc., dass die Einkaufsmöglichkeiten in dieser Ecke der Neustadt nicht optimal sind, immer verstanden; schon rein aus beruflicher Sicht (Kartographie, GIS, Stadtentwicklung etc.). Doch die Art und Weise, wie hier seitens der Stadt agiert wurde, war ähnlich dem Fall "Waldschlösschenbrücke" ... der Plan war bei einigen von Anfang an fest im Kopf und wurde anhand von wenigen Argumenten "durchgezogen". Alles verständlich und logisch ... wenn man die anderen Argumente ausblendet. Und das geschah hier in unnachahmlicher Weise ... Ich meine, wo hat es das schon mal in Dresden gegeben, dass eine Hundertschaft der Polizei (u.a. aus Leipzig) anrücken müssen, um ein Grundstück zu räumen (wo sich ganze acht Personen befanden)? Wo wurde ein Supermarkt schon einmal mit einem solchen Aufgebot an Security eröffnet, die primär nicht aufpassen sollen, dass keiner klaut oder so, nein, dass nicht die "falschen" Leute reinkommen? Wo hat es das schon mal gegeben, dass unter den 60-200 "Demonstranten" (je nach Quelle) vor einem Supermarkt schätzungsweise 60-80% Anwohner (Umkreis Luftlinie 500m) waren?

Eine Schwierigkeit ist allerdings noch anzumerken und das kam bisher in meiner Darstellung sicher zu kurz ... die Anwohner-Seite (sehe mich als "halber Anwohner", da ich ca. 10-Fuß-Minuten entfernt wohne, doch in dieser Ecke einige Freunde habe) hat es ebenso noch nicht geschafft, sich auf ein "FÜR was sind wir eigentlich?" zu konzentrieren, sondern steckt zu einem Großteil noch im "GEGEN was sind wir" fest. Das ist das Hauptproblem, an dessen Lösung m.E. die ganze Sache noch scheitert.

Zitat(Katze @ 17 Dec 2008, 20:33)
Michael13:
...
Und allgemein gesagt: in einer Gesellschaft, in der die meisten Leuten bewusst oder unbewusst "leben, um zu arbeiten" (statt umgekehrt), wird es diese scheinbare Schizophrenie auch weiterhin geben. Eigentlich ganz einfach und deshalb auch so schwierig zu akzeptieren smile.gif
Katze: rofl.gif
*


Ich weiß zwar nicht, worauf ich dein "rofl"-Smily (dieser rofl.gif) auf meinen Beitrag konkret bezieht, doch er gibt mir den Anlass, etwas zu konkretisieren. Ich würde sogar behaupten, dass diese von mir konstituierte Schizophrenie nicht nur "scheinbar", sondern eigentlich ganz offensichtlich ist. Habe das erst gestern wieder in der ARGE-Außenstelle Nord (Hoyerswerdaer Straße 3) erleben können. Ich wollte nur ein paar Formulare bei meiner mir zugewiesenen Fallmanagerin abgeben, doch ich wurde bereits vom Türsteher teilweise abgewiesen. Es war sozusagen wirklich "5 vor 12" und er hatte wohl seinen Feierabend im Kopf. Ich sagte ihm, dass ich nur eine Minute bräuchte, um ein paar Formulare abzugeben, ich dies jedoch persönlich machen möchte, da ich es schon erlebt habe, dass im A-Amt-ARGE-Agentur-Kreislauf manche Schreiben einfach "verschwinden" ... das ist meist (wahrscheinlich nie) böse Absicht, sondern liegt einfach an der Bürokratie und den langen Amtswegen.
Daraufhin kam ein zweiter Mitarbeiter, der mir ernst in die Augen blickte, mich darauf hinwies, dass Frau S. (meine Fall-Managerin) halb 1 eine Dienstbesprechung hätte und zuvor Mittagspause ... alles verständliche Gründe. Ich meinte, dass das seine Meinung wäre und bisher niemand Frau S. gefragt hätte, um die es ja eigentlich ging. Hinzukam eine dritte Mitarbeiterin, die mich ebenfalls bat zu gehen ... selbige hatte nach ca. 5 Minuten als erste erkannt, worum es teilweise ging und ging dann zu Frau S. ins Zimmer (sie hatte gerade ein Gespräch mit einem anderen "Kunden"). Sie kam wieder heraus und sagte mir, dass ich morgen (also heute) wiederkommen solle. Ohne Termin ist es nur von 8-9 Uhr möglich. Termine bekommt man jedoch - soweit ich weiß - bei der ARGE nur telefonisch und auch nicht direkt, weil die direkten Telefonnummern nicht weitergegeben werden (dürfen) ...

Mein Fazit: es hat einen Grund, warum die Arbeitsagentur sehr wohl noch Arbeitsamt ist. Sie schafft sich selbst Arbeit, denn aus einer Ein-Zwei-Minuten-Sache zwischen zwei Personen (Frau S. und mir) wurde somit Arbeit für 5 Personen mit einem Aufwand von ??? Stunden (keine Ahnung, wie lange die anderen drei noch an den gestrigen Vorfall denken werden).

Hinterher wollte ich eigentlich in den Netto-Supermarkt ... einfach mal in Ruhe gucken, mal ohne Bodyguards davor. Doch irgendwie ist mir die Lust darauf vergangen. Da bin ich dann doch lieber in den Konsum ... wenn man die Wahl hat, geht man doch lieber in Läden, wo man willkommen ist. Das ist doch für mich eine Errungenschaft der Wende 1989/90: ich gehe nicht mehr in irgendwelche Läden, weil es keine Alternative gibt.

Und ich glaube, ich werde auf das einmal angedrohte Hausverbot vom Netto bestehen ... mal sehen, wie weit eine Supermarkt-Kette da gehen würde smile.gif ... vielleicht schafft sie es ja ins Guinness-Buch der Rekorde, so in der Art "Supermarket with the most house bans" smile.gif ... das wäre doch mal ne PR-Aktion.
Und auch anwohnerfreundlich, denn die anderen Kunden hätten dann wirklich ihre Ruhe zum Einkaufen smile.gif ...

Okay, genug geschrieben - habe Hunger, möchte einkaufen smile.gif ... Alles Gute, Micha.
Schurke
Zitat(Michael13 @ 18 Dec 2008, 15:43)
wollte ich eigentlich in den Netto-Supermarkt ... einfach mal in Ruhe gucken, mal ohne Bodyguards davor...


ich glaub, die stehn da noch... gestern wars den ganzen tag so...

übrigens: bis samstag gibt's noch 10% rabatt auf alles...
Katze
Hallo Michael.

was meinste wie viele Leute erst kurz vor Ende da rein schneien. Ich halte nich viel von der Institution AfA, allerdings haben Öffnungs- und Sprechzeiten durchaus ihren Sinn. Wenn du dich an diese nich halten kannst und meinst, die Mitarbeiter warten nur drauf, dass ein Herr Winkler um kurz vor Ende vorbeizuschauen sich die Ehre gibt und dafür ihre dienstliche Planung über den Haufen werfen, dann täuschst du dich. Ich sags dir so wie es ist: Ich hätte dich auch nich empfangen. Erzieherische Maßnahme.
Binhpac
Zitat(Schurke @ 18 Dec 2008, 16:14)
ich glaub, die stehn da noch... gestern wars den ganzen tag so...

übrigens: bis samstag gibt's noch 10% rabatt auf alles...
*



Auch auf Tiernahrung?
Mimi
kann mir kurz jemand schreiben, wo das problem mit dem gebäude liegt, dass da einige randalieren und demonstrieren, anstatt sich zu freuen, dass nen kleiner Supermarkt und ne Kita entstanden sind? Stand vielleicht auch schon irgendwo und ich habs überlesen und durch die ganzen links will ich mich auch nicht klicken (bzw die, die ich geklickt habe, haben mir nicht erklärt, wo da das problem liegt)

danke schonmal
Chris
Steht eigentlich alles unter der Unterüberschrift "Von der Brache über die „Oase“ zum Kombi-Nutzgebäude"

Kurz zusammengefasst. Der Dresden-Neustädter Bürger hat sich demokratisch gegen den Hausbau auf diesem Gelände zugunsten eines Parkes ausgesprochen. Die Stadt Dresden hat trotzdem gebaut.
Mimi
ok, danke dir! smile.gif

nen Park ist zwar super, aber ne Kita ist auch nicht schlecht. Aber jetzt verstehe ich das Problem (aber nur wegen dem gewünschten Park wink.gif )

€ den ziehe ich dann zwecks Chris´s folgendem Beitrag zurück: Gehen dann auch alle in die Pragerstraße zum Fenster einwerfen, wenn dort dieses scheußliche Einkaufszentrum fertig ist?
Chris
Soweit mir bekannt ist, gab es keine demokratische Abstimmung über das Zentrum-Warenhaus.
komaa
Zitat(Chris @ 18 Dec 2008, 18:18)
Kurz zusammengefasst. Der Dresden-Neustädter Bürger hat sich demokratisch gegen den Hausbau auf diesem Gelände zugunsten eines Parkes ausgesprochen. Die Stadt Dresden hat trotzdem gebaut.
*



Welcher Dresdnen-Neustädter Bürger hat denn diesen Ausspruch auf demokratischer Grundlage gemacht?
Chris
Der Neustädter Ortsbeirat. Aber das steht alles im Artikel etc. pp.

Ich kann ja noch darauf hinweisen (was nicht im Artikel steht), dass ein Ortsbeirat eine beratende und empfehlende Funktion hat. Wer weiß, vielleicht wog für den Dresdner Stadtrat der Wunsch, dass mehr Parkplätze und Kita-Plätze geschaffen werden sollten schwerer, als der Wunsch sich dafür eine andere Stelle auszusuchen.
Gertrud
also ich finde in einem stadtteil mit viel verkehr auf grund der vielen verschiedenen kneipen, bars, restaurants, anwohner ein parkhaus zur entspannung der parksituation nicht schlecht. umso besser wenn auch noch ein supermarkt und eine kita enstanden sind.
und wenn die ganze "grünen" neustadtbewohner nur fahrrad und öpnv nutzen würden wäre es sicher weit weniger rentabel in der neustadt ein parkhaus für die bösen klimakiller zu bauen cool.gif
maggi
das "problem" war wohl ua, daß das ganze wohl mit einer 7-stelligen summe von der sstadt gefördert wurde. das ganze kam durch eine zahlung pro schaffung eines parplatzes in jenem gebäude zustande. also quasi "geldverschwendung" oder sowas in der art ^^ die kita sollte man nicht nutzen weil doch abgase von unten nach oben dringen könnte usw...
vorher hat sich keiner um diese freifläche gekümmert...bzw sie sinnvoll genutzt. ok, es haben teilweise 3 kinder im dreck gespielt, aber ansonsten war das eine müllhalde. dann kommt einer und will da was hinbauen und siehe da, der neustadthippie bäumt sich auf.

die demo war größtenteils mehr als lächerlich. zuviele die sich nur dem suff hingegeben haben und in der zeit des bierkonsums sich gegen konsum aussprachen. das bier am ende im konsum gekauft. die marke: sterni. klar, billig muss es sein, aber netto ....nein, das geht nicht. blink.gif
Schurke
Zitat(Binhpac @ 18 Dec 2008, 17:53)
Auch auf Tiernahrung?


bin ich mir nich sicher... habs nur im augenwinkel auf nem plakat gesehn... und zuhause nachm nachrechnen festgestellt...


Zitat(maggi @ 18 Dec 2008, 23:12)
vorher hat sich keiner um diese freifläche gekümmert...bzw sie sinnvoll genutzt. ok, es haben teilweise 3 kinder im dreck gespielt, aber ansonsten war das eine müllhalde. dann kommt einer und will da was hinbauen und siehe da, der neustadthippie bäumt sich auf.


so siehts aus... vorher schandfleck (ok, etwas übertrieben) und plötzlich benehmen sich alle als obs der alaunpark wär...
Michael13
Ein Hallo an alle,

was den Supermarkt etc. anbetrifft, so ist die Sache etwas komplexer als ich sie dargestellt habe und konnte ... wäre ein Buch geworden und bei meiner Form des Kurzfassens eher ein Roman smile.gif ... habe mich - nach Schreiben dieses Textes entschlossen, noch ein paar Überschriften einzufügen ...

Also, vielleicht einige Punkte hinzu ...

1. Stadtratsfraktionen
Ich habe mich mit Vertretern nahezu aller Stadtratsfraktionen unterhalten (außer FDP) ... bei den Linken bin ich mir nicht mehr so sicher, aus "welcher linken Ecke" sie eigentlich kamen ... doch ich erinnere mich an ein Gespräch mit RA Lunau (mittlerweile Kultur-OB in Dresden). Ich sah ihn an der Straßenbahnhaltestelle Albertplatz, muss so Ende 2007 gewesen sein, und irgendwie dachte ich so 'Den sprich'ste jetzt mal an.' ... gedacht, getan und ich erzählte ihm von einer geplanten Fortsetzung des Kurzfilmes und er meinte, dass er dafür zuständig wäre und ich mich bei ihm melden könne. Ein Brief im September 2008 ("dummerweise" von mir an die Fraktion und nicht direkt an ihn addressiert) wartet seither auf Antwort. Gemeldet hatten sich SPD (Sabine Friedel), Grüne (Jens Hoffsommer) und DIE LINKE (Kris Kaufmann; somit ist Ralf Lunau im PDS-Teil smile.gif ...). Die CDU verwies mich nach fünf Wochen, in der Woche als wir eigentlich drehen wollten, auf den Verantwortlichen Patrick Schreiber. Die restlichen drei Fraktionen schwiegen ... warum? ... Kein Interesse? Keine Zeit? ... alles möglich.
Die Filmfortsetzung scheiterte indes an der Kameraausleihe und Abstimmungsschwiergkeiten ... das SAEK, welches die Kamera für den ersten Teil zur Verfügung gestellt hatte (Kurzfilm lief im Dresden-Fernsehen) hatte seit Mitte 2008 neue Kursregularien und die Entleihung war z.T. an Finanzen gekoppelt (80 Euro pro Tag etc.) ... naja, vielleicht war es auch erst einmal besser so. Für mich war die Haupterfahrung aus der ganzen Sache, dass man sich so weit wie möglich unabhängig machen sollte von anderen Institutionen ... nicht weil dort "böse" Menschen sind smile.gif, sondern weil das Abstimmen mitunter 70-80% der Zeit in Anspruch nimmt.

2. Hauptproblem "Gute Stadtplanung in der bisherigen Art und Weise unmöglich"?
Nun letztlich liegt für mich das Hauptproblem darin, dass der Stadtrat überhaupt keine gute Arbeit in allen Aufgaben machen kann. Es ist schlichtweg nicht möglich. Vor zwei Wochen waren 59 (!) TOPs abzuarbeiten ... dafür braucht man einfach mehr Zeit, was jedoch bei ehrenamtlicher Arbeit nicht zu leisten ist. Jede Aufgabe müsste theoretisch eine genaue Analyse usw. vorher miteinbeziehen. Was nicht möglich ist, weder zeittechnisch noch finanziell noch personell ... Hinzukommt ein weiteres Hauptproblem: die "Fraktionskriege" ... über manche Dinge bräuchte man gar nicht abstimmen, denn da geht es nicht um die Sache, sondern einfach nach dem Motto "Wenn Partei A dafür ist, sind wir prinzipiell dagegen" ...
Eine Möglichkeit wären Stadtteilparlamente (mit Bürgerbeteiligung und mit Personenwahl, nicht Parteiwahl), auch der Ortsbeirat ist m.E. nicht vom Volk gewählt, sondern wird - glaube ich - vom Stadtrat eingesetzt. Die Sache "Stadtteilparlamente" wurde mitunter schon (an)diskutiert, doch noch nicht in der wirklichen Umsetzung. Dafür geht's den Leuten noch "zu gut", glaube ich smile.gif ... ein paar selbstverfasste Ideen stehen im Artikel "Ist die Zeit reif für ein Neustadtparlement?"

Somit meinte auch Herr Lunau, dass er FÜR das Parkhaus war, weil er das Parkplatzproblem sah - zumindest erwähnte er dies als ersten Grund. Ob es daran lag, dass er seine RA-Praxis in der Neustadt hat, bleibt zu vermuten, doch es ist sehr wohl möglich. Und so haben viele Stadträte (ich glaube, die Abstimmung war 39:21) entschieden.

Nun frage ich mich, warum der Stadtrat sich über den Ortsbeirat stellt? Klar kann er es aus rein verfahrensrechtlichen Gründen, doch wer gibt einem sagen wir Stadtrat aus Striesen oder Gorbitz die Kompetenz über Dinge mehr Bescheid zu wissen als ein Anwohner bzw. anwohnender Ortsbeirat?


3. Mangelnde PR auf allen Seiten? & Alternativlösungen
Ich kann es wohl nur noch einmal wiederholen, es ging in erster Linie nicht darum, gegen ein Parkhaus zu sein. Das war m.E. eine PR-technische etwas dilettantische Aktion einiger in der "BI Kamenzer Straße" (gegen etwas zu sein ist nie sinnvoll, wenn man nicht die Alternativen in den Vordergrund stellt). Ein Parkhaus für die Neustadt wäre z.B. sehr gut auf der Tannenstraße möglich gewesen. Da oben ist 1. viel mehr Platz, 2. können Autofahrer auch ruhig mal ein paar Meter laufen, zum Abladen kann man ja dennoch in der Neustadt halten und 3. ist die Anfahrt leichter ...
Auch für einen Supermarkt gab es Alternativen ... und dabei spreche ich noch nicht einmal von der "Zerstörung der Tante-Emma-Läden" etc. ... ich habe Verständnis dafür, dass viele Menschen lieber für 10-20% weniger einkaufen gehen wollen ... die Frage ist jedoch immer das WIE.
Und ich frage mich, ob so ein Bau jemals im Preußischen Viertel (das keine 3 Minuten entfernt ist) geplant worden wäre. Da haben sich einige der Stadträte jedoch sicher nicht rangetraut, denn dort wohnt ein anderes Klientel, sprich Leute, die sich 1-3 Euro Kaltmiete mehr leisten können.

Über den Entscheidungen des Stadtrates steht m.E. auch immer der Wunsch die Neustadt bevölkerungstechnisch neuzuordnen. Dass die "alten Neustadthasen" (z.B. die Urväter der BRN) dort meist gar nicht mehr wohnen, haben viele noch gar nicht mitbekommen. Und es wird einfach immer ein Problem geben, wenn einige denken, dass alle so leben wollen, wie sie es vielleicht tun oder tun wollen.

4. Dubiose Finanzierung und Leserbriefe etc.
Wenn man sich die Finanzierung der ganzen Sache mal näher anschaut, dann wird es neben der Undurchsichtigkeit irgendwann offenbar ziemlich haarsträubend. So wie ich es verstanden habe, wurde dieses Grundstück in drei Teilen von der Stadt "zusammengekauft" und dann fast für den selben Preis wieder verkauft. Nun macht der Essener Investor Heinrich Birken Profit bzw. möchte dies tun damit und das fängt damit an, dass er die Erhöhung der KITA-Miete um 15% schon 6 Monate vor deren Eröffnung damit begründet, dass jetzt statt 111 Kindern 127 "reingehen" würden. Da werde ich doch irgendwie stutzig ...
Ich meine, nichts gegen Profitmachen - das ist kein Verbrechen - doch warum macht es die Stadt Dresden nicht selbst, sondern lässt sich derart über's Ohrhauen???

Noch stutziger werde ich, wenn offenbar gefälschte Leserbriefe an die SZ geschickt werden ... ein Architekt, der gegenüber wohnt, wurde als Autor eines Leserbriefs erwähnt, in dem er sich für den Bau des Komplexes aussprach; was seiner Aussage nach gar nicht stimmte. Sein Dementi und die Richtigstellung erschien dann einige Tage später. Interessanterweise hatte der falsche Absender in dem Leserbrief (habe ihn mal gesehen) angegeben, anonym bleiben zu wollen. Die SZ druckte den Namen dennoch ab ... was an der ganzen Geschichte nun dran ist, weiß keiner so richtig, da bleibt einfach vieles offen. Die letzten Jahre waren auch immer ein Wer-gegen-wen, denn viele glaubten zu verlieren und verbündeten sich mit den "Gegnern", dann wieder nicht usw. ... Gastronomie fürchtete angeblich neue Konkurrenten und sympathisierte zunächst, dann wieder nicht ... alles sehr konfus mitunter ... wie immer/häufig bei Interessenskonflikten smile.gif

5. Ein bisschen wie im Krieg
Als Quasi-Außenstehender finde ich es richtig und wichtig, was passiert ist ... ist ein großer Lernprozess für alle. Und ich habe so das Gefühl, dass hier eine Supermarktkette bald "Lehrgeld" bezahlen könnte, denn wer sich in ein fremdes Terrain begibt, der sollte sich vorher ortskundig machen. Ich meine das ist ein bisschen wie "Krieg", nur das hier glücklicherweise "Schaumküsse" (siehe SZ vom 18.12.2008) fliegen und keine Bomben. Wer den Lebensmittelmarkt in einer Region beherrschen möchte, der sollte sich vorher informieren - über Strukturen, die Geographie, die Mentalität usw.

Momentan geht der Konflikt zu Lasten von Menschen, die kaum eine Entscheidung treffen konnten (AnwohnerInnen, VerkäuferInnen etc.) ... ich habe mich auch mit Security-Leuten unterhalten, die die Baustelle teilweise 24 Stunden, 7 Tage die Woche bewacht haben (also in Schichten versteht sich) ... die haben das wegen des Geldes gemacht, nicht weil sie vielleicht den Supermarkt etc. haben wollten ...

