eXma » Diskutieren » Clubleben
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Dresdner Studentenclubs
Stormi
/ausgegliedert aus diesem thread

Die Caz* hat die Zeichen der Zeit, zumindest was die Vogtlandfete* angeht, erkannt und berichtet ordentlich darüber. Auch ein anderes großes Stadtmagazin hat Interesse an einem Artikel über die Studentenclubs angemeldet. Nur die SZ/adrem Gehirnakrobaten müssen sich irgend einen polemischen Quatsch aus den Fingern saugen, weil niemand in der Lage ist oder gewollt zu sein scheint, mal zumindest ansatzweise zu recherchieren.
Die zählen einfach 1+1 respektie Bier und Party zusammen und das ergibt natürlich 2 also niveaulos, weil saufen. Eine goldene Merkbefreiung ist da schon längst überfällig. Naja wen wunderts, dass da die Verräterpartei* zu 40% dran beteiligt ist*.
Man darf bei der Meinung übrigens nicht vergessen, dass die HochSchulSZene von Studenten gemacht wird. Da wirds einem schon etwas schlecht, wenn man sowas lesen muss.
Sigurd
Vielleicht sollten wir mal einen Insider der Clubszene dort unterbringen shifty.gif
Letti
die caz is halt up to date wink.gif und, ich wäre auch gerne zum bierathlon gegangen und hätte mir das mal angeschaut ( is ja shcließlich schon der 11. - heisst es hat sich wohl durchgesetzt) aber ich war krank und hab mich grade so gestern zur fete schleppen können. sad.gif
aber nur so als tipp: die pr/öffentlichkeitsarbeit mancher clubs könnte schon noch ausgebaut werden... ich weiss ihr arbeitet dran wink.gif
hat denn der sebastian martin mal beim gutzkowclub angefragt was es denn überhaupt mit dem bierathlon auf sich hat, oder hat er sich das aus eXma und "insider"wissen zusammengeschustert, das würde mich doch sehr interessieren. wink.gif
Stormi
Das Ding ist, dass die meisten Clubs alle Hände voll zu tun haben den Clubbetrieb am Laufen zu halten, weil einfach zu wenig Mitglieder oder zuviele unmotivierte. Da fällt regelmäßiger Kontakt mit der Presse leicht runter. Davon abgesehen besteht der meist nur aus Anzeigen und Eintragungen in Eventkalender, die kein Aas liest (siehe Adrem Event Kalender). Wir haben mit der VDSC und eXma zwei generelle Anlaufpunkte für Journalisten, wo Anfragen gestellt werden können. Recherchieren müssen die schon selbst.
Fuchs
kowi-michael
Zitat(Stormi @ 26 Jun 2009, 18:47)
Recherchieren müssen die schon selbst.
*



word!

in meinem falle kam die anfrage von einem kowi-michael, dem ich ja danach auch meine Meinung dazu geschrieben haben, was er allerdings professionell ignoriert hat.
Bambi
Zitat(Stormi @ 26 Jun 2009, 18:47)
Wir haben mit der VDSC und eXma zwei generelle Anlaufpunkte für Journalisten, wo Anfragen gestellt werden können. Recherchieren müssen die schon selbst.
*



Aber es hat sich doch eine Dame von der SZ an uns gewannt und wurde abgewiesen, oder?
(ich weiß, dass diese Mail gleichzeitig mit dem schlecht recherchierten und niedermachenden Sz-Artikel nicht gut ankam)

Recherchieren müssen sie schon selber, aber wenn sie bei der Quelle nicht recherchieren können, dann brauchen wir uns auch nicht wundern, dass sie dann Mist über uns schreiben. Oder täusche ich mich da gerade?
Stormi
Sie wurde nicht abgewiesen. Es wurde ihr deutlich gemacht, dass wir gerade ob der zum wiederholten Male miesen Berichterstattung ziemlich stinkig sind. Sie wird aber trotzdem zur nächsten VDSC Sitzung eingeladen, damit man die Sache aus der Welt schaffen kann. Ist ja nicht so, als hätten wir die Presse nicht gebeten* Hintergründe besser zu recherchieren, anstatt den Dampfhammer rauszuholen.
Letti
ich zum beispiel, würde mich freuen, wenn ich mal auf ne total tolle party( liegt ja meist im ermessen der veranstalter) eingeladen werde. bei manchen beschreibungen geht leider nicht viel hervor... und ich suche mir jede woche mindestens drei Veranstaltungen, wo ich hingehe, manchmal weiss man leider einfach auch nicht wo was zu holen ist ( soll ja schließlich auch was sein worüber es sich z berichten lohnt) und da ich nun aus erster hand weiss wie es um die studentenclubs bestellt ist, ist es für mich trotzdem nicht leicht ne gelungene party/veranstaltung im vorhinein auszumachen.

und recherchiert habe ich im übrigen über die vogtlandfete von mir aus wink.gif genauso wie über andere dinge, da kommt meist die initiative von mir, und nicht andersrum ( ausser bei studentischen initiativen, ihr könnt also gerne ne email an info@caz-lesen.de schicken, gerne auch mit dem vermerk es an mich weiterzuleiten, oder aber ihr schreibt mich hier bei eXma an, auch kein Problem. Man könnte es so einfach haben, aber man zieht halt einfach nicht den finger (nicht alle von euch) smile.gif

also wenn ihr wollt das über euch berichtet wird, müsst ihr euch die aufmerksamkeit beschaffen. Und zu meiner Frage nochmal: hat sich denn der sebastian Martin, der Autor des Bierathlon-Warnartikels bei den veranstaltern gemeldet und mal nachgefragt was der bierathlon eig ist und warum es ihn gibt? blink.gif
Stormi
Dass du das tust, wissen wir. Dass wir z. B. die adrem dazu aufgefordert und mit Infos versorgt haben, woraufhin die Zusammenarbeit nicht eben besser wurde, wissen wir auch.

Natürlich betreibt nicht jeder Club eine gute Öffentlichkeitsarbeit. Das sollte man evtl. ändern.
Polygon
AdRem, die Bild der Studentenzeitungen smile.gif
iggi
die probleme der clubs betreffen ja zum großteil auch das "kino im kasten". da gehen eigentlich immer alle veranstaltungshinweise an info@caz-lesen.de, im redaktionellen teil landet da aber so gut wie nie etwas.
langfristig müssen sich die clubs und andere studentische initiativen endlich mal gebündelt vermarkten, wie das ja auch schon angedacht ist.
unicum
@ iggi: fette idee eigentlich.
@ rest: warum nicht via vdsc 'ne eigene zeitung auf den markt werfen. wenn in der dann scheisse steht muss sich auch wirklich niemand mehr aufregen. biggrin.gif
Stormi
Ach und du willst dich um Artikel, Layout, Druck und Verteilung kümmern. Von der Finanzierung ganz zu schweigen tongue3.gif
iggi
ich meinte einen imageflyer und eventuell auch einen gemeinsamen eventflyer, aber doch keine eigene zeitung! das ist so, als wenn eine zeitung plötzlich anfängt, kino zu machen. *HUST*
Letti
okay. was macht der kino im kasten (ausser filme zeigen) über das es sich zu berichten lohnt? sags mir, dann können wir gerne über eine Idee für nen Artikel reden. smile.gif
iggi
Zitat(Letti @ 28 Jun 2009, 16:11)
okay. was macht der kino im kasten (ausser filme zeigen) über das es sich zu berichten lohnt? sags mir, dann können wir gerne über eine Idee für nen Artikel reden. smile.gif
*



Also wir hatten im Frühjahr ein Festival zum Thema Sci-Fi, planen ein durch die Stadt gefördertes Festival zum Thema "Revolution" abseits des Mauerfalls, hatten letzte Woche in Zusammenarbeit mit der Kunstpädagogik eine afrikanischen Film, danach ne Party, in den letzten Jahren diverse Konzerte mit Stumm- und Kurzfilmen, zeigen öfter mal Studenten- und Independentfilme. Auch sonst haben wir öfter mal Themenabende und Olaf Böhme war auch schon in da House. Abgesehen davon stehen öfter Leute bei uns im BWR und wundern sich, dass wir keine DVDs zeigen.
Aber es gibt ja nicht nur Kino sondern auch diverse Theatergruppen, über die es sich zu berichten lohnt. Was kulturell außerhalb der Uni abgeht kann ich auch in der PluSZ oder im SAX lesen...
#npnk
pwned!
Letti
ich meinte eher was so in zukunft bei euch ansteht wink.gif
und du scheints die caz nicht zu lesen, da sind artikel drinne gewesen zur bühne und natürlich auch zu verschiedensten studentischen initiativen. und man kann jaauch über veranstaltungen ausserhalb des campus berichten, auch wenn die in der sax und plusz auch erscheinen yes.gif

also: vorschlag: sag mir was kik grade tolles macht und ich sag dir obs sich lohnt da drüber was zu schreiben happy.gif