eXma » Diskutieren » Clubleben
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Ist das Aqua ein Studentenclub?
Seiten: 1, 2
Killacat
Hallo Leute,
Vor ein paar Wochen war in der Adrem ein Artikel über den Club Aquarium, eine Woche später ein recht empörter Leserbrief zu diesem Artikel und in den letzten Tagen und Wochen mußten sich verschiedene AquaMitglieder immer wieder sagen lassen, daß das Aqua gar kein Studentenclub sei.
Mich würde jetzt interessieren, was für euch einen Studentenclub ausmacht und ob das Aqua für euch diese Kriterien erfüllt. Mir ist bewußt, das man so ein Thema nicht entgültig klären kann. Vielleicht hilft es aber allen Beteiligten wenn mal klar gesagt wird was die Leute stört und warum. Dann kann zumindest das Aqua dazu Stellung beziehen und sich Gedanken drüber machen, was dran ist an den Vorwürfen und was zu ändern ist.
loco
aqua?
ist ein Veranstaltungsraum? =club
wird von Studenten geleitet? =Studenten

also ist ein Studentenclub, soviel dazu..
simpson
aber die preise sind bissl abgehoben..
_joschi_
Ich bin nicht ganz sicher, vielleicht hab ich das auch nur im Vollsuff am Stammtisch verhört, aber werden im Aquarium nicht die Mitglieder für ihre Dienste bezahlt? Wenn das wirklich so sein sollte, halte ich es nicht für den Sinn der Sache. Ein Studentenclub sollte ein ehrenamtlicher Verein sein. Von Studenten für Studenten, unentgeltlich.

Nur weil in einem Club Studenten die Leitung haben, muss es noch kein Studentenclub sein. Es kommt vor Allem auf die studentische Tradition des Clubs, auf das e.V. und auf den Prozentsatz der Studenten, die gemeinnützige Arbeit in diesem verrichten, an. Würde ich denken.
Ausserdem wurde ich im Aquarium bisher bedient, was wohl eher dem Flair einer Kneipe entspricht als dem eines Studentenclubs.
Trotzdem halte ich den Club Aquarium für einen Studentenclub, da er schon immer einer war und ja auch heute noch ein fester Bestandteil der Dresdner Studentenclublandschaft ist.
wicked
also die triftigen gründe warum das aquarium kein studentenclub sein soll würden mich auch mal interessieren...
das klingt eher so als ob jemandem eine persönliche geschichte via leserbrief verarbeitet hat rolleyes.gif
AGEiBA
in dieser ganzen sache geht es doch garnich darum ob das aqua ein studentenclub ist, war oder sonstwas.

im "studentenklubtest" der adrem wurde das hauptaugenmerk auf die gewerblich geführten clubs gerichtet und dabei die gemeinnützigen clubs abgewertet....worauf sich auch glaube der leserbrief bezog...für mich völlig verständlich und korrekt
KiLlMeNoW
Die Mitglieder werden jedenfalls nicht bezahlt.
Socres
Zitat(loco @ 08 May 2007, 10:47)
aqua?
ist ein Veranstaltungsraum? =club
wird von Studenten geleitet? =Studenten

also ist ein Studentenclub, soviel dazu..
*



naja so einfach is datt nich... was meinst wieviele clubs es gibt wo irgend nen student rumhäuptlingt...

prinzipiell ist das aqua für mich schon ein studentenclub... allerdings: die preise sind in keinster weise vertretbar, da sollen studenten aller fachrichtungen billig übern abend kommen und nich nur bwl'er mit reichen muddis.
weiterhin kam mir zu ohren das die gemeinnützigkeit, die nicht nur aus bissl bardienst, sondern aus veranstaltungen zum beispiel bestehen sollte, schlichtweg nicht vorhanden ist... (siehe weberplatzfest, uniair, TU-InSzene... alles veranstaltungen von clubs für studenten. und ich glaube auch alle für umme)

also mein tipp:

wenn ihr die preise schon lassen wollt, dann gebt den schotter den ihr verdient doch am besten mal für eine von euch ausgedachte, durchgeführte und von den studenten für studentische preise besuchte, veranstaltung aus... macht nen unihockeytunier, völkerballaktion, ringelpietz mit anfassen oder wegen mir auch freie liebe für alle - das sex festival hinterm hsz oder so.

ihr habt so nen schönen club (auf den ich jedenfalls neidisch bin, auch wenn mein club sowas wie unseren besser findet, weils studentenclubicher is)

macht was draus... bleibt ein studentenclub also ein club für studenten!

moralsocres
fiend force
also als ich noch im vorstand eines studentenclubs war (is aber auch schon 3 jahre her), war meines erachtens der gute alte CD, der einzige studentenclub (verein), der bei der stadt status "Gemeinnütziger Verein" inne hatte.

deswegen ham die sich auch immer um n8wanderungsplakate gekümmert, da ein gmeinnütziger Verein glaub ich kostenlos (in nem gewissen maße natürlich) plakatieren darf.
so hats mir der seb damals, glaub ich, erklärt.
Socres
also wir sind och gemeinnützig glaub ich und die häma auch und p5 aber ich übernehme keine haftung für ev. falschaussagen
wicked
wir sinds auf jeden fall bisher noch ^^

so langsam würde ich jetzt doch erstmal gern den artikel und den leserbrief sehen eh ich weiter drauflos wettere biggrin.gif
Chino
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das Aquarium eigentlich immer am besten unter den Studentenclubs gefallen hat bzw. gefällt.
Warum?
Weil es dort immer sauber und geflegt war und es von der Aufmachung her einfach der ansprechenste Club ist/war (war ja schon einige Tage nicht mehr da).
Wenn die es schaffen wirtschaftlich zu sein und ihren Mitglieder eine Aufwandsentschädigung zahlen (was hier ja nur Spekulation ist), seh ich da absolut kein Problem, denn der Student an sich muss ja auch irgendwie leben.

Ein Studentenclub muss nicht zwangsläufig "alternativ" sein um ein Publikum anzusprechen.
Ausserdem ist es doch genau deren Nische in der Clubszene, weil kein anderer Club so ist.

Der Leserbrieft klingt für mich nach Rufmord bzw. Neid ...

Nachtrag: Dass das Aquarium kein Studentenclub ist, wäre mir ehrlich gesagt nie in den Sinn gekommen.
Beim CM sieht das schon anders aus ....


smile.gif
Killacat
Die Clubmitglieder werden für ihre Arbeit nicht bezahlt, die Vereinsarbeit ist vollständig ehrenamtlich und bei den Bardiensten sorgt der Club dafür das sie nicht verdursten, wie es in anderen Clubs auch üblich ist.
Wie Bilderguckn richtig bemerkt hat, gibts im Aqua Tischbedienung, weil wir einfach der Meinung sind, daß das ein Service ist, den wir unseren Gästen gern anbieten wollen. Hängt auch damit zusammen, daß Cocktails länger dauern als ein Bier aufzumachen und die Leute sich wohl fühlen sollen und nicht den ganzen Abend an der Bar auf ihr Getränk warten.
Das Aqua macht jeden Donnerstag und etwa jeden 2. Dienstag Veranstaltungen, wie sie Socres angesprochen hat, in den eigenen Räumen, der Eintritt ist in 90% aller Fälle frei. Die restlichen 10% sind einfach so teuere Künstler, daß wir es uns nicht leisten können, sie kostenlos spielen zu lassen.
Das Bier und auch die Longdrinks sind im Aqua teurer als in anderen Studentenclubs, das stimmt. Mit dem Erlös daraus werden die Bands, DJ´s und die notwendige Technik dafür finanziert. Des weiteren achtet das Aqua sehr stark darauf, das nur hochwertige Zutaten in die Getränke kommen (abgesehen vom Pfeffi, der hinter der Kasse versteckt ist).
Was das Cocktailangebot angeht ist der einzige Studentenclub, der ein vergleichbares Angebot hat meines Wissens der Gag18 und die liegen in einer ähnlichen Preisklasse (2,5-5€). Damit sind beide aber deutlich günstiger als Cocktailbars (4-8€).
EnjoyTheChris
Zitat
weiterhin kam mir zu ohren das die gemeinnützigkeit, die nicht nur aus bissl bardienst, sondern aus veranstaltungen zum beispiel bestehen sollte, schlichtweg nicht vorhanden ist... (siehe weberplatzfest, uniair, TU-InSzene... alles veranstaltungen von clubs für studenten. und ich glaube auch alle für umme)

Die Schwester der Tochter des Onkels meines Nachbars Uroma Tante hat mir erzählt: morgen geht die Sonne auf.

Die Diskussion um mangelnde Gemeinnützigkeit ist lächerlich. Wie gemeinnützig ist denn die Wu5 oder andere Studentenclubs? Wie misst man Gemeinnützigkeit?

Dass die Preise im Aqua höher sind, ist bei der riesigen Getränkeauswahl sowohl hinsichtlich Bier als auch Cocktails doch völlig logisch. Abgesehen davon, bin ich in einem solchen schönen gepflegten Club gern auch bereit ein paar Cent mehr zu bezahlen als in solch "studentisch" verranzten Clubs wie die Wu 5 oder einem größeren Wohnzimmer wie die HängeMathe.

Versteht mich nicht falsch, ich mag durchaus beides - aber in einem Club wie dem Aquarium solche Schleuderpreise wie beispielsweise in der HäMa zu erwarten ist einfach naiv. Und auch wenn der gemeine Student als "billig - will ich" verstanden wird, mir ist das angenehme Flair des Aquariums oder des Bärenzwingers durchaus mehr Geld wert. Abgesehen davon, dass die Preise immer noch günstiger als in echten Bars / Kneipen sind.

C'ya,

Christian
fiend force
i@killacat: mmh... klingt einleuchtend. hab den leserbrief zwar nicht gelesen, bin aber trotzdem der meinung, dass das aqua sehr wohl n studentenclub ist.
die politik mit den hochwertigen zutaten der cocktails is ne vertretbare politik: wenn de nen caipi mit "pitu" machst, rechnet es sich in keinster weise, wenn man den für 3,00 € verkauft. frage ist nur ob der trinker den unterschied schmeckt, vor allem bei cocktails mit mehreren zutaten. zu den bands und dj's kann ich nix sagen, da ich ehrlich gesagt aus fehlenden interesse noch nie auf einer veranstaltung dort war.
so lange es genug leute gibt die die preise im aqua bezahlen wollen und somit den club am leben erhalten find ichs gut, dass es das aqua gibt.
sind schon viel zu viele studentenclubs "gestorben".
als ich angefangen hab zu studieren warens glaub ich noch um die 20.
weiß gar nicht, ob wir noch die stadt mit den meisten studentclubs in deutschland sind

@ socres kann sein, dass du recht hast.häma und wu5 kannsch mir gut vorstellen, dass die auch gemeinnützig sind.
ich glaub das die kriterien von den kleinen clubs eher zu erfüllen sind. vor allem die größeren dürften da größere schwierigkeiten haben, die bedingungen zur gemeinnützigkeit zu erfüllen.

aber is ein in gesetzlicher hinsicht nich gemeinnütziger studentenclub gleich ein schlechter studentenclub???

vielleicht sollt man eher darüber diskutieren ob diese ganzen gun.drum partys, die studentenclubszene in gewisser weise beschädigen?
wicked
Zitat(Killacat @ 08 May 2007, 13:59)
Das Bier und auch die Longdrinks sind im Aqua teurer als in anderen Studentenclubs, das stimmt. Mit dem Erlös daraus werden die Bands, DJ´s und die notwendige Technik dafür finanziert.

im cd halt billiger; dafür können wir eben auch nicht regelmäßig bands, djs oder technikberge für selbige auffahren... jeder club muss da schon seine orientierung finden... von daher sehe ich da auch nicht wo da leute kritikpunkte hervorzaubern smile.gif

Zitat(EnjoyTheChris @ 08 May 2007, 14:21)
Die Diskussion um mangelnde Gemeinnützigkeit ist lächerlich. Wie gemeinnützig ist denn die Wu5 oder andere Studentenclubs? Wie misst man Gemeinnützigkeit?

es gibt den rechtlichen tatbestand der gemeinnützigkeit von organisationen.

Zitat
Abgesehen davon, bin ich in einem solchen schönen gepflegten Club gern auch bereit ein paar Cent mehr zu bezahlen als in solch "studentisch" verranzten Clubs wie die Wu 5 oder einem größeren Wohnzimmer wie die HängeMathe.

verranzt? schlechte wortwahl.

Zitat
Und auch wenn der gemeine Student als "billig - will ich" verstanden wird, mir ist das angenehme Flair des Aquariums oder des Bärenzwingers durchaus mehr Geld wert.

der gemeine student hat einfach ein recht geringes einkommen.

Zitat(fiend force @ 08 May 2007, 14:30)
die politik mit den hochwertigen zutaten der cocktails is ne vertretbare politik: wenn de nen caipi mit "pitu" machst, rechnet es sich in keinster weise, wenn man den für 3,00 € verkauft.

doch, je nach anderen kosten ausser einkauf die man so hat.

Zitat
vielleicht sollt man eher darüber diskutieren ob diese ganzen gun.drum partys, die studentenclubszene in gewisser weise beschädigen?

gun.drum? was hab ich denn da verpasst biggrin.gif
Socres
gudruns partys sind natürlich nen problem!

allerdings steht das hier ja nicht zur debatte und wir als clubs können auch recht wenig dagegen tun... dem aqua allerdings können wir zumindest mit der moralkeule kommen (oder es wenigstens versuchen)
Gertrud
verstehe die disskusion nicht so wirklich, das aquarium hat sicher auch ein etwas anderes publikum als die clubs auf/am campus (club11 [hoffentlich bald wieder], KNM, P5, WU5,...).
wenn da immer reichlich leute auf dem weg vom kino in die neustadt reinfallen und mit den preisen zufrieden sind ist es doch okay.
studentenclub macht für mich nicht nur der student/junge mensch hinterm tresen sondern eher viele junge menschen/studenten vorm tresen.
denn wenn es danach ginge, bräuchte der club11 nicht wieder aufmachen (10 mitglieder davon 3 studenten)
EnjoyTheChris
@wicked
Richtig, die Gemeinnützigkeit ist rechtlich festgelegt und die werden sicherlich alle Studentenclubs die eingetragener Verein sind auch erfüllen. Socres versucht aber zu argumentieren, dass ja das Aqua nicht gemeinnützig wäre, bzw. ihm diffuserweise nicht gemeinnützig genug.

Zitat
der gemeine student hat einfach ein recht geringes einkommen

Ohne diese spezielle (Einkommens-)Diskussion ausufern zu lassen, kann ich mir auch mit meinem "recht geringem" Einkommen 50ct mehr pro Bier leisten. Wenn man es sich als Student leisten kann weg zu gehen, dann machen die 50ct pro Bier im Aqua, also effektiv am Abend vielleicht 2-3 Euro mehr den Braten auch nicht fett. Was erwarten die Leute denn eigentlich? Cocktails für 2 Euro, dass sich Studenten noch billiger besaufen können? Ist das Gemeinnützigkeit?

Das Aqua ist einfach mal eine andere Klasse als Wu5 und Co. (hinsichtlich Räumlichkeiten, sanitären Anlagen, Getränkeangebot, etc.) und dass sich das im Preis niederschlägt, ist doch nachvollziehbar, oder?

Aus dem Bauch heraus habe ich den Eindruck, dass im Aqua ein wesentlich vielfältigeres Programm angeboten wird als beispielsweise in der Wu5. Ich sehe Socres Forderung nach "vom Aqua ausgedachte, durchgeführte und von den studenten für studentische preise besuchte, veranstaltungen" längst erfüllt (wobei das Aqua natürlich schändlicherweise noch kein Flunkyballturnier ausgerichtet hat). Es muss doch jeder Club selber wissen, was er veranstalten möchte und was nicht.

Jedenfalls, ich mag beides - sowohl so etwas verranztes wie die Wu5 mit sehr spröden Charme zum billigsten Absturz, als auch das schicke Aquarium, wo man gemütlich auch mal ein Fosters nach dem Kinobesuch zischen kann.

Ansonsten kann ja mal Vorstandsmitglied Wombat hier zum Besten geben, ob er sich jetzt endlich die neue S-Klasse vom Clubvermögen leisten kann.

C'ya,

Christian
Teebs
... und man kann dort hochzeiten blink.gif
Socres
Zitat(EnjoyTheChris @ 08 May 2007, 16:02)
@wicked
Richtig, die Gemeinnützigkeit ist rechtlich festgelegt und die werden sicherlich alle Studentenclubs die eingetragener Verein sind auch erfüllen. Socres versucht aber zu argumentieren, dass ja das Aqua nicht gemeinnützig wäre, bzw. ihm diffuserweise nicht gemeinnützig genug.
Ohne diese spezielle (Einkommens-)Diskussion ausufern zu lassen, kann ich mir auch mit meinem "recht geringem" Einkommen 50ct mehr pro Bier leisten. Wenn man es sich als Student leisten kann weg zu gehen, dann machen die 50ct pro Bier im Aqua, also effektiv am Abend vielleicht 2-3 Euro mehr den Braten auch nicht fett. Was erwarten die Leute denn eigentlich? Cocktails für 2 Euro, dass sich Studenten noch billiger besaufen können? Ist das Gemeinnützigkeit?

Das Aqua ist einfach mal eine andere Klasse als Wu5 und Co. (hinsichtlich Räumlichkeiten, sanitären Anlagen, Getränkeangebot, etc.) und dass sich das im Preis niederschlägt, ist doch nachvollziehbar, oder?

Aus dem Bauch heraus habe ich den Eindruck, dass im Aqua ein wesentlich vielfältigeres Programm angeboten wird als beispielsweise in der Wu5. Ich sehe Socres Forderung nach "vom Aqua ausgedachte, durchgeführte und von den studenten für studentische preise besuchte, veranstaltungen" längst erfüllt (wobei das Aqua natürlich schändlicherweise noch kein Flunkyballturnier ausgerichtet hat). Es muss doch jeder Club selber wissen, was er veranstalten möchte und was nicht.

Jedenfalls, ich mag beides - sowohl so etwas verranztes wie die Wu5 mit sehr spröden Charme zum billigsten Absturz, als auch das schicke Aquarium, wo man gemütlich auch mal ein Fosters nach dem Kinobesuch zischen kann.

Ansonsten kann ja mal Vorstandsmitglied Wombat hier zum Besten geben, ob er sich jetzt endlich die neue S-Klasse vom Clubvermögen leisten kann.

C'ya,

Christian
*


eben es ist mir nicht gemeinnützig genug im ramen seiner möglichkeiten... wenn ich höre das die kassen des aquas bis zum vbersten voll sind, dann verstehe ich nicht warum das aqua bsp kein tu-in-szene machen kann, sondern die wu mit ihrem geringen finanziellen mitteln... oder ein weberplatzfest des p5....

das das aqua so toll aussieht hat wohl eher was damit zu tun das es nach dem hochwasser sehr stark subventioniert wurde, was ja auch äusserst löblich ist... wir hingegen nehmen halt den billigen fussbodenbelag und sägen die klotüren aus sperrholzplatten...

achja und nochmal zu der anderen klasse: ist das aqua also noch ein studentenclub oder nicht (hier schliesst sich der kreis) wenn die andere klasse sich derart im preis niederschlägt und man dafür ausser nen paar billigen bands nichts geboten bekommt, obwohl mehr drin wäre, dann bin ich fast der meinung das das aqua leider keiner mehr ist... und den status auch nicht länger haben sollte, sondern in ne ganz normale kneipe umgewandelt werden müsste... dann ist aber auch nix mehr mit förderungen vom stuwe etc...
gfx-shaman
kleiner tipp an (bis jetzt) alle: informiert euch erstmal was "gemeinnuetzig" heisst, dann macht die diskusion vlt auch sinn wink.gif

und dann nicht vergessen: heut abend wird sowohl im aqua als auch den anderen clubs gefeiert! ich freu mich
Teebs
ich find heiraten sehr gemeinnützig... *michnichtangesprochenfühl*
mArVinTheRobot
vlt. hat das aqua einfach keen Bock, dass alle dort pennen? shifty.gif

Ich finds gut, dass die Clubs ein sehr breites Spektrum abdecken, da ist halt für jeden was dabei. Oder wer wöllte denn nur gleiche Clubs in DD haben?

Und wenn irgendwann auch mal die WU5 saniert wurde, kann man das auch wirklich erst vergleichen.... also macht Euch mal locker.

Zum Abbau: Ja, früher, wa fiend force biggrin.gif Da war das Aqua noch aufm Dach, das Bier kam 1,10 DM und man konnte auf der riesigen Terasse über ganz Dresden guggen... cool.gif

Nee, im Ernst: Wenn das StuWe den letzten Block mit oder ohne seinen unterirdischen Club saniert hat, wird die Clublandschaft eh anders aussehen.
Chino
.. höre ich da Neid der WU5ler?
shifty.gif
babyG
lieber socres...
als erstes möchte ich mal gerne wissen wo du deine halbweisheiten her nimmst

Zitat
...wenn ich höre das die kassen des aquas bis zum bersten voll sind


da weißt du ja mehr als das ganze aquateam

Zitat
wenn die andere klasse sich derart im preis niederschlägt und man dafür ausser nen paar billigen bands nichts geboten bekommt



okay also mal einiges: seit einer sehr sehr langen Zeit gibt es NACHWEISLICH (fast) jeden Donnerstag eine Kulturveranstaltung im Aquarium.. und viele dieser veranstaltungen waren auch organisatorisch sehr zeitaufwändig..
ich erinnere an die basarbars an den skandinaFischen Abend oder an "mensch ärger dich nicht" etc etc etc.
es wird auch anspruchsvolle kultur geboten wie etwa die featuRing reihe (Jazz) oder auch Lesungen etc.
Aber das spricht seltsamerweise das Puplikum nicht an... an solchen Tagen haben wir immer nur wenige Gäste...
Mal ne Frage in den Raum gestellt... Beschränkt sich etwa die studentische "Kultur" nur auf ein Bier nach dem anderen in die Birne löten?????
Und lieber socres und auch die andren.. ihr braucht doch bloß mal den eXma kalender durchzuschauen.. bietet der club wirklich keine veranstaltungen FÜR studenten an?? oder entspricht das etwa nicht dem PERSÖNLICHEN geschmack.. ich denke ja eher letzteres...

warum sollte dem auqarium also der studentenclub status aberkannt werden?
Nur weil wir etwas höhere Preise haben?
Nur weil wir in den Augen mancher keine "Kultur" anbieten?
Nur weil wir eben Glück haben und sehr gut ausgestattet wurden?