Und alles in allem ist es auch ein guter Ort für den "Klischee-Neustädter" (ja, es gibt ihn wirklich ... doch vielleicht einer von 100 smile.gif) über seine Aversion gegen so manches Städtisches hinwegzukommen. Momentan ist da immer noch sehr viel Unverarbeitetes in den Köpfen drin ... doch auch das wird sich geben smile.gif

Hmm, genug für heute ... Micha.

PS: Ich kann nur jeden empfehlen sich selbst ein Urteil zu bilden und selbst mal in den Netto-Supermarkt auf der Kamenzer Straße zu gehen ... alle äußeren Meinungen (auch meine) sind nur Meinungen ... Letztlich bildet sich jeder selbst ein Urteil und so sollte es auch bleiben.
tinatschi
ich war grad einkaufen
the ox
Zitat(Michael13 @ 19 Dec 2008, 02:25)
Wer den Lebensmittelmarkt in einer Region beherrschen möchte, der sollte sich vorher informieren - über Strukturen, die Geographie, die Mentalität usw.



Ich könnte mir weit schlimmere Sachen, als einen Lebensmitteldiscounter vorstellen. In der Ecke passt das - nach meiner naiven Einschätzung - wie die Faust aufs Auge.
Da Du gerade das "Terrain" ansprichst: hatten alle Demonstranten einen Anwohnerbetroffenheitsnachweis? Oder wird hier nur wieder ein Stellvertreterkrieg, guter und nun "parkloser" Betroffener vs böses Kapitalistenschwein, geführt?
Michael13
Zitat(tinatschi @ 19 Dec 2008, 17:45)
ich war grad einkaufen
*


Und wie war's, Tina? smile.gif
Ich fände es gut, wenn es hier im Thread ein breites Spektrum an Eindrücken geben könnte; das hilft das "Schubladendenken" auf allen Seiten etwas zu reduzieren.

Zitat(the ox @ 19 Dec 2008, 18:18)
(1) Ich könnte mir weit schlimmere Sachen, als einen Lebensmitteldiscounter vorstellen. In der Ecke passt das - nach meiner (2) naiven Einschätzung - wie die Faust aufs Auge.
Da Du gerade das "Terrain" ansprichst: (3) hatten alle Demonstranten einen Anwohnerbetroffenheitsnachweis? (4) Oder wird hier nur wieder ein Stellvertreterkrieg, guter und nun "parkloser" Betroffener vs böses Kapitalistenschwein, geführt?
*


zu (1): Was denn zum Beispiel? Lass hören bzw. lesen, the ox? smile.gif ... bin gespannt ...
Und schreibe bitte nicht: zwei Lebensmitteldiscounter smile.gif

zu (2): das Wort "naiv" passt zu deiner Einschätzung ... nach meiner Einschätzung.

zu (3): Nein ... es gibt immer "solche und solche" ... Wie du nachlesen kannst, habe ich auch geschrieben, dass nicht der Supermarkt oder die Tiefgarage das Problem seien. Ich habe auch geschrieben, dass ich es durchaus auch so sehe und es auch öffentlich so gesagt habe (u.a. auf Veranstaltungen mit den Bauherren), dass es berechtigte Gründe für einen Lebensmittelladen "in dieser Ecke" gibt.

Die Frage ist das WIE?
Warum hat sich z.B. der KONSUM wieder aus dem Geschäft zurückgezogen???
Will ein KONSUM keinen Profit machen? Natürlich will er ... das ist auch völlig i.O. so ...
auch das habe ich geschrieben.

zu (4): Zum Teil mag das so aussehen. Doch das liegt u.a. daran, dass offenbar auch du alle Anwohner, die diese Kombi-Lösung nicht optimal finden, in eine Schublade steckst. Natürlich gibt es in jeder Gruppierung auch diverse Einzelinteressen.

Auch ich finde es nicht gut, wenn ich von einigen vielleicht schräg angeschaut wird, wenn ich in den Netto gehen möchte. Doch die Sache hat sich seit Dienstag für mich erledigt. Ich wurde seitens eines bzw. aller Security-Männer und eines Polizisten auf das Hausrecht verwiesen und das möchte ich jetzt auch "Schwarz auf Weiß" haben. Kurzum: ich möchte, dass man mir bestätigt, dass ich nicht in den Netto darf ... wer - mit Hilfe der Security - in "gute" und "böse" Kunden unterteilt, der muss damit leben, dass man diese Unterteilung auch akzeptiert. Ich brauche den Netto nicht ... nirgends. Wenn ich wirklich mal gar nicht anders kann, gehe ich trotzdem rein ... und wenn das nicht geht, dann frage ich jemanden, ob er oder sie mir, dieses oder jenes mitbringt.

Worauf ich persönlich hinaus möchte, ist, dass sich ein Supermarkt-Management sehr wohl überlegen sollte, mit welcher PR man sich auf den Markt begibt. Werbung (produktbezogen, à la "10 Prozent" Rabatt) ist nur die nachfolgende Stufe der PR ... ohne kundenfreundlicher PR gehen einige Menschen einfach nicht in einen Laden einkaufen. Wo ich nicht willkommen bin, da gehe ich nicht hin. Es sei denn ich muss smile.gif ... und bei einem Supermarkt muss niemand hin ... der Supermarkt lebt von den Kunden, nicht anders herum. Andere Anbieter gibt es genügend und "alles wie vorher" wäre der "worst case" ...
So einfach ist das ...

Die nächsten drei bis sechs Monate werden zeigen, ob der Supermarkt wirklich angenommen wird. Jeder, der eine Geschäftseröffnung schon mal mitgemacht hat, weiß, dass es nicht schwierig ist, ein Geschäft zu eröffnen, doch eins am Laufen zu halten sehr wohl ... das ist genau wie bei dem Spruch "Papa werden ist nicht schwer ... Papa sein hingegen sehr." smile.gif

In diesem Sinne, guten Einkauf ... Micha.
maggi
haha..ich habe das ganze nur überflogen...aber du bist mein lacher gewesen für heute abend ! hast du keine freunde ?
Michael13
Zitat(maggi @ 19 Dec 2008, 22:59)
haha..ich habe das ganze nur überflogen...aber du bist mein lacher gewesen für heute abend ! hast du keine freunde ?
*


Wenn du mich meinst, maggi, dann würde ich deine Frage mit "doch, glaube schon" beantworten; doch offenbar nicht dich smile.gif ...
Nichtsdestotrotz ist das mit den Freunden ja so mitunter so eine Sache ... die Kriterien, die da jeder so als Maßstab anlegt, sind mitunter recht verschieden. Daher heißt "ich habe Freunde" nicht immer auch gleich, dass der Freund das genau so sieht ...
Und bevor du wieder einen Lacher bekommst, fällt dir vielleicht auf, dass das bei deinen Freunden durchaus auch so sein könnte smile.gif ...

In diesem Sinne ... viel(e) Freu(n)de noch, Micha smile.gif

PS: Geh doch mal mit deinen FreundInnen im Netto-Supermarkt einkaufen und berichte, wie es war ... war mein Ernst (für den Fall, dass du es missverstanden haben solltest)
Pusteblumenkohl
Ich find das frech. Alles in allem wurde ein beschämendes Verhalten an den Tag gelegt. Es herrschte keine Rücksichtsnahme gegenüber der schweigenden Mehrheit der Schaulustigen.
Da gab es keine grossartigen Ankündigungen, alles sollte spontan ablaufen. So postulierte man es zumindest auf den Aushängen am AZ Conny. Es wurde für Einkaufskorbrennen, Lagerfeuer und Freibier und essensschlacht geworben. Das klang gut. Da wär ich dabei gewesen, mit Klappstuhl und Popkorn. Allein es fehlte ein Termin.

Wer soll denn anstacheln und eskalieren wenn es keine Schaulustigen gibt?
Nur einer, nämlich Michael13, den ich ab heute cool finde, hat wenigstens ein wenig gefilmt und darum zu meiner Unterhaltung beigetragen.
Danke dafür yes.gif
nur-meine
netto ist ein "bisschen" machtgierig. bei mir hat auch ein netto aufgemacht. genau neben einem penny und das ganze für vielleicht 3000 (ganz grobeschätzung, eher weniger) leute im umkreis von 8 km. hier wimmelt es nur so von nettogeschäften. hat netto nicht vor kurzen eine kleinere ladenkette geschluckt? und wollen die sich nicht auch noch plus und edika unter den nagel reisen? außerdem sind netto echte ausbeuter. da gibt es so gut wie keine festangestellten, alles nur auf minijobbasis und als echte ausbeuter, für hungerlohn und kostenlose mehrarbeit.
phanatos
Zitat
Menschen, kauft nicht bei Netto!
Kramsky
Zitat(nur-meine @ 20 Dec 2008, 16:08)
hat netto nicht vor kurzen eine kleinere ladenkette geschluckt? und wollen die sich nicht auch noch plus und edika unter den nagel reisen?
*




Du solltest dich erstmal informieren, bevor du dich bloßstellst. Netto gehört zur Edeka-Gruppe! doh.gif
SHARK
Habe in meinem Leben selten so ein wohlformulierten Quark gelesen. Aber auch dafür ist in unserem schönen Land Platz. Reichtum erhält/ schafft Andersdenken.
Stormi
Ich geh jetzt einkaufen im Norma.
TheNeedle
Nobel, Nobel!
Stormi
Hm die haben keine schwarzen Oliven sad.gif
TheNeedle
Stehen die bei Norma nicht neben dem Beluga-Kaviar!? wink.gif
Michael13
Zitat(phanatos @ 20 Dec 2008, 16:27)
Zitat: Menschen, kauft nicht bei Netto!
*


Hallo phanatos,
in deiner Funktion als Moderator wäre es sicher gut, darauf zu achten, die genaue Zitatquelle mit anzugeben.
Danke ... von mir aus und allen Interessierten.

Menschen, macht exma besser smile.gif

@Stormi
Wenn es keine Oliven im Norma gibt, dann versuch's doch mal im Netto auf der Kamenzer Straße. Die freuen sich über Kunden (zieh dich einfach "norma-normal" an und falle nicht auf smile.gif). Außerdem könntest du dann in diesem Thread etwas themenrelevanter schreiben und Kluthi wäre damit sicher auch geholfen.
Mir scheint, ihr macht gerade diesen Thread zu eurer Spielwiese smile.gif ... das kenne ich doch irgendwoher - da gibt es in der Neustadt schon genügend von smile.gif

In diesem Sinne ... mehr Hintergrundinfos meinerseits beim nächsten Mal ...

Allen alles Gute bis dahin, ciao Micha.
phanatos
Zitat(Michael13 @ 20 Dec 2008, 20:04)
Hallo phanatos,
in deiner Funktion als Moderator wäre es sicher gut, darauf zu achten, die genaue Zitatquelle mit anzugeben.
*


Aus dem Wuonistischem Manifest 2008 5769

[attachmentid=22268]
Stormi
Zitat(Michael13 @ 20 Dec 2008, 20:04)
Mir scheint, ihr macht gerade diesen Thread zu eurer Spielwiese
*



Niemand hat die Absicht.
Michael13
Zitat(phanatos @ 20 Dec 2008, 20:19)
Aus dem Wuonistischem Manifest 2008 5769

[attachmentid=22268]
*


Dein Spruch aus dem Wuonistischen Manifest sieht mir eher nach 1933 aus und nicht nach 5769 smile.gif ...
(nachträgliche Ergänzung 21.12.2008, 0:24 Uhr: "sieht ... eher nach 1933 aus" ist missverständlich und sollte besser "klingt ... eher nach 1933" heißen.)
Das (Erg.: bezogen auf "nach 1933 klingen") würde auch zeitlich recht gut zum Golem passen smile.gif



Mehr über phanatos' Bild vom Golem findet ihr auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Golem,_wi...in_die_Welt_kam


@Stormi
Zu dir komme ich noch ... bei dir lasse ich mir etwas mehr Zeit smile.gif ...
Iss erst mal in Ruhe deine Oliven, gehe weiterhin zu Norma (bist ja auch ein "normaler" Kunde, hoffe ich smile.gif) und alles weitere wird die Zeit zeigen.

@Pusteblumenkohl
Ich kannte die Aushänge im AZ conny nicht, doch halte von solchen Aktionen persönlich nicht allzu viel. Ich halte auch von Essensschlachten à la Schaumküssewerfen nicht allzu viel, doch die Kampfmittel kann sich jede/r selbst aussuchen ... ich bin keine "Krippenerzieherin". Habe auch versucht, mal einen "Schaumkusswerfer" zu finden und sie oder ihn zu bitten, dies vielleicht einzustellen, doch finde mal in einer Gruppe von 100 Leuten jemanden ...

Apropos "anstacheln" ... ich für meinen Fall habe mich gar nicht als "Anstachler" gesehen. Auch die meisten vorm Netto nicht ... die wollten nur rein. Ich frage mich, warum die 30 Polizisten und die 5-10 Security-Leute nicht gesagt haben: "Okay, dann geht rein, kauft ein, wir haben Kameras dabei ... ihr bezahlt jeden Schaden, der entsteht."
Stattdessen haben sie die ganze Sache ja erst angeheizt ... wenn Kunden aus einem unbegründeten Motiven nicht rein dürfen, dann entsteht ein schräges Bild.

Videos wurden einige gedreht, nicht nur von der Polizei ... an letzteres wirst du wohl nicht rankommen smile.gif
Ein m.E. ganz gutes Video gibt's vom "Oasen-Paul" mit einem Titel der einem Artikel in der Sächsischen Zeitung entlehnt wurde: "Kami gegen Goliath"

Irgendwo mittendrin kommt sogar die "Begründung" für das Hausverbot "Keine Grundsatzdiskussion." ... so die Antwort der Security.
Alles klar? Funktioniert so Marktwirtschaft?
Ich meine, dieser Netto ist keine Nobeldisco, wo du nicht mit Sandalen reindarfst ... smile.gif

Abzuwarten bleibt wie die Anwohner, die diesen Supermarkt gut finden, in Zukunft damit umgehen werden. Es geht nicht darum sie abzuschrecken (solche Ideen finde ich absurd), sondern für neue Ideen zu inspirieren.

Warum nicht den ersten Netto mit ausschließlich regionalen und/oder* biologischen Produkten in der Bundesrepublik dort entstehen lassen?

In diesem Sinne, alles Gute, Micha.

(22:25 Uhr) * habe das "und" in ein "und/oder" verändert ... ein Lebensmittelmarkt mit "nur regionalen und biologischen" Lebensmitteln wäre wohl etwas weltfremd smile.gif
Juri
Zitat(Michael13 @ 20 Dec 2008, 21:36)
Dein Spruch aus dem Wuonistischen Manifest sieht mir eher nach 1933 aus und nicht nach 5769 smile.gif ...
*


doh.gif Das tut weh!!!

* 1933 - 5769

* Fraktur - אָלֶף־בֵּית עִבְרִי
Chris
Zitat(Michael13 @ 20 Dec 2008, 21:36)
Irgendwo mittendrin kommt sogar die "Begründung" für das Hausverbot "Keine Grundsatzdiskussion." ... so die Antwort der Security.
Alles klar? Funktioniert so Marktwirtschaft?
*


Ja, so funktioniert es. Irgendjemand hat es geschafft die absolut weltfremde Tatsache zu verbreiten, dass in einer Demokratie alles begründet werden muss. Du musst höchstens begründen auf welcher Rechtsgrundlage du das machst, aber niemals warum.
Und ich garantiere dir, dass der Netto dort gut laufen wird.
Michael13
Hallo Moddin und natürlich alle anderen Interessierten smile.gif

habe meinen Beitrag vom 20.12.2008, 21:36 Uhr, entsprechend verändert.
Die Sätze "Menschen! Wehrt Euch! Kauf nicht bei Netto!" erinnerte mich an "Deutsche, kauft nicht bei Juden!" ... nicht unbedingt vom Schriftbild her (obwohl ich das nicht 100pro ausschließen kann), sondern vielmehr vom Inhalt her.

Danke für die Links zum Hebräischen Alphabet und zur Frakturschrift - sind recht brauchbar. Jedoch steht unter dem Frakturschrift auch folgendes: "Wer genau die Fraktur geschaffen hat, ist aber bis heute nicht eindeutig geklärt, da die Formen der Type auch in handschriftlichen Urkunden aus dem Umfeld der Wiener Universität und in Nürnberg nachweisbar sind."
Somit ist eine Abstammung der Fraktur-Schrift in ihrer Form vom Hebräischen Alphabet nicht 100% auszuschließen ... werde mal in ein Buch zur Hebräischen Schrift schauen, wenn ich es in meinem Regal finde ... wahrscheinlich erst nach Weihnachten smile.gif

Da sind wir vom Netto-Supermarkt offenbar ganz schnell bei einem schwierigen Kapitel in der deutschen Geschichte angekommen smile.gif ... ich versuch's mal mit einem Gedankengang der dem Ursprungsartikel dieses Threads zu Grunde liegt: Wer hat hier ein PR-Problem?

a.) der Netto-Markt, denn Werbung allein tut's nicht, b.) die Stadt, denn Investoren und Gewerbe anzuziehen, ist nicht alles, wenn es um Profit/Gewinn/"Nutzen für alle" geht, c.) die BI Kamenzer Straße, denn sie hat momentan ein "WOFÜR sind wir eigentlich?"-Problem, d.) ... einige Interessensverbände usw., die mir jetzt momentan nicht einfallen ... na gut, vielleicht noch ich selbst smile.gif ... konkret: wie bringe ich rüber, dass ich weder gegen einen Netto-Supermarkt im Allgemeinen bin, noch alles für richtig und gut halte, was im "Fall Kamenzer Straße 24-28" bis heute ablief und ebenso nicht alles als schlecht ansehe ... sondern einfach verschiedene Standpunkte fördern möchte ...
Letztlich geht es um die Schaffung einer Win-Win-Situation, von der alle profitieren können.

Momentan wollen einige nur allein profitieren und wenn das nicht geht, soll es den anderen wenigstens auch nicht gut gehen ... so einfach ist das letztlich, würde ich mal meinen.

Was PR und die Juden anbetrifft, so gibt es ein wohl wenig bekanntes und m.E. sehr tragisches Beispiel in der (deutschen) Geschichte. Ich kopiere mal einige Zeilen aus dem Wikipedia-Artikel zum PR-Pionier und Sigmund-Freud-Neffen Edward Bernays ein:
Joseph Goebbels benutzte Bernays Buch Crystallizing Public Opinion, um die antijüdische Propaganda im faschistischen Deutschland aufzubauen. Bernays, selbst – wie auch sein Onkel Sigmund Freud – Jude, wurde dieser Fakt von Karl von Wiegand, einem Reporter der US-amerikanischen Hearst-Zeitung in Deutschland mitgeteilt, welcher Goebbels besucht hatte und mit ihm einen Rundgang in dessen Bibliothek unternommen hatte. Bernays selbst verschwieg diesen Fakt in den 1930er und 1940er Jahren, äußerte sich aber in seiner 1965 erschienenen Autobiographie wie folgt: „… I knew that any human activity can be used for social purposes or misused for antisocial ones. Obviously the attack on the Jews of Germany was no emotional outburst of the Nazis, but a deliberate, planned campaign. – Ich wusste, dass jede menschliche Aktivität für soziale Zwecke benutzt oder antisoziale missbraucht werden kann. Offenbar war die Attacke gegen die Juden Deutschlands kein emotionaler Ausbruch der Nazis, sondern eine wohlüberlegte, geplante Kampagne.“

Mit anderen Worten: Bernays, selbst Jude, auch wenn er - wie er selbst meinte, nicht gläubig war -, schuf ungewollt einige der Voraussetzungen für die Judenvernichtung unter Hitler.
Das kann man ihm nicht zum Vorwurf machen, denn wie er selbst richtig sagte, kann man PR so oder so benutzen. Keiner würde auf die Idee kommen, den Erfinder oder die Erfinderin des Messers für den Tod von Millionen Menschen verantwortlich zu machen, die erstochen worden sind.

Und um auf den Netto-Supermarkt zurückzukommen. "Netto" hat sich - im Gegensatz zum KONSUM - m.E. im Vorfeld nicht ausreichend über die Geographie des neuen Standortes informiert. Nun wird dieser Lernprozess eben etwas verspätet kommen ... das ist alles kein Problem. Geschäfte kann man umstrukturieren oder schließen. Im Falle einer Schließung liegt das Problem dann beim Investor Heinrich Birken ... bei den Banken, die ihm Geld liehen und letztlich auch beim Dresdner Stadtrat bzw. konkret bei den Personen, die die ganze Sache so eingefädelt haben. So einfach ist das letzten Endes ...
Was es so schwierig macht, sind einfach eingeschränkte Blickwinkel auf diversen Interessensseiten ...

In diesem Sinne, Gute Nacht und allzeit guten Einkauf smile.gif ... Micha.

PS: @Stormi, wie waren denn die Oliven? ... Apropos, Oliven: noch ein bisschen Mucke zum Thema "Olive".
nur-meine
Zitat(Kramsky @ 20 Dec 2008, 16:32)
Du solltest dich erstmal informieren, bevor du dich bloßstellst. Netto gehört zur Edeka-Gruppe! doh.gif
*



ich hatte das als frage formuliert, eben weil ich es nicht weiss!

ich weiss nur das ne werbefirma 2007 massig neue netto-reklame für märkte bauen musste. nicht weil die alten nicht mehr gut waren, sondern weil die irgendwas übernommen hatten.
Michael13
Der Wikipedia-Artikel zu PLUS schreibt u.a.:
"Am 16. November 2007 wurde bekannt gegeben, dass der Netto-Marken-Discount (Edeka) und Plus Deutschland in ein Gemeinschaftsunternehmen eingebracht werden, an dem Edeka mit 70 % und Tengelmann mit 30 % beteiligt sind[2]. Im Jahr 2008 sollen die meisten Plus-Märkte sukzessive in Filialen des Netto-Marken-Discounts umgestaltet werden. Lediglich einige kleinere Filialen firmieren weiter unter der Marke Plus."

So wie ich das verstanden habe, würde ich Netto als "Edeka-Tochter" und "PLUS-Schwester" beschreiben wollen. Edeka hat PLUS größtenteils gekauft und stellt diese auf das Netto-Prinzip um. Es sieht also ein bisschen nach "Familienstreit" aus smile.gif ... wobei die Netto-Tochter offenbar beliebter als die PLUS-Tochter ist und deshalb auch mehr - zumindest in der Breite - gefördert werden soll. Vielleicht soll PLUS auch komfortabler werden ... was ich mir jedoch nicht so recht vorstellen kann. Letztlich geht es m.E. um den Verteilungskampf u.a. gegen LIDL und ALDI, würde ich meinen. Alle anderen Supermarktketten sind m.E. keine wirkliche Konkurrenz für Edeka (& Familie), denn es gibt eigentlich keine vergleichbaren Suüpermarktketten mehr.
Oder ich habe da etwas übersehen???

Die genauen Zusammenhänge und (Hinter)Gründe dafür sind mir allerdings nicht bekannt.

Grüße, Micha.
Pusteblumenkohl
Ansatt sich drüber zu streiten wär da nu was hätte haben wollen und nun wohl auch hat oder eben nicht hat, sollte man das ganze einfach kaputtmachen. Giftmüll drauf verklappen oder Altöl oder beides.
Dann gibts da keinen Streit mehr.


Michael13
Zitat(Pusteblumenkohl @ 21 Dec 2008, 12:38)
Ansatt sich drüber zu streiten wär da nu was hätte haben wollen und nun wohl auch hat oder eben nicht hat, sollte man das ganze einfach kaputtmachen. Giftmüll drauf verklappen oder Altöl oder beides.
Dann gibts da keinen Streit mehr.
*


Wenn diese Worte dein Ernst waren, Pusteblumenkohl, dann würde ich dich mal in die Gruppe von Menschen einordnen, die ich im AZ conny mal bei einer Diskussion zum Thema "Antideutsche" kennengelernt habe. Es hat weniger was mit diesem Thema, sondern mehr mit dem Menschentypus zu tun ...
Bis dahin hatte ich mich selbst als "tendenziell links" eingeordnet, doch nach diesem Abend (irgendwann 2003 oder 2004), ist davon ein ganzes Stück gegangen und mir war nur noch im Kopf 'Wenn es das ist, was ihr wollt, dann lasst es besser wie es ist.'

Um auf deinen Kommentar konkret einzugehen ... mit solchen "Argumenten" sind einige der Probleme erst entstanden und dann kann ich auch jeden Polizeieinsatz verstehen.
Ich weiß nicht, aus welcher "Szene" du kommst, wenn's die AZ-conny-Ecke ist, dann würde ich auf das Logo/Label der sog. "Autonomen" oder "Alternativen" tippen ... ganz gleich, viele (m.E. die meisten) davon sind weder "autonom" noch "alternativ", sondern letztlich nur verkappte Spießer und Mitläufer.

Falls du nicht zu diesen Gruppen gehören solltest, dann hast du dich sicher auch nicht angesprochen gefühlt smile.gif ... Falls sich da doch etwas in dir geregt haben sollte, können wir das Thema gern - möglichst in einem anderen Thread - gern weiterdiskutieren.

Dir und allen anderen alles Gute, Micha.
aktsizr
Michael13: Das wirkt äußerst lächerlich trotz besseren Verstehens einen Pusteblumenkohl irgendwie kategorisieren zu wollen. Als fleissiger Leser wirst du sicherlich wissen, dass die Ziele eines PBK sich nur mit den Zielen von Antifa, Nazis, Linkspartei, Michael13, Antideutschen, Monarchen, Mugabe/PDS, CDU/SPD, FDP/Grünen vertragen, wenn diese Ziele ohnehin schon vorher von PBK gefördert werden. Somit kann man einen PBK also keineswegs in irgendeines deiner Schemen einordnen. Für den hedonistischen Anarchisten von Welt gibt es nichts besseres als seine Segel in den Wind zu hängen und abzuwarten bis zufällig einmal genug Anarchisten auf der Welt sind. Vgl. hierzu eventuell auch "Pessoa - Ein Anarchistischer Bankier".

Ansonsten ist das natürlich ein äußerst gelungener Thread deiner Wenigkeit. Witzig auch das ich die Gewinnerinnen deines "Mensch freu dich"-Spiels kenne. Werd es mir bei Gelegenheit auch mal anschaun.

Grüsse, 'sizr.
Michael13
Zitat(aktsizr @ 21 Dec 2008, 23:59)
Ansonsten ist das natürlich ein äußerst gelungener Thread deiner Wenigkeit. Witzig auch das ich die Gewinnerinnen deines "Mensch freu dich"-Spiels kenne. Werd es mir bei Gelegenheit auch mal anschaun.
*


Viele Grüße an die Gewinnerinnen auch von mir smile.gif

Was Pusteblumenkohl betrifft, wird er - wenn nötig - das schon selbst aufklären ... er ist Pusteblumenkohl genug, um mir seine Meinung selbst mitteilen zu können, würde ich mal meinen.
Was die Kategorisierung anbetrifft, so war es freilich etwas generalisiert, doch etwas Wahrheit ist überall dabei ... bei der Annäherung zumindest. Und das "Fine-Tuning" kann ja nun PBK selbst vornehmen smile.gif ...
wombat1st
wallbash.gif
Michael13
Zitat(wombat1st @ 22 Dec 2008, 00:20)
wallbash.gif
*


Willste auch in den Netto-Supermarkt rein, wombat1st? smile.gif
Der hat noch bis morgen früh 7 Uhr geschlossen (deshalb Kopfweh smile.gif) ... Micha.
Michael13
Zitat(Magic_Peat @ 22 Dec 2008, 00:44)
Forenherpes, dein Name ist Michael13. Du bringst tiefste Schande über meinen zweiten Vornamen!
*


Wenn ich Moderator wäre würde ich schreiben "offtopic, lieber Magic_Peat" usw.

Als Michael13 schreibe ich ... Lieber Magic_Peat, wenn du mir etwas Persönliches mitzuteilen hast, dann tue dies bitte per PM wie alle andere exma-NutzerInnen es auch versuchen.

Zum Thema zurückkommen ... war gerade in einem Spätshop meiner Wahl (nenne keine Namen, da sonst möglicherweise Schleich-Werbung smile.gif) Tabak kaufen und erzählte dem Besitzer so einige Dinge aus der letzten Woche, die Kamenzer Straße betreffend. Er fragte mich (sinngemäß), warum ich mich mit dieser Sache so beschäftigen würde. Es gäbe doch genügend andere Orte in der Neustadt, um die man sich kümmern müsste.
Womit er zweifelsfrei recht hat, doch
a.) werden an allen anderen Orten, in der Neustadt genau die selben Dinge ablaufen, wie auf der Kamenzer Straße ... ohne Lerneffekt für die Beteiligten (schließt alle Personen ein - inkl. meiner selbst)

b.) sollte sich jeder um die Dinge kümmern, die ihm am Herzen liegen und nicht andere daraufhin weisen, was wie usw. sein müsste ... es gibt nichts Gutes, außer man tut es ...

c.) für dieses "es tun" gibt es vorher die Möglichkeit, aus den bisher gemachten Erfahrungen zu lernen ... deshalb gibt es u.a. hier einen Austausch von Erfahrungen, Meinungen, Ansichten usw.

d.) da es immer genügend Menschen gibt, denen es nicht um die Sache an sich, sondern ausschließlich um die persönlichen Egos zu gehen scheint, werden solche diverse Treffen, Workshops und auch Threads wie dieser mitunter recht lang(weilig) smile.gif

In diesem Sinne, Micha ...

PS: für alle die noch nicht genug vom Shopping haben hier noch ein gleichnamiger Song von den Pet Shop Boys ... interessant die Textzeilen:
We're buying and selling your history
How we go about it is no mystery
We check it with the city, then change the law
...
It's easy when you got all the information
Inside help, no investigation
(no investigation, investigation)
No questions in the house, no give and take


Gern auch noch ein "Video", welches eher für die "Herren der Schöpfung" geeignet sein könnte smile.gif
Pusteblumenkohl
Erstmal ein grosses Danke an aktsizr, ich kann dem fast nix hinzufügen.

Hallo Michael13, nu zu deiner Aufklärung:
Nein zur Antifa und zum AZ Conni gehör ich dann doch nicht. Ich bin im Innersten meiner Selbst weder aggressiv noch menschenfeindlich genug um ihre Ideale ernsthaft vertreten zu können. Im Grunde ihres Herzens sind das natürlich freundliche Zeitgenossen,
wie du und ich, nur verstehen sie bei einigen Themen absolut keinen Spass. Sind da sozusagen Humorkastriert. Aber trotzdem liebenswert.
Nichtsdestoweniger ist es mir doch ein Herzensanliegen Sachen kaputtzumachen.
Möglichst spektakulär und unter Veranstaltung größtmöglichsten Spektakels.
Vor allem wenn andere die Sache haben wollen.
Frei nach dem Motto : "Wenn sich zwei streiten, machts der Dritte kaputt!"
ist das auch gar nicht so dumm, solang das kaputtmachen möglichst spektakulär abläuft.
Kaputtmachen kann man auch überflüssige Sachen.



Zum Vergrößern klicken:
Zum Vergrößern klicken
Link zum Bild in voller Größe
@mod: huhu ,ich weiss nich wie resize geht.


Wie du merkst geht es mir nicht so sehr um politische Ideologie sondern um generelle Prinzipien, wie zum Beispiel Kaputtmachen oder Verwirrung stiften. Dazu kann ich mich jeder Ideologie bedienen und bekomm trotzdem was ich will. Wenn jeder einsehen würde, dass es ja nur so ein paar Prinzipien braucht um gut gelaunt durchs Leben zu kommen wär die Welt ein anderer Ort.


Bilder verkleinert man sinnvoll mittels
CODE
[imgpop]Bild[/imgpop]

Der Moderator
tinatschi
also ich sags ma ganz einfach: ich finds gut das der netto dort ist

1. find ich netto vom angebot sehr gut (vielfältiger als plus und spar und günstiger als konsum)
2. ist mein weg zum einkaufen jetzt nicht mehr so weit und ich muß den schweren kram nicht ewig tragen

was will man mehr? ich finds gut das in der ecke ma was zum einkaufen is. jetz fehlen nur noch altpapier- und glaskontainer...
Michael13
Zitat(Chris @ 21 Dec 2008, 00:32)
Ja, so funktioniert es. (1) Irgendjemand hat es geschafft die absolut weltfremde Tatsache zu verbreiten, dass in einer Demokratie alles begründet werden muss. Du musst höchstens begründen auf welcher Rechtsgrundlage du das machst, aber niemals warum.
(2) Und ich garantiere dir, dass der Netto dort gut laufen wird.
*


zu (1) fällt mir nur eines ein, Chris ...
Zitat Martin Luther King: "Never forget that everything Hitler did in Germany was legal."

In Unwissenheit, ob MLK das wirklich gesagt hat, verstehst du sicher, worauf ich hinaus möchte. Es geht hier nicht um Hitler oder den deutschen Faschismus, sondern den Irrtum, dass man Dinge abseits der Rechtsordnung nicht hinterfragen sollte/brauche/könne/dürfe ...
Ich gehe auf deinen obigen Absatz (den ich mit 1 markiert habe) jetzt nicht näher ein, weil die Antwort Bücher füllen würde. Doch definitiv halte ich ein Abnicken von Gesetzen bzw. Rechtsgrundlagen für vollkommen ungenügend ... da bräuchten wir keine Rechtsgelehrten, keine Rechtsanwälte möglicherweise usw. ... das klingt mir irgendwie alles sehr nach der guten deutschen Obrigkeitsgläubigkeit ... Beispiele aus der Geschichte kennen wir ja genügend, würde ich meinen, oder?

zu (2) ... Lass uns diese Frage im Juni/Juli 2009 nochmals diskutieren, dann hat der Netto seine "Einarbeitungszeit" hinter sich und alle Beteiligten sind mit dem Kopf nicht nur im neuen Jahr, sondern haben auch im Frühling neue Ideen bekommen ... einschließlich Netto.

Und mal ehrlich, Chris, glaubst du einer Bank oder einer Regierung, wenn sie dir etwas garantiert? smile.gif

@Tinatschi
Freut mich, dass dir der Netto gefällt. Da bist du ja nicht die einzige ... und das ist gut so smile.gif ... Vielleicht kannst du die Netto-Gegner auch davon überzeugen ...
Glascontainer etc. gibt um die Ecke auf der Sebnitzer, rund 300 m vom Netto; konkret zwischen Görlitzer und Kamenzer Straße.

@Pusteblumenkohl
Kannst du diese Sätze "Nichtsdestoweniger ist es mir doch ein Herzensanliegen Sachen kaputtzumachen. Möglichst spektakulär und unter Veranstaltung größtmöglichsten Spektakels." mal bitte anhand der Netto-Marktes konkreter darstellen.
Ich meine, Scheiben einschlagen und (angeblich) rund 50.000 Euro Schaden verursachen, ist auch Zerstörung (wer auch immer das gewesen ist - ich kenne nur den, dem man es offenbar - wieder einmal - in die Schuhe schieben wollte) ... nur m.E. eine sehr dumme (Art der Zerstörung), welche niemandem etwas nützt. Ganz im Gegenteil, sie schadet allen ...

Wenn du dich aller Ideologie bedienen kannst, dann festigst du sie doch eventuell und überträgst sie auf andere. Warum nicht alle Ideologien auflösen?
Und weil du schon damit anfängst, d.h. Zitat-PusteBK "bekomm trotzdem was ich will" ...
Was willst du denn eigentlich?

Allen alles Gute, Micha.
Pusteblumenkohl
Hallo Michael13

Nö, also Schaufenster einwerfen wär mir auch zu plump, aber da würd ich mich auch nich einmischen. Ich würd mich daher einfach in Schaulustigkeit suhlen. Sessel, Popcorn und möglichst versuchen anzustacheln. Vielleicht noch aus Einkaufskörpen ne Mad Max Donnerkuppel bauen und Punks und polizisten/Security dürfen sich dann drin kloppen.
Ansonsten hilft auch Giftmüll verklappen, dann will da niemand mehr sein.

wenn ich denn was am NEtto machen wollte, obwohl mir die ganze diskussion vollkommen egal ist, würd ich folgendes vorschlagen:

Man püriere eine Pampe aus den ganzen Lebensmitteln und verteile sie auf dem Fussboden. Darüber streiche man gleichmäßig eine Schicht Blumenerde und Pflanze Rasen, Blümlein und Bäume an.


Was ich will: Gute Laune durch Sachen kaputtmachen und Verwirrungsstiftung optional auch Schabernack.

Michael13
Zitat(Pusteblumenkohl @ 22 Dec 2008, 17:23)
Hallo Michael13

Nö, also Schaufenster einwerfen wär mir auch zu plump, aber da würd ich mich auch nich einmischen. Ich würd mich daher einfach in Schaulustigkeit suhlen. Sessel, Popcorn und möglichst versuchen anzustacheln. Vielleicht noch aus Einkaufskörpen ne Mad Max Donnerkuppel bauen und Punks und polizisten/Security dürfen sich dann drin kloppen.
Ansonsten hilft auch Giftmüll verklappen, dann will da niemand mehr sein.

wenn ich denn was am NEtto machen wollte, obwohl mir die ganze diskussion vollkommen egal ist, würd ich folgendes vorschlagen:

Man püriere eine Pampe aus den ganzen Lebensmitteln und verteile sie auf dem Fussboden. Darüber streiche man gleichmäßig eine Schicht Blumenerde und Pflanze Rasen, Blümlein und Bäume an.
Was ich will: Gute Laune durch Sachen kaputtmachen und Verwirrungsstiftung optional auch Schabernack.
*


Wenn du das alles ernst meinst, Pustblumenkohl, dann gehe lieber gleich ins Kino und schau dir "Terminator" oder etwas Aktuelleres (Emmerichs "2012" dann meinetwegen im nächsten Jahr) an. Da kannst du wenigstens noch Leute zum Mit-ins-Kino-kommen "anstacheln" ... ansonsten bringen deine Aktionen nicht viel. Viel Lärm um nicht, der typische Kleinbürger, der jetzt auch endlich mal ran darf, nachdem er jahrelang nur zugucken durfte smile.gif

Wenn dir die ganze Diskussion "vollkommen egal" (Zitat PBK) ist, dann frage ich mich, warum du hier überhaupt schreibst? Hast du Langeweile? smile.gif

Wenn ja, dann fang doch schon mal an mit dem Lebensmittel-pürieren ... ich komme dann nach und suhle mich in Schaulustigkeit smile.gif ... kleiner Tipp am Rande: auch Pusteblumen bzw. Blumenkohl zählen zu den Lebensmitteln - also, komme nicht unter die Räder sozusagen smile.gif

Alles Gute und melde dich, wenn du was Brauchbares hast ... bisher lese ich nur den mentalen Müll, den du später materiell herstellen möchtest ... Micha.
Stormi
Die Oliven im Karstadt sind ganz schön teuer.
wombat1st
Zitat(Michael13 @ 22 Dec 2008, 17:50)
Viel Lärm um nicht, der typische Kleinbürger, der jetzt auch endlich mal ran darf, nachdem er jahrelang nur zugucken durfte smile.gif
*


du bist der weltenretter. hosianna, daß es dich gibt. endlich mal einer der hier den leuten sagt wo es lang geht.
stabilo
Hallo Michael13,
Ich lese hier schon die ganze Zeit mit und komme echt ins zweifeln. Bist du so merktbefreit oder bist du nur ein besonderd hartnäckiger Troll? Bsp: PBK erklärt dir lang und breit (oder auch kurz und kanpp) seine Ziele (kaputt machen, Verwirrung stiften, Schabernack treiben) und du fragst allen Ernstes, ob ihm langweilig ist und er hier nur aus Spaß postet. Hab ja schon die ganze Zeit in mich hinein gelacht, aber ich glaube, bei dir hakt irgendwas. Oder du bist ein unverbesserlicher Gutmensch und willst alles aus- und jeden in Grund und Boden diskutieren.
Wieso beschwerst du dich überhaupt diesbezüglich über PBK? Du hast dich als OB(Kandidat) beworben, iirc! Du willst mir doch nicht etwa weis machen, dass DAS ernst gemeint war?!

Und mal zu deiner MLK-Geschichte, dass Hitler nur legale Sachen gemacht hat. Du musst nicht die Motive der Taten hinterfragen, sondern höchstens die der Rechtsgrundlagen und deren Macher. Eben eine Stufe höher ansetzen. Der Chris hat da, denke ich, schon Recht gehabt.

aktsizr
Zitat(stabilo @ 22 Dec 2008, 19:31)
Bist du so merktbefreit oder bist du nur ein besonderd hartnäckiger Troll?
*



Ich glaube nicht, dass er ein Troll ist. Darum seid alle bitte lieb und nett - er kann nicht anders! So ein Forumsteilnehmer ist mir auch noch nicht so oft begegnet - aber ist doch schön was so alles auf Gottes weiter Erde lustwandelt. Im Grunde genommen ein Irrer. Aber man sollte stets bedenken: Die wahren Irren sind jene, die es bisher noch nicht für nötig hielten, in dieser Welt dem Wahnsinn anheim zu fallen.
Kagge MC
Zitat(stabilo @ 22 Dec 2008, 19:31)
... Und mal zu deiner MLK-Geschichte, dass Hitler nur legale Sachen
gemacht hat. ...
Toll, in welcher kurzer Zeit das Thema "Netto-Markt" auf Hitler kam. cool.gif
Letti
Zitat(Katze @ 18 Dec 2008, 17:50)
Hallo Michael.

was meinste wie viele Leute erst kurz vor Ende da rein schneien. Ich halte nich viel von der Institution AfA, allerdings haben Öffnungs- und Sprechzeiten durchaus ihren Sinn. Wenn du dich an diese nich halten kannst und meinst, die Mitarbeiter warten nur drauf, dass ein Herr Winkler um kurz vor Ende vorbeizuschauen sich die Ehre gibt und dafür ihre dienstliche Planung über den Haufen werfen, dann täuschst du dich. Ich sags dir so wie es ist: Ich hätte dich auch nich empfangen. Erzieherische Maßnahme.
*



ja diese "Kunden" liebe ich am meisten...und am ende kein geld bei haben...aber das is ne andere sache...

ontopic: ich fand die aktion völlig hirnrissig, was da abgezogen wurde... yeahrite.gif braucht man sowas?? no.gif also meine fresse...och die leute die davor demonstriert haben werden früher oder später bestimmt och mal da einkaufen gehen... no.gif und wenns nur nen sterni is rolleyes.gif
Michael13
Zitat(stabilo @ 22 Dec 2008, 19:31)
Hallo Michael13,
Ich lese hier schon die ganze Zeit mit und komme echt ins zweifeln. Bist du so merktbefreit oder bist du nur ein besonderd hartnäckiger Troll? Bsp: PBK erklärt dir lang und breit (oder auch kurz und kanpp) seine Ziele (kaputt machen, Verwirrung stiften, Schabernack treiben) und du fragst allen Ernstes, ob ihm langweilig ist und er hier nur aus Spaß postet. Hab ja schon die ganze Zeit in mich hinein gelacht, aber ich glaube, bei dir hakt irgendwas. Oder du bist ein unverbesserlicher Gutmensch und willst alles aus- und jeden in Grund und Boden diskutieren.
Wieso beschwerst du dich überhaupt diesbezüglich über PBK? Du hast dich als OB(Kandidat) beworben, iirc! Du willst mir doch nicht etwa weis machen, dass DAS ernst gemeint war?!

Und mal zu deiner MLK-Geschichte, dass Hitler nur legale Sachen gemacht hat. Du musst nicht die Motive der Taten hinterfragen, sondern höchstens die der Rechtsgrundlagen und deren Macher. Eben eine Stufe höher ansetzen. Der Chris hat da, denke ich, schon Recht gehabt.
*


Na, endlich mal ein "Neuer" smile.gif ... hallo Stabilo
Ob ich ein sog. "Gutmensch" bin, überlasse ich anderen zur Beurteilung ... ich mache im Grunde genau dasselbe, was PBK machen möchte ... er möchte Spaß haben, ich auch ... doch er langweiligt sich dabei, ich nicht smile.gif ... noch Fragen?
Achja, eine Frage an dich noch Stabilo: wo habe ich mich betreffs Pusteblumenkohl beschwert???
Das war ein Statement bzw. Statements, was ich von ihm halte bzw. vielmehr, was ich von seinen Äußerungen halte - ansonsten finde ich es eher lächerlich bis humoristisch ... Wie schon ab und an - an anderer Stelle - gesagt/geschrieben: ich setze ":)" nicht aus Mitleid mit den Smilys smile.gif ... Alles klar?

@Stabilo & Chris
Wenn das die vorherrschende Meinung der Mehrheit der Deutschen wäre, würde ich eine faschistische Diktatur jederzeit wieder in Deutschland für möglich halten. Schaut euch doch mal die derzeitige Rechts- und Gesetzsprechung an. Ohne weiteres würden totalitäre Mächte an die Macht kommen (können) ... und das liegt auch gar nicht mal unbedingt am System an sich, sondern daran, dass das System von seinen Hauptträgern so beibehalten und teilweise verschärft wird (z.B. Bankgeheimnis 2005, gepl. Bundeswehrinneneinsatz, BKA-Gesetz, Vorratsdatenspeicherung ... usw. usf.).
Sehr wohl, Stabilo, hinterfrage ich da die Motive ... hinterfragt werden kann alles (was nicht heißt, dass alles gleich beantwortet werden muss). Wo Grenzen aufgebaut werden, ist "etwas faul". Wer nichts zu verbergen hat, der kann es ja erklären ... drehen wir den Spieß doch mal um. Du bist die Regierung und die Regierung folgt deinen Gesetzen. Was würdest du tun?

@aktsizr
Ganz kurz smile.gif:
"Die Welt ist außerhalb der Irrenhäuser nicht minder drollig als drinnen.”
Hermann Hesse

@Letti
Ich glaube, du hast die Aktion gar nicht so recht verstanden bzw. nur sehr schemenhaft ... von wann bis wann warst du denn am Dienstag (16.12.2008) vorm Netto???
Viele der "leute die davor demonstriert haben" (Zitat Letti) wollten in den Netto. Die 100-150 Anwesenden sind keine Schafherde, die alle das selbe woll(t)en ... Der Punkt war doch, dass sie nicht gelassen wurden.
Im Übrigen habe ich das Gefühl, dass du da etwas in Katze's Beitrag missverstanden hast. Es ging um "Kunden" bei der ARGE, nicht in einem Supermarkt ... in der ARGE brauchst du meistens kein Geld für deine Leistung (Hinweise auf "Schmierung" sind mir bisher unbekannt smile.gif) und dort bekommst du auch kein "Sterni" smile.gif ... da kannst du jedoch in den LIDL hinterm A-Amt (sorry, Agentur für Arbeit) gehen ... auch wenn' s dort "nur" Bier gibt.

@Stormi
Um deiner Aussage mit den "teuren Karstadt-Oliven"wenigstens etwas Informationsgehalt zu geben, schlage ich vor, du schreibst noch etwas über den Namen (Olivensorte), die Würzung, den genauen Preis und die Hauptfrage: was wolltest du bei Karstadt wirklich? smile.gif
So langsam erfüllst du bei mir jedes Klischee ... ein stürmischer SC-Helfer, der bei Norma und Karstadt einkaufen geht ... Mann, Stormi, schreib noch einmal einen Text über eine durchzechte Nacht und ich leg mich flach smile.gif ...

In diesem Sinne, allen alles Gute ... Micha.
Stormi
Die Lidl Oliven kann ich übrigens nicht empfehlen.
Michael13
Zitat(Stormi @ 23 Dec 2008, 02:15)
Die Lidl Oliven kann ich übrigens nicht empfehlen.
*


Jetzt lege ich mich wirklich flach, Stormi smile.gif ...
Das war dein bester heute ... und der Tag ist noch lang smile.gif ...
Du kannst das ganze nur noch übertreffen, wenn du mir ein Foto von Oliven im Netto in der Kamenzer Straße bringst. Dann lasse ich mir extra für dich einen Orden einfallen smile.gif ...
Wie wäre es mit dem "The best olive tester of the East"? ... du würdest der erste Preisträger sein und ich persönlich würde dafür die Jury überreden (wie man so etwas macht, hast du ja sicher gelernt, oder? smile.gif) ...

Allen alles Gute und vor allen Dingen Gute Nacht smile.gif ... Micha.

PS: @ Stabilo ... natürlich weiß ich, dass Stormi überhaupt keine Ahnung von dem Ausgangsthema hier im Thread und eigentlich nur Langeweile hat. Ich weiß auch, dass er extra "Oliven" wählte, damit es ein bisschen "hip" aussieht ... "Bockwürste" oder "Tequila" aus'm Karstadt kommt einfach nicht gut ... und die meisten Frauen mögen Oliven, deshalb kam Stormi auch mit den Oliven an ... der ist schon cleverer als es aussieht. Ja, Stabilo, dass alles habe ich geahnt und ich schreibe dies, dass du nicht denkst ich bin völlig "verblendet" smile.gif ... das können andere besser als ich - da begebe ich mich nicht freiwillig in Konkurrenz, sondern lasse ihnen ihren Spielplatz. ... Begebe mich jetzt in "stabile Seitenlage" smile.gif ... war'n Scherz (nur so zur Vergewisserung)
phanatos
Sieben mal Lächeln am Tag macht ihn auch nicht Besser, oder?
Pusteblumenkohl
Jetzt bin ich doch ein wenig beleidigt.
Wer bist du denn, meine geistigen Erzeugnisse klassifizieren zu dürfen?
Das regt mich auf. Aber ich bin ein sozialer Mensch.
Wenn du also wirklich zuschauen willst, wie ich Lebensmittel püriere,
bist du dazu natürlich herzlich eingeladen. Ich hab auch eine
Hafermühle mit welcher man kleiner dinge granulieren kann, falls da deinerseits Lust besteht.
wombat1st
Zitat(Michael13 @ 23 Dec 2008, 02:46)
Ich weiß auch, dass er extra "Oliven" wählte, damit es ein bisschen "hip" aussieht ... "Bockwürste" oder "Tequila" aus'm Karstadt kommt einfach nicht gut ...
*


ich mache mir gerade 2 bockwürste von Wolf aus dem Netto.
Stormi
Die Norma Bockwürste sind gut und kosten nur 1,59 (400g). Find ich super.
CoolSun
Zitat(Michael13 @ 23 Dec 2008, 01:48)
Das war ein Statement bzw. Statements, was ich von ihm halte bzw. vielmehr, was ich von seinen Äußerungen halte - ansonsten finde ich es eher lächerlich bis humoristisch ... Wie schon ab und an - an anderer Stelle - gesagt/geschrieben: ich setze ":)" nicht aus Mitleid mit den Smilys smile.gif ... Alles klar?



Offtopic: Da du mich beim letzten mal so nett auf Fehler in meinen posts hingewiesen hast, gebe ich diesmal dir den Tipp dass es Smileys und nicht Smilys heißt.
abadd0n
Zitat(Stormi @ 20 Dec 2008, 18:10)
Hm die haben keine schwarzen Oliven sad.gif
*

Zitat(Stormi @ 23 Dec 2008, 02:15)
Die Lidl Oliven kann ich übrigens nicht empfehlen.
*

Ja, die Oliven im Norma ebenso wenig. 320ml kosten zwar nur 1,29 schmecken aber echt yucky.gif

abd2cents
phanatos
Zitat(abadd0n @ 23 Dec 2008, 15:24)
Ja, die Oliven im Norma ebenso wenig. 320ml kosten zwar nur 1,29 schmecken aber echt  yucky.gif

abd2cents
*


Und die aus dem Kaufland sind auch bäh. Jene aus dem Plus von dieser spanisch klingenden Marke gehen noch, aber nur die schwarzen. 1,69 €
Stormi
Dafür ist die Antipasti ausm Kaufland sehr gut und preiswert.
tinatschi
und um halbwegs zum thema zurück zu kommen: im netto gibts leckere oliven (zumindest hab ich vor nem jahr oder so ma gute gekauft)
SHARK
Die mit Frischkäse gefüllten Paprika aus dem ALDI kann man auch echt empfehlen. Leider muss man, um in den Genuss zu kommen, immer die ganze Packung durchsuchen.

Zum Thema: Was wäre ein Supermarkt ohne Kunden?

Mhmmm - leer?!
mmarx
Zitat(SHARK @ 23 Dec 2008, 18:58)
Mhmmm - leer?!
*



Voll, es kauft ja keiner etwas.
SHARK
Zitat(mmarx @ 23 Dec 2008, 19:26)
Voll, es kauft ja keiner etwas.
*



auch wieder wahr
phanatos
Ab sofort dürfen Nazis nur noch bei Netto einkaufen.
Magic_Peat
Den Plural von Smiley bzw Smily hätte ich eher Smilie schreiben. Interessant.
the ox
Zitat(phanatos @ 23 Dec 2008, 19:30)
Ab sofort dürfen Nazis nur noch bei Netto einkaufen.
*



Ne, Supermarkt ist ja bissl wie Kaufhaus und das haben die Nazis annodunnemal, z.B. im Fall Karstadt, als "zu jüdisch" angesehen. Tradition hat der Tante Emma- oder besser der Kolonialwarenladen.
Chris
Der Nationalwarenladen ... Kolonien hatten wir ja fast keine :P
Michael13
@alle am Thema Interessierten
Im Übrigen befinden sich in der Tiefgarage ("unterm Netto" auf der Kamenzer Straße) die wahrscheinlich teuersten Stellplätze Sachsen. Wenn man Stadtratsunterlagen Glauben schenken darf bzw. sie richtig verstanden hat (bei beidem bin ich mir auch nach mehrmaligem Lesen nicht 100% sicher, weil es mir immer wieder absurd erscheint), dann wurde jeder Stellplatz mit rund 10.000 Euro gefördert.
Wie gesagt, die Stadt hat an dem Grundstück nichts verdient, sondern zahlt ab jetzt an den "Investor", der sich wiederum das Geld geliehen (Kredit) hat. Eine Frage bleibt: warum hat die Stadt nicht selbst investiert, sondern lässt sich offenbar derart "ausnehmen"? ... weitergehende Frage: wer bezahlt dieses Sich-ausnehmen-lassen?

@Coolsun & Magic_Peat
Ich hatte Smilys mit dem deutschen Plural von Hobby, also Hobbys, assoziert.
Smilies ist die englische Pluralform, würde ich meinen ...
Sei es wie es sei, Coolsun, danke für den Hinweis ... wichtig ist die Beschäftigung mit der Sprache. Das geht m.E. über die Intentionen z.B. Bastian Sicks und den Denglish-"Kritikern" hinaus. Empfehlen kann ich da u.a. "Gut aufgestellt: Kleiner Phrasenführer durch die Wirtschaftssprache" von Burkhard Spinnen.

@Pusteblumenkohl
Zitat PBK: Wer bist du denn, meine geistigen Erzeugnisse klassifizieren zu dürfen?
Das regt mich auf. Aber ich bin ein sozialer Mensch.

Da die Frage offenbar an mich gerichtet war, möchte ich sie auch beantworten. Ich bin so wie ich bin und nach mehrmaligem Versuchen, habe ich meine Meinung eben offen geäußert ... hmm, vielleicht sollte ich das öfters tun, dann spare ich mir und dir Arbeit smile.gif
Vielleicht war es etwas unglücklich, dass es dich hier als ersten "getroffen" hat, doch so ein bisschen Ego-Trip kommt da wohl auch bei mir durch. Wer einen Thread beginnt, passt auf, wie er weitergeht. Der eigentliche Moderator zeichnet sich ja hier z.T. eher durch naja "tendenzielle offtopics" aus ... was am grimmigen Blick liegen kann smile.gif
Falls ich dich verletzt haben sollte, PBK, dann entschuldige ich mich hier öffentlich ... ich habe eben nur ehrlich gesagt, was ich denke ... ich weiß, dass damit manche Menschen Schwierigkeiten haben.
Ansonsten bleibt für mich trotzdem die Frage, warum du dich als sozialer Mensch nicht aufregen dürfen kannst? So klingt dein Satz für mich zumindest ... Auch soziale Menschen (was und wie ist eigentlich ein "asozialer" Mensch ???) haben ein Recht darauf mal Dampf anzulassen ... lass es doch einfach raus, PBK, sonst unterdrückst du es vielleicht wieder und bekommst wieder deinen Weltzerstörungstrip ... die Schokoriegel sind ja nun offenbar alle püriert smile.gif

@phanatos
Zitat(phanatos @ 23 Dec 2008, 09:29)
Sieben mal Lächeln am Tag macht ihn auch nicht Besser, oder?
*


Weil du das achte übersehen hast, mein lieber phanatos ... das innere smile.gif
Hmm, naja, die Avatar-Bilder haben vielleicht doch irgendwie was (aus-zu)sagen ...
Nun so kurz vor Weihnachten gibt's von mir ne Empfehlung zum Thema "Inner Smile". Viel(e) Freu(n)de damit ...

@alle, die gern Supermärkte und ihre Produkte hier im Thread bewerben
... eine Frage: ist exma nicht werbefrei? ... was ihr hier z.T. bringt geht über PR hinaus, oder? smile.gif
Im Übrigen würdet ihr andererseits auch fehlen, denn Werbepausen sind wichtig ... entweder zur Entspannung für die am Thema Interessierten oder für die Pinkelpausen smile.gif
Also, Jungs, macht weiter so ... ihr seid Klasse und gut marktkonform; die Supermarktketten können sich ab demnächst die Werbebroschüren sparen, das macht ihr doch bei exma für sie smile.gif - solche Leute braucht Deutschland und der "böse Raubtierkapitalismus" ... ja, auch ihr seid Deutschland smile.gif

In diesem Sinne, bitte weitere Details und nicht müde werden ... Micha.
Magic_Peat
Zitat(Michael13 @ 23 Dec 2008, 20:53)
@Coolsun & Magic_Peat
Ich hatte Smilys mit dem deutschen Plural von Hobby, also Hobbys, assoziert.
Smilies ist die englische Pluralform, würde ich meinen ...
*


Flachzange! Der Plural von Hobby ist Hobbies!
Michael13
Zitat(Magic_Peat @ 23 Dec 2008, 21:26)
Flachzange! Der Plural von Hobby ist Hobbies!
*


Im Englischen hast du Recht; im "Eingedeutschten" siehe Wikipedia ... ein Auszug: "Ein Hobby (Plural: Hobbys[1]) ..."
BTW, Flachzange heißt "flat nose plier" ... hmm, darf ich dich jetzt "Flachnase" nennen, Magic_Peat ? smile.gif

Alles Gute, Micha(el13).

PS: [1] Amtliche Regeln zur deutschen Rechtschreibung von 2004 §21 Fremdwörter aus dem Englischen, die auf -y enden und im Englischen den Plural -ies haben, erhalten im Plural ein -s.
PPS: Ausrufezeichen geben deinen Aussagen im obigen Fall nicht unbedingt mehr "Schlag-" bzw. "Überzeugungskraft" ...
Kagge MC
Zitat(Chris @ 23 Dec 2008, 20:21)
Der Nationalwarenladen ... Kolonien hatten wir ja fast keine :P

wikipedia.org/Deutsche_Kolonien

Der "netto"-Thread ist mein Liebling der Woche hier im Forum. cool.gif



Stormi
Wo gibts eigentlich günstig Lametta?
Juri
Zitat(phanatos @ 23 Dec 2008, 19:30)
Ab sofort dürfen Nazis nur noch bei Netto einkaufen.
*


Nicht mehr bei Kik?

bild kann nicht angezeigt werden
bild kann nicht angezeigt werden

#Moddin | alter Hut
simpson
bei rossmann
Michael13
Zitat(Stormi @ 23 Dec 2008, 23:12)
Wo gibts eigentlich günstig Lametta?
*


Im "Spielhaus", lieber Stormi, das weißt du doch smile.gif
Oder beim Netto, auch das weiß du doch ...
Und wenn du mir und vielleicht auch uns jetzt noch verrätst, was deine Fragen mit dem Ursprungsthema zu tun haben, dann wäre das sehr lieb von dir smile.gif

Dank dir, lieber Stormi, im Voraus und frohes Fest ... Micha.

PS: Wenn du dieses Jahr artig warst, bekommst du von Weihnachtsmann dieses Jahr sicher auch 2 Kilo oder 150 laufende Meter Lametta extra dazu ... smile.gif ... Viel Glück.
PPS: Noch was nettes gefunden, Stormi ... "Jede Art zu schreiben ist erlaubt, nur nicht die langweilige" Voltaire ... Da hast du ja Glück, dass Voltaire dich nicht mehr erleben durfte smile.gif
Stormi
Im Netto auf der Wiener Straße gabs letztens btw. lecker Sinalco Mezzomixersatz. Gabs unlängst auch beim Plus. Liegt ja irgendwie auf der Hand.
Michael13
Zitat(Stormi @ 24 Dec 2008, 02:10)
Im Netto auf der Wiener Straße gabs letztens btw. lecker Sinalco Mezzomixersatz. Gabs unlängst auch beim Plus. Liegt ja irgendwie auf der Hand.
*


Scheint mir irgendwie einleuchtend, dass du Mezzomixersatz magst. Da sind ja gleich drei Dinge, die auf dich passen ... mezzo (mittel), Mix und Ersatz ...
Ach, Stormi, bitte beim nächsten Mal etwas genauer; die Preisangabe fehlt erstens und zweitens - damit's nicht ganz offtopic wird - die Information, ob es dieses Produkt auch im Netto auf der Kamenzer Straße gibt.

Wenn's klappt schaue ich heute nachmittag selbst mal vorbei ... es sei denn mein Hausverbot wurde mir bis dahin schon postalisch zugestellt smile.gif ... So richtig kundenfreundlich ist das ja noch nicht seitens der dortigen GF (wahrscheinlich liegt's an der unternehmensinternen Bürokratie smile.gif). Ich habe seit mehr als einer Woche einen Kundenwunsch und er wurde mir noch nicht erfüllt smile.gif ...

Allen ein frohes Weihnachten, Micha.
CoolSun
Zitat(Michael13 @ 24 Dec 2008, 12:23)

Wenn's klappt schaue ich heute nachmittag selbst mal vorbei ...

*



na dann...flinke Füße smile.gif
Michael13
Zitat(CoolSun @ 24 Dec 2008, 12:32)
na dann...flinke Füße  smile.gif
*


Kam zu spät (ich meine mich, nicht dein Hinweis smile.gif) ... sie hatten bis 16 Uhr auf, doch der Neustadt-Spaziergang mit meinen Gästen hatte erst 17 Uhr "Station" am "Netto" smile.gif ... naja, ich denke, alle Beteiligten konnten es verschmerzen smile.gif

Übrigens, CoolSun, dein Signaturspruch von T. Liehr "Frauenversteher: jemand, der eine komplexe Gerätschaft bedienen kann, für die es keine Gebrauchsanleitung gibt." würde gut in den Thread Frauenversteher des Tages passen smile.gif

In diesem Sinne, nochmals allen Frohe Fest ... Micha.
tingel
Wo gibt's eigentlich gute Chilisoße? Also nicht so'n Zeuch mit 30% Chili, dafür viel Essig, Knoblauch oder sonstigem Quark, den man nicht haben möchte.
Im Kaufland bin ich nicht fündig geworden.
CoolSun
Schonmal in der Asia-Abteilung bei Kaufland geguckt? (wo auch immer die ist...)
Also beim Konsum findet man solche "exotischen" Sachen auf jeden Fall...auch mehrfach...
Michael13
Ein Hallo an alle Lebensmittelpreiswert- und -billigkäufer ...

Wer sich in Zukunft über das mögliche oder unmögliche Sortiment irgendeiner Supermarktkette austauschen möchte, sei vielleicht besser beraten, einen Thread z.B. mit dem Titel "Suche Lebensmittel - was wo und für wieviel?" aufzumachen.

So weit ich das hier persönlich einschätzen kann, sind hier 20% sog. "offtopic" ... ich persönlich habe nichts gegen Dinge, die nicht 100% themenrelevant sind, doch ein Zusammenhang zum Ausgangspunkt des Thread (auf den Text bezogen, nicht nur auf den Titel - ja, "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" smile.gif) wäre ungemein - für alle - hilfreich.
Ich bin mir dessen bewusst, dass es die "üblichen Verdächtigen" sind, die hier eine neue Spielwiese gefunden zu haben scheinen, doch wenn es dann ein paar mehr Mitläufer gibt als notwendig, dann werde ich skeptisch ...

Insofern ein frohes Weihnachtsfest allen noch einmal und alles Gute, Micha.