_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: 180 gäste

[biete] SHK-Angebot (Matrix-Server)

allgemeine Infrastruktur-Skills
Hinweis

Offtopic und Spam wird ohne Hinweis gelöscht!

off mcnesium | post 10 May 2020, 22:04 | Themenlink
Liebe TUD-Studierende,

die TU Dresden hat seit Beginn der Corona-bedingten Heimarbeit und den
Vorbereitungen des Online-Semesters einen starken Nutzeranstieg im
Matrix-Chat unter https://matrix.tu-dresden.de erlebt. Zur Absicherung
und Weiterentwicklung der Dienstqualität werden aktuell Studierende
gesucht, die das Matrix-Admin-Team als studentische Hilfskräfte (SHK)
verstärken wollen.

Inhalte der Tätigkeit
--------------------------------------------------
  • Updates und Wartung der TUD-Matrix:
    • Ökosystem im Blick behalten
    • Blacklist der Federation pflegen
  • Weiterentwicklung der TUD-Matrix:
    • Aufbau eines lokalen Integrations-Managers
      der TU Dresden einbauen (Dimensions), inkl. Nutzung
      von TUD Diensten wie TUD Jitsi
    • Integrationen identifizieren im Lokalen Integrations-
      Manager einbauen, bspw. E-Mail-Bot, Polls etc.
  • Matrix-Support unterstützen:
    • Raum #matrix-support:tu-dresden.de im Blick behalten
      und schwierige Fragen, die die Community nicht selbst
      lösen kann, recherchieren und ggf. lösen
    • Liste von Bugs pflegen und priorisieren zur
      Bereitstellung von Entwicklungsgeldern für die
      Behebung dieser
    • Bestehende Kontakte mit New Vector (Matthew in
      London) pflegen und Fragen austauschen

Gewünschte Vorkenntnisse
--------------------------------------------------
- Debian-Server-Administration
- Vorkenntnisse in Git, Docker, Ansible
- Vorerfahrungen mit Matrix (Synapse, vector.im, Riot etc.)


- - - - - -



Interessensbekundungen und allgemeine Rückmeldungen bitte in Matrix an
@s8108530:tu-dresden.de senden, vielen Dank!
ProfilPM
 
Antworten(1 - 1)
mcnesium off post 10 May 2020, 22:26 | Antwort#2
Sieht aus, als ist das Matrix-Projekt der TUD auf dem richtigen Weg. Die Stellenbeschreibung ist jedenfalls sehr vielversprechend.

Schön zu sehen, dass die TUD dafür Ressourcen frei gibt. Es zeigt, dass es neben eher reaktionären Entscheidungen wie zu SAP oder Microsoft Exchange auch nach wie vor noch Chancen für progressive Entwicklungen auf Basis von freier Software gibt.

Auszug aus dem Newsletter der FSFW Dresden dazu:
Zitat
Außerdem wird derzeit nocheinmal mehr deutlich, wie wichtig es ist,
möglichst viele Menschen zu befähigen, digitale Infrastruktur ordentlich
aufzusetzen und zu warten. Diese Fähigkeit zu verbreiten, ist ein
Kernanliegen der FSFW - was bisher aber kaum in Aktivität gemündet ist.
Erste Ideen dazu existieren z.B. in Form von gestifteten VM-Zugängen und
Mentoring. Wer hierzu weitere Ideen hat, oder sich beteiligen möchte
kann sich gerne an uns wenden.


Vielleicht ist es ja schon bald möglich, mit dem Uni-Account im eXma-Chat zu schreiben. Wenn das mal nichts ist… cool.gif

ZitierenTOP
2 Nutzer liest/lesen dieses Thema (2 Gäste)
0 Mitglieder: