_
toggle menu eXmatrikulationsamt.de
online: 221 gäste

Wahl des neuen TU-Rektors

Hans Müller-Steinhagen
Themen Layout: [Standard] · Linear · Outline Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
post 10 Jun 2010, 17:21
avatar
parse error
*********

Punkte: 13578
seit: 27.05.2003

Rektorkandidaten der TU Dresden stehen fest

Am 9. Juni 2010 hat der Senat der TU Dresden drei Kandidaten für das Rektoramt bestätigt. Die Kandidaten sind dem Senat am 9. Juni 2010 vom Hochschulrat gemäß dem Sächsischen Hochschulgesetz §82 vorgeschlagen worden. Der Rektor der TU Dresden für die Amtszeit 2010 bis 2015 wird am 16. Juni 2010 vom Erweiterten Senat der TU Dresden gewählt.

Für das Amt des Rektors kandidieren:
  • Prof. Dr.-Ing. Gerhard P. Fettweis
  • Prof. Dr. phil. habil. Karl Lenz
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Hans Müller-Steinhagen

Prof. Fettweis (48) studierte von 1981 bis 1986 an der RWTH Aachen Elektrotechnik und diplomierte dort. An der gleichen Hochschule promovierte er im Jahr 1990 zum Dr.-Ing. in Electrical Engineering. Seit September 1994 ist Prof. Fettweis Inhaber des Vodafone Stiftungslehrstuhls Mobile Nachrichtensysteme an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dresden. Prof. Fettweis lehrt und forscht auf dem Gebiet der Übertragungstechnik für mobile Nachrichtensysteme. Er gründete im Jahr 2007 das BMBF-Spitzencluster "Cool Silicon/Energy Efficiency from Silicon Saxony" und war bis 2010 dessen Sprecher.
Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Prof. Lenz (54) studierte von 1974 bis 1980 Soziologie, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1985 promovierte er und 1991 habilitierte er sich jeweils zu soziologischen Themen. Seit 1992 ist er Professor für Mikrosoziologie an der TU Dresden. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Soziologie persönlicher Beziehungen; Hochschulforschung, Interaktion und Kommunikation, Soziologie der Geschlechter und Qualitative. Prof. Lenz ist seit 1994 (mit Unterbrechungen) Geschäftsführender Direktor des TUD-Instituts für Soziologie, war Studiendekan und Dekan der Philosophischen Fakultät. Seit 2006 ist er Prorektor für Bildung der TU Dresden.

Prof. Müller-Steinhagen (56) diplomierte 1980 im Fach Maschinenbau an der Universität Karlsruhe. Vier Jahre später promovierte er dort in Verfahrenstechnik. 1999 habilitierte er sich zu einem Thema der Angewandten Thermodynamik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Müller-Steinhagen ist Direktor des Instituts für Technische Thermodynamik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik an der Universität Stuttgart. Er lehrt und forscht u.a. zur Wärme- und Stoffübertragung von Mehrphasen- und Mehrkomponentensystemen, zur Konstruktion von Wärmeübertragern, solarer Energietechnik sowie zu Brennstoffzellen.
Prof. Müller-Steinhagen ist verheiratet und hat einen Sohn.


Kandidaten stellen sich uniintern vor

Auf folgenden Informationsveranstaltungen stellen sich die drei Kandidaten an der TU Dresden im Hörsaalzentrum, Bergstraße 64, Hörsaal 04 den Mitgliedern und Angehörigen der TU Dresden vor:
  • Freitag, 11.06.2010, 17 bis 18.30 Uhr: Prof. Lenz
  • Sonnabend, 12.06.2010, 9 bis 10.30 Uhr: Prof. Müller-Steinhagen
  • Sonnabend, 12.06.2010, 10.30 bis 12 Uhr: Prof. Fettweis

Quelle: tu-dresden.de


soso, da wird also ein neuer rektor gewählt. mir gefällt ja vom lebenslauf her der herr lenz am besten, bzw denke ich dass er der richtige mann für den job wäre. so wie wir die tu als wirtschaftsunternehmen her kennen, wird wohl der herr fettweis bessere chancen haben, wegen mehr kontakt zur wirtschaft und so. oder was meint ihr?
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 17:24
avatar
dLikP
*******

Punkte: 1497
seit: 06.10.2006

shifty.gif

Zitat(mcnesium @ 10 Jun 2010, 17:21)
soso, da wird also ein neuer rektor gewählt. mir gefällt ja vom lebenslauf her der herr lenz am besten, bzw denke ich dass er der richtige mann für den job wäre. so wie wir die tu als wirtschaftsunternehmen her kennen, wird wohl der herr fettweis bessere chancen haben, wegen mehr kontakt zur wirtschaft und so. oder was meint ihr?
*



Geh hin und äußere deine Bedenken smile.gif


--------------------
flickr
Und wenn sie kommt, fährt sie an uns vorbei
-RaT-
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 17:33
avatar
versucht
*********

Punkte: 5424
seit: 21.10.2007

dein chef will also Rektor werden? biggrin.gif


was heißt denn uniintern? also gibts da dann ausweiskontrolle oder wie?

ich persönlich empfinde Prof. Fettweis durchaus als geeigneten Kandidaten


--------------------
Weep not for roads untraveled
Weep not for sights unseen
May your love never end and if you need a friend,
there's a seat here along side me.

bild kann nicht angezeigt werdenbild kann nicht angezeigt werden
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 17:36
avatar
der vierkonsonantige
*********

Punkte: 3812
seit: 12.12.2003

Ingenieur for Rektor! Welcher ist mir gleich. Nach 2 Amtszeiten eines Künstlers wirds Zeit für was Handfestes. Schließlich heißen wir hier "Technische Universität".

Hauptsache er vergisst nicht neben allen Exzellenzgeschwafel nicht, dass mehr Geld für fest eingestelltes Personal ran muss. Wenn ich in meiner Fakultät sehe, wie dort die Haushaltsmitarbeiter wegbrechen und nicht nachbesetzt wird könnte einem um den Lehrauftrag der Unis Angst und Bange werden. Eine Führungsrolle bei der Drittmittelbeschaffung ist da nur Augenwischerei.

Btw.: sowohl die ET- als auch MW-Fakultät behalten das Diplom. Vllt. macht einer der beiden auch da einen Kurs für die Uni draus shifty.gif Läge mir auch am Herzen.


--------------------
jeden tag einen dummen kommentar!
hab ich bei den fadfindern gelernt.
bild kann nicht angezeigt werden

bild kann nicht angezeigt werden bild kann nicht angezeigt werden bild kann nicht angezeigt werden bild kann nicht angezeigt werden
"if you have a hammer, every problem looks like a nail"
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 18:49

4. Schein
****

Punkte: 370
seit: 18.01.2004

Zitat(stth @ 10 Jun 2010, 17:36)
Ingenieur for Rektor! Welcher ist mir gleich. Nach 2 Amtszeiten eines Künstlers wirds Zeit für was Handfestes. Schließlich heißen wir hier "Technische Universität".

Hauptsache er vergisst nicht neben allen Exzellenzgeschwafel nicht, dass mehr Geld für fest eingestelltes Personal ran muss. Wenn ich in meiner Fakultät sehe, wie dort die Haushaltsmitarbeiter wegbrechen und nicht nachbesetzt wird könnte einem um den Lehrauftrag der Unis Angst und Bange werden. Eine Führungsrolle bei der Drittmittelbeschaffung ist da nur Augenwischerei.

Btw.: sowohl die ET- als auch MW-Fakultät behalten das Diplom. Vllt. macht einer der beiden auch da einen Kurs für die Uni draus shifty.gif Läge mir auch am Herzen.
*



ich find es echt schade, dass du nach fächern gehst. (und btw. kokenge ist kein künstler, er ist landschaftsplaner, das ist mehr ingenieur als alles andere.) ich würde dir empfehlen, die cv´s mal zu lesen. dann würdest du wissen, dass fettweiss keinerlei erfahrungen in dem bereich leitung einer hochschule oder einer fakultät hat. außerdem kommt bei ihm das wort lehre nicht vor. und er steht für drittmittel, ganz viel davon. aber hauptsache irgendein ing. mensch, die tu heißt aus tradition tu, weil sie mal als technische hochschule gegründet wurde und nicht weil das was wichtigeres bedeutet. wir sind immer noch ne volluni. und dementsprechend würde ich gern einen haben, der volluni will.
btw. ich finde fettweiss ist voll krass. der hat einen riesigen lehrstuhl und wirbt massiv ein, der ist einer der spitzenforscher dieser uni, aber reicht das um rektor zu werden?

und dieses dämliche diplom behalten. es geht um inhalte nicht um abschlüsse. wer einfach nur das diplom behalten will, der kümmert sich nicht um inhalte
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 18:53
avatar
Frau Dachs
*******

Punkte: 1082
seit: 17.03.2009

Ich bin für Lenz, schon aus Prinzip.
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 18:55
avatar
Diplom
********

Punkte: 1883
seit: 17.03.2009

Wegen seinem Hut? tongue3.gif

OT: Wer sagt denn, dass Ingenieure die besseren Rektoren sind? Nur weils ne technische Uni ist? Die Fähigkeiten, die man für dieses Amt mitbringen muss lernt man sicher nicht in einem technischen Studiengang


--------------------
wer braucht schon liebe, wenn man dinge mit käse überbacken kann


"Ihren Ansatz halte ich für interessant, aber irrelevant"


HäMa war hier!!!
Bernd auch...
aeon auch

bild kann nicht angezeigt werden
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 18:55
avatar
... von Danone
***

Punkte: 265
seit: 17.04.2010

Zitat(Schlummerpieps @ 10 Jun 2010, 18:53)
Ich bin für Lenz, schon aus Prinzip.
*



# 2 cool.gif
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 19:11
avatar
der vierkonsonantige
*********

Punkte: 3812
seit: 12.12.2003

Zitat(ulli @ 10 Jun 2010, 18:49)
und dieses dämliche diplom behalten. es geht um inhalte nicht um abschlüsse. wer einfach nur das diplom behalten will, der kümmert sich nicht um inhalte
*



Dieses dämliche Diplom hat Jahrelang eine solide Grundbildung gewährleistet. Oder was willst du mit einem Ingenieur, der 2 von 4 Mathematikprüfungen nicht bestehen musste (und auch nicht hat) in der schönen neuen Welt des Bachelor?

Und Studieninhalte haben sich schon immer und unabhängig vom Abschluss an die Bedürfnisse gepasst.

Dieser Beitrag wurde von stth: 10 Jun 2010, 19:12 bearbeitet
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 19:15
avatar
eXma Poltergeist
*********

Punkte: 6729
seit: 20.10.2004

Ich glaube, er stellt den Sinn von Ingenieuren an sich in Frage. Die verdienen nämlich ein scheiß Geld und machen nüscht.

Auch: Rautiere Lenz


--------------------
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 19:24
avatar
der vierkonsonantige
*********

Punkte: 3812
seit: 12.12.2003

Zitat(bunglefever @ 10 Jun 2010, 18:55)
OT: Wer sagt denn, dass Ingenieure die besseren Rektoren sind? Nur weils ne technische Uni ist? Die Fähigkeiten, die man für dieses Amt mitbringen muss lernt man sicher nicht in einem technischen Studiengang
*

Die lernt man in keinem studierbaren Fach. Von daher isses egal. Und dass sie besser sind, woher wissen? Und Kontakte zu Firmen und damit zu zahlungskräftiger Lobby hat eher der Ingenieur *stichel*

Zitat(schlummerpieps @ 10 Jun 2010, 18:53)
Ich bin für Lenz, schon aus Prinzip.

Ich bin für nen Ingenieur aus Prinzip.

Und um noch einen nicht-prinzipiellen Grund zu nennen:
Ich weiß nur nicht, ob jemand, der Prorektor für Bildung war, bei dem was in den letzten Jahren an Abbau auf seinem Gebiet passiert ist, der Richtige ist.
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 19:54
avatar
;(
*******

Punkte: 1481
seit: 04.03.2008

Behält der Rektor seine Lehrtätigkeiten im vollen Maße bei?


--------------------
Mathe ist wiedermal völlig unklar? Der Dozent eine Schlaftablette? Versuchs mal mit ihm: Jörn Loviscach

"How do you like the world around you? Do you like what you see?" - Marilyn Manson
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 20:03
avatar
Frau Dachs
*******

Punkte: 1082
seit: 17.03.2009

Nein, normalerweise wird er von dieser freigestellt.
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 21:53

2. Schein
**

Punkte: 58
seit: 04.11.2008

Zitat(Schlummerpieps @ 10 Jun 2010, 18:53)
Ich bin für Lenz, schon aus Prinzip.
*



Man sollte den guten Herrn Lenz aber auch mal kritisch betrachten. Er ist ja aktuelle Professor für Mikrosoziologie und ist gerade dabei, sämtliche Tutorien am Institut für Soziologie, die bislang über SHK-Stellen gedeckt wurden in den neuen Masterstudiengang zu integrieren. Das bedeutet, dass ca. 25 Stellen ab sofort unentgeltlich über Credit Points abgewickelt werden sollen. Diese wurden erst vom Mittelbau an die Studierenden abgegeben, welche nun auch noch ohne Vergütung durchgeführt werden sollen. Mal abgesehen davon, dass dies gegen die Gesetzgebung ist (Tutorien stellen eine Lehrleitung dar, wofür ein Vertragsverhältnis mit der Uni vorgeschrieben und damit auch die Bezahlung verpflichtend ist), wird das wohl das Vorbild für alle Institute und Fakultäten, damit die Kürzung der Lehrmittel endlich umgesetzt werden kann. Wenn die Lehre und Ausbildung also nicht endgültig den Bach runter gehen soll, sollte man zweimal überlegen, ob Lenz wirklich der richtige Mann für den Rektorposten ist...
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
post 10 Jun 2010, 22:06

4. Schein
****

Punkte: 370
seit: 18.01.2004

Zitat(stth @ 10 Jun 2010, 19:24)

Und um noch einen nicht-prinzipiellen Grund zu nennen:
Ich weiß nur nicht, ob jemand, der Prorektor für Bildung war, bei dem was in den letzten Jahren an Abbau auf seinem Gebiet passiert ist, der Richtige ist.
*



was ist denn an abbau passiert? was hat er davon zu verantworten und warum? bitte mal eine antwort, die nicht nur dahingeklatscht ist, sondern belegt ist.

und bevor hier jemand wieder off topic schreibt: aber ein bachelor bedeutet nicht, dass man nur 2 von 4 prüfungen bestehen muss. es geht um inhalte und nicht um den namen. aber was soll ich mit einem diplom, dass die strukturen von vor 20 jahren zum inhalt hat. aber wahrscheinlich ist das die rosarote welt.
ProfilPM
AntwortenZitierenTOP
1 Nutzer liest/lesen dieses Thema (1 Gäste)
0 Mitglieder: