_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: 110 gäste

Party zum Selberbasteln

Studium Generale-Thema "Veranstaltungsmanagement"
Themen Layout: [Standard] · Linear · Outline Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
post 12 Jan 2009, 21:36
avatar
makellos!
*********

Punkte: 9823
seit: 10.05.2005

Party zum Selberbasteln
Studium Generale zum Thema "Veranstaltungsmanagement"

<div style="float:right;margin:''0px 10px 10px 8px'';padding:10px;border:4px solid#F2F2F2;background:white;">angehängtes Bild<undefined<br /></div>Dass es so einfach sein würde, eine Studium Generale-Vorlesung ins Leben zu rufen, hatte sich Joachim "Joschi" Schlechter wohl nicht gedacht. Als Mitglied des damals unter Mitgliedermangel leidenden Studentenclubs P5 hatte er die Idee zu zwei Veranstaltungen: "Gastronomiemanagement" und "Veranstaltungsmanagement" sollten im Sommersemester 2008 angeboten werden - nicht zuletzt auch um den Studierenden die ehrenamtliche Arbeit in den Studentenclubs ein wenig schmackhaft zu machen. Nachdem Joschi dem Institut für Integrale seine Vorschläge im Januar 2008 geschickt hatte, kam lange keine Antwort, bis er seine Veranstaltungen bereits im Vorlesungsverzeichnis wiederfand. Der Club P5 stand zu dieser Zeit schon kurz vor dem Aus, was das langjährige Clubmitglied nicht davon abhielt, die Veranstaltungen mit Hilfe des Studentenwerks, insbesondere des Kulturbeauftragten Rainer Freckmann stattfinden zu lassen.

Und so starteten beide Veranstaltungsreihen pünktlich zum Semesterbeginn - mit gar nicht so geringem Erfolg: Für Veranstaltungsmanagement interessierten sich circa 20 Studenten. Beim Gastronomiemanagement, das vor allem einen Einblick in die Clubarbeit gab, waren es fast genauso viele. Hier wurde unter anderem am Ende des Semesters die Übertragung eines EM-Spiels Deutschlands mit anschließendem Konzert und Party veranstaltet. Tatkräftige Unterstützung dazu gab es vom Studentenclub Count Down.

Auch dieses Semester findet die Studium Generale-Reihe "Veranstaltungsmanagement" statt, diesmal unter Führung des Studentenwerks und mit Hilfe des Studentenclubs Wu5. Das Seminar beschäftigt sich damit, wie man größere Veranstaltungen und studentische Partys organisiert und zeigt, dass der Aufwand oftmals unterschätzt wird. Dass man so etwas nicht so nebenbei macht, wird schnell klar: Die Veranstaltung ist in Theorie und Praxis geteilt. Im Rahmen der Vorlesung werden Fragen zur Finanzierung, Gewinnung von Sponsoren, zu erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit, nötigen Genehmigungen, zu Technik, der Wahl von Location, Dekoration und Musik besprochen, um die so gewonnenen Ideen im praktischen Teil in die konkrete Planung einfließen zu lassen: Was soll das Thema der Party sein? Wie wollen wir es umsetzen? Wer kennt Künstler? Bei der Vorbereitung bekommt jeder Teilnehmer eine Aufgabe, für die er die Verantwortung trägt. Die Resonanz in der Studierendenschaft überzeugt: Alle Teilnehmer bleiben von Anfang bis Ende mit Spaß dabei.

<div style="float:left;margin:''0px 10px 10px 8px'';padding:10px;border:4px solid#F2F2F2;background:white;">angehängtes Bild<undefined<br /></div>So wurde letztes Semester die Party "Ohrflow" durch die Teilnehmer organisiert, die mit Bands aus dem Bereich Ska, Rock und Funk aufwartete, dank DJ die After Show-Party zum rocken brachte und mit bunten Cocktails für gute Laune sorgte.

Bald steht auch die Veranstaltung dieses Semesters an. Im Gegensatz zur hiesigen klirrenden Kälte präsentiert uns das Studium Generale-Team am Donnerstag den 22.01. in der Neuen Mensa etwas Heißes: "Uni brennt!" nennt sich das Ganze. Neben visuellen Freuden wie Feuershow und VJ gibt es mit Silent Poem und Killing Enola von zwei Live Bands ordentlich auf die Ohren. Unterstützt wird die Feierei von der wunderBAR. Los geht's ab 20.30 Uhr.

Die Veranstaltungsreihe ist also ein weiters Schmankerl im bunten Studium Generale-Angebot. Die Vorlesung für das nächste Semester ist noch in Arbeit. Solltet ihr also Interesse haben, einmal hinter die Kulissen der großen Partys zu schauen und sollte euch noch eines dieser zu Unrecht unbeliebten Scheinchen fehlen: Haltet die Augen offen!


--------------------
bild kann nicht angezeigt werden

Lore Inga Rick hat dem Wellensittich beigebracht "Hitler" und "Goebbels" zu sagen
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 12 Jan 2009, 21:48
avatar
eXma Poltergeist
*********

Punkte: 6729
seit: 20.10.2004

Fetzig.


--------------------
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 13 Jan 2009, 01:57
avatar
2. Schein
**

Punkte: 97
seit: 17.05.2006

klingt gut


--------------------
:-)
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
2 Nutzer liest/lesen dieses Thema (2 Gäste)
0 Mitglieder: