eXma » Diskutieren » Liebe, Sex und Zärtlichkeit
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: Dauersingle
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
baren
QUOTE

Absolute Beginner

Während sich viele - oft nach langjähriger Beziehungserfahrung – eine Auszeit nehmen, um die Vorzüge des Singlelebens zu genießen, kennt Carsten nichts anderes. Denn der Physikdoktorand hatte noch nie eine Freundin.

Ungebunden zu sein bedeutet Freiheit. Die Freiheit, keine Rücksicht auf einen Partner nehmen zu müssen und mehr Zeit zu haben - für sich und für den Freundeskreis. Auch Carsten kennt und schätzt die positiven Seiten des Singledaseins. Der hoch gewachsene Doktorand wüsste momentan auch gar nicht, wo er die Zeit für eine feste Beziehung hernehmen sollte, da ihn die Promotion sehr in Anspruch nimmt. Wochentags arbeitet der 33-Jährige an seinem Institut, in seiner wenigen Freizeit trifft sich Carsten mit Freunden, um ins Kino zu gehen oder einfach bei einem Bier zu quatschen. Er würde ein ganz normales Leben wie andere Singles führen, gäbe es dabei nicht einen kleinen, aber entscheidenden Unterschied: Er hat bislang überhaupt keine Beziehungserfahrung sammeln können. Er nennt sich selbst einen AB - einen „Absoluten Beginner". Das sind Menschen, deren Erfahrungen mit einem Partner bis auf vereinzeltes Knutschen nicht vorhanden sind - wenn überhaupt.
Keinerlei sexuelle Erfahrung zu haben, sieht man niemanden an. Auch Carsten nicht. Er ist zwar kein Brad Pitt, sieht aber dennoch ganz gut aus, ist charmant und freundlich. „Das Leben hat bei mir an wichtigen Punkten die falsche Abzweigung genommen", erklärt er sich den Ursprung seines Problems. „Außerdem fehlt mir das Quäntchen Glück." Carsten ist als Einzelkind groß geworden und war bereits in der Schule so etwas wie ein Einzelgänger: „Als sich am Anfang der Pubertät die Geschlechter auf spielerische Art wieder annäherten, habe ich den Anschluss verpasst." Carsten hat es immer schon gehasst, im Mittelpunkt zu stehen. Schlechte Karten also in einer Zeit, wo sich vor allem Jungs mit allen Mitteln versuchen, sich in den Vordergrund zu spielen, um Eindruck zu machen. Während auf Partys seine Klassenkameraden die ersten unbeholfenen Tanzschritte wagten, stand er am Rand und schaute zu: „Ich hatte kein Interesse an Musik." Carsten blieb außen vor - bis heute. Nach der Schule kam das Studium: Physik – ein Studiengang, in dem Frauen selten zu finden sind. Kommilitoninnen lernte Carsten hier eher zufällig kennen und wurde von ihnen oft als „der gute Kumpel" behandelt. Annäherungsversuche fallen ihm schwer. Er denkt nach, bevor er handelt - manchmal zu viel Selbstschutz nennt Carsten seine rationale Herangehensweise: „Ich habe Angst davor, enttäuscht zu werden, deshalb brauche ich sehr lange, bis ich tiefer gehende Gefühle zulassen kann."
„Das emotionale Einlassen auf einen anderen Menschen steht am Anfang jeder zwischenmenschlichen Beziehung," erklärt der Diplompsychologe Peter Zeidler. „Viele Menschen haben es in ihrer Kindheit nicht gelernt, einen emotionalen Kontakt aufzubauen und ziehen sich deshalb als Erwachsene zurück, wenn zu viel Nähe entsteht." Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein. Oft spielen Verlustängste und mangelndes Selbstwertgefühl eine Rolle. Außerdem fördert unser gesellschaftliches System das Singledasein, da damit Begriffe wie Individualismus, Omnipotenz und Freiheit verbunden werden. „Das Leben als Einzelgänger funktioniert nur so lange gut, wie die biologische Konditionierung unterdrückt werden kann."
Für das ungewollte Alleinsein gibt es viele Lösungsmöglichkeiten - vom Tanzkurs bis zur Selbsthilfegruppe. Ab einem bestimmten Grad der Problemintensität empfiehlt Peter Zeidler allerdings die Psychotherapie, da nur so das falsch erlernte Verhalten korrigiert werden kann. Für Carsten kommt eine solche Maßnahme nicht in Frage: „Ich möchte niemanden um Hilfe bitten." Stattdessen versucht er oft, über das Internet jemanden kennen zu lernen. Durchaus mit Erfolg: Viele der virtuellen Bekanntschaften hat Carsten auch schon in der analogen Wirklichkeit getroffen, ein Volltreffer war allerdings noch nicht dabei. Um seine nicht vorhandene Erfahrung macht er dabei kein Geheimnis. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, spricht er das Thema offen an - auch wenn sein Rendezvous dann von ihm Abstand nimmt. Carsten sieht solchen Reaktionen inzwischen gelassen entgegen: „Jede Frau, die damit ein Problem hat, ist einfach nicht die Richtige."
Lukas-Christian Fischer autor@unicum-verlag.de
Linktipps
• Forum für Menschen ohne Beziehungs­erfahrungen: http://f3.parsimony.net/ forum3708/
• Partnersuche bei UNICUM.de: http://kuscheln.unicum.de


Quelle: Unicum campus, Mai 2004
bunny
ja teilweise kommt mir das bekannt vor mit dem zu viel nachdenken usw

aber nen AB will ich auch net.. hab jedenfalls nicht die besten erfahrungen mit gemacht um es mal gelinde auszudrücken
baren
Wieso, den kannst du noch formen wie du willst.
aMy
ja... aber hat ja auch meistens Gründe wieso die noch keiner haben wollte... biggrin.gif
baren
Vielleicht haben die auch zu hohe Ansprüche?
Wanda
...hier fehlt eigentlich seine kontakt-adresse am ende des artikels... blush.gif
aMy
lol.gif
irgendwas wird der schon haben das ihn niemand will. Und mal ehrlich... wer will mit über 30 noch nen Mann oder ne Frau haben die Jungfrau sind und wo im Bett nix mit anzufangen ist?! confused1.gif
baren
Voraus gesetzt, er ist hetero und nicht impotent: Denk mal an die Zeugungsfähigkeit.
Wanda
naja, aber unerfahren is er dann ja ni all zu lange. kommt doch dann auf einen selbst an, was draus wird... dev.gif
bunny
naja dass mit dem nix anzufangen is -is relativ aber er is es gewohnt allein zu sein. hat sein leben voll anders organisiert. da kann man net einfach den hebel umstellen und los gehts

ich bin auch seit ewigkeiten single und ekelhaft und hässlich bin ich dann nun auch net. und das hat nix mit arroganz zu tun falls mir das schon wieder unterstellt werden sollte
DaWinci
edit...
aMy
Naja... wie schon gesagt, is nen Unterschied ob man noch nie nen Mann oder ne Frau hatte oder ob das nur die letzten paar Monate/Jahre so is.
Manchmal liegts wohl auch an einem selbst das einen niemanden will, aber das is ja sowas von unterschiedlich.
Steht in dem Artikel drinne ob er noch bei Mutti wohnt? Vielleicht is es das ja... und dazu noch das fehlende Selbstvertrauen, dann kann das wohl auch nix werden.

Übrigens vermute ich mal unter meinen Informatiker-Kommilitonen ziemlich viele dieser Dauersingels. Aber bei den meisten sieht man auch das Problem von weiten. dev.gif (bevor hier wieder Kommentare kommen: gibt ja auch nen paar ganz hübsche MInf's und Inf's wink1.gif )

Genau... oder der Typ da oben hat einfach so starken Mundgeruch/Körpergeruch, dass er damit automatisch alle Frauen auf Abstand hällt lol.gif dev.gif
Tequila
Ich weiß nich, aber mit über 30 noch keinen Sex? Hmm also da muss man schon komplett was falsch machen. Ich mein spätestens beim Studium hat man doch genug Gelegenheiten, um Frauen kennen zu lernen. Und wenn der mit 33 immer noch an der Uni schafft, dann isses vielleicht wirklich fast schon ein Dauerstudent, der grad fertsch geworden ist (weißt auf Hotel-Mama hin) oder es bindet ihn irgendwas an den Lehrstuhl (vielleicht die hübschen Physiker wink1.gif ) ....

Was das mit der keine Zeit haben angeht; mir gehts zurzeit leider auch so, soviel Streß ... aber die Zeit für ne Freundin hat man dennoch und deshalb denk ich mal, dass man sich das doch irgendwo nur einredet.
baren
QUOTE (Tequila @ 05 May 2004, 11:41)
... (vielleicht die hübschen Physiker wink1.gif ) ...

Es gibt auch hübsche Physikerinnen cool.gif
Tequila
kann ich keine Aussage drüber treffen. Hab noch keine Physikerin zu Gesicht bekommen. Außer Angela Merkel und die is echt jenseits von gut und böse. lol.gif
baren
In ihrem Lebenslauf gibt sie aber zu, ihren Doktor auf dem Gebiet der Chemie gemacht zu haben. Und du willst doch nicht die ganzen hübschen Chemikerinnen verunglimpfen?

(Quelle: http://www.cdu.de/partei/97_101.htm)
rakete
dummesthread.gif
baren
shutup2.gif
mibi
ich glaube, der Typ hat ein grundsätzliches Problem auf Leute zu zugehen. Auch wenn er einen männerlastigen Studiengang wie Physik studiert, hat man doch während des Studiums unendlich viele Möglichkeiten Leute kennen zulernen. Vorausgesetzt man will das auch. Ich studiere Bio, heißt wenig Männer zu Auswahl, aber ich hab in meinen 3 1/2 Jahren hier in DD so viele Leute kennengelernt (auch Männer). Man muss sich ja nicht nur mit den Leuten in seinem Studiengang beschäftigen ... wird ja auch irgendwann langweilig.
Vor allen Dingen sollte man auch auf andere Leute zu gehen!

Ich sag immer: Wenn man was will, muss man auch was dafür tun! wink1.gif

und das hat bei mir bisher auch immer funktioniert. Man kann eben heutzutage nicht mehr darauf warten, dass sich alles von selbst regelt.
Wanda
stimmt schon... aber sag das ni uns, sag das dem kerl. ich sag doch, da fehlt die kontakt adresse!! biggrin.gif
baren
Netter Avatar, bist du zufällig 6. Semester Mibi?
mibi
nee. ich bin schon im 8. und sehe mit Bangen meiner Dipl-prüfung entgegen. sad.gif

wieso fragst du?
Chino
ist zwar offtopic, aber alles Gute zum 23ten Mibi