eXma » Diskutieren » Kunst und Kultur » Musik
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Netlabel der Woche
Seiten: 1, 2
#npnk
Netlabel der Woche

Hallo Leute...
da mich die Thematik interessiert werde ich in diesem Thread jede Woche ein neues Netlabel vorstellen...

Wer nicht weiß was ein Netlabel ist:
Netlabels, auch Online-Label, mp3-Label oder Web-Label genannt, sind eine neue Form des Musikvertriebs. Sie sind mit klassischen Labels im Musikbusiness vergleichbar, veröffentlichen jedoch keine CDs oder Schallplatten mit den Werken der Musiker, sondern stellen die Musik als kostenlosen Download (Netaudio) in Form von MP3- oder OGG-Dateien zur Verfügung.

Die heutige Netlabel-Bewegung ist die logische Fortsetzung der Kassettenlabel-Szene in den 80ern bzw. der CDR-Label-Szene in den 90ern. Netlabels sind ebenfalls aus der Demoszene und dem damaligen 'Music- and Demoswapping' über Mailboxen entstanden. Der Kontakt zum Publikum ist bei Netlabels wesentlich direkter möglich und es wird oftmals ein ungleich höherer Verbreitungsgrad erreicht. Netlabels können als "Graswurzelrevolution" im Bereich Musikdistribution verstanden werden. Wo die Musikindustrie Musikdownloads bekämpft, wird hier das Potenzial nichtkommerzieller Musik deutlich.
(bei wikipedia geklaut)

Kommen wir Zum Kandidaten der Woche:

Stadtgrün

Das Netlabel Stadtgrün teilt sich in 2 Berecihe auf..
im Bereich [grün] werden Ambient-Sounds und wertige Chillmucke angeboten während die Kategorie [stadt] den Bereich MinimalTechno,Techhouse abdeckt...

Das Selbstverständniss des Labels lässt sich auf deren Homepage nachlesen

Zitat
The german word Stadtgruen describes the urban parks and gardens where the modern spirit can ground itself and harmonize with its roots.



The netlabel Stadtgruen would like to consider the alive contradiction which lies in the fundamental but vivid antithesis of culture (stadt) and nature (gruen). A basic idea of the occidental culture is the rational division of the world into two parts. Body and spirit, nature and culture, on this side and hereafter are dialectic poles of our world recognition that is reflected in our living together, our language and our arts. Each human generation has got the task to analyze this relationship anew, to set its own point of view and to create a new synthesis. Thereby sometimes naturalness is outweighing, sometimes artificiality, depending upon the evolution step and the technical possibilities.



With the progressive digitization of our world a new level of artificiality is reached. Reality is doubled digitally and demands nature on an even higher step.

The arts have the function to make this new challenge transparent: they can polarize in order to get on a higher level of recognition, but they have to harmonize again the separated in their work in order to bring the recognized back to live.



In addition, the global digitization contributed to the fact that art is no longer an elitist affair. Nowadays many people all over the world can take part in the building up and approximation of their cultures. Stadtgruen wants to set a highlight on those people which avail themselves of the possibilities of contemporary electronics, in order to create their musical contribution for the harmonization of the contrasts: this is our special matter of concern.



We promote clear artistic statements which want to reach new levels of musical synthesis beyond separating analysis. We take our mission minimal concepts for you pleasure seriously. Beyond retrospective chilling music, we present artists who are able to integrate the dynamic development of those contemporary electronics into their own innovative concepts, and to transform them into new harmonies. Thereby our music-theoretical starting point is the classical Minimal Music with its current developments of the Clicks&Cuts scene, Minimal Dub and Minimal Techno.



For us stadt+gruen depicts no longer an antithesis, but poles causing each other within the virulent electronic culture of the third millennium. To show this principle both in whole and in part, we are going to present the more urban aspects of music as [stadt] and its more natural side as [gruen].


Besonders schön finde ich noch, dass die Trennung der beiden Sparten auch konsequent durchgezogen wird...

so hat [grün] seinen Sitz in Hamburg, [stadt] jedoch in Ebermannstadt

Auch die Artistriege kann sich durchaus sehen lassen. krill.minima, Marko Fürstenberg oder Dataman sind in der Netlabellandschaft keine unbeschriebenen Blätter mehr...
checkt die releases auf http://www.stadtgruenlabel.net/ und erfreut euch an wunderschöner Musik die ihr je nach Stimmung wunderbar einsetzen könnt
zazi
hm, klingt feine, gleich mal n bissl musik lauschen.

greez zazi
Chino
... seh ich ja jetzt erst.
<rein_klick>

.. review gibts demnächst
rakete
geilo... biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif
zazi
so, mal ein zwischen bericht.
auf gruen komm ich net so klar, weil ambient sound ich so nicht bevorzuge und zu langweilig finde.
aber stadt, is mal richtig geilo. hab schon 3 alben geladen. 2 davon richtig gut, das 3. war n remix-album wo bestimmte tracks besonders herausstechen. aber an sicht echt geiles netlabel mit einem sehr gut durchdachten konzept und klar zu erkennen linie. echt starkes auftreten, was man sich von manchen richtigen labels nur wünschen könnte.

greez zazi
#npnk
Neue Woche..neues Glück bzw. Netzlabel!

Diese Woche stelle ich euch ein Netlabel aus dem näheren Umfeld, nämlich Leipzig vor.

1bit-wonder hat wie gesagt seinen Sitz in Leipzig und Mirsch und Benne tun ihr Bestes das Label zu betreiben.
Benne ist dem ein oder anderen vielleicht ein Begriff, lässt er doch sowohl wochenends als auch -tags als DJ Stalker die Plattenteller drehen die die Welt bedeuten.
Angefangen hat er damals mit Detroit Techno, hat dann aber die Liebe zu diesen minimalen Stuff entwickelt den wir ja auch so knorke finden.

Mirsch formt zusammen mit seinem Kumpel Zacke das Projekt "Latex Distortion", die auch den ersten Release von 1bit-wonder beisteuerten.
Er war früher ganz wild auf experimentelle Sachen entdeckte dann aber nach und nach Deephouse für sich.

1bit-wonder betreiben die beiden aus lediglich einem einzigen Grund: Der Liebe zur Musik
Und der Wunsch danach Sounds in die Welt zu tragen, von der sie denken dass sie es wert ist von der Welt gehört zu werden. Um einen bestimmten Style geht es dabei nicht, eher um einen guten Geschmack.

Nach dem Durchhören der bisherigen fünf Releases fällt es dann sogar einem Tauben auf, das Zeug hat Groove und fährt einem bis in die Zehenspitzen. Irgendwo zwischen Downbeats und chilligem Deephouse pendeln die Netaudioperlen, bis ein findiger Enthusiast sie vom Server pflückt.

Desweiteren könnt ihr Dj Stalker aka Benne in der nächsten Zeit am Dj-Pult live erleben und zwar:
__15. Jun. _Swanlake Aftershow, Mittweida
__28. Jun. _Coco, Leipzig
__02. Jul. _Distillery, Leipzig w/ Daniel Bell

Damit sei es genug für diese Woche.
Seid gespannt was ich nächsten Sonntag aus meinem Hütchen zaubere.
In diesem Sinne.

Don't hesitate, but listen straight!

euer nappi
bnz
gute wahl nappi,
... ich sehe meine posts bei 'free mp3' haben doch sinn ;D
#npnk
lol...garnet gesehen

mist..und ich wollte schon n anderes vorstellen..naja..nächste woche

*//edit: sollte ich evtl noch ein 2. vorstellen?
sodi
mach mal!

auch wenn ich hier nur isdn interessiert mich das
bnz
mir reichen die links mit styleangabe ;)
sodi
@nappunk: wenn du zuerst die links mit kurzer styleangabe machen und dann das label vorstellen würdest, fänd ich das auch besser
#npnk
das wäre ja keine journalistische arbeit mehr ^^

der text iss net nur als kurze info gedacht..sondern als kolumne die ich jede woche schreibe
sodi
das du über das label ausführlich schreibst, find ich ja auch super
zazi
oh, diese woche mal was regionales. ich glaube über die site bin ich auch schon mal gestossen im bezug auf nachtdigital. aber geladen hab ich davon noch nix, bin ja mal gespannt, weil beide schon live gesehen etc.

greez zazi
#npnk
Es gibt da so ein paar Sachen die einem das Leben lebenswert machen. Die kleinen Dinge die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Freunde, Sonnenuntergänge an der Elbe oder wenn der Lieblingshit im Club gespielt wird.

Genau so ein Teil hat Boris Mezga, alias Comfort Fit, mit seinem jüngst erschienen Langspieler von der Lanze gebrochen. "Forget and Remember" heißt das gute Stück und kam letzten Mittwoch auf tokyodawn records in Umlauf.

Das Netlabel unter der Führung von Netlabel-Guru prymer bringt seit 1997 gekonnte Beats unters Volk. 2004 gelang tokyodawn der Sprung vom Netlabel zur Record Company.
März letzten Jahres erschien nämlich die erste Tokyodawn-Compilation auf gepressten Datenscheiben.
Hiphop und R'n'B kann nun bei tokyodawn reingezogen werden bis der Nacken vom Kopfnicken schmerzt und man anfängt nur noch in Reimform zu sprechen. Das ganze natürlich völlig frei vertrieben und ohne einen Cent zu zahlen.
Alles sehr wertige Mucke von großartigen Künstlern mit wohlklingenden Namen wie blaktroniks, dharma one, jahcoozi, saine und eben auch comfort fit.


Doch kommen wir nun zu besagtem Album das mir so das Herz erweicht, und natürlich dem Typen der das ganze verbrochen hat.
Boris Mezga, gebürtiger Schwabe, machte wohl seine erste Musik im zarten Alter von 4 Jahren auf einem Yamaha Keyboard mit Minisampler dran. Seine ersten Decks kaufte er sich mit 12 Jahren und schwang sich innerhalb eines Jahres zu einem der Hoffnungsträger in Sachen Newcomer-Dj's hoch. Zieht euch das rein: Mit 13 Jahren im Club hinter den Decks!
1997 hörte er zum ersten Mal Sachen von Ninja Tune, verliebte sich direkt in diesen Sound und entdeckte HipHop für sich.

Weil er so sehr in die Produktion seines ersten Albums "Museum" vertieft war, hat er 2001 seinen Schulabschluss versaut. Egal, dieser junge Mann befindet sich auf dem aufsteigenden Ast. Er steuerte einen Remix für Dephazz bei und veröffentlichte einige Tracks auf der MercedesBenzMixtape-Reihe. Und mit was? Mit Recht!!!

Den beim Produzieren schwebt Comfort Fit nicht nur sound-technisch über vielen Musik-Produzenten, sondern er hat Ideen, musikalische Ideen. Selten verwebt jemand im elektronischen Bereich so gekonnt Beats. Die klingen unglaublich lebendig, weil immer wieder kleine Ausrutscher eingewebt wurde, ein Clap kurz da eingesetzt, ein Rhythmusgeflecht dort getwistet wurde und sich hier und da der Beat langsam und gedehnt im Tempo absenkt. Vor allem das Stilelement, des Herunterpitchens der Geschwindigkeit benutzen die wenigsten. Wo andere stur die vorgegebene Geschwindigkeit durchtackern lassen, filtert Boris Mezga die Drumsamples herunter, lässt sie auseinander laufen, um wie bei einer Band nach dem Break das Tempo wieder anzuheben.

Das ist ganz großes Tennis was da geboten wird.

Gebt dem Album Zeit, lasst Euch auf die Zwischenwelt inmitten von HipHop, Minimal-Musik und Downbeat ein und genießt jeden Break, der um die Ecke biegt und den nächsten schon sanft hinter sich her schleift. Genau das richtige also für die kommenden lauen Sommerabende.
Beim nächsten Chillen&Grillen an der Elbe hab ich unter Garantie mein Kofferradio am Start und wir werden zusammen mit Comfort Fit in den Sonnenuntergang schweben.

Don't hesitate, but listen straight!

nappi

Links:
Tokyodawn Records
tdrlp02-comfort_fit-forget_and_remember_lp-mp3.zip
tdrlp02-comfort_fit-forget_and_remember_lp-ogg.zip
Labelkatalog auf scene.org
zazi
[b]Compfort Fit[\b]

beats der extra vaganz wuerde ich mal sagen und viel mehr als hip hop. eine mischung aus chill, downbeat und experimentellen hip hop klaengen. aber auch der abgehfaktor geht nicht verloren, manche beats sind echt sehr direkt und gehen in den kopf und koerper. ein sehr gutes album zum sommer. fuer open airs am strand oder einfach nur zum chillen. sehr hochwertige musik, muss ich mal sagen. einfach klasse.

mehr davon. der junge hats echt drauf...


greez zazi

...und danke wieder mal fuer den netten beitrag @ nappunk wink.gif
#npnk
Viele gute Sachen kommen bzw. stammen aus Lübeck. Die Buddenbrocks, wo Thomas Mann im Sandkasten gerockt hat, oder Günther Grass zum Beispiel haben in der sympathischen Hansestadt an der Trave gewohnt.
Und genauso bietet besagte Stadt Unterschlupf für ein aufstrebendes Netlabel dass sich, laut eigener Aussage, gerne mit Minimal Dub, House und Techno beschäftigt.
[no-response.org] heißt der gute Verein und blickt mittlerweile auf seinen sechsten Release zurück und veröffentlicht nicht gerade viele Sachen.
Exquisit soll es sein und genau dem Label entsprechen. No Bullshittin! Thats nice!

So verwundert es nicht das klingende Namen wie Yatsuo Motoki, die dem einen oder anderen noch von der stadt003 in Erinnerung geblieben ist, ihre Dub-Tracks auf [no-response] zum Besten geben. Zur weiteren Artist-Riege gehören: Ars Deco, Kollektiv Turmstrasse, henri.petterson und die grandiosen neurotron.
Biographien und weitere Infos zu den Artists findet ihr auf der Homepage von [no-response].

Weitergehende Suche und Linkschnüffeleien führen euch dann auch auf dei Homepages der Artists die stellenweise auf eine erhebliche Anzahl releases zurückschauen können...
checkt das unbedingt aus...neurotron und kollektiv turmstrasse haben mir nämlich in den letzten Tagen echt tolle Stunden beschert!

Don't hesitate but listen straight!

euer nappi

Links:
[no-response.org] Netlabel

zazi
so, hatte mir doch das Comfort Fit album "Forget and Remember" als limited CD geordert. muss sagen, es war mit das geilste was ich je tun konnte dabei. denn die unterschied zu den mp3s und zur cd-version ist recht erheblich. gut es kann auch an meiner scheiss schleppi-soundkarte liegen, aber der sound kommt einfach mal so direkt und phett, das geht einfach nur ab. kann jedem empfehlen, die cd zu ordern, falls ihn das release schon so gut gefallen hat.

greez and rockon

zazi
Steppenwolle
ja und diese woche, gewinnt wiedermal das berliner label "FUMAKILLA" haushoch vor dem anderen, aldiweil quali eben ganz oben steht
#npnk
es geht hier um netlabels...
fumakilla iss meines erachtens ein kommerzielles label...

fällt also raus
Nitric Acid
Seid wann isn FUMAKILLA n netlabel???
Nitric Acid
right nappunk!!!

gleichzeitig geschrieben *g*
zazi
ausserdem, werden die netlabel hier vom nappunk ausgewaehlt und rechiert (mit hintergrund)
btw, hintergrund: hab auch mal n bissl noch was rausgefunden. Comfort Fit hat noch ein anderes album mal bei einen vertrieb names MHz (link) releases, da hat er noch mit einem anderen kollegen zusammen gearbeitet.
desweiteren hab ich noch einen artikel in der Intro gefunden ueber netlabels (hat vielleicht auch schon der ein oder andere gelesen), darin stand auch unteranderem das gewisse tracks von Comfort Fit von Mercedes Bands genutzt werden, krass oder?
als denn auf ein neues label naechste woche. hab die releases des netlabels von dieser woche auch schon gezogen, bisher aber die tracks erst einmal durchgehoert. aufgefallen ist sehr das kollektiv turmstrasse, welche einen sehr villalobos-aehnlichen style haben.

greez zazi
#npnk
wo du gerade die mercedes benz mix tapes ansprichst..
das sind alles frei vertriebbare künstler..
die dateien dürfen so oft wie gwollt gebrannt werden und verschenkt etc...

das mix tape 7 iss das neueste..schnell downloaden unter Mercedes Benz Mixed Tape

die restlichen gibts hier...
sind alles torrent-dateien...
aber dafür iss das programm ja da...

viel spaß damit
#npnk
In allen Ländern der EU,
hübsche Mädels immerzu,
besonders toll find ich die Briten,
die ham so wundervolle....................Netlabels..genau!

Das Netlabel/E-Zine/Forum Clever Music hat sich mit Haut und Haaren der elektronischen Musik verschrieben. Seit nunmehr 4 Jahren bringt das Label gekonnte Produktionen und freshe Tunes unters Volk. 2001 ins Leben gerufen, hat sich das kleine aber feine Netlabel zu einem wahren Perlenschatz gemausert.


Mittlerweile ist der achte Release draussen und erfreut Kenner als auch Neulinge gleichermaßen. Ins Leben grufen wurde der ganze Spaß von Mark Henning, hervorgegangen 1977 aus einer britisch-deutschen Familie, und Alex Stephen der 3 Jahre später als Marc das Licht der Welt erblickte.
Getrieben von dem Wunsch aussergewöhnliche elektronische Musik anderen Menschen zugängig zu machen, wurden erste Kontakte geknüpft, Musik geshared und mit Pheek einen grandiosen Künstler für den ersten Release an Land gezogen.
Seither reiht sich Release an Release, allesamt sorgfältig ausgewählt und für das relativ junge Netlabel aus Cambridge geht es steil nach oben.

Laut Labelinfos zufolge haben die Jungs vor in den nächsten 12 Monaten im Abstand von 4-8 Wochen neue Releases rauszuhauen...
das macht Lust auf mehr und der Erfolg gibt ihnen Recht.

Wenn man es geschafft hat als Netlabel es in die Charts der Whignomy Brothers zu schaffen der iss noch zu ganz anderen Sachen fähig.
Musikalisch orientieren sich Clever Music an ihren Vorbildern die sie auf der Site zum Besten geben.

Zitat
Music We Like
Matthew Dear Ricardo Villalobos Robag Wruhme Richie Hawtin Oliver Hacke Trapez Akufen Background Geoff White Bruno Pronsato Magda Perlon Stewart Walker Cynosure Freude am Tanzen Baby Ford Playhouse Substatic Tongut Morris Audio Musik Krause Minus Kompakt Telegraph Raum...Musik Mo's Ferry Prod. Vakant


That's the shit we like too.
Don't hesitate but listen straight!

euer nappi

Links:
Clever Music
Nitric Acid
"Music We Like
Matthew Dear Ricardo Villalobos Robag Wruhme Richie Hawtin Oliver Hacke Trapez Akufen Background Geoff White Bruno Pronsato Magda Perlon Stewart Walker Cynosure Freude am Tanzen Baby Ford Playhouse Substatic Tongut Morris Audio Musik Krause Minus Kompakt Telegraph Raum...Musik Mo's Ferry Prod. Vakant"


ach, immer nur minimal!

#npnk
Zitat(Nitric Acid @ 28 Jun 2005, 23:47)
ach, immer nur minimal!
*



sag mir doch einfach welche musik dich im speziellen interessiert und ich seh zu ob ich was finden kann...
ihr dürft mir auch gern ne PM schreiben
zazi
yeah, minimal-tschidt, is einfach immer der gedanke der zeit wink.gif - modern, modern, modern...
...hat anscheindend was mit den technischen etc zu tun wink.gif
...mal testen und lauschen

greez zazi

PS: ein ausfuehrliches review von letze woche hab ich ja noch net mal fertig, oh bange.. :<

<edit>

die genialitaet der netlabels die heir vorgestellt werden und welche ich dadurch noch kennengelernt hab, laesst mich immer mehr mit den gedanken spielen mir mal ein final-scratch-system oder eine aehnliche komponente zu meinem set hinzufuegen zu lassen, damit ich auch mal diese tollen sounds mit einbinden kann.
fuer mich als alter vinyl-fetischist waere diese ein sehr groesser schritt der ueberzeugung und erweiterung.. biggrin.gif
rakete
save the vinyl, boost the natlabels, hit the industrie hard... biggrin.gif
zazi
clever music ..... wel,, that's it.
danke mal wieder an den herrn nappunk fuer diese wundervolle vorstellung. hab nun fast alle release durch und muss feststellen, das der scheiss einfach kickt. minimaltaet vom feinsten mit all ihren ausfluegen und vielfalten. mal treibend, mal smooth und manchmal einfach nur dubbig un chillig. muss sagen, auch auf dieser seite ist eine klare linie zu erkennen und auch die vorstellungen der einzelnen releases ist einfach schoen zu lesen.
das ist echt sehr gute qualitaet, was da einem geboten. ich wuenscht mir immer mehr solch music in meinen sets zu verpflechten.
daumen hoch, geht mal wieder an nappunk.

greez zazi

PS: ich freu mich schon auf naechste woche

PPS: nachtrag zu no-response: kollektiv turmstrasse und auch der herr mit dem japanisch klingenden namen sind deutlich aufgefallen, grob ist alles recht dubbig und minimal gehalten. der herr petterson konnte mich nicht so ueberzeugen, es gefaellt zwar, ist aber nicht fuer alle tage, trotzdem auch ein sehr feines netlabel, das auf neue releases hoffen laesst wink.gif
#npnk
Meine Güte, das war vielleicht ne Woche.
Doch frisch zuhause angekommen flattert mir doch tatsächlich ein Release in meinen Musikordner das es gewaltig in sich hat.

Jörg Schuster, sozusagen ein "alter Spezi" der Netlabelszene aus Dortmund, der unter anderem als Digitalverein schon auf einige Releases auf [thinner] zurückblicken kann, hat unter seinem weiteren Pseudonym "Sensual Physics" diese Woche seine neue EP "Expanding itself" auf Epsilonlab herausgebracht.

Und ich muss sagen, die Playlist des Tages ist mal wieder gerettet.
Meinen ersten Kontakt mit der Musik des Herrn S. aus D. hatte ich damals mit dem ersten Release des Netlabel-Zugpferdes [Thinner]. Der Titel nannte sich "Abends am Gasometer".
Und es war Liebe auf den ersten Beat.
Diese fluffig-dubbig angehauchten Tracks passten wunderbar zur abendlichen Entspannung, waren sie doch perfekt arrangiert und kreisten einem nie aufdringlich ums Ohr, sondern haben sich hinterrücks in die Gehörwindungen geschraubt.

Nach diversen weiteren Veröffentlichungen auf [Thinner] und anderen Labels, darunter zwei LPs und zahlreiche Remixe, steht es fest: Der Typ hats einfach tierisch drauf.
Wer es schafft seinen Sound in gerade mal 4 Jahren so zu perfektionieren, hat einfach den größten Respekt verdient den es gibt.
Das ist einfach grandios, superbe.....dafür hat die Welt noch kein Wort gefunden.

Dieser Release setzt einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Netlabelkultur.
Das die Wahl ausgerechnet auf das in Montreal ansässige Label Epsilonlab fiel, sollte den Kenner nicht weiter verwundern. Haben doch bereits alte Hasen wie der kanadische Überkünstler Pheek, Krill Minima, Deluge, Dennis DeSantis und sogar Mateo Murphy (dessen Mitarbeit sich nicht nur auf Remixe beschränkt) auf diesem Label ein kleines Stelldichein gehabt.
Anfangs, als ein Projekt zur Unterstützung und Vernetzung lokaler montrealer Künstlerprojekte gedacht, entwickelte sich Epsilonlab durch die Zusammenarbeit verschiedener Künstler, Djs, Vjs, Designern und Tänzern zu einer Instanz der audio-visuellen Sparte und erreichte bald den Status einer Legende, der sich haufenweise Künstler anschlossen.

It's Quality, not Quantity!!!
Dieser Leitspruch könnte wunderbar der Labelphilosophie entsprechen.
Auf insgesamt 17 Releases wuchs der Backkatalog bis jetzt an, weitere werden folgen.
Eine klare Linie verfolgt das Label dabei nicht. Gut ist was gefällt.
Zur Orientierung dienen kleine Symbole die einem den Charakter des Releases näherbringen sollen, damit man seinem Geschmack entsprechend etwas für seinen Hörgenuss finden kann.
Denn wo Epsilonlab draufsteht ist auch gnadenlos Epsilonlab drin.

Zum Repertoire des Labels gehören jedoch nicht nur Netreleases.
Es werden DVDs mit Videos, Livemitschnitten und vielem anderen zum Verkauf angeboten.
Weltweite Connections innerhalb der Szene sind da nur hilfreich.



Zu dem Release bleibt einem nix weiter zu sagen.
Diese Reise muss jeder für sich selbst antreten. Doch eine kleine Warnung vorweg: This stuff is addictive!!!
Und spätestens nach 3 Minuten scheint einem die Sonne aus allen Poren und es zaubert sich ein Lächeln ganz wie von selbst auf die Lippen.
Das Wetter draussen ist total beschissen grade, diese Tunes jedoch nehmen mich mit auf eine Reise in die Südsee zu Palmenstränden, knackigbraunen Schönheiten und eisgekühlten Mojitos mit kleinem Schirmchen.

don't hesite, but listen straight

euer nappi


Links:
Epsilonlab Netlabel
Sensual Physics - Expanding itself als .zip (34.3 MB)
zazi
hm, der text klingt schon echt geil. selbst deine kolumnen gewinnen immer mehr an niveau, find ich biggrin.gif

greez zazi

PS: bis zum review demnaechst
zazi
fuck,

erst 1 1/2 mal durchgehoert und ich muss feststellen das dieser sound einfach grossartig ist.
...where is detroit, where is chicago...
alle machen sich gedanken ueber die roots und deren legenden, was mit ihnen passiert ist und wo sie sind, aber in wahrheit brodelt doch in der netlabelszene enorm der kessel und durch deren output is die szene im tiefsten immer noch heftigst am pulsieren.
ich freu mich echt schon auf die restlichen releases dieses netlabels. auch die symbole fuer die track-eigenschaften find ich sehr nett.

greez und cya zazi

PS: *thumbsup* wie immer fuer nappunk!!! biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif
zazi
so hab nun seit gestern alle releases von epsilonlab auf meiner kiste. besonders hat mich das erste releases dieses netlabels gefreut, welches von Jeff Benett ist. aber auch das 3. ist gerade bei mir am "scheben". es passt einfach zu diesem sehr herbstlichen wetter hier, weil es einfach genau die gleichen emotionen gerade erzeugt. music for body and soul - wuerde ich mal sagen. einfach klasse.
auch release 12 (kisses) ist sehr anders und interessant, aber hoert einfach mal selber rein und verfallt in den rausch der sinne.

cya zazi
tjay
hab mir mal sensual physics reingezogen...
ich muss sagen nicht ganz das was ich erwartet habe für mich zu clean zu "normal" der sound
allein der letzte track gefällt mir "Days of Sorrow and Hope"...
Dr_NickRiviera
Hi

also hier ist noch ein Label
Ich hoffe ich poste es hier nicht zum 2ten mal

Archipel

"Label Info

Archipel is a collective of musicians and designers in question to unite their skills in achieving new
creative projects. As a label, Archipel release music on CD, 12" and mp3, with songs made from a
collective library of sounds. By forcing musicians to think again of their own music production routine,
we hope to see emerge music with it's own identity

Archipel is also about clothing and CD sleeve design. All CD releases are limited because of the original
design behind them."

Mfg

Dr Nick.
#npnk
wieder mal ein label unter der führung meines "gottes" pheek...
dieser haudegen hat aber auch überall seine finger im spiel

ein haufen kanadische künstler, vornehmlich aus montreal...
verdammt..die szene da drüben boomt ohne ende...ich glaub ich muss da mal hin

reviews zu den releases gibts bald...

und freut euch für kommenden montag auf ein doppelfeature...
mehr wird erstmal nicht verraten

#npnk
" And God said: LET THERE BE HOUSE!!!"

Und Nappunk sprach: Let there be a new netlabel this week

Die heutige Reise führt uns nach Schweden, genauer gesagt in das bescheidene Universitätsstädtchen Lund. Ein wenig östlich von Malmö gelegen, liegt das Städtchen in einer idyllischen Gegend und bietet ausserdem dem grandiosen Netlabel Bevlar Music Unterschlupf.

Wie bereits angesprochen dreht sich bei Bevlar alles um House-Music, phasenweise gesprenkelt mit einem netten Dub- oder Electronica-Release.
Das Sublabel "Bevlar User" konzentriert sich jedoch voll und ganz auf massentaugliche funky House-Rythmen die einem das Blut in die Füße treiben. Stillsitzen kann keiner bei solchen Beats.
Das ist es doch was House für jeden so einzigartig macht: Stillstand ist unmöglich.
Entweder bewegen sie die Füße, der Kopf zum Beat oder die Finger schnippen im Takt.
Alles ist ständig in Bewegung und deswegen auch so quicklebendig.

Bei Bevlar ist es nicht anders.
Die Produzenten der Release-Schmuckstücke entwickeln sich ständig weiter, die ganze Zeit den Zeitgeist im Nacken und ihre Hand direkt am Puls der Zeit.

Wo wir gerade über Zeit sprechen,
das Label existiert in seiner heutigen Form seit Mai 2004.
Seit jenem Tag ist der Backkatalog auf über 18 Singles und ein Album bei Bevlar angewachsen, und auf zwölf Releases kommt das Sublabel Bevlar User.
Das ist im Laufe eines Jahres ne ganze Menge an Zündstoff zusammengekommen.
Und der fährt in die Glieder, mit Garantie!

Aufmerksam geworden auf das Label bin ich übrigens durch dir Radiosendung Digital Phlow, die ich hier bereits einmal vorgestellt hatte. Deren mittlerweile 5. Sendung steht nun für alle zum anhören bereit.

Zurück zum Label.
Von Disco- über French- bis Techhouse, irgendwo zwischen ABBA und Daft Punk pendelt der labeltypische Sound.
Alles natürlich vom Feinsten.

In diesem Sinne: Reinhören und abdrehn

don't hesitate, but listen straight

euer nappi



P.S.:
Und Zazi, an deiner Stelle würde ich sehr gut aufpassen.
Comfort Fit Remix, der noch nicht zum Download freigegeben ist.
Alles in der neuesten Digital Phlow Ausgabe
abadd0n
Wollte nur mal eben anmerken, dass ich den Thread ziemlich genial finde und aufmerksam verfolge. Hoffentlich kann ich mal was beisteuern,... Weitermachen! #Abd.
#npnk
Hab heute im Spiegel nen tollen Bericht gelesen...hier bitte

Netaudio ist auf dem aufsteigenden Ast und wir sind live dabei....
ist das Leben nicht schön?
zazi
werd demnaechst mit belvar weitermachen bzw mal reinschauen, bin gerade z.Z. sehr bei thinner mal unterswegs um dort gewisse feinheiten rauszufinden, ausserdem laesst es sich zu diesem sound echt gut lernen, weil einfach entspannt und nie anstrengend.
greez und bis bald

zazi
marek_penksa
hut ab für meinen neuen wegweiser durch elektronische sounds und beats, i was looking for u baby, thanks a lot..hab sehr geile sachen entdeckt aber das lenkt mich jetzt total ab von meiner diplomarbeit.., da hilfts auch nix, daß sich diese voll und ganz um die thematik internetradio dreht...,ich hüpf mal noch zu ein bißchen zu schwedenfunk mein latttenrost kaputt


Dr_NickRiviera
Hier ist noch was "kleines"

es heisst Kyoto sound

"Info
Kyoto_digital is a netlabel based in Denmark. The aim of kyoto_digital is to release deep minimal
music, where sound aesthetic and function are merged into an entity of hypnotic movement and form.
Each release is available for free in 192kbps mp3 format for a limited period of time."

Releases sind ab 5 tes verfügbar (soweit ich weiss)

MfG
Dr_NickRiviera
tja es war so schön also leg ich nach

Uran 97

DESCRIPTION:

Uran97 understands itself as a net-label for electronic music. We are based in Germany, work
independently from cliches and scene movements, and intend to provide high-quality electronic music
of all kinds for free online download.

[attachmentid=2086]
#npnk
und unser allseits bekannter chat-idler "kfog" hatte dort auf mein anraten hin auch seinen ersten release...
ist die [uran025]...
für jeden der minimal-tech mag...diese platte werdet ihr lieben
#npnk
Jetzt mal ganz was anderes,

ich hab mich diese Woche mal hingesetzt und wollte euch ein ganz besonderes Schmankerl bieten.
Was lag da näher als meine persönlichen Release-Highlights in diesem Thread zusammen in nem Mix zu präsentieren.
Und, TATAAAAA!!!, Mein erster Netlabelmix ist draussen...
bewegt sich irgendwo zwischen Micro-, Dub- und Minimal-House

hoffe ihr habt Spaß damit

hier gehts zum Mix! 95 MB

Setlist:

1.DNCN - Notsoclevermusic [clever005]
Soft then Hard LP www.clevermusic.net

2.Mateo Murphy - Rising [thn044]
The Rising EP www.thinnerism.com

3.Drei Fraben House - In The Open [corpidex003]
Stadtarchiv EP www.corpid-label.net

4.Eloi Brunelle - Moch5 [thn042]
Montreal Night Grooves EP www.thinnerism.com

5.SMBP - Grace (Johan Skugge Rmx) [SN017]
Grace EP www.sinergy-networks.com

6.Zofa - Animation Card [filtro003]
Comsumer Type www.filtro.com.mx

7.Eloi Brunelle - Bernard [eps14]
Psychotonic Ep www.epsilonlab.com

8.Vincent Casanova - Send The Probe [eps15]
Cosmic Bikini EP www.epsilonlab.com

9.Starch Boy - Eager Beaver [txtn008]
Pesto Pasta EP www.textone.org

10.Samim & Michael - Ripop [txtn021]
Ripop EP www.textone.org

11.Mike Mess - Communication [SMT003]
Communication EP www.smt-rec.de

12.Dapayk - Naughty Broken Drums [txtn018]
Black,White,Orange,Lies www.textone.org
Dr_NickRiviera
Zitat(nappunk @ 22 Jul 2005, 18:22)
und unser allseits bekannter chat-idler "kfog" hatte dort auf mein anraten hin auch seinen ersten
release...
ist die [uran025]...
für jeden der minimal-tech mag...diese platte werdet ihr lieben
*



diese ist in der Tat ganz gut.
habe ich mir gleich mal geladen.
zazi
uij, feine pl, mal saugen, bistde mal traktor gefahren, oder wie? biggrin.gif
ich spare bald auf ein final-scratch-double biggrin.gif
dann kommt auch mal anderer output von mir

greez zazi
#npnk
es werden in unregelmäßigen abständen weitere mixe von mir folgen...

manche mit nem motto, manche ohne, manche drehen sich nur um ein bestimmtes label..
hab da schon so ein paar ideen...

*gg*

wenn du nen mix beisteuern willst zazi..nur her damit
du bist da noch etwas erfahrener als ich wink.gif
zazi
hm, hab mal in den mix reingelauscht.
sehr nettes ding, sind schon cooles tracks bei.
haett n bissl mehr spannung reingebracht, aber ansonsten isses okay, fuer dein erstlingswerk, so wie ich annehm smile.gif

beim bevlar-netlabel bin ich auch grad fein am durch hoeren. sind durchaus ein paar sehr gute schmackrl bei, wie z.B. Daniel_Lindeberg-Dare_Me, und auch dinge von The Adjuster sind fein. aber teilweise is auch ein bisschen glatte disco-lala dabei.
aber ansonsten nette aufmachung des labels, die texte der releases haetten groesser bzw. ausfuehrlicher ausfallen koennen.
auf ein neues sagt ich mal, demnaechst mal noch den anderen geposteten netlabels lauschen und mal realaudio in angriff nehmen :>

greez zazi
#npnk
So langsam brauche ich wohl wirklich ein Ticket um mal nach Kanada zu fliegen,
denn die Netlabelszene in Montreal boomt ohne Ende. Und hervor bringt sie die innovativsten Labels die man sich nur vorstellen kann.

Alles fing mit einem Mann an: Pheek

Er ist maßgeblich für die Entwicklung der montrealer Szene verantwortlich und einer, wenn nicht sogar der treibende Faktor.

Und so verwundert es nicht dass in Montreal die Netlabel aus dem Boden schiessen wie Pilze.
Ein besonderes Auge sollte der Interessierte auf das Label Peromusic werfen.
Das Netlabel, mit Montreal-Ureinwohner Pero in der Chefriege, hat es nämlich mit gerademal acht Releases schon zu einigem Aufsehen und verdient gezolltem Respekt geschafft in der kurzen Zeit seit das Label auf der Bildschirmfläche erschien.

Electro, Minimal und Techhouse haben sich Peromusic auf die Style-Fahnen geschrieben, und was dort releast wird zieht einem die Schuhe aus.
Astrein getimed, zur Vollendung gemastered und von den Kompositionen will ich garnet erst reden. Die können nämlich so manchem Chart-Emporkömmling locker das Wasser reichen und hauen die ganzen Disco- und Eighties-Revival-Luschen so mir nix, dir nix in die Tonne.

Der Shit rockt und tritt dir nebenbei die Hufe voll in den Allerwertesten.
Ich bin restlos begeistert.

Don't hesitate, but listen straight!

euer nappi


*//edit: werde einige dateien dieses labels in meinem 2. mix verbauen
stay tuned
Chino
So, ich hab mir nun auch mal Zeit für Nappis Debüt Mix genommen und muss sagen ich bin sehr angenehm überrrascht.

Passt alles sehr schön zusammen, also eine klasse "Plattenauswahl" (wenn man das so sagen kann) und nur minimale Fehler im mixing, die eigentlich so klein sind, dass man darüber nicht reden braucht.
Ich liebe einfach Sets, die voll sind mit Stücken, die ich nicht kenne und genau das ist hier der Fall. Zuhören und Musik entdecken. Klasse.
Grade bei der Musikrichtung eigentlich eines der wichtigsten Dinge -> den Hören überrraschen.

Ich finde du hast alles richtig gemacht und solltest das Set auch in anderen präsentieren.
Unter www.livesets.com in das Forum "Minimal Links"

Bin auf das nächste gespannt und werde das hier weiterempfehlen ...
#npnk
Also ich kam gerade eben vom Feiern heim, da liegt folgende E-Mail in meinem elektronischen Briefkasten:

Zitat
Hi Timo,

Dein thinner mix ist online. Viele Dank fuer deinen Beitrag.

http://www.sonicwalker.com/2005/07/30/flas...thinner-swm002/

Bin gespannt was fuer Reaktionen es gibt. Thinner habe ich bereits informiert.

Alles Gute,

Harald


Im Grunde heißt das nur eins: ICH HAB NEN RELEASE!!!

Ich bin total gestoked grade und kann jetzt bestimmt nicht schlafen gehn...
WOW!!!
zazi
ei, coole aktion.
auf geht der nappunk :>

greez zazi
Chino
biggrin.gif

.. schönes Ding!!! Werde mir das gleich mal sauegn und zu Gemüte führen ...

nachtrag: so langsam wie der DL läuft (wenn er denn überhaupt mal anfängt) würde ich sagen, dass das Interesse wohl ziemlich gross ist. Spitze Nappi!
#npnk
danke schön
milch
dl server ist down sad.gif
#npnk
Zitat
Hi Timo,

Dein Mix ist eingeschlagen wie eine Bombe. War heute morgen bis 3 Uhr wach um den Webserver zu stabilisieren. Zum Glueck muss ich heute nicht zur Arbeit.

Seit Veroeffentlichung hatten wir ueber 300GB an Traffic. Das sind ueber 2000 Downloads deines Mixes. Mein Mix hat gerade mal 350 geschaft und das fand ich schon viel. :-)

Zu danken haben wir es vor allem starfrosch.ch und auf ipodderx.com stand der Mix anscheinend auch eine Weile.

Alles Gute,

Harald


und....jetzt kommts:

Zitat
Hi Timo,

Auch bei Thinner moegen sie deinen Mix. Gratuliere.

Gruss,

Harald


-------- Original Message --------
Subject:    RE: message from thinner website
Date:    Sun, 31 Jul 2005 21:08:06 +0200
From:    Thinner-Promo <promo@thinner.cc>
Reply-To:    <promo@thinner.cc>
Organization:    Thinner Inc.
To:    'Harald Walker' <news@sonicwalker.com>



Hallo Harald!

Ein sehr schöner Mix! Werde das in unserem Newsletter am 8. August posten. Vielen Dank dafür und beste Grüße!
____________________________________________________
Sebastian Redenz
Thinner & Autoplate Netlabel
www.thinner.cc
www.autoplate.org
eM: sebastian@thinner.cc


sogar den leuten von thinner gefällt mein mix...
mann...was bin ich grade happy

hab mich bereits in den newsletter eingetragen..DAS will ich selbst lesen *fg*
zazi
alda, das geht ja ab :>
Dr_NickRiviera
Realaudio
realaudio is

a platform for electronic music
based in berne / switzerland

++shares only full length, high quality mp3 audiofiles
++will feature artists living in and around the swiss capital
++will cooperate with artists having real and virtual connections to the homebase bern city
++is not a label, it's a network

heads
sgi
digitalis
benfay
[attachmentid=2144]

MfG

Dr Nick. biggrin.gif
Dr_NickRiviera
Heavy Industries

Heavy Industries was realized in 2001 by two producers living in Boston, Massachusetts. Steve Eagle
(Fabrik Nos) and Evan LaPann (Simex) had both been following the movements of the online electronic
music scene for several years - from sites like mp3.com to Ampcast, to independent collectives and
netlabel groups. A common denominator was found in all of these places: untapped and amazing
musical talent. While this music was readily available to those who knew where to look for it, it still was
not accessible for the vast majority of music seekers. Because of this, Heavy Industries was formed,
not only to spread this music farther but to act as a meeting ground for people with similar interests
from all around the world.

We began setting up this new collective by recruiting the talents of several respected online producers
who had already established themselves through traditional labels as well as netlabels or online music
portals. All of these producers respected the vision we had for their music, and for Heavy Industries as
a whole. At this time we did not set our sights specifically on the techno genre. However, over time we
began to streamline our focus, and we became known for a mixture of deep, hard and minimal techno
and tech-house.

Now, in 2005, we seek to continue our mission of providing top-quality music to those with a refined
taste in techno and dance music in general. While there may be plans down the road for all the vinyl
DJs, Heavy Industries will always be a place where digital DJs, techno freaks and everyone else can go
to hear this sort of music. If you enjoy this concept, then our mission will continue to exist.

Thanks to everyone who has supported us in the past and continues to do so today. We hope that this
international, uncontrolled approach to music and culture continues to thrive on the Internet and
wherever it might go in the future.



[attachmentid=2147]



Was anderes:



Netaudio

[attachmentid=2148]






und noch was:

Textone






textone is an online electronic music magazine and label, manifesting itself in word and
sound;
a channel that lets ideas and expressions circulate freely in public, with the goal of generating an open
exchange of thoughts and works within the electronic music community.

text: a forum for critical discussion of topics of interest to the electronic music scene and an outlet to let
artists make their voice heard without having to pay a pr agency for it. expect interviews, editorials,
controversial points of view, food for thought.

tone: a publishing platform (netlabel) for innovative electronic music not bound to the dictum of
commercialism. a counterweight to the overly restrictive licensing and distribution mechanisms
employed in the music industry today. while the point of departure for all releases is minimalism, no
dogmatic restriction to any particular genre exists. experimental home listening pieces are as likely to
be found on these pages as moving floor tracks for the final scratch or traktor dj. however, quality will
not be sacrificed for mere eclecticism. filtering and selection are among the most important functions of
a niche label. to accept and disseminate any type of submission regardless of context or quality is too
open-ended to have an impact on the small interest-bound community we operate in. simply because
textone does not charge for the tracks does not mean it will release material of inferior quality.



[attachmentid=2149]

MfG Dr Nick
#npnk
Zitat
Willkommen auf dem Gipfel!

So richtig brummt dann aber das Netaudio Gipfeltreffen V2.05. Während das erste Gipfeltreffen in diesem Jahr in Bern (Schweiz) unter der exzellenten Organisation von Starfrosch stattfand, rollen Marcel und mo. die Mikrofonkabel aus und laden zum schnieken Loungen im Kölner Cleanicum ein - es ist Zeit für digital Phlow, der Sendung für elektronische Feinkost. Ihr seid herzlichst eingeladen uns beizuwohnen und wer Nützliches mit Spaß und Cocktail verbinden möchte, der kann auch gerne seine schmutzige Wäsche mitbringen. Die dürft ihr dann gerne selbstständig in die Wäschetrommel des Cleanicums treten.

Mit dabei auf dem Netaudio Gipfeltreffen ist ein wohlgeformtes Line-Up, das Bodybuilder als Hardbody beschreiben würden. Ne, Anabolika ist nicht im Spiel dafür aber jede Menge Können und Muskeltätigkeit im Hüftbereich. Der wird gelockert von - bitte festhalten(!)...

  * Martin Donath und Dataman (stadtgruen)
    * Cie (Broque)
    * Sudio und Elliptic (iD.EOLOGY)
    * Alexander von Humboldt (earregular recordings)
    * Prymer (Tokyo Dawn)
    * Martin Wisnowski (2063music.de)
    * und weiteren feisten Überraschungsgästen der Szene


Wenn alles klappt, strahlen wir die Radio-Party weltweit ins Netz. Auf jeden Fall werden sämtliche Sets und Sounds anschließend ins archive.org geschoben. Schließlich machen wir hier Internet!

Wir freuen uns gemeinsam mit Euch auf das Netaudio Gipfeltreffen V2.05 im Kölner Cleanicum am Sonntag, den 28. August 2005. Also Filzstift raus, Mutti einen Tag zur Erinnerung auf die Stirn kritzeln, aber nicht zu derb drücken, und ab nach Köln. Hier zischt man immer noch die kühlsten Biere der Stadt und dass solltet ihr ausnutzen. Fragt Mutti!

Also brav immer Internet schnorcheln, wir halten Dich auf dem laufenden.

Deine, Diana T.
[Daddy-fuckin' Grandma of Netaudio-Noize]


taken from: phlow.net <- ein wenig runterscrollen, das bild mit der folienkartoffel *gg*

Wer hat Bock mit hinzufahren?, am besten jemand mit nem auto und wir teilen uns alle die Spritkosten...
wär doch mal n ding

(Net)audio-Stammtisch goes Netaudio Gipfeltreffen v2.05

lol.gif
zazi
oh la la,

martin donath, dataman und prymer. phatt phatt phatt.
muss aber sehen, wie die finanzlage sich in naechster zeit entwickelt. mitkommen wuerd ich schon gern.

greez zazi
#npnk
iD.EOLOGY @ c/o-pop 2005

iD.eology vs Stadtgruen Labelnight

Kulturbunker Muelheim
Berliner Str. 20, 51063 Cologne

27.08.2005 // 22.00 - 6.00 h

Live: Monomatik, Dual Perception, Martin Donath (Stadtgruen), Dataman (Stadtgruen)
DJs: Marcin Mandola, Renniac (Stadtgruen)
for more info check out the official c/o-pop site

das c/o-pop iss übrigens auch n heikles spektakel..haufenweise geile djs und liveacts..
ich überlege n ganzes wochenende hinzufahren
Chino
Höre grade in die textone.org Sachen rein. Teilweise wirklich klasse ...
zazi
so war heut mal den ganzen nachmittag und abend am heavy industries durchhoeren beim lernen.
teils echt feine schmackel dabei. teil aber einfach auch nur banga-techno. aber im groben feine sache was die jungs und maedels aus den staaten und ihre gaeste da machen.
b. bommersheim from good old germany is ja auch bei. obwohl ich von ihm auch schon bessere tracks gehoert hatte. ihn gleich als wunderkind zu bezeichnen, naja geschmackssache.
morgen kommen eventuelle noch die anderen sachen des threads dran.

greez and cya zazi
Chino
... dieser "banga-techno" ist es was ich an dem Label so mag. Tut mal ganz gut, nicht nur komplett zerfrickelte Tracks zu hören. Für mich eines der besten hier geposteten Labels ..
zazi
exma fickt die miez (bitte nicht ernst nehmen)
textone.org rockt stellenweise richtig derb. hab anfangs die neueren releases gezogen, war mir ein bisschen zu viel klick'n'kut-gefrickel aber dann wuerd es immer mehr feinster minimal tschidt mit deepen dicken basslines und laeuft ein floor burner bei mir rauf und runter :> txtn018-02-dapayk-bionz.mp3
im grossen und ganze also sehr gelungens netlabel etc
aber was will man von jay haze und co anderes erwarten, wenn sogar der herr villaloboes hier heimlich mit released :>

greez an hf while listening

zazi
#npnk
Der Countdown läuft...

wer fährt mit?
Das ganze findet ja an nem sonntag statt also könnte man evtl miteinander da hin "bahnen" oder eben sich n mietauto teilen...
vielleicht iss ja auch einer da der ein auto besitzt und uns gegen spritteilung mitnehmen würde...
wen sich sogar leute finden die die ganze woche einhergehend mit der c/-pop in köln verbringen würden wollen wäre das umso geiler...
man müsste sich nur noch schlafplätze organisieren..jugendherbergen wird is in köln ja geben

zazi
cool, waere es ja, muss nur mal sehen ob ich die kohle wo auftreiben koennte. werd wohl eigentlich so pleite sein. nach den ausgaben des wochenendes :>

greez zazi
Chino
.. kennen bestimmt schon einige aber sollte noch mal für alle anderen erwähnt werden:
.. -> Pentagonik - Berlin based netlabel

Ist ein "kleines" Netlabel mit momentan 3 Veröffentlichungen. Sind einige schöne Tracks bei...
"Ludwig Coene & Kareem - Litchy Licker" - auf pntg003 ist einer meiner Lieblinge.

Viel Spass damit ...
Chino
.. und ich hab noch was.
user posted image

Grade neu veröffentlicht:
"ELECTRONIC YOUTH 11 - 3CD Set"
3 free cd`s containing the following genres:
Breaks, IDM, Minimal (cd1), Electro, House, Techno (cd2) and Hardtechno (cd3).

Crew - ELECTRONIC YOUTH

Electronic Youth is a net-label which is driven by people from all over the world. Belgium, Chile, Sweden, Germany, the Netherlands and Canada. We just love the music and do not want the people to pay for it. The music is completely free and legal to download.

Our intention is to distribute electronic music from artists of all ages and genres. The CDs are downloaded by private individuals as well as by labels. Sometimes they pick an artist and offer her / him a contract. Its absolutely easy for labels to download the CDs, check the tracks which are eventually interesting and skip the other ones. The best tracks are preselected by the EY crew. No more stressful changing of promotional CDs and DATs.

Our artists are from all over the world, and everybody who produces e-music on his own is invited to join us and let people hear his tracks on the Electronic Youth CD Series. Just upload your stuff. We do not care about the studio quality a track has, the ideas it contains count. We reserve our rights to choose the best one among them.

The rights of the tracks are protected. You can copy the tracks and spin them, even in public. You are not allowed to edit, remix them without asking us. We serve you the contact to the artists then - hyperfast. And you will never ever be allowed to sell those tracks. Don´t even think about it. If somebody is being caught selling Electronic Youth stuff, be sure a whole bunch of very aggressive hard techno slayers will definitely be extremely angry...

If you want to help make Electronic Youth Free CDs make more successful, please contact us and work with us. Email to foemartists@hotmail.com

We are always interested in people with good ideas, creativity, suggestions of all kind and of course - fast servers.


-> Electronic Youth
tjay
ich glaube da lohnt sich auch mal ein blick ins archiv
Chino
.. auf jeden Fall. Von Hart bis Zart ist für jeden genug dabei.
dauersurfer
Das Thinnerism fehlt in dieser Aufzählung noch: http://www.thinner.cc Mit 78 Releases sollte man das nicht unterschlagen.

#npnk
du kannst doch das ÜBERLABEL schlechthin nicht einfach so abtun???

ich bin entsetzt..
thinner wird seinen platz bekommen, einen ehrenplatz wohlgemerkt...

btw: check mal meinen Flashbacks-Mix auf Sonic Walker Music
Chino
.. thinner.. ich wußte ich hab was vergessen runterzuziehen ...
.. das wird dauern. Ich bin sehr gespannt .. yes.gif

.. weil mich Nappis Sets so fasziniert haben, hab ich mich entschlossen auch ein Set zu Schrauben ..
.. Erst chillig, dann etwas hecktischer. wer Lust hat kann ja mal reinhören. Playlist gibt es vieleicht später mal. Sind alles Tracks diverser Netlabel.
Viel Spass biggrin.gif

chino - [netlabelmix] - -negativ
dauersurfer
Zitat(nappunk @ 22 Jul 2005, 18:27)

Und, TATAAAAA!!!, Mein erster Netlabelmix ist draussen...


klingt eben auch richtig nach netlabels (ich dneke da zuerst an thinnerism) . so ziemlich monoton... geil monoton....

und wußte gar nicht, dass nappunk so gut mixen kann... fetzomat!!

weiter!
dauersurfer
Zitat(nappunk @ 18 Aug 2005, 16:26)
du kannst doch das ÜBERLABEL schlechthin nicht einfach so abtun???

ich bin entsetzt..
thinner wird seinen platz bekommen, einen ehrenplatz wohlgemerkt...


ja tut mir leid smile.gif... du musst das für mich nachholen
#npnk
klar hol ich das nach...

@chino: geile playlist für den anfang, aber hintenraus..meine fresse..da kommt wieder der schranzer in dir durch...
viel zu krasser sound...
hätteste meines erachtens eher n paar gänge mehr schalten können
der stilbruch kommt zu schnell

mixtechnisch biste jedoch gut dabei...gibts nix zu meckern

weiter so...
ich freue mich über jeden netlabel-mix der hier online kommt
zazi
jo, bitte diesen coolen thread nicht in eine aufzaehlung verfallen lassen. nappi hat des immer so cool aufbereitet und ne kolumne zu geschrieben. aufzaehlen kann ich wo anders :>

greez zazi
rakete
so, da hab ich ja entlich mal nappis netlabelmix angehört... richtig geile Sache das... probs@nappi... und jetzt ist chinos dran... biggrin.gif
#npnk
Es ist mal wieder an der Zeit...
mich hat da ein Release erreicht dass mir alle Sinne raubt, mich durch Zeit und Raum schleudert um mich dann nachdem der letzte Ton verklungen ist total verklappert in meinem Sessel sitzen lässt. Dort hock ich dann mit frisch geputzten Gehörgängen und blitzblankem Trommelfell.

Die Rede ist von nichts anderem als der Jubiläums-Doppel-Cd von iD.eology......jaaa ganz recht!
Zwei Jahre sind se geworden, die Guten.

In den 2 Jahren seiner Existenz hat sich iD.eology einen festen Stammplatz in der Netlabel-Mannschaft erspielt und trumpft dort mit gezielten Flanken Richtung Hörgenuss ab, und schiesst ab und zu sogar ein fettes Tor.

Hervorragende Arbeit was die Artists von iD.eology da geschaffen haben.
Ein wunderbare Querschnitt der Labellinie, auf zwei virtuellen Cd's verpackt gibts fette Beats auf die Ohren. Freunde von Downbeat, Trip-Hop und Funk kommen dabei genauso auf ihre Kosten, wie die Elektronik-Fraktion. Die bekommt mit Techhouse und Breakbeat auf der zweiten Cd mächtig was auf die Lauscher.

Doch auch das Auge hört mit. Deswegen gibts als spezielles Schmankerl noch zwei Videos frei Haus dazu.
Und als wäre das nicht genug, kann man noch eine limitierte Single (500!!!! Downloads) herunterladen.

Ein bombastisches Paket, und das alles für lau.

Werft das Release auf eure Platte, auf euren Ipod oder sonst wo hin.
Aber zieht es euch auf jeden Fall rein.

don't hesitate, but listen straight

euer nappi

Links:
iD.eology Homepage
iD.eology - Never mind the industry ... here's iD.EOLOGY!

[attachmentid=2364]
Theo
Das gibts doch gar nicht! Das ist ja alles so geil hier. EY Nappi: Was Du hier für ein Thread reingezaubert hast: Spitzenmäßig!!!

Deine geschriebenen Artikel: Oberklasse!! notworthy.gif

Was geht denn hier? Bis heute konnte ich mir unter "Netlabels" nix spezielles vorstellen. Das ist ja allerbeste Qualität!!
Fette Klänge.. neue Klänge.. wer hätte das gedacht... da tun sich ja Welten auf..
shocking.gif

Nun ist klar, woher ich in den nächsten Jahren meine Musik hole..
Aber wie es sowas in solchen Ausmaßen kostenlos geben kann, raff ich ma nicht..
zazi
oh wieder ein neuer begeisterter :>
da kann man dich ja bestimmt auch bald demnaechst bei unseren geplanten [net]audio-stammtisch inner WU5 treffen *g*

mfg zazi
Dr_NickRiviera
Wiederstand ist zwecklos
schliesse sich UNS an
werde einer von UNS
höre die selbe MUSIK
und sei glücklich mit UNS

hrhrhr


MfG

Dr Nick.
#npnk
Blaze it up, Selectaaaaa!!!

Heavy, uplifting Dub-Sounds rollen gerade durch mein Wg-Zimmer und ich tanze auf Offbeats durch die ganze Wohnung.
Zu verdanken habe ich dass Finn The Giant und seinem schwedischem Netlabel Giant Sounds.

Finn fing schon sehr früh an Dub Reggae zu hören, maßgeblich die Schuld seines großen Bruders, und als er mit 13 ein Jahr lang in Mittelamerika verbrachte festigte das seine Liebe zu Reggae und Dancehall-Music nur noch mehr.

In der Highschool spielte er in einer Reggaeband names "Soon Come", wo er auch Sandmonk kennenlernte mit dem er anfing selbst Dub-Reggae zu produzieren.
Nach einigen eher erfolglosen Demo-Recordings endlich die Spitze des Eisbergs. Ein Releases auf einem Sampler des Tanty Records Labels stand ins Haus, und verschaffte Finn das erste Mal Anerkennung und einige Airtime in einschlägigen Netradios und amerikanischen College-Radios.
"The Giants Attack" hieß die Mördernummer, und brachte ihm im Nachhinein den Respekt vielerlei Fanzines und gute Kritiken gaben sich gegenseitig die Klinke in die Hand.

Nach 2002 wurde es still um den Riesen aus Schweden, doch jetzt ist er zurück, better than ever, heavier than ever and more roots than ever.

Als denn, liebe Netlabelgemeinde,
ich dreh mir noch nen Spliff, schlürf noch einen Cuba-Libre und schaue meinen Cannabis Sativa beim Wachsen zu.
Den passenden Soundtrack hab ich ja jetzt.

Don't hesitate, but listen straight

euer nappi

Giant Sounds Netlabel
zazi
und weiter geht, nach der sommerpause. welcome back :> :> :>

mfg zazi
Dr_NickRiviera
Hi

bin beim Surfen auf ein Blog gestossen:

[attachmentid=3087]

Dort werden einige Mixe zum download angeboten,podcast und ein radio gibts anscheinend auch noch
(bin
aber noch nicht zum testen gekommen)

Die mixe scheinen nach Richtungen sortiert zu sein und sollen so wahrscheinlich ein Einblick in die
Netlabel-Scene geben ("Elektronische" Musikrichtung).
Es ist kein Netlabel (oder doch, bin ich mir noch nicht sicher) aber ein Blick ist es meiner Meinung nach
wirklich wert.

Link

MfG

Dr Nick.
#npnk
und wer im thread ein kleine wenig aufgepasst hat..der weiß was es bei sonic walker music noch so für mixe gibt...stöbert mal hier ein klein wenig rum:
http://www.sonicwalker.com/category/releases/
zazi
:>
Dr_NickRiviera
Zitat(nappunk @ 01 Nov 2005, 09:58)
und wer im thread ein kleine wenig aufgepasst hat..der weiß was es bei sonic walker music noch so für
mixe gibt...stöbert mal hier ein klein wenig rum:
[url=http://www.sonicwalker.com/category/releases/]http://www.sonicwalker.com/category/releases/[/
url]
*



Na das macht doch nichts.
#npnk
türlich nicht..
war nur n fruendschaftlicher knuff in die seite nick ^^
#npnk
Wenn der Postmann zweimal klingelt!!!

[attachmentid=4005]

Einmal an der Haustür meiner Eltern, und auf freundlichen Hinweis derselben, auch in meinem heimatlichen Domizil im umgebauten Keller unseres Hauses. Denn der Philius hat ja seit einigen Jahren seine eigene Räuberhöhle, die während der Semesterferien und zu ausgewählten Wochenenden wieder ihrem alten Zwecke zugeführt, in neuem Glanz erstrahlt.

It was the night before christmas (wohlgemerkt dem deutschen Weihnachtsabend), als es an meiner Türe klopfte und der Briefbote mir ein Paket in die Hand drückte auf dass ich mich schon Wochen zuvor gefreut hatte. Endlich ist es da....was mach ich jetzt? Pack ich es gleich aus? Oder leg ich es erst unter den Baum, und entspanne mich nach dem gemeinschaftlichen Essen im Schoße der Familie vor dem Fernseher?

Die Rede ist von der DVD "Silence is Presence".
Eine Co-Produktion der beiden Netlabels Thinner und Epsilonlab, welches ich in diesem Thread bereits vorgestellt hatte.

[attachmentid=4002]

Allein diese beiden Umstände haben mich dazu veranlasst diese DVD zu bestellen. In weiser Vorraussicht habe ich sie an meine heimatliche Residenz addressiert, anstatt sie mir nach Dresden schicken zu lassen. Wollte ich doch noch rechtzeitig zu Weihnachten dieses Meisterwerk der digitalen Silberlingkunst in den Händen halten.
Und ich muss sagen, alle meine Erwartungen wurden übertroffen. Thinner und Epsilonlab stehen für ausgesprochen gute Qualität und der "Blindkauf" hat sich definitiv gelohnt.

Da ich an anderer Stelle bereits auf das Netlabel Epsilonlab zu sprechen gekommen bin, nämlich hier, möchte ich den Anlass nutzen um das Netlabel Thinner etwas genauer vorzustellen.
Dessen "bewegte" Geschichte (im wahrsten Sinne des Wortes) ist nicht in wenigen Sätzen zu schildern. Da bedarf es einiger Aufholarbeit.

Alles begann im Jahre 1998.
Wir befinden uns in Jonkoping,Schweden und sehen zu wie in Thomas Jaldemark's Gehirn ein paar neuronale Gewitter explodieren und die Idee eines Netlabels mit dem musikalischen Schwerpunkt "detroit minimalism" geboren wird. Mit "Thinner" wird dem Kind ein Name gegeben, und fortan werden Releases in verschiedensten Demoscene-Foren und Websites, und im IRCnet angekündigt.

Diese fanden in der Szene viel Zuspruch, und unzählig viele Künstler wollten auf Thinner releasen. Hakan Samuelsson, Mty, Cemik, Patrik B, Tommi Malinen und Dr. Vanskapt, um nur einige Namen zu nennen. Im ersten Jahr seit Bestehen schaffte es das Thinner-Label auf insegsamt 35(!!!) Releases, alle im Bereich des "Detroit Techno" angesiedelt.

Im Spätsommer 1999 entdeckte Thomas seine Liebe zu experimenteller Musik, IDM und Electronica. Er begann selber Ambient, IDM und Click'n'Cut zu produzieren. auch andere Künstler des Künstler-Kollektivs Thinner spalteten sich ab um ihr Heil in der kommerziellen Musikbranche zu suchen, brauchten sie sich um ihre Professionalität ja keine Sorgen zu machen. Schon damals setze Thinner einen neuen Standart in Sachen "Professionalität von freier Musik".

[attachmentid=4003]

Als ein paar Freunde von Thomas dann eine weiteres Label "Abnormal Music" gründeten, konzentrierte dieser sich voll und ganz auf dieses Projekt und Thinner schien für alle Zeit vergessen. Als "Abnormal Music" nach über 70 Releases in Modul- und Mp3-Format dann geschlossen wurde, wurde Thinner wieder aus der Traufe geholt.
Das erst ein respektables Label den Bach runtergehen muss um das phönixgleiche Auferstehen eines der besten Netlabels unserer Zeit zu ermöglichen ist wohl unter der Rubrik "Ironie des Schicksals" abzulegen.

Leider blieben bei der Neugründung alle bisherigen 35 Releases "Out Of Stock", und sind bis heute nirgends mehr zum Download bereitgestellt.

Kurz vor Release der 36. EP auf Thinner ("Forest" von Teoki), kam dann der Geistesblitz.
Nicht die Anzahl der Releases, sondern deren Qualität sollte überzeugen. Sicher, darauf hätte Thomas auch früher kommen können. aber die Stagnation in der Technoszene in den späten Neunzigern, sowie das steigende Interesse an mp3, einem Format das laut eigenen Angaben damals nicht zu Thinner gepasst hätte, veranlassten Thomas zum Umdenken.

Mit dem Mannheimer Sebatian Redenz trat dann jemand in Thomas' Leben, der dessen Liebe zu minimaler Musik nur noch verstärkte, ihm aber auch den Weg ebnete zu anderen Ausdrucksformen minimalistischer Komposition. So machte er sich mit Dub-Techno, Urban Electronica und weiteren neuen Strömungen in der elektonischen Musik vertraut und fand ein neues audiophiles Zuhause.
Das mittlerweile 50. Modul-Release wurde auf Thinner veröffentlicht, und damit schien ein weiterer Endpunkt erreicht.

Zu diesem Zeitpunkt trat Thinner in seine bereits 3. Metamorphose, und das Mp3-Netlabel wurde neu geboren. Am 1. Juni 2001 erschien die erste Compilation "Thinnerism 01".
Sie sollte einen Wendepunkt darstellen, wurde aber zum Meilenstein in der Geschichte der Netlabel-Szene.

[attachmentid=4004]

Aus den musikalischen Weggefährten Thomas und Sebastian, wurden Partner, die sich in beiderseitigem Ergänzen, den Status erschafften, den Thinner heute seit Jahren hält. Gerade wurde Thinner wieder einmal zum "Netlabel des Jahres" von der de:bug gekürt. Das sind keine Peanuts.

Und jetzt ist es Weihnachten 2005 und ich halte die DVD "Silence is Presence" in den Händen.
Nein...ich schau sie mir gleich an. Nicht erst unter den Baum legen und vor Neugier schier platzen. Also: "On" drücken, DVD einlegen, PLAY!!!

Zu sehen sind hochwertige, künstlerische Videoclips zur Musik der Künstler beider Netlabels. Das Niveau wird durchweg gehalten, keine Einbrüche oder dergleichen.
Auffallend ist jedoch das digitale Bildkunst nur sehr spärlich eingesetzt wurde, jedoch herkömmliches Bildmaterial im Sinne von Kameraaufnahmen den Großteil der Clips ausmacht. Auch erscheint der Darsteller Martin Bélanger (der grauhaarige Mann auf dem Cover) immer wieder an verschiedenen Stellen in den Videoclips, und zieht somit irgendwie einen roten Faden durch das gesamte Material. Wiedererkennungswert garantiert!

An Bonusmaterial bietet die DVD umfangreiche Infos zu den einzelnen Künstlern, sonst in der Netlabel-Szene eher selten zu sehen, und eine umfangreiche Dokumentation der beiden Netlabels in der auf humorvoll Art die Macher und Köpfe hinter diesem Produkt vorgestellt werden.
Da Epsilonlab aus Montreal in Kanada stammt, sollte man über kleinere Französisch-Kenntnisse verfügen, um die ganze Authentizität aufsaugen zu können.

Alles in Allem bleibt mir nur noch übrig, mich erfurchtsvoll vor den Machern dieser DVD zu verneigen um ihnen Respekt für ein solches Produkt zu zollen.

Falls immer noch jemand zweifelt: Die DVD kostet lediglich 15€!!! Und es sind nur noch wenige Kopien vorhanden, die zum sofortigen Versand herreichen können. Eine Neuauflage wird es aber geben und die Presswerke rattern Tag und Nacht um der Nachfrage gerecht zu werden. Also schnell bestellen!!! Als verspätetes Weihnachtsgeschenk eignet sich diese DVD herrvoragend.

Erhältlich ist die DVD über den Thinner-Shop.

don't hesitate, but listen straight

euer nappi

Thinner Netlabel
Epsilonlab Netlabel
Thinner Netlabel Webshop
Sample Clip: Mateo Murphy - Seduce (Visuals by Moment Factory)
Dr_NickRiviera
Feine Sache.

Wird gekauft happy.gif


MfG

Dr. Nick
zazi
danke für diesen netten beitrag. sehr interessant. ich hoffe man bekommt die cd mal zu sehen. vielleicht werde ich mir sie auch selber zulegen.

mfg zazi
#npnk
Draussen rieselt leise der Schnee und ich weiß nicht wo das noch hinführen soll. Kommt denn gar kein Sommer mehr? Was ist mit der Sonne, hat sie keine Kraft den Schnee endlich tauen zu lassen?

[attachmentid=5263]

Ich laufe die grauen, tristen Straßen entlang und das einzige was einen Aussenstehenden an den Sommer erinnern vermag dröhnt aus den Köpfhörern meines Mp3-Players.
Es sind die Sounds des relativ jungen Netlabels Tropic aus Frankfurt am Main. Der Name ist Programm und die Hitze hält Einzug in den verstaubten Mottenkisten.

d.soul, der Labelchef, mit bürgerlichem Namen Daniel Tischer, lässt sich nicht lange bitten und präsentiert die erste EP "Blossom Girl". Und ich muss schon sagen, hat er fein gemacht der Gute. Feinste Minimalelektronik bringt die Boxen zum schwingen, und man hat das Gefühl eine Villalobos-Platte in der Hand zu halten. Diese jedoch kommt ohne Fashion und den fragwürdigen Haarschnitt aus.
Pures Understatement, zusammengepackt auf zwei Tracks. Während das "Blossom Girl" sehr reduziert seine Blumen pflückt, kommt ein dubbig angehauchter "Kolibri" geflogen.

Doch auch andere Künstler, wie der Chilene Freddy Musri, können mit ihren musikalischen Darbietungen auf voller Länge überzeugen. Er zeigt Dubtechno in allen Formen und Farben, ohne jemals überladen zu wirken. Südamerika scheint in letzter Zeit sowieso immer mehr zu einer neuen Hochburg interessanter Eletronikkünstler zu werden. Der Argentiner „Dark Vibrations“ überzeugt mit deepen Grooves und psychedelischen Elementen auf voller Länge.

Seine Internationalität beweist das Label immer wieder aufs Neue. So wird die vierte EP von Matthew Johnson aus Washington DC eingeschifft. Ambient trifft hier auf Minimaldubhouse und vermag zwar nicht auf der Tanzfläche zu überzeugen, ist jedoch eine Wohltat für die gestressten Ohren nach der Party. Perfekte Afterhour-Musik.
Dies hat sich auch Electrip aus Buones Aires zum Ziel gemacht und seine warmen Flächen, lassen die Sonne aufgehen über den weißen Straßen dieses Früjahrs.

Etwas flotter geht es beim neuesten Release von Mathias Lexicon aus Texas zu, und gerade die B-Seite hat Tricks aufs Lager die auch einem Krause Duo zu Genüge täten. Geshuffelte Beats treffen auf gesampelte Wortfetzen und vereinigen sich zu einem groovenden Ganzen, das sich langsam entwickelt und erst nach mehrmaligem Hören seine Vielfalt erfahren lässt.

Ich bin auf die neuen Releases bereits sehr gespannt. Lange kann es ja nicht dauern, denn seit der Gründung im Spätherbst 2005 haben sie es ja immerhin schon auf sechs Releases geschafft.
In diesem Sinne...


don't hesitate, but listen straight

euer nappi

Tropic Netlabel
plinni
Korrigier mal die URL büdde. ;-)

edit by mod: passürt ^^
zazi
jo, tropic ist sehr im kommen biggrin.gif

mfg zazi
sodi
Zitat(nappunk @ 22 Jul 2005, 17:33)
es werden in unregelmäßigen abständen weitere mixe von mir folgen...
*



dumdidum *wartet*