Leute.... aber das habe ich ja schon oft gepredigt.....WARUM arbeitet man gegeneinander und nicht MITeinander?
auch uns laufen gäste und mitglieder davon und dagegen kann man eigentlich nur gemeinsam etwas unternehmen.. das es immer persönliche vorlieben geben wird ist klar aber hat nicht JEDER club seinen eigenen charme?
warum sollte man dann einen schlecht machen obwohl man keine ahnung hat wie es wirklich läuft?
denkt mal drüber nach...

heute abend jedenfalls freu ich mich total das wieder so viele clubs mitmachen können und wünsch auch euch andren maximale erfolge

bis bald im aqua!!! smile.gif
Chino
Weil es mir grade noch eingefallen ist:
Zitat(Socres @ 08 May 2007, 16:17)
... wenn ich höre das die kassen des aquas bis zum vbersten voll sind, dann verstehe ich nicht warum das aqua bsp kein tu-in-szene machen kann, sondern die wu mit ihrem geringen finanziellen mitteln... oder ein weberplatzfest des p5....

.. wenn ich mich recht entsinne macht der P5 das Weberplatz-Fest nicht, weil sie damit ihre volle Kasse leeren wollen, sonder weil sie damit ihre leere Kasse füllen wollen.

Die Aussage "die haben volle Kassen und machen nicht mal [...]" (sinngemäß) hinkt also ...
smile.gif
EnjoyTheChris
@baby g
Lass dich doch nicht provozieren.

Socres hat natürlich trotzdem Recht, dass man ausser nen paar billigen bands nichts geboten bekommt und die preise sind in keinster weise vertretbar. Mit 1,80 EUR für 0,5er regionales Bier kommen ja schließlich nur bwl'er mit reichen muddis übern abend.

Außerdem, wenn Socres hört, dass die kassen des aquas bis zum vbersten voll sind, dann wird da schon etwas Wahres dran sein, ich bitte dich!

Möge der geneigte Leser selber urteilen.

C'ya,

Christian
babyG
smile.gif nein ich fühlte mich auch nicht provoziert.... nur...sagen wir mal traurig dass man sich untereinander so schelcht machen muss und dann auch noch mit halbwissen um sich wirft.. naja


am ende entscheidet eh der party und kulturhungrige student biggrin.gif

(achso... wer schonmal gastronomisch kalukliert hat wird auch sehen dass in nem neueren club auch höhere kosten (strom wasser (schönere klos längere aufenthaltdauer *LOL*) etc anfallen).. vielleicht muss man das ja auch ausgleichen?!)
mibi
für mich ist und bleibt das aquarium ein studentenclub. ich weiß gar nicht, was es da zu diskutieren gibt.

wicked
amen, und nun erstmal viel spass und erfolg bei der nachtwanderung smile.gif
fiend force
Zitat(wicked @ 08 May 2007, 15:12)
gun.drum? was hab ich denn da verpasst biggrin.gif


sorry, kleiner tippfehler

Zitat(gfx-shaman @ 08 May 2007, 16:33)
kleiner tipp an (bis jetzt) alle: informiert euch erstmal was "gemeinnuetzig" heisst, dann macht die diskusion vlt auch sinn wink.gif


ich weiß sehr wohl was gemeinnützigkeit bedeutet und habe deswegen auch nur auf socres' aüßerungen zur gemeinnützigkeit gemeint, dass meines wissens (was auch falsch sein kann) nur der cd diesen status inne hat.

aber für alle hier steht was gemeinnützigkeit bedeudet und welcher kriterien erfüllt sein müssen, um diesen status zu erhalten.

das hat aber nix mit dem aquarium zu tun, da geb ich dir allerdings recht
loco
Zitat(Socres @ 08 May 2007, 12:29)
naja so einfach is datt nich... was meinst wieviele clubs es gibt wo irgend nen student rumhäuptlingt...

doch, genau so einfach ist das! jedenfalls ist mir der Status scheiß egal, Hauptsache der Club und die Gäste sind cool, fertig is der Lack cool.gif
Silenzium
Im Aqua gibts günstige Cocktails (auch wenn sie manchmal etwas länger dauern *stichel* ) und man kann gepflegt abstürzen...also ist es ein Studentenclub, oder? biggrin.gif
wicked
steuerrechtsstatus ist wohl so ziemlich egal - ich denke, wie wohl auch andere hier, dass ein studentenclub darüber definiert ist dass er nicht gewinnorientiert beim verkauf arbeitet bzw. die erlöse davon wieder in veranstaltungen steckt die studenten zugute kommen... und das trifft ja hier wohl voll zu.

so... *sich wieder der n8w zuwend*
SHARK
Watn Diskussion! happy.gif

Ein jahrelanger Kampf gegen Windmühlen. Peter hörte von Klaus das Gabi von Anja das gesagt bekam, weil Dörte dieser Meinung war. Drum geht Peter da ums verrecken nicht hin, weil er sich mit Dörtes Meinung identifizieren kann. Ob Ihre Meinung auf irgendwelchen Tatsachen beruht ist dabei völlig nebensächlich.

Reinschauen um mitzureden! Fragen um etwas zu wissen. Zuhören um zu verstehen!
absalom
Verweis auf die Akte des Studentenclub Aquarium hier bei eXma.

<Offtopic>
Anfangs meinte Soc wahrscheinlich mehr das Ehrenamt, nicht die Gemeinnützigkeit. Wichtig, zu differenzieren.
Gemeinnützigkeit sagt in Deutsche-Land auch nur was über den Status beim Finanzamt aus. Mein Kenntnisstand: Bärenzwinger (da historisch wertvoll), CD (da ordinärer Fakultätsklub mit damals entspr. Veranstaltungen), HäMa (da irgendwann mal beantragt und zu kleiner Umsatz zum Überprüfen) haben Status 'Gemeinnützigkeit'. Desweiteren könnten noch P5 oder Borsi34 den Status haben, bin ich mir unsicher. Alle anderen nicht. Belehren lasse ich mich in der Frage nur von Altvorderen.
</Offtopic>

Ein Studentenclub muß nach meiner Ansicht:
- mindestens 50% Studenten als Betreiber haben (Ausnahme: Sanierung)
- mindestens 50% Studenten als Gäste haben
- mindestens 50% des Gesamtvolumens selbst umsetzen (Ok, das sind harte WU-Kriterien)

Ein Studentenclub:
- darf nicht gegen andere Clubs arbeiten
- darf nicht Gewinn-Maximierung als Ziel haben
- darf sich nicht in komerzielle Abhängigkeiten begeben (Knebel-Verträge)

- muß sich an Inter-Clubveranstaltungen beteiligen (WMSHSM etc.)
- muß mich bedienen bis ich einschlafe
- muß studentische Ideale vertreten und verbreiten
- muß rocken

Konklusion: Ja, das Aqua ist einer, und ja, Chino, ich bin neidisch auf deren Bar. Und nein, das soll keine Fahne sein!

#abd

P.S.: Die Kultur-Schleuder ist gerade beim Aqua unangebracht, denn da wird viel gemacht.
P.P.S.: Ja, vielleicht ist es etwas ungewöhnlich, dass so eine Klitsche einen professionelles Auftreten hat, vielleicht ist das auch un-studentisch.. vielleicht ist das Aqua auch das Vorzeige-Objekt des StuWe... aber dennoch (...)
32er-maul
Zitat(SHARK @ 09 May 2007, 06:10)
Peter hörte von Klaus das Gabi von Anja das gesagt bekam, weil Dörte dieser Meinung war. Drum geht Peter da ums verrecken nicht hin, weil er sich mit Dörtes Meinung identifizieren kann. Ob Ihre Meinung auf irgendwelchen Tatsachen beruht ist dabei völlig nebensächlich.

Reinschauen um mitzureden! Fragen um etwas zu wissen. Zuhören um zu verstehen!


alles mitglieder in der Wu5! aber wer sind Gabi und Dörte? naja, eh ne doofe diskussion... *hicks*
Fuchs
Schönen juten Tach.

1.) Der Leserbrief ist von mir ("empört" ist der falsche Ausdruck)

Mein Brief wurde nur in Auszügen abgedruckt. Eigentlich habe ich mich darin an der Formulierungen der Ad Rem gestoßen:

"Eine in die Jahre gekommen Einrichtung, krude Bewohner und jeden Abend die gleichen Leute, lassen den normalen Studentenclub nicht besonders attraktiv wirken. Anders in der ST. Petersburger Straße..." (so in etwa)

Zitat(AGEiBA @ 08 May 2007, 12:10)
im "studentenklubtest" der adrem wurde das hauptaugenmerk auf die gewerblich geführten clubs gerichtet und dabei die gemeinnützigen clubs abgewertet....worauf sich auch glaube der leserbrief bezog...für mich völlig verständlich und korrekt
*



Das triffts in Etwa, was ich damit sagen wollte. Für mich ging es um die sterbende Studentenclubszene usw. Das is einfach mal schlechte Publicity! Ich selber bin 3 Jahre lang "krude" Bewohnerin eines Wohnheims gewesen und ich bin Mitglied eines kleinen Clubs, dessen Möbel "in die Jahre gekommen sind" und bin fast jeden Club-Abend dort zugegen. (bei uns ist es IMMER sauber und ordentlich!!!! Wer was anderes sagt, lügt). Die Ad Rem hat uns alle in diesem Satz abgewertet, wenn das hier jemand verstehen WILL! In meinem Brief an die Ad Rem habe ich unter anderem angeführt, dass das Aqua wegen der besonderen Subventionierung und dem anderen Weg (Getränkekarte usw.), den es eingeschlagen hat, ein "Sonderfall" ist. Nicht mehr und nicht weniger. Dem Aqua sind in meiner Mail genau 3 Sätze gewidmet. In Worten drei. Die haben es aber alle in die Ad Rem geschafft. Sieht wohl so aus als könnte man diese Sätze auch falsch interpretieren (hab ich allerdings außer von Aquariern von noch niemandem gehört), sie sollen aber nicht im Geringsten einen Angriff auf das Aqua darstellen.

2.) HäMa ist gemeinnützig.

3.) Chino, den Vorwurf des Neides (auch schon von Padex gehört) empfinde ich als unglaubliche Beleidigung. Ich bin sehr stolz auf meinen Club (und er IST der schönste!!!! tongue3.gif ). Mehr sag ich dazu nicht! angry.gif

4.) Von vollen Kassen habe ich auch gehört. Das will ich hier aber nicht weiter ausführen und es ist mir auch egal.

5.) Wir können einen White Russian für 1,80 Euro mit 70 % Gewinn verkaufen...

Ich finde die Selbstreflektion des Aqua interessant und richtig...

So, ich geh mal meinen verranzten Wohnzimmerclub aufräumen... haaaaach hätten wir nur so'ne Einrichtung wie das Aqua.... rolleyes.gif lol.gif wink.gif mwah.gif
Gatewick
Ich habe das Aqua als Studentenclub kennengelernt und als nichts anderes. Es gibt eben Clubs die erinnern eher an das heimische Wohnzimmer und andere eben eher an eine Bar/Cafe o.ä. Ich denke aber JEDER davon hat seine Berechtigung, seine Fans, seinen Flair und das ist doch gut so. Denn Abwechslung machts und so ist für jeden was dabei.
loco
dann habt ihr echt n spitzen Wohnzimmer lol.gif
die_dan
Zitat(Gatewick @ 09 May 2007, 13:09)
Ich habe das Aqua als Studentenclub kennengelernt und als nichts anderes. Es gibt eben Clubs die  erinnern eher an das heimische Wohnzimmer und andere eben eher an eine Bar/Cafe o.ä. Ich denke aber JEDER davon hat seine Berechtigung, seine Fans, seinen Flair und das ist doch gut so. Denn Abwechslung machts und so ist für jeden was dabei.
*



Das Ding is aber, dass die kleineren Clubs ums Überleben kämpfen und Clubs wie das Aqua teure Cocktails verkaufen können... Vielleicht sollte man ma nich darüber reden, warum es dem Aqua so gut (?) geht, sondern, warum andere trotz Mühegeben auf keinen grünen Zweig kommen? Ideen?? Andere Clubs werden mehr oder weniger vor die Tür gesetzt (Bsp. Club11)
Chino
Zitat(Fuchs @ 09 May 2007, 12:57)
3.) Chino, den Vorwurf des Neides (auch schon von Padex gehört) empfinde ich als unglaubliche Beleidigung. Ich bin sehr stolz auf meinen Club (und er IST der schönste!!!! tongue3.gif ). Mehr sag ich dazu nicht!  angry.gif

.. da du im dem Thema bisher noch nicht aktiv warst, warst du auch eigentlich nicht gemeint, aber wenn du dich gleich angesprochen fühlst ist ja anscheindend doch was dran biggrin.gif

War ja nicht böse gemeint ...
flowers.gif

nachtrag:
Zitat
Vielleicht sollte man ma nich darüber reden, warum es dem Aqua so gut (?) geht

Lage (glückliches Schicksaal), Gebäude (die anderen werden ja auch noch Renoviert) und nicht zu vergessen Konzept würde ich mal spontan behaupten ...
loco
es gehen eben nicht nur Studenten, sondern auch andere junge Leute hin, was wohl an den genannten Gründen von Chino liegen könnte..

aber in wie weit muss ein Studentenklub in einem WH ums Überleben kämpfen?
das soll jetzt kein Vorwurf sein, sondern mich würde es schon interessieren, ob die Klubs Miete o.ä. abdrücken oder Besucherzahlen dem StuWe vorlegen müssen?
Killacat
So, Nachtwanderung ist durch und schön wars hoffentlich auch für alle Beteiligten! Da auch der Punkt mit den höheren Preisen in den Kritiken erwähnt wurde hab ich hier mal eine kleine Sammlung der Preise in den einzelnen Clubs machen lassen, da ja gestern alle Feldschlößchen verkauft haben und sich so gut vergleichen lassen. Der Betrag bezieht sich immer auf einen Liter Feldschlößchen. In Klammern steht obs Flaschen- (FL) oder Faßbier (FA) war, da es aus dem Faß etwa 40cent mehr pro Liter kostet:

Aquarium 3,60 (FL)
Bärenzwinger 5,00 (FA)
Borsi 3,75 (FA)
CD 4,50 (FA)
CM 4,50 (FA)
Exma 3,00 (FL)
Gutz 3,75 (FA)
Hängemathe 3,75 (FA)
KNM 4,00 (FA)
New Feeling 3,60 (FL)
P5 3,75 (FA)
Wu5 3,00 (FL)
Fuchs
1.) Hä?

2.) Was hat die Nachtwanderung mit den sonstigen Preisen zu tun?

3.) Hä? (was soll das lol.gif)
loco
lesen?

steht doch da, warum es angeführt wurde.. weil alle das gleiche Bier im Angebot hatten und sich so am besten vergleichen lässt wink.gif
aktsizr
Zitat(Socres @ 08 May 2007, 16:17)
achja und nochmal zu der anderen klasse: ist das aqua also noch ein studentenclub oder nicht (hier schliesst sich der kreis) wenn die andere klasse sich derart im preis niederschlägt und man dafür ausser nen paar billigen bands nichts geboten bekommt, obwohl mehr drin wäre,


http://www.jazzzeitung.de/jazz/2007/02/heu...aturering.shtml (Veranstaltungen waren (bisher) alle im Aquarium)
wicked
Zitat(loco @ 09 May 2007, 15:12)
weil alle das gleiche Bier im Angebot hatten und sich so am besten vergleichen lässt wink.gif
*



lässt es sich eben nicht:
flaschenbier ist eben billiger als fassbier.
n8w-preise haben nix mit den sonstigen preisen zu tun.
fassbier wird nicht von allen clubs im normalbetrieb verkauft -> angebrochene fäßer.
n8w ist eine jährlich einmalige sache.
die finanzpuffer der clubs unterscheiden sich.
die kosten drumrum unterscheiden sich.
die sonstigen getränkepreise sind nicht mit berücksichtigt.

edith:
achja, sorry für OT rolleyes.gif

das mit dem aquarium sollte sich jetzt doch spätestens durch fuchs geklärt haben smile.gif
loco
achso na dann, dachte der Mehraufwand wäre mit den 40c Mehrkosten gedeckt..
Zitat
n8w-preise haben nix mit den sonstigen preisen zu tun.

sind sie denn anders als sonst?
EnjoyTheChris
@Killacat
Zur Nachtwanderung gab es andere Preise, so glaube ich hat z.B. das CD das Bier teurer verkauft, als es normalerweise dort kostet. Insofern ist der Vergleich nicht aussagekräftig (vulgo nutzlos). Hinsichtlich Bier haben wir doch auch schon durchgekaut, dass die im Schnitt vielleicht 50ct zu anderen Clubs pro Bier den Braten für den einzelnen Studenten nicht Fett machen und sich das jeder leisten kann, der auch sonst sich Clubs leisten kann.

Cocktailpreise zu vergleichen dürfte schwer werden, da es ja meines Wissens keinen Club gibt, der ein vergleichbares, ständiges Cocktailangebot hat. Der angeführte White Russian in der HäMa ist ja nicht ständig verfügbar.

Zurück zum wohl eigentlichen Problem, was vielleicht einen eigenen Thread verdient hätte - dem Clubsterben.

Ich weiß nicht, warum es so viele Clubs dahingerafft hat, aber wenn das Problem die Finanzierung ist, dann kann man das ja näher untersuchen.

Wie weit es von der Uni / Studentenwerk Unterstützung gibt, kann ich nicht beurteilen, aber sicherlich wird ein großer Teil auf weniger Einnahmen durch weniger Besucher zurückzuführen sein.

Warum kommen immer weniger Leute/Studenten in die traditionellen Clubs, sollte also eine der zentralen Fragen sein.

Ich denke:
  • es ist nichts los im Club
  • er gibt einem nichts mehr
  • es gibt zu viele Alternativen, die attraktiver sind
  • es gibt nicht mehr diese enge Bindung zu einem Studentenclub

es ist nichts los im Club
===============
Da kann ich nur anführen, dass ich anno dazumal mit ein paar Freunden zum Fasching im CD wollte; dort war dann aber einfach nichts los. Ich persönlich, will wenn ich irgendwo weg gehe, auch Trubel um mich herum haben. Es reicht mir als Konsument einfach nicht, wenn ich in einen Club gehe und dort 70% aller Anwesenden entweder selber Clubmitglieder sind oder Angehörige.

es gibt einem nichts mehr
================
Der Studentenclub als billige Studentenkneipe - vielleicht hat das ausgedient. In Zeiten wo Studenten mitnichten zur armen Unterschicht, sondern mehrheitlich eben doch potenzielle Konsumenten mit relativ vollen Taschen sind, erwarten sie auch mehr. Sie können sich auch mehr leisten, hinzu kommt die große Konkurrenz von ähnlich günstigen Kneipen in der Neustadt, bei denen definitiv mehr los ist und die eine attraktivere Lage haben.

es gibt zu viele Alternativen, die attraktiver sind
==============================
Die Zeiten, in denen Studentenclubs das Monopol auf studentische Vergnügungsfeiern hatten, sind lange vorbei. Vielleicht wurden früher Partys mit gewissen Clubs assoziiert, bzw. fanden auch nur in diesen statt.
Ich habe das Gefühl, dass der gemeine Student sich besser aufgehoben fühlt auf Campusgroßveranstaltungen und sich einfach nicht mehr mit "kleinen" Studentenclubfeiern assoziieren kann und derjenige, dem diese Campusgroßveranstaltungen nicht zusagen (beispielsweise mir), dem ist es oft nicht speziell genug und der geht dann lieber in einen "richtigen" Club.

es gibt nicht mehr diese enge Bindung
========================
Ich denke früher waren mehr Leute an Studentenclubs interessiert, weil es die einzige Möglichkeit war, gewisse Partys überhaupt durchzuführen. Aber heute, haben eben auch Geschäftsleute erkannt, dass sich Studentenfeiern lohnen können und bieten diese selber an. Für Studenten "lohnt" es sich nicht mehr in einem Studentenclub Mitglied zu sein, denn außer schlechter Bezahlung hat er nur Arbeit und er fragt sich, wozu soll er den ganzen Aufwand überhaupt betreiben, wenn seine Nachfrage nach Partys auch so gut gedeckt wird.

Konsequenz?
========
Tja, welche Schlüsse zieht man nun daraus? Ich finde das ist schwer zu sagen, aber wenn die alte Formel Studentenclub für Studenten nicht mehr funktioniert, muss man vielleicht versuchen sich in andere Richtungen zu öffnen. Dass man normales Publikum mit dem Flair eines verranzten Clubs nicht ziehen kann dürfte klar sein, insofern ist das Konzept des Aquariums aus meiner Sicht sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung zum Überleben.
Eine Frage wäre auch - will man denn überleben? Denn warum soll ich mir all die Mühe machen, wenn der Mehrheit der Studenten eben Studentenclubs völlig egal sind und sie ihr Geld lieber auf Campusgroßveranstaltungen verprasst?


Das ist jetzt erstmal eine ganze Menge Stoff, auch noch nicht so gut strukturiert und ich bitte euch, zerpflückt es nicht gleich wieder oder versucht mir krampfhaft das Gegenteil zu beweisen, sondern nutzt es als Anregung. Es ist letztendlich auch nur _meine_ Sicht auf die Dinge.


C'ya,

Christian
SHARK
Stell Dir Dir doch einmal eine andere Frage: Warum arbeiten Clubmitglieder (übrigens auch vom CA) in "kommerziellen" Clubs (wobei es eigentlich Brille ist, ob das ein SWD-Club ist oder eine Selbstinitiative)?

Irgendwie muß das Leben ja bezahlt werden! Der Staat schiebt auch ziemlich viele Riegel vor (einfach mal in diversen Gesetzen schmökern, Stichworte sind Gemeinnützigkeit, Wirtschaftsbetrieb, Sozialversicherung etc.)!

Hinzu kommt, wenn man sich mal den Arsch aufgerissen hat, damit man aus den Möglichkeiten die es gibt, etwas machen konnte, noch jedem Dritten zu erklären, das man das für "lau" macht (Trinken ist übrigens auch ne Bezahlung, Grillen auch, etc pp).
Yoris
Zitat(EnjoyTheChris @ 09 May 2007, 17:19)
In Zeiten wo Studenten mitnichten zur armen Unterschicht, sondern mehrheitlich eben doch potenzielle Konsumenten mit relativ vollen Taschen sind, erwarten sie auch mehr.
*



Das seh ich genau andersrum. Ich geh nicht oft in die Studentenclubs, weil der Geldbeutel einfach zu klein ist. Weil ich die Entscheidung faellen muss, ob ich mir statt 3 Bier doch lieber fuer 2 Tage Nahrung kaufe! Oder eben gleich nen Kasten...
wicked
Zitat(loco @ 09 May 2007, 17:15)
achso na dann, dachte der Mehraufwand wäre mit den 40c Mehrkosten gedeckt..


um da fundiert zu antworten müsste ich jetzt rumrechnen... da mach ich lieber erst mal die noch anstehenden sachen sleep.gif biggrin.gif

Zitat
sind sie denn anders als sonst?
*



bei uns waren sies, dafür halt z.b. grillkram eher ne nullrechnung etc.
aber wie gesagt: off topic wink.gif
lass uns das wenn woanders ausdiskutieren.
wicked
Zitat(EnjoyTheChris @ 09 May 2007, 17:19)
Ich weiß nicht, warum es so viele Clubs dahingerafft hat, aber wenn das Problem die Finanzierung ist, dann kann man das ja näher untersuchen.
*



finanzierung eher weniger (auch wenn teilweise knapp), die wu1 z.b. ist meines wissens nach an mitgliedermangel eingegangen.

aber das lohnt auszudiskutieren lohnt wahrlich eher in nem eigenem thread da sich das mit dem aquarium jetzt wohl hoffentlich allseitig geklärt hat sh_closed.gif wink.gif
Erly
Es ist doch im Grunde eine Definitionsfrage. Jeder stellt sich unter einem Studentenclub etwas konkretes vor und sucht sich einen Club, der passt. Also versteht auch jeder was anderes unter einem Studentenclub. Dass da die Meinungen auseinandergehen ist völlig klar. Trotz allem sollten aber die Studentenclubs nicht beginnen gegeneinander zu argumentieren. Ich denke auch, dass Nichtmitglieder eines diskutierten Clubs sich ganz ruhig verhalten sollten. Die Mitglieder sind schließlich diejenigen, die wirklich wissen was abläuft. (und nicht mal das ist immer der Fall wink.gif ) Es soll einfach jeder seinen Club so gut wie möglich "wirtschaften", da kann man schon was daraus machen-je nach Geschmack.

rolleyes.gif

Erly
SHARK
Man könnte ja einmal im Jahr für eine Woche Austauschstudentenmitglieder rumreichen. Möglichst zur Clubreinigung oder nach einem fetten Event! lol.gif Wer ein paar Mal schöne helle orangene Wände von Fußspuren befreit bzw. neu gemalert, Scherben von teuren Fancygläsern mit dem Besen vor sich hergeschoben oder abgerissene Schilder/Aschenbecher/Sitzpolster/ etc. wieder in Ordnung gebracht hat, der verliert vielleicht bald jeglichen Neid. (Das sind übrigens auch Kosten, die die 'fett gefüllte' Kasse schmälern - ich glaub wenn das die Finanzler des Clubs lesen bekommen sie das kotzen smile.gif )

Mal ganz abgesehen von einem nicht ganz unerheblichen Teil Freizeit die die Mitglieder in dieses Projekt reingesteckt haben und immer noch rein stecken. Und mir fällt im Moment keine/r von den jetzigen Mitgliedern ein, der "nebenbei" nicht auch noch ein Studium zu deichseln hat.

Subvention hin oder her, ohne Engagement, Willen und Aufbruch ging/geht gar nix. Ich bin extrem stolz auf alle alten Mitglieder und auf die Neuen, die diesen Weg konsequent und kompetent gegangen sind/ gehen, und aus dem Studentenclub Aqua das gemacht haben/machen was es heute ist, ein schicker Studentenclub mit Wohlfühlklima.
SWD Kultur braucht man ja in dieser Hinsicht gar net mehr loben, das Engagement der Verantwortlichen dort, müßte ja nun jedem Dresdner SC-Mitglied bekannt sein.

Der Ex-Aquarianer smile.gif

PS: Ausdruck, Grammatik und Rechtschreibung sind mal wieder geschenkt. Muß den ganzen Tag umständliche Texte schreiben. lol.gif
32er-maul
Zitat(Killacat @ 09 May 2007, 14:07)
[...]
Exma 3,00 (FL)
[...]
Wu5 3,00 (FL)
[...]


fällt was auf? sleeping.gif
Chris
Exma muss korrekt eigentlich eXma geschrieben werden.
Killacat
@32er-maul: ja, daß von 14 studentenclubs, 2 preismäßig positiv gegenüber den anderen 12 auffallen. Und das Aqua mit dem New Feeling auf Platz 3 in der Preisliste steht. Je nachdem ob man jetzt das Argument "höherer Preis für mehr Qualität" (Faßbier) oder das Argument "Billig was zu trinken für Studenten" (Flasche) gelten läßt kann man sich über die Reihenfolge noch streiten, wenn man will.

@Studentenclubs: Ich finde die Idee mit dem Mitgliedertausch gut, wenn also jemand mal für 2 Wochen bei uns reinschnuppern möchte, würde ich mich bei unserem Vorstand stark machen. Mein Vorschlag wären das er 2 Bardienste (Tisch- und Bardienst) macht, je nach Tätigkeitsfeld in seinem eigenen Club in einer unserer AG´s mitarbeitet und sich auch mal ne Clubsitzung mit ankuckt. Wer Lust hat kurze PN an mich, dann kann er hinterher auch mitreden und vielleicht hat er auch noch was neues gelernt, für seinen eigenen Club.
Fuchs
lol

es geht darum, das IHR Leute abgebt in die CLubs, die mit dem Personal zu kämpfen haben lol.gif

Oder eben, dass es ein entsprechendes routierendes System zwischen allen gibt...

Über die gepostete Liste der NaWa-Bier-Preise brauchen wir nicht reden. Die ist zum Vergleich und zum Argumentieren völlig ungeeignet. Besser geeignet wär da eine Gegenüberstellung der ständigen Bierpreise der einzelnen Clubs.

Und zum Thema billig was zu trinken: Für meinen Club war und ist es immer besonders wichtig, die Preise so klein wie möglich zu halten. Mit viel Mut und Spucke haben wir bis zur Mwst-Erhöhung jedes Bier (Jever, Werni, Radi, Diebels, Eibauer) für einen Euro verkauft. Jetzt konnten wir das nicht mehr halten sad.gif der Bierpreis war unser Heiligtum... Aber wir haben soooo liebe Gäste, die sind da nicht bös smile.gif
Subkulturaner
Is ja immer noch sau billig bei euch, und wenn Diebelstag ist, gibts immer noch bier fürn euro, das HäMa-Einmaleins rofl.gif
Killacat
@Fuchs: Du bist süß, wie sollen wir das mit den Mitgliedern ausleihen machen? An die Kette nehmen und zur Zwangsarbeit in den anderen Clubs abstellen? Das wird langfristig nix helfen, aber wenn ihr euch ankuckt, wie wir es machen, bzw. was wir machen, hilft das vielleicht ein paar ideen zu finden was ihr tun könnt. Ich mach dir aber gern das konkrete Angebot, daß du die nächsten 14 Tage bei uns mitmachen kannst und danach mach ich 14 tage bei euch mit (wo ist das eigentlich?). Ich hab freitag (11.5.)BD, da kannst du dich gern anschließen, sei einfach 20.00uhr da. am ende reden wir drüber was für "kleine clubs" machbar ist! Für welche Vereinsarbeit bist du eigentlich zuständig (Finanzen, Gastro, Werbung, Veranstaltungen, Technik???)?
#npnk
meine güte..du tust ja gerade so als wärt ihr das aushängeschild wies gemacht werden soll...

ich bin froh in nem kleinen gemütlichen biertrinker-club mitglied zu sein
das hält mich dennoch nicht davon ab mit einigen der aqua-leute in ilmenau ordentlich einen drauf zu machen...

das einzige was gestört hat war, das jemand gelobt wurde und gleichzeitig andere diskreditiert, und da anzumerken dass ein wenig mehr fingerspitzengefühl beim schreiben durchaus angebracht wäre war bestimmt kein fehler von fuchs

diskussionen um bierpreise, ehrenamtlich- und gemeinnützigkeit helfen keinem..schon garnicht der studentenszene in dresden
32er-maul
alter schwede! irgendwie drängt sich mir gerade das gefühl auf, dass Killacat ein richtiger profi ist. kann aber auch sein, dass ich mir das alles nur einbilde ... *hicks*
der.Mac
Zitat(Killacat @ 10 May 2007, 12:55)
gesnippter Quark


Jetzt hab ich aber die Faxen dicke. Ich guck mir das ja ne Weile mit an, aber irgendwann iss Schluss.
Ich bin früher mal ganz gern zu Euch gegangen, als ich noch im Dach rumgespukt habt. Nicht, dass ich dem Aqua abspreche n Studentenclub zu sein. Dafür kenn ich Euch zu wenig ... was mich aber maßlos anstinkt, ist Eure verdammte Arroganz. Ein gesundes Selbstbewußtsein und n bissl sticheln iss ja OK, aber so wie ihr autretet iss ja wirklich unter aller Kanone. Seien es nun Euer Zurschaustellen wie toll ihr gegenüber anderen Clubs rult, spaßorientierte Sportturniere oder Killacats 'Best Geschäftsführer ever'-posts hier im Thred. Das alles trieft nur so von 'Ihr seid alle so assi. Wir übrigens nich!'. Und dann diese lächerliche Bierliste. Muss das sein?

Ich versteh Euch nich ... aber bald will ich das auch nicht mehr.

Mehr Respekt! ... Bitte!
mArVinTheRobot
Warum muss ich bei Eurer Diskussion ständig an all das Geplänkel rund um unseren Föderalismus denken? Stichwort Länderfinanzausgleich wink.gif

Aber ich fand/finde die Diskussion interessant! Und wie schon angemerkt wurde, ist das eigentliche Thema abgehakt.

Ich halte mal fest: (wie ich es verstanden habe)

* Die Darstellung in Medien ist, wenn man selber involviert ist, wohl nie hinreichend.
* Die meißten Studenten sind mit dem Spektrum zufrieden.
* Die wenigsten (grad von der N8W-Meute) wissen, wieviel Arbeit der Mitglieder dahintersteckt
* Die Clubs leiden an dem sinkenden Engagement der Studenten (was ich persönlich neben den angesprochenen Gründen auch auf die "kulturellen" Strukturen der WH schiebe)
* Es gibt ... Informationsdefizite ( wie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Studentenclub )


Und obwohl die Gefahr des "Zerredens" besteht, finde ich die öffentliche Diskussion im ersten Schritt geeignet. Dabei kommt sicher keine Lösung raus, jedoch können die Club'ler mal "dem Volk aufs Maul schauen" wink.gif

In meinen Augen sollte ein Studentenclub auch nicht zur "Dienstleistungshure" verkommen und den Reise- und Partyveranstalter für den gemeinen Studenten mimen. Ich sehe darin eher die Selbstorganisation von Studis mit gleichen Interessen, alles darüber hinaus ist "nice 2 have".

Frage an die Wissenden: Gibt's eine Dachorganisation über (und nur für) die Clubs?
#npnk
Zitat(mArVinTheRobot @ 10 May 2007, 13:51)
Frage an die Wissenden:  Gibt's eine Dachorganisation über (und nur für) die Clubs?
*



du befindest dich gerade in deren forum wink.gif

€dit: smiley ergänzt um etwaigen ernstnehmungen entgegen zu wirken

obwohl durchaus ein quentchen wahrheit dahinter steckt
Chino
.. ich hätte jetzt mal eher an das StuWe gedacht ... smile.gif
Killacat
Gut, dann danke ich alle Beteiligten für die interessante Diskussion.
Fuchs
lol?

Bedeutet das, dass du jetzt alles gehört hattest, was du hören wolltest? Wieso sollte ich beim Aqua Bardienst machen? Ich glaube, das war alles ganz anders gemeint. Außerdem mangelt's meinem Club beiweitem nicht an jungen, knackigen, gutgebauten, größmauligen Mitgliedern.

Ich hab nicht ganz mitbekommen, ob ihr nun wissen wolltet, was der gemeine Gast von euch hält oder andere Studentenclubs...

Und jetz ma der Moralhammer (darf ich mir den mal rausnehmen, bitte?):

Wo ist das überhaupt? shocking.gif also als Mitglied eines Dresdner Studentenclubs weißt du nicht, wo sich andere Studentenclubs befinden? Seh ich das richtig? Dann informier dich bitte! Das ist das mindeste. Wir ziehen nämlich (eigentlich) immernoch alle an einem Strang...

Aber sieht so aus als hätte die DIskussion jetzt ein Ende sad.gif
SHARK
Nur mal um nicht aus der Bahn zu kommen: Killacat ist ein Mitglied und net der Club. Insgesamt gibt an die 25, dazu kommen noch "alte" Säcke alias me. Sprich auch wir sind ein Haufen voller unterschiedlicher Meinungen und geh auch net bei allem was Killacat hier so vom Stapel läßt mit.

Das mit dem "Überheblichkeits"-Geschwafel überlese ich mal. Vor allem wenn diejenige Person sich noch nie mit dem Club Aqua im Keller wirklich auseinander gesetzt hat bzw. wenigstens mal da war. (Person = Mac - hatte den Nick net mehr im Kopf)

Mir ist die HM bekannt, vor allem auf Grund der äußerst löblichen Kurzfilmchen (Schnuffiii ...), genauso wie alle anderen Locations.

Mit dem Austausch, tja völlig fehl verstanden worden (besonders vom Mann mit Bart). lol.gif

Letztendlich schreib ich hier auch bloß, weil mir das ewige Geseier in puncto "ihr seid anders, abgehoben und sowieso nur subventioniert, überteuert, und scheffelt riesen Kohle und gebts net weiter" voll an die Nüsse geht (diesen Satz schrieb ich in Seelenruhe, weils einfach schon zu oft ausgefochten wurde).

Deswegen nochmal: - angucken, fragen, reden, zuhören und sich selbst eine meinung bilden - vor ort

und nicht auf die meinung von dörte, klausi, gabriel, hänschen hören (wenn ich schon wieder clubnamen getroffen habe dann ists wie in jedem roman rein zufällig)

smile.gif
absalom
Zitat(mArVinTheRobot @ 10 May 2007, 13:51)
Frage an die Wissenden:  Gibt's eine Dachorganisation über (und nur für) die Clubs?
*

Ja, so etwas gab es einmal. Nach der Wende wurde der "DSC e.V." (Dresdner Studentenclubs) gegründet, in dem alle Clubs (damals mindestens 18) Mitglied waren. Der Verein existierte bis Ende der Neunziger - zuletzt unter guter Federführung des Bärenzwinger, wenn ich mich nicht irre.

Bei Interesse suche ich mal noch was raus dazu.

#abd
CM
Die Organisation hiess "VDSC" - Verband Dresdner Studentenclubs. Der Bärenzwinger war dort nie Mitglied und schon garnicht federführend. Es war kein Club irgendwie federführend, sondern der VDSC hatte einen Vorstand, welcher regelmäßig aus allen Clubs gewählt wurde... Bei Interesse können wir ja wiedermal bei einer der nächsten Clubsitzungen, besser im Herbst, Interessierte einladen und ne Menge Infos los werden... wieso, warum, wer was
Silenzium
Zitat(Fuchs @ 10 May 2007, 11:58)
[..]Über die gepostete Liste der NaWa-Bier-Preise brauchen wir nicht reden. [..]
*


War "brauchen" nicht auch von Germanistikstudentinnen immer mit "zu" zu gebrauchen? shifty.gif

Ansonsten verstehe ich die ganze Diskussion nicht so ganz. Bekommen einige Clubs mehr Geld vom Stuwe, als andere oder wirtschaften sie einfach besser? Bei Ersterem ist es natürlich eine Benachteiligung anderer, beim Zweiten, tja...müssen sie halt besser werden. Sofern sie es denn überhaupt wollen und nicht eigentlich ganz zufrieden mit ihrer Situation sind, aber dann ist die ganze Diskussion ja ein wenig unnütz, oder?

Ich finde sowieso, dass Studentenclubs hauptsächlich von ihren Mitgliedern leben und nicht unbedingt von den Räumlichkeiten.
Socres
Zitat(Killacat @ 10 May 2007, 12:55)
@Fuchs: Du bist süß,
*


stimmt biggrin.gif

Zitat(Killacat @ 10 May 2007, 12:55)
wie sollen wir das mit den Mitgliedern ausleihen machen? An die Kette nehmen und zur Zwangsarbeit in den anderen Clubs abstellen?
*


nein ihr nehmt sie an die kette und bringt sie vorbei, das mit der zwangsarbeit übernehmen wir!
#npnk
leute leute leute...

der ansatzpunkt der diskussion war, dass ein schreiberling der adrem einen bericht über einen dresdner studentenclub geschrieben hat, der eine tolle einrichtung hat...
im gleichen atemzug wurden jedoch alle anderen, nicht so toll eingerichteten, studentenclubs öffentlich in miskredit gebracht...
an diesem punkt kann das aqua zwar nichts für die schreibe des adrem-mitarbeiters (oder mitarbeiterin), aber ich hätte dennoch eine gewisse bescheidenheit erwartet wenn es darum geht das dieses thema angesprochen wird

jeder hier sagt das aqua ist ein studentenclub, und ich persönlich gönne jedem studentenclub seinen erfolg, wenn dabei was raus kommt..beim aqua tut es das...dazu sind keinerlei einblicke in finanzpläne oder ausschankeinnahmen nötig, die machen schon genug veranstaltungen...

aber wenn in einem artikel steht dass das aqua eine so tolle einrichtung hat, und so tolle schöne menschen da hin gehen und gegenüber der neustadt immer noch bessere preise hat, ist das bestimmt nicht gelogen, aber andere clubs als "in die jahre gekommen" und deren clubmitglieder als "krude" zu bezeichenen war einfach mal daneben

da hätte ein einfaches "hey, tut uns leid, wir können für den text nix... niemand hat die absicht........" tausendmal gereicht
stattdessen wird diese meinung hier im forum von mitgliedern des aqua vertreten

und wenn das angeprangert wird dann wird auch noch geschmollt udn mit dem finger gezeigt a la "der hat angefangen"

@SHARK: wenn diese meinung nicht von allen mitgliedern getragen wird, dann würde ich mal meine schäfchen zurückpfeifen..und zwar bisschen tout-de-suite
die reden sich hier noch um kopf und kragen
Fuchs
Off: Eine Bitte an das Forum: Ich weiß, dass ihr alle meine Kompetenzen im germanistischen Bereich schätzt, aber bitte unterlasst es, über etwaige Belange per Offtopic zu sprechen. Per PM steh ich gerne Rede und Antwort. Sonst artet das immer in schrecklich lange Dikussionen aus.

On: Der Erfolg eines Clubs ist u.a. auch von den Mitgliedern abhängig, ja. Aber einige Clubs sind doch durch Lage und Location schlechter gestellt. Liegt ein Club beispielsweise etwas "ab vom Schuss", dann hat er es natürlich schwerer! Beim Aqua purzeln sicher auch gern mal einige Kinobesucher in den Club, was beim Borsi eher schwierig wird. Einige Clubs haben mehrere Wohnheime unter sich, andere nur eines. Da wird es auch schwieriger neue Mitglieder zu aquirieren. Und diese Diskussion hier ist sehr wohl wichtig, weil es gilt, den kleineren, v.a. den abgelegeneren Clubs wieder auf die Sprünge zu helfen. Jemand Ideen? Ich kann's nicht ertragen, dass uns ein Club nach dem andern unter der Hand wegstirbt...

Einfach mal n Bier im Borsi statt in der Neustadt trinken gehn... für mich einleuchtend... und für euch?
EnjoyTheChris
Zitat(Fuchs @ 10 May 2007, 21:51)
Einfach mal n Bier im Borsi statt in der Neustadt trinken gehn... für mich einleuchtend... und für euch?
*


Einleuchtend schon, aber ich würde es nicht machen, weil der zu weit weg ist und sicherlich auch nicht wesentlich günstiger als das Hebedas :P

Ich weiß nicht, ob man mit Krampf versuchen muss alle Studentenclubs am Leben zu erhalten. Klingt hart, aber wenn der Club nicht alleine tragfähig ist, dann wird er eben eingehen. Appelle an Studenten zu richten, mehr in Studentenclubs zu gehen, werden es nicht bringen. Ich denke viel mehr, dass die Clubs etwas dafür tun müssen, dass eben auch Studenten oder Interessierte in die Clubs gehen wollen. Das kann ein schöner Club wie das Aquarium mit einem breitem Angebot sein oder aber so etwas wie beispielsweise Karaoke in der HäMa (die eben kein anderer Club anbietet) mit Erinnerungsmail. Ich habe ja weiter oben schon meine Gedanken in dieser Hinsicht geäußert..

@derMac
Die von dir angesprochene "Arroganz" kann man vielleicht einzig bei Killacats "Organisations-"Angebot finden, die anderen Dinge haben mit diesem Thread nichts zu tun und mir schleicht sich der Gedanke auf, dass du hier persönliche Empfindungen gleich für den ganzen Club pauschalisierst.

Im übrigen habe ich Shark nicht so verstanden, als wäre die Mitgliedertauschidee ernst gemeint gewesen.

C'ya,

Christian
EnjoyTheChris
Ich erhebe nicht den Anspruch irgend etwas zu wissen bzgl. Studentenclubs. Das ist auch unerheblich, ich kann meine Meinung äußern, ohne mich wochenlang mit jedem einzelnen Club befasst zu haben, so wie jeder normaler Gast eines Clubs übrigens auch.

Ich habe weiter oben, MEINE Vermutungen hinsichtlich des Clubsterbens geäußert, nicht mehr, nicht weniger.

Ich meine, nur weil ich denke, dass der Weg, den das Aquarium eingeschlagen hat, ein denkbarer Ansatz für mich ist, muss die Wu5 ja jetzt nicht auch gleich "nicht vertretbare Preise" einzuführen damit ihre "Kassen bis zum bersten voll sind" und dann nur "ein paar billige bands spielen lassen".

C'ya,

Christian
SHARK
@ nappunk
Zitat
aber wenn in einem artikel steht dass das aqua eine so tolle einrichtung hat, und so tolle schöne menschen da hin gehen und gegenüber der neustadt immer noch bessere preise hat
#

Frage: Artikel Ad Rem gelesen? (Angeführt: Ich persönlich habe mich ziemlich amüsiert über unser angebliches Klientel [ Achtung: Ganz persönliche Meinung - respektive only mit mir auszutragen])

Tolle Einrichtung und Preise - jo besser als Neustadt tongue3.gif ( Und ich bin HebeDaz-Verfechter)

Zum zurück pfeifen: Das ist ein öffentliches Forum, indem hoffentlich jeder seine Meinung sagen darf. Dies darf man auch bei uns tun. Wenn ein Mitglied seine Sicht der Dinge darlegt, habe ich nichts dagegen. Das Aquarium ist keine Firma die seine "Mitarbeiter" per Knebelvertrag zum Schweigen verurteilt (halt Studentenclub). Im Umkehrschluß besagt das aber nicht, dass die Meinung eines Einzelnen den ganzen Club widerspiegelt. Die meisten der hier Diskutierenden kennen mehrere Vertreter des Clubs. Deshalb müßte nun langsam auch beim Letzten mal durchgedrungen sein, dass wir einzeln auch Individuen mit unterschiedlichen Meinungen sind. Letztendlich haben alle Mitglieder und Ehrenmitglieder aber ein gemeinsames Ziel: Überleben in der heutigen Zeit und den Club Aquarium nicht in den Bestand der aussterbenden Art Studentenclub zu bringen ( Wer sich mit der Studentenclubkultur in Deutschland mal ein bißchen befasst hat [und nicht nur auf Dresden fokusiert ist], weiß vielleicht wovon ich spreche).

Und auch mal nur aus meiner ganz persönlichen Sicht angemerkt: Auf CM und KNM hackt doch komischerweise auch keiner rum. Ich finde es absolut lobenswert was bestimmte Personen aus diesen Clubs gemacht haben, letztendlich sind sie aber auch nicht mehr vergleichbar mit WU oder HM in Preisen und Veranstaltungen.
Würde Fuchs (auch wieder meine Sicht der Dinge und ich hoffe das Forum ist so fair mir das zu zugestehn) denn unter unseren Konditionen bei uns (relativ weil nur noch Ehren mitglied) hinter der Bar stehen?

Schlußendlich (watn Wort): Ich fand den Artikel "persönlich" in der Ad Rem auch net prickelnd (nur das Foto war geilomat). Aber das Aquarium versucht auch nur zu überleben. Dazu gehört auch Publicity oder einfach Werbung. Ohne Werbung kommt keiner und wir können dicht machen. Das manche Publicity in den falschen Hals gerät, ist auf keinen Fall beabsichtigt. Habe auch mal gehört das es sowas wie Pressefreiheit gibt und der jeweilige Schreiber auch seine Sicht der Dinge in einem Artikel einfliesen lassen darf. Vermutung (war net dabei): Glaube auch kaum das unser Vorstand andere SC als krude und was weiß ich ( habe den Artikel nicht vor mir liegen) deklariert hat.

Den Club als ganzes zu verurteilen, weil er innerhalb von 6 Jahren was bewegt hat (inklusive 2,50 m Wasserstand) finde ich persönlich einfach mal daneben und weltfremd. Zumal das alles für jeden persönlich für lau war. In der gleichen Freizeit neben dem Studium hätte man sich auch locker schön was verdienen können (auch wieder aus meiner persönlichen Sicht und meinem Marktwert).
Der letzte Satz ist vor allem auf Nicht-SC-Mitglieder (unentgeltlich) gemünzt, welche gerne mal Angestellte mit "Freizeittätigen" verwechseln.

Und nun abermals: Hintergründe erfragen, Reden, Gespräche suchen (möglichst mit Leuten die schon länger dabei sind - alias Padex z.B.), und dann hoffe ich das solche hochgekochten Diskussionen irgendwann mal vom Erdboden verschwinden.

Und last but not least: Ich persönlich finde das jeder einzelne SC in DD einfach mal erhaltenswert ist. Soetwas gibt es nirgendswo anders in Dtl. in dieser aussergewöhnlichen Vielfalt. Letztendlich kann jeder von jedem nur lernen. Neid und Mißgunst, sowie öffentliche Diskreditierung (und wenns nur im Freundeskreis ist) bringt die SC-Scene in DD letztendlich nur auf den bundesweiten Schnitt ----> Private Kneipen für "Studenten" - bei denen das "Studentensein" relativ ist.

Fertig smile.gif
wicked
Zitat(CM @ 10 May 2007, 20:15)
Die Organisation hiess "VDSC" - Verband Dresdner Studentenclubs. Der Bärenzwinger war dort nie Mitglied und schon garnicht federführend. Es war kein Club irgendwie federführend, sondern der VDSC hatte einen Vorstand, welcher regelmäßig aus allen Clubs gewählt wurde... Bei Interesse können wir ja wiedermal bei einer der nächsten Clubsitzungen, besser im Herbst, Interessierte einladen und ne Menge Infos los werden... wieso, warum, wer was
*



ich hätte interesse, vor allem daran wie das lief und warum es eingegangen ist.
#npnk
Zitat(SHARK @ 11 May 2007, 01:54)
1. Zum zurück pfeifen: Das ist ein öffentliches Forum, indem hoffentlich jeder seine Meinung sagen darf. Dies darf man auch bei uns tun. Wenn ein Mitglied seine Sicht der Dinge darlegt, habe ich nichts dagegen.

2. Glaube auch kaum das unser Vorstand andere SC als krude und was weiß ich ( habe den Artikel nicht vor mir liegen) deklariert hat.
*



1. naja..also wenn das ansehen des vereins dadurch zu schaden kommt ist eine gewisse "fraktionsdisziplin" bestimmt in ordnung... smile.gif

2. dann hätte der vorstand dass hier ja auch bestätigen können, dasser nix für kann

im rest stimme ich dir absolut zu, aber die diskussion hier hat halt diesen aufhänger gebraucht...jetzt soll hier endlich mal über pro/kontra kommerzialisierung in der sc-landschaft gesprochen werden...

auf dem letzten wettrödeln war ich sehr erstaunt wie groß die clubs sind die dort hinfahren...(um mal ne zahl zu nennen, ein sc aus leipzig hat sage und schreibe 350!!! mitglieder)...einnahmen von 10.000€ an einem abend sind dort keine seltenheit

genauso hat mich das ambiente der sc in ilmenau selbst erstaunt...dort geht man ziemlich rüde mit seinen mitgliedern um, führt peinlichst genau buch und kalkuliert auf den letzten cent

und das schlägt dann natürlich auch auf die mitglieder um..die sind dann irgendwann eben nicht mehr so locker wie die leute in sc wie wu5, p5, häma usw usv
ich erinnere mich an eine stundenlange diskussion wegen eines angeblich nicht bezahlten bieres, und der daraus folgernden nicht-herausgabe unserer jacken
und solch einen stock im arsch kann die sc-szene in dd echt nicht gebrauchen
der.Mac
Zitat(EnjoyTheChris @ 10 May 2007, 22:22)
@derMac
Die von dir angesprochene "Arroganz" kann man vielleicht einzig bei Killacats "Organisations-"Angebot finden, die anderen Dinge haben mit diesem Thread nichts zu tun und mir schleicht sich der Gedanke auf, dass du hier persönliche Empfindungen gleich für den ganzen Club pauschalisierst.

versus

Zitat(EnjoyTheChris @ 10 May 2007, 22:45)
Das ist auch unerheblich, ich kann meine Meinung äußern, ohne mich wochenlang mit jedem einzelnen Club befasst zu haben, so wie jeder normaler Gast eines Clubs übrigens auch.

alles was ich tue oder sage, das mache ich natürlich aus persönlicher Erfahrung heraus.
wirf mir nix vor, was Du selber tust ... Glashaus, Glashaus tongue3.gif
Chino
Zitat(seb @ 10 May 2007, 22:56)
ich darf dich versuchen zu korrigieren? .. du hast mal wieder "geredet" ohne nachzudenken .. wie gesagt .. von dem rest hast du nicht wirklich nen plan .. da helfen auch "vermutungen" nich wirklich was ..

ich finds deine ausdrucksweise nur partiell recht unpassend ..

grüße

Seb

Hmm, eigentlich fand ich EnjoyTheChris's Beitrag sehr sachlich und in keinster Weise anstößig.

Das Ding ist ja, dass er meiner Meinung nach völlig Recht hat. Jeder Club hat seine speziellen Rahmenbedingungen (Lage, Räumlichkeiten usw.) aber das Konzept ist individuell erstellbar und macht einen nicht unerheblichen Teil der Erfolgs bzw. Mißerfolgs aus.
CM, GAG18. Aquarium, P5, Wu5 usw. . Der eine macht auf Mainstream-Dorf-Disko und hat damit Erfolg, der andere geht in Richtung Dark/Gothik und hat damit Erfolg usw..

Erfolg ist das was man daraus macht, so wie immer im Leben und so habe ich EnjoyTheChris's Beitrag verstanden - da gehe ich 100% mit ohne das böse zu meine.

Grüsse
C°°°
smile.gif
fiend force
Zitat(nappunk @ 11 May 2007, 09:33)
auf dem letzten wettrödeln war ich sehr erstaunt wie groß die clubs sind die dort hinfahren...(um mal ne zahl zu nennen, ein sc aus leipzig hat sage und schreibe 350!!! mitglieder)...einnahmen von 10.000€ an einem abend sind dort keine seltenheit
*



das werden wohl die mitglieder der moritzbastei in leipzig gewesen sein. das ist deutschlands größter studentenclub, mit nem sehr komerziellen angebot und extrem hoher besucherzahl, die am wochenende weit über 1000 liegt. überhaupt nicht zu vergleichen mit irgendeinem studentenclub hier in dresden, nicht mal mit dem cm oder knm. es gibt in leipzig auch bei weiten nicht soviele studentenclubs wie bei uns (ich glaub es waren 7 oder so).
wicked
Zitat(Chino @ 11 May 2007, 10:00)
Hmm, eigentlich fand ich EnjoyTheChris's Beitrag sehr sachlich und in keinster Weise anstößig.

Das Ding ist ja, dass er meiner Meinung nach völlig Recht hat. Jeder Club hat seine speziellen Rahmenbedingungen (Lage, Räumlichkeiten usw.) aber das Konzept ist individuell erstellbar und macht einen nicht unerheblichen Teil der Erfolgs bzw. Mißerfolgs aus.
*



das stimmt sicher, aber ist wohl allen bekannt und damit leicht redundant.
formulierungen wie verranzt sind nicht sachlich, sondern grenzwertig.
solche formulierungen und viel vermutungen und belehrungen ohne selbst irgendwo mitgemacht zu haben... nunja.

edith:
achja, nur weil es einem persönlich zu gut geht muss man nicht davon ausgehen dass alle studenten im geld schwimmen.
phanatos
Keine Ahnung was die meisten Leute hier für ein Problem haben. Jeder Club der sich in Dresden Studentenclub nennt, ist auch Einer.
Ob die Preise unterschiedlich sind, die Ausstattung besser ist oder der eine Club mehr Aktionen macht als der Andere ist doch völlig egal.
Der normale Student geht doch nur in einen bestimmten Club weil da grade was läuft, was ihm zusagt.
Gut, man könnte jetzt anbringen das ein Club, der über ein besseres Budget verfügt sich auch massentauglichere Aktionen leisten kann.
Allerdings gibts auch viele Studenten, die sich sagen, dass sie eben nicht gerade zu solchen Massenveranstaltungen gehen, sondern ihr weniges Geld in einem der kleineren Clubs lassen.
OK, ich war auch noch nicht in jedem Club und bin bestimmt auch nicht in jedem mehr willkommen, aber wenn ich nur über ein bestimmtes Budget verfüge such ich mir genau aus, wo ich wann hingehe. Und wenn eben Club A grad ne geile Veranstaltung hat, er aber teurer ist, muss ich halt abwägen ob zweimal Club B oder einmal Club A. Ist doch jedem seine Sache.
Killacat
@Fuchs: Ich weiß wo die Studentenclubs liegen, aber nicht in welchem du Mitglied bist <-- Sorry für die mißverständliche Aussage.

@All: Es geht MIR (nicht dem Aqua) auch nicht in erster Linie um den Artikel und Fuchs Brief dazu, sondern wie ganz oben erwähnt, um die damit ausgelösten Verbalangriffe auf Leute aus unserem Club, die sich den Arsch für lau aufreißen und dann noch beleidigt werden. Ich wollte lediglich wissen ob das eine allgemeine Meinung ist oder nur unqualifizierte Einzelmeinungen. Der Sachverhalt wurde ja ausreichend geklärt.

@WU: Ich ziehe meinen imaginären Hut vor euch, weil ihr der Versuchung widerstanden habt zur Nachtwanderung die Preise anzuheben, trotz der zu erwartetenden Mehreinnahmen, das finde ich sehr lobenswert!
phanatos
Zitat(Killacat @ 11 May 2007, 13:47)
@All: Es geht MIR (nicht dem Aqua) auch nicht in erster Linie um den Artikel und Fuchs Brief dazu, sondern wie ganz oben erwähnt, um die damit ausgelösten Verbalangriffe auf Leute aus unserem Club, die sich den Arsch für lau aufreißen und dann noch beleidigt werden. Ich wollte lediglich wissen ob das eine allgemeine Meinung ist oder nur unqualifizierte Einzelmeinungen. Der Sachverhalt wurde ja ausreichend geklärt.

*


Klingt kindisch aber "Du hast angefangen!" dich hier im Namen des Aqua zu profilieren als "DER Club" und mit irgendwelchen Vergleichen indirekt anderen Clubs vorgeworfen, dass sie ja teurer als das Aqua zur Nawa waren... bla
Und dann "Mitgliedertausch"...
ne du smile.gif
Killacat
@Phanatos: jeder hört was er hören will!
phanatos
Zitat(Killacat @ 11 May 2007, 14:15)
@Phanatos: jeder hört was er hören will!
*


@Killacat: Und jeder geht in die Clubs, in der er gehen will wink.gif
Killacat
@Phanatos, dann sind wir uns ja einig!
CM
Zitat(Killacat @ 09 May 2007, 14:07)
So, Nachtwanderung ist durch und schön wars hoffentlich auch für alle Beteiligten! Da auch der Punkt mit den höheren Preisen in den Kritiken erwähnt wurde hab ich hier mal eine kleine Sammlung der Preise in den einzelnen Clubs machen lassen, da ja gestern alle Feldschlößchen verkauft haben und sich so gut vergleichen lassen. Der Betrag bezieht sich immer auf einen Liter Feldschlößchen. In Klammern steht obs Flaschen- (FL) oder Faßbier (FA) war, da es aus dem Faß etwa 40cent mehr pro Liter kostet:

Aquarium 3,60 (FL)
Bärenzwinger 5,00 (FA)
Borsi 3,75 (FA)
CD 4,50 (FA)
CM 4,50 (FA)
Exma 3,00 (FL)
Gutz 3,75 (FA)
Hängemathe 3,75 (FA)
KNM 4,00 (FA)
New Feeling 3,60 (FL)
P5 3,75 (FA)
Wu5 3,00 (FL)
*




so, nun muss mal hier eine ordentliche beschwerde rein! da wird diskutiert und gemeckert, alles besser gewusst, ihr wisst schon garnicht mehr worüber ihr redet, die meisten haben keine ahnung, diese forum trotzt nur so von oberflächlickeit.... und jetzt kommts, da wird schon eine große tabelle gezaubert mit vergleichspreisen und dann STIMMT AUCH DAS NICHT. ES IST ZUM KOTZEN! ihr solltet erstmal ordentlich recherchieren lernen und dann nach einen ganzen weile und wenn nichts weiter schief gegangen ist, euch jahrelang den arsch in einem club für lau aufgerissen habt, dann ja genau erst dann könnt ihr auch mal anfangen die klappe aufzureissen! im cm kostete das fassbier NUR und wie IMMER 0,4l 1,60 = 1l 4,00. yeahrite.gif
Socres
Zitat(fiend force @ 11 May 2007, 12:40)
das werden wohl die mitglieder der moritzbastei in leipzig gewesen sein. das ist deutschlands größter studentenclub, mit nem sehr komerziellen angebot und extrem hoher besucherzahl, die am wochenende weit über 1000 liegt. überhaupt nicht zu vergleichen mit irgendeinem studentenclub hier in dresden, nicht mal mit dem cm oder knm. es gibt in leipzig auch bei weiten nicht soviele studentenclubs wie bei uns (ich glaub es waren 7 oder so).
*


ich glaub die mb war nicht da, dafür aber der tv club glaub ich...
SHARK
Zitat
... ihr solltet erstmal ordentlich recherchieren lernen und dann nach einen ganzen weile und wenn nichts weiter schief gegangen ist, euch jahrelang den arsch in einem club für lau aufgerissen habt, dann ja genau erst dann könnt ihr auch mal anfangen die klappe aufzureissen! im cm kostete das fassbier NUR und wie IMMER 0,4l 1,60 = 1l 4,00 ...


ihr = eine Person (und das aus eigenem Antrieb)

eine Person = alle anderen --------> Kammschererei -----> oder in dem Falle 'Sippenhaft' ( yeahrite.gif )

32er-maul
Zitat(Killacat @ 11 May 2007, 13:47)
@WU: Ich ziehe meinen imaginären Hut vor euch, weil ihr der Versuchung widerstanden habt zur Nachtwanderung die Preise anzuheben, trotz der zu erwartetenden Mehreinnahmen, das finde ich sehr lobenswert!


und wenn die Wu (zusammen mit eXma) die preise zur nachtwanderung nur genau soweit angehoben hätte, dass sie gerade noch "auf dem letzten platz" geblieben wäre? wäre das dann eiskalte kapitalistische umsatzmaximierung durch kaltblütiges ausreizen des großveranstaltungsbedingt erhöhten dumpingpreisspielraumes gewesen? oder einfach nur aquar shit! professionell?
Fuchs
Shark: Lesen! Natürlich würde ich unter "euren Bedingungen" hinter der Bar stehen. Und jetze kommt's: Das tue ich sogar. Ich erklär's dir gerne, aber es steht auch in diesem Thread schon einmal: Ich bin Mitglied der HängeMathe und reiß mir meinen Arsch dafür auf! UNENTGELTLICH! Ich bin Mitarbeiter des Studentenforums Dresden! Reiß mir den Arsch dafür auf! UNENTGELTLICH! Und ich liebe es! Ich mach auch im KNM mal ab und an n CLubdienst! Rate mal: UNENTGELTLICH! Aber jaaaa, ich arbeite in der Bierstube. Das ist mein normaler studentischer Nebenjob.

Und da liegt der Fuchs für mich verscharrt. Erstens haben CM und KNM nicht so hohe Preise wie das Aqua und zweitens, werden ihre Mitglieder bezahlt. Wenn wir bei persönlicher Meinung sind, und das soll mir bitte nicht böse genommen werden, ich mag die Aquarianer trotzdem, meines Erachtens nach, sind die Aqua-Preise im Falle der unentgeltlichen Dienstleistung der Mitglieder in dieser Höhe nicht gerechtfertigt... zipped.gif

Killercat: HäMa! Damit proll ich doch immer rum, Mensch... und warum

WEIL
WIR
SO
SEXXXYYYY
SIND!!!!!!!!!!!!

CM: Frank, nicht aufregen! Ich weiß nicht, wo Killercat diese Liste her hat und auch nicht, was sie uns sagen soll! Aber auch CAZ und Ad Rem recherchieren schlecht. Und die machen das ständig wink.gif mwah.gif
Socres
Zitat(Fuchs @ 11 May 2007, 18:23)
...Und da liegt der Fuchs für mich verscharrt....
*



sie hat es gesagt, sie hat es gesagt! bounce8.gif clap.gif
Killacat
@Fuchs: HäMa geht klar
@32er: schöner satz, totaler unfug, aber schöner satz