_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: 83 gäste

>Club Borsi 34 e.V.

Themen Layout: Standard · Linear · [Outline] Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
post 19 Nov 2007, 20:28
avatar
zellulär
*********

Punkte: 4582
seit: 31.05.2006

Borsi 34

Öffnungszeiten: in der Vorlesungszeit Montag und Donnerstag ab 21 Uhr
Adresse: Borsbergstraße 34, 01309 Dresden
Webseite: www.borsi34.de
Chef: Stefan Görner
Existiert seit: 1985

„Der meiste Studentenclub Striesens!“

angehängtes Bild



Heute, Jahrzehnte nach der Entstehung des hornbewehrten Wappentiers, haben sich nicht nur die Gewohnheiten der Gründer des Borsi 34 geändert. Statt Nashorn-Affiner Jungstudenten besteht die Clubcrew nun aus Liebhabern roter Sofas und Shot-Kreateuren. Diese treffen sich mindestens zweimal wöchentlich, um ihre Gäste mit wechselnden Veranstaltungen und basisdemokratisch beschlossenen Monatsbieren zu verwöhnen. Mit der KellerKlang & KellerQuiz Reihe werden einmal im Monat Hüften in Schwung und Köpfe zum Rauchen gebracht. Bands können sich gerne unter bands@borsi34.de melden. Mindestens einmal im Semester packt ein Teil der Mitglieder zudem das unabdingbare Verlangen ihr Haupthaar zu schütteln. Da dies in größeren Gruppen und zu metallischer Musik mehr Spaß macht, nannten sie das Event zum Verlangen Met-Mett-Metal und verpackten es in eine mathematische Formel.


Um die Nutzung allen Feierfreudigen möglich zu machen, besteht außerdem die Chance die Räumlichkeiten und/oder das Barpersonal zu mieten. Weitere Informationen erhalten Social-Media Bewanderte (und nur diese) im Facebook-Auftritt des Borsi 34 und alle Anderen können auch auf borsi34.de zugreifen.

I LIKE!


angehängtes Bild
Wir schreiben das Jahr 1985. Es ist dunkel und kalt.

Zumindest nachts im Etagenraum des, ästhetisch äußerst ansprechenden Plattenbaus, in dem sich die angehenden Lehrer treffen, um gemeinsam dem Leben zu fröhnen und die (Trink-)Kultur zu ehren. Noch in den 80er Jahren begibt sich der damals noch unter dem Namen "Paukerklub" bekannte Verein auf Wanderschaft. Ob dies freiwillig geschah, kann am heutigen Tage nicht mehr nachvollzogen werden, tut aber auch nichts zur Sache. Wichtig ist nur: Seitdem hausten die fröhlichen Vereinsleute mit ihrem hornbewertem Wappentier in den Heiligen Hallen des Borsbergstraßschen-Untergrunds. Dort war es auch wo Borisse sich den unsagbar kreativen und bemerkenswert aussagekräftigen Namen "Borsi 34" gaben.

Zunächst provisorisch bezogen (mit Opis Sofa und Vatis Zeitungen an der Decke) entwickelten sich die düst'ren Räume schon bald zum (manchmal nicht ganz so stillen) Herzen des Wohnheims. Durch verschiedenen Tapetenwechsel und einige handwerklich begabte Nashornjünger veränderte sich das Bild des Clubs. Gerüchteweise munkelt man heute, dass einige dieser Motivierten farbenblind gewesen sein sollen, färbten sie die Wände des Barraum ihrer Überzeugung nach doch in den ehrwürdigen Farben des Borsilogos (orange und blau). Doch dies dämpfte den Enthusiasmus keinesfalls und so wird das unterirdische Wohnzimmer auch heute noch mindestens zweimal wöchentlich von Leben erfüllt.


--------------------
onkelroman: schbring welsche mit
Subkulturaner: schweß
onkelroman: wöhärdn? ^^
Subkulturaner: fäschkeidn^^


iggi was here!
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
Beiträge
Subkulturaner   Club Borsi 34 e.V.   19 Nov 2007, 20:28
Däumelinchen   Putsch :) :)   19 Nov 2007, 21:44
Däumelinchen   ...nicht irgentwo beitreten, sondern bei uns...B...   20 Nov 2007, 12:05
ELstoffEL   Christin so wie C-Hörnchen :teacher:   08 Jul 2009, 00:28
zausel   Das ist KEIN Schwein?! [color=red]/mod: Ausg...   09 Aug 2010, 21:51
Sigurd   Nein, es ist ein Nashorn :)   09 Aug 2010, 22:04
saltuarius   echt jetzt?   10 Aug 2010, 10:51
serano   Ja.   10 Aug 2010, 11:05
saltuarius   oh :blush:   10 Aug 2010, 11:15
katzschi   Gibts BorsTi wieder? :rofl:   11 Aug 2010, 02:09
Juri   ​​   07 Dec 2012, 20:55
Sigurd   :rofl: Lange nicht mehr so schön gelacht!   01 Apr 2016, 14:31
2 Nutzer liest/lesen dieses Thema (2 Gäste)
0 Mitglieder: