eXma » Diskutieren » Studieren
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Studentenwerk saniert Wu5
die_dan
Studentenwerk saniert Wohnheim Wundtstraße 5

Die Häuser Wundtstraße 11, 9 und 3 erstrahlen seit Wintersemester 2004 in neuem Glanz. Da der Freistaat keine Zuschüsse mehr für die Sanierung der anderen Häuser bereitstellen konnte und die Sanierung der Wohnheime Hochschulstraße preiswerter erschien und für diese auch Zuschussmittel verfügbar waren, entschloss sich das Studentenwerk, ab Wintersemester 2005 deren Sanierung vorzuziehen.

<div style="float:left;margin:''0px 10px 10px 8px'';padding:10px;border:4px solid#F2F2F2;background:white;">[attachmentid=14519] <br />der Entwurf
Quelle: "nps Architekten"
</div>Ende Mai stellte der Freistaat nun doch kurzfristig Mittel für die Sanierung der Wundtstraße 5 zur Verfügung. Die Wundtstraße 5 wird also vom 01.09.07 bis 31.08.08 saniert, auf Grundlage eines Entwurfes des Architekturbüros nps, das auch die Bauüberwachung übernehmen wird.

Die Wundtstraße 5 wird nach der Sanierung von außen durch ein Turmensemble auf der Fassade aus sieben verschiedenfarbigen und unterschiedlich hoch ausgeprägten „Türmen“ geprägt sein. Innen dominieren Maissonettewohneinheiten für 5 Bewohner und kleinere 2-Zimmerapartments, ergänzt von Gemeinschaftsküchen in den Wohnungen, Bädern mit Dusche und WC für jeweils 2-3 Studenten und im Untergeschoss des Wohnheimes einem Feierraum, einem Musikübungsraum, einem Tischtennisraum sowie Fahrradräumen. Auch eine rollstuhlgerechte Wohneinheit ist geplant.
oZmann
sieht ja ganz cool aus
kessel
Die haben echt zuviel Geld. Eine Einfach Sanierung mit Umstrukturierung im Innenbereich hätte es auch getan.
schnatterinchen
ich hab das gefühl in einigen wohnheimen können die sanieren soviel sie wollen - bei ner küche für >5 personen sieht es nach einer gewissen zeit eh fast wieder wie vorher aus... aber gut dass die eben auch kleinere wohneinheiten machen (besonders fürs bad)
JoSchu
Aus der Perspektive oben wird man die Wu5 niemals zu sehen bekommen, es sei denn, man reißt die Wu7 ab. So freistehend hat es ja wirklich eine gewisse Wirkung, wie es dann aber tatsächlich aussieht, wird wohl auf einem anderen Blatt stehen
Subkulturaner
shocking.gif crasse scheiße
ThoDi
kurz und prägnant: Perlen vor die Säue!!!
aMy
Das ist die gleiche Architektengemeinschaft, die auch das WTC und die "schönen" Gebäude neben dem Kugelhauses entworfen hat.

Zitat(www.nps-tchoban-voss.de)
„Ein wenig San Gimignano in der Elbflorenz“

Ein Standard-Typ aus der DDR-Fertigteil-Parade – hier gleich 6 im Ensemble als studentische Wohnanlage – sollten von 5 verschiedenen Architekten neu in Funktion und Gestalt für die nächste Generation fit gemacht werden.

Unser Beitrag:
San Gimignano – Vorbild aller neuzeitlichen Hochhaus-Ensembles aus der Toscana. So werden äußerlich schmale hohe „Geschlechtertürme“, verschieden hoch, farblich abgesetzt, scheinbar neu als Ensemble gruppiert mit unterschiedlichen Fassaden – trotz gleicher Nutzung.

Im Innern wurde fast alles verändert; bei weitgehender Betrachtung der kaum bewehrten Stahlbetonschottenwände.

Statt Gemeinschaftsetage mit einer Küche und Zimmern mit Doppelstockbetten und Gemeinschaftswaschanlagen, werden nun für je 2 Bewohner eine Duschbadkombination mit WC und Waschbecken in Doppel-, Dreier- und Viererapartments teilweise als Maisonette eingebaut. Natürlich keine Doppelstockbetten mehr. Aus 40 Plätzen pro Etage werden jetzt 14.

So wird auch der dunkle Mittelflur bis zur Fassade geführt. Eine interne Verbindungstreppe verbindet hier immer 2 Etagen; ein zusätzliches Angebot für eine zweite Fluchtmöglichkeit.
absalom
Zitat(kessel @ 01 Aug 2007, 16:31)
Die haben echt zuviel Geld. Eine Einfach Sanierung mit Umstrukturierung im Innenbereich hätte es auch getan.

Stimme ich Dir vollkommen zu. Die baulichen Veränderungen bringen marginale Vorteile, das sieht man an den anderen Wohnheimen. Übrigens hat der Hausmeister der Wu5 gestern einen kompletten Gang nochmal neu gestrichen, weil die Kunstwerke, die hinterlassen wurden**, zu niveaulos waren. Auch gut angelegtes Geld.
Image ist eben alles.
#a
schnatterinchen
... das hab ich mir auch gedacht

das haus is bald platt und die fangen vorher noch an da zu streichen doh.gif - und ma ehrlich, die sachen die da standen, warn akzeptabel...
nonametoo
Warum muss auch wirklich JEDES Wohnheim von einem anderen Architekten geplant werden,
das kostet Unsummen.
Die drei auf der Petersburger wurde auch nach den selben Plänen saniert und das stört auch keinen.
Für die Gelder könnten sie auch mal in den nicht am Campus gelegenen Wohnheimen was machen lassen (Blasewitzer, Borsberger, Marschner....)
wicked
viel interessanter als die frage nach den geldern des stuwe: ist in der sanierung wenigstens der club direkt mit bedacht?
Socres
ich glaub die kohle kommt nicht einfach vom stowe, sondern aus irgend nem sozialtopf der stadt....
Bambi
teilweise Stuwe, teilweise Land.

... und der Club zieht irgendwann, also nach der Sanierung der Wu5 und der Wu7, in die Wu7, und der ist dort auf jeden Fall mit bedacht.
Socres
dann eben land biggrin.gif
yocheckit
vor allem mittagessen würd ich behaupten..

sieht trotzdem cool aus die hütte - da sieht man mal was möglich ist, wenn man will.
Letti
genau saniert das borsi!!!...aber net jetzt..jetzt habe ich meine wohnung grade so schön hergerichtet...jetzt steck ich in ner zwickmühle..ich glaube nicht das sie die borsi jemals rnovieren eher reissen sie das ab..tut doch eh fast nur noch ausländische mitbürger beherbergen die das eh net stört das es hier so aussieht!!*ichbinnetrassistisch*...aber is ja so....!!! sad.gif
phanatos
in München geht der Abriss viel schneller:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,498206,00.html
Chris
Ich finde es gut, dass wenigstens beim Studentenwerk Architekten noch beweisen dürfen, was sie können. Das sieht man leider in letzter Zeit sehr selten, dass Architektur Freiraum gelassen wird. Jüngstes Beispiel ist das Hotel am Dr. Külz Ring, bei dem sich die 5 Wettbewerbsbeiträge hauptsächlich durch die Farbe unterschieden haben.

Natürlich kostet eine neue Fassade Geld. Und je "ausgefallener" die wird, desto mehr Geld kostet sie. Aber ein Haus ist nicht nur Wohnraum. Ein Haus ist für die meisten vor allem Lebensraumgestaltung. Und wenn da einfach 7 Blöcke auf einem Haufen stehen, die alle gleich aussehen, dann ist dies nicht wirklich erotisch, selbst, wenn sie neu gestyled sind.

Und klar, dass sich keiner bei den Wohnheimen der St. Petersburger beschwert, immerhin sehen sie besser aus als vorher. Aber man kann problemlos noch etwas draufsetzen, die Grenze ist noch nicht erreicht.
Juri
​​
Padex
Was ist denn nun mit der Wu5? Wird da dann was vorgeplant oder soll sie etwa nicht wieder zurück ins neue Wohnheim?
absalom
Zitat(Padex @ 11 Oct 2007, 22:26)
Was ist denn nun mit der Wu5? Wird da dann was vorgeplant oder soll sie etwa nicht wieder zurück ins neue Wohnheim?
*


Vorgesehen, laut Gerüchteküche, ist eine Unterbringung in der (irgendwann mal) sanierten Wu7. D.h. man wird wohl mindestens 2-3 Jahre in der Wu1 ausharren müssen.

Übrigens ist das Gebäude mittlerweile komplett beräumt, die Entkernung läuft noch. Sehr schnell (binnen drei Tagen) waren die Frontplatten der Balkone entfernt und nun ist auch alles eingerüstet. Menschen, die sich illegal in das Haus begeben haben, fanden dort einen ..hm, man sagte "strange death place" *** vor. Die oberen Stockwerke schon vollständig entkernt, die unteren Stockwerke sahen aus, als hätten sie die Bewohner fluchtartig verlassen, berichtet man.

Für die NutzNetzer unter uns: In der neuen Wu5 werden 20km (zwanzig Kilometer) CAT7-Kabel verlegt werden, das Studentenwerk investiert allein in die Netzwerk-Infrastruktur 80.000 Euro. Betrieben wird das Netz dann weiterhin von der AG DSN.

#abd
WU5
Zitat aus dem aktuellen SpiegelEi-Artikel:
"Wohnheim Wundtstraße 5 bekommt mediterranes Flair [...] Innen dominieren oliv, ziegelrot und orange, außen Terrakottatöne. [...] Man darf gespannt sein, wann sich die Türme der Wu 5 zum ersten Mal den Blicken darbieten und sich damit ein weiteres Wohn-Highlight im Wundtstraßenensemble etabliert hat."
biggrin.gif
jl
Stormi
Hehe Terrakotta smile.gif Fehlt nur noch, dass die die Gänge lindgrün streichen, aber die Wu3 wurde ja schon saniert *wuinsider* cool.gif
truestepper
Boah, das Gebäude mit dem Psycho-Grün. Da möcht ich nichts im Blut haben, wenn ich zur Tür reinkomme. Kenne nur den Hausmeisterflur im Erdgeschoß, aber das reicht mir schon.
mmarx
Weiter oben gibts dann noch Gelb und schliesslich Orange.
Juri
​​