_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: mcnesium und 97 gäste

>Sex in the City? Gedanken zum „Wegweiser für Prostituierte ..."

Themen Layout: Standard · Linear · [Outline] Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
post 16 Dec 2008, 01:36
avatar
3. Schein
***

Punkte: 324
seit: 31.05.2008

Sex in the City?

Gedanken zum „Wegweiser für Prostituierte in Dresden"


Wer den täglichen Newsletter der Landeshauptstadt Dresden abonniert hat, wird heute (16.12.2008) zwei Themen finden ...

1. Bauarbeiten am Verkehrszug Waldschlößchenbrücke
2. „Wegweiser für Prostituierte in Dresden“ gibt es nun als Broschüre


Da das erste zwar oft in den Medien, doch nur noch teilweise interessant ist, bleibt der Blick neben dem "ß" in "Waldschlößchenbrücke" eventuell natürlich möglicherweise smile.gif beim zweiten Thema hängen.

„Wegweiser für Prostituierte in Dresden“ gibt es nun als Broschüre
(PDF-Version)

Man kann/konnte natürlich vermuten, dass es in Dresden Prostitution gibt (wo gibt es die nicht?), wobei hier von der sexuellen Prostitution die Rede ist, denn körperliche, geistige und seelische Prostitution hat ja viele Gesichter ...
Ihren Körper verkaufen nicht nur Personen im sog. "horizontalen Gewerbe", sondern womöglich 10-50% der DresdnerInnen irgendwie, irgendwo ... und sei es durch Schreibtischarbeit. Im sog. Rotlichtmilieu ist es eben nur sehr offensichtlich und für manche vielleicht auf unangenehme Weise klar, worum es geht.

Für mich als quasi bekennenden Hartz-IV-Empfänger war vor allem ein Abschnitt interessant ... Unter dem Stichwort "Sozialrecht" ist auf Seite 8 (von 18) folgendes zu lesen:
Bei Bezug von Renten, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Hartz IV muss jeder Nebenverdienst bei ausreichender Institution (Rentenversicherungsträger, Sozialamt, ARGE) und Finanzamt angegeben werden. Wer schwarz arbeitet, ist erpressbar (Freier, Kollegen). Missbrauch von Sozialleistungen ist strafbar. Behörden gehen jeder, auch anonymen Anzeigen nach.

Spätestens an dieser Stelle frage ich mich, ob so ein Wegweiser nicht ein Wegweiser in die Sackgasse ist ... a.) für die möglicherweise Ausübenden, b.) für die Lösung wirklicher Problemfälle, c.) für die Freier (m/w), d.) den Staat, der so etwas ernst meint, e.) die Gesellschaft als solche, die eine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesem Thema m.E. (immer noch) nötig hat.

Keine Ahnung, wie viele von 100 Freiern statistisch wirklich nicht zahlen, handgreiflich werden usw., doch ich stelle mir das gerade mal bildlich vor. Welche Prostituierte oder welcher Prostituierter würde seinen Job oder seine Nebentätigkeit wirklich beim Arbeitsamt oder bei der ARGE angeben? Ich meine, das klingt ja schon wieder fast nach Kabarett bzw. Realsatire ...

Will man die Prostitution etwa verstaatlichen? So wie versuchsweise in der DDR?

Also, ich weiß nicht, so sehr man sich Gedanken über das Thema macht, wenn man bei Zinnwald über die tschechische Grenze fährt, doch in Dresden verliert die Ernsthaftigkeit spätestens bei solchen behördlichen Ratschlägen jeden Halt.

Ich kann es nur empfehlen, diesen Wegweiser einmal durchzulesen oder zu überfliegen ...
Gerade blieb ich beim Punkt "Dresdner Gewerbeordnung" hängen ... O-Ton "Sie können und müssen als Prostituierte kein Gewerbe 'Prostitution' anmelden."
Nach dreimaligen Lesen wusste ich endlich, was mir dieser Satz sagen wollte.

Als Kartograph war für mich auch die "Übersichtskarte zur Verordnung des Regierungspräsidiums Dresden über das Verbot der Prostitution zum Schutze des öffentlichen Anstandes und der Jugend der Landeshauptstadt Dresden vom 01. Juli 1999" (S. 9/10) irgendwie interessant. Demzufolge liegen Rathaus, Landtag, die gesamte Uni ... mein Wohnhaus ... in der Sperrzone. Nur das Arbeitsamt bzw. die ARGE hat sozusagen "vogelfrei" smile.gif ... Selbst um den Großen Garten ist eine ca. 500 Meter breite Schutzzone eingezeichnet.

Nach 5 Minuten Betrachtung dieser Karte frage ich mich, ob nicht eine Karte, wo überall in dieser Stadt Prostitution stattfindet, nicht viel aufschlussreicher und interessanter wäre. Hmm, vielleicht eine Projektidee für das Institut für Kartographie, wo ich immatrikuliert bin smile.gif. Ich glaube, ein interdisziplinäres Projekt mit Soziologen etc. wäre sicher sinnvoller als ein "Wegweiser" dieser Art. Für mich hat es immer mehr den Anschein, dass dieses Dokument unbewusst eher verdecken und verstecken möchte, denn aufklären.

Nun, sei es wie es sei ... ich hoffe mal, dass diejenigen Frauen und Männer, die sich wirklich Hilfe von diesem Dokument versprechen, die nötigen Hinweise finden werden.

Bei allem Ernst kann ich mich immer noch nicht so recht entscheiden, was bei mir momentan überwiegt: häufiges Stirnrunzeln und so manches Schmunzeln.
Was hier nach Hilfe und Wegweiser aussieht, wirkt für mich eher wie Kriminalisierung ...

In diesem Sinne ... Vater Staat passt auf dich auf - auch in Dresden? ... Micha.


PS: Irgendwie sind mir da solche Wegweiser sympathischer und unterhaltsamer -
Hape Kerkeling und Jürgen v. der Lippe lesen aus 'Vollidiot'
PPS: Keine Ahnung, ob dieses Thema unter "Liebe, Sex & Zärtlichkeit" am besten reinpasst ... bevor ich den Text begann, wusste ich noch nicht so recht, wohin die Reise gehen würde ... und irgendwie sollte es ja auch nichts Politisches werden ... hmm, sei's wie's sei.



bild kann nicht angezeigt werden


Dieser Beitrag wurde von Michael13: 17 Dec 2008, 03:09 bearbeitet


--------------------
/mod: deleted
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
Beiträge
Michael13   Sex in the City?   16 Dec 2008, 01:36
#npnk   meinste nicht eher "vögelfrei"?   16 Dec 2008, 02:41
unicum   YESSS, ich "komm'" zurueck nach DD. ...   16 Dec 2008, 03:05
nur-meine   lass mich mal kurz nachdenken :wacko: warum gehen...   16 Dec 2008, 07:17
Juri   ​​   16 Dec 2008, 07:24
nur-meine   RE: Sex in the City?   16 Dec 2008, 20:56
32er-maul   Die Übersichtskarte is' ja 'mal dermaßen g...   16 Dec 2008, 23:53
Michael13   @unicum Kann es sein, dass du im Thema verrutscht ...   17 Dec 2008, 13:29
Michael13   Zur Info: Beim Gespräch letzte Woche mit einem Mit...   25 Dec 2008, 22:56
marek_penksa   mein gutster, es ehrt dich, dass du dich um mitmen...   26 Dec 2008, 10:35
Michael13   Hallo Marek, ich kam beim Lesen deiner Zeilen - ...   27 Dec 2008, 00:48
1 Nutzer liest/lesen dieses Thema (1 Gäste)
0 Mitglieder: