_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: 95 gäste

Dresden verkauft Wohnungsbestand

Verkauf an US-Investoren
Themen Layout: [Standard] · Linear · Outline Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
post 12 Mar 2006, 13:39

5. Schein
******

Punkte: 842
seit: 15.07.2004

Man man man, ihr seid sowas von pessimistisch, dass es kaum schlimmer sein koennte nonono.gif
Achso moment, was rege ich mich auf, die Welt geht ja morgen sowieso unter lol.gif
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 12 Mar 2006, 23:09

BILD-Sympathisant
*****

Punkte: 611
seit: 30.07.2005

Fortress macht bereits Werbung in den USA.
angehängte Bilder
angehängtes Bild


--------------------
bild kann nicht angezeigt werden
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 13 Mar 2006, 01:57
avatar
Hack-O-Nator
******

Punkte: 845
seit: 08.05.2005

Zitat(pow @ 11 Mar 2006, 15:20)
ich empfinde 4 zimmer mit 77m² insgesamt für 100/270 Euro für eine Person ein wenig daneben...
sowas muß die stadt nicht unterstützen
*



Vielleicht kam das falsch 'rüber, aber wir bewohnen das Ding zu dritt (WG).

Klar sind nicht alle amerikanischen Investoren böse..... aber viele. sad.gif


--------------------
“Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissen-
schaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die
Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.”
A. Einstein, 1930, Funkausstellung in Berlin


bild kann nicht angezeigt werden
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 18 Mar 2006, 15:07
avatar
2. Schein
**

Punkte: 84
seit: 27.04.2005

falls es noch jemanden interessiert...

Woba-Verkauf


--------------------
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
Albert Einstein (14.03.1879 - 18.04.1955)
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 12 Apr 2006, 21:17

runderneuert
*********

Punkte: 3813
seit: 01.10.2003

uebrigens: das geld ist da! damit hat fortress die vertraglich vereinbarte frist bis zum 18.04. nicht ausgenutzt. somit ist der verkauf abgeschlossen und dresden mehr oder weniger reich wink.gif
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 14 Jun 2011, 13:35
avatar
alleingelassen.
*********

Punkte: 9402
seit: 22.10.2004

...5 Jahre später...

Man hat es vielleicht schon gehört: Die Landeshauptstadt hat die Gagfah (vormals WoBa) verklagt, weil diese wohl gegen die Sozialcharta (u.a. Vorkaufsrecht von Woba-Mietern) des Kaufvertrages verstoßen hat.

Doch jetzt wird es richtig spannend: Die Gagfah klagt zurück und will bis zu 800 Millionen Euro von der Stadt, weil man die Forderungen der Stadt beleidigend und unrecht findet. Von der Firma, die ein Tochterunternehmen der "Heuschrecke" Fortress ist, wurde eigens eine Webseite zum Thema eingerichtet: woba-klagen.de soll die Öffentlichkeit aus Firmensicht informieren.

Die Börsenaufsicht nimmt das Unternehmen unter die Lupe, weil man Insider-Handel vermutet. Fondsmanager haben sich schon vor einiger Zeit von der Gagfah abgewendet und nehmen deren Aktien nicht mehr in die Portfolios auf.

Handelt es sich hierbei um eine ernste Gefahr für die Schuldenfreiheit der Stadt oder ist es nur das Strampeln eines schlecht laufenden Unternehmens?

#abDD


--------------------
[PSYOPS] Capture their minds - and their hearts and souls will follow. www.scl.cc
*zwitscher
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 14 Jun 2011, 13:55
avatar
schräger Vogel
*********

Punkte: 8139
seit: 09.12.2003

Wenn die Aktie in de Keller geht, kann sich die Stadt ja wieder einkaufen. cool.gif


--------------------
bild kann nicht angezeigt werden
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 03 May 2012, 08:52
avatar
mäh
*******

Punkte: 1332
seit: 03.08.2005

Ja und dann lese ich doch heute diesen Artikel. Ist das schon ein alter Hut?

Wenn ich in letzter Zeit durch Dresden fahre, sehe ich eher leer stehende Häuser (zwischen St.JOsephStift und Fetscherplatz) in sehr guter Lage, oder Wohnungen, die abgerissen werden (Reick bspw.)... alles Gagfah
Dann kommen mir doch Gedanken in den Kopf, dass doch eigentlich der Wohnungsmarkt in DD zu wenige Wohnungen bietet.
Lieg ich da falsch, finden die Dresdner Mietsteigerungen toll, wieso gibts darüber noch keine lauten Stimmen, oder hab ich was verpasst?


--------------------
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 03 May 2012, 08:55
avatar
;(
*******

Punkte: 1481
seit: 04.03.2008

Also ne Einraumwohnung in guter Lage (für Studenten) zu finden ist zur Zeit eher Krieg.


--------------------
Mathe ist wiedermal völlig unklar? Der Dozent eine Schlaftablette? Versuchs mal mit ihm: Jörn Loviscach

"How do you like the world around you? Do you like what you see?" - Marilyn Manson
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 11 Sep 2015, 19:37
avatar
parse error
*********

Punkte: 13461
seit: 27.05.2003

Gagfah: Fusion wirbelt Personal auch in Dresden durcheinander

Große Dinge werfen ihre Schatten voraus: Ab September wird der Großvermieter Gagfah Group nicht mehr Gagfah heißen. Der Immobilienkonzern wurde bereits von der Deutschen Annington übernommen, ab September heißt der größte Tanker auf dem deutschen Wohnungsmarkt "Vonovia".



--------------------
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 12 Nov 2019, 15:25
avatar
parse error
*********

Punkte: 13461
seit: 27.05.2003

Wohnungsleerstand in Dresden steigt – Worin liegen die Ursachen und Lösungen?

Die Vermietung erfolgt in der Regel durch den Verkäufer, der die Immobilie selbst nicht langfristig hält. Würde diese Miete nachweislich (durch eine niedrigere Vermietung von z.B. 7,70 EUR/m²) nicht erreicht, würde sich der Kaufpreis reduzieren. Ein längerer Leerstand mit anschließender Wuchermiete lohnt sich somit für den Verkäufer und führt dazu, dass die Angebotsmieten nicht sinken.
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 11 May 2020, 10:45
avatar
parse error
*********

Punkte: 13461
seit: 27.05.2003

Vonovia: Dreieinhalb Monatsmieten allein für die Dividende

Erneut hat der Großvermieter Vonovia SE Rekordgewinne eingestrichen. 1,2 Milliarden Euro Profit zog der DAX aus dem Geschäft mit seinen derzeit rund 416.000 Mietwohnungen. Wie üblich soll dieser Gewinn privatisiert und umverteilt werden: Für die Hauptversammlung am 30. Juni 2020 empfiehlt der Vorstand eine Gewinnausschüttung in Höhe von 850 Millionen Euro. Was das bedeutet? Dreieinhalb von zwölf Monatsmieten einer jeden Mieter:in wandern direkt auf die Konten von BlackRock, Fidelity Investments, APG SGA und zahlreichen weiteren Finanzdienstleister:innen und Anteilseigner:innen. Das geht aus dem Jahresabschlussbericht des Konzerns hervor.

ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
2 Nutzer liest/lesen dieses Thema (2 Gäste)
0 Mitglieder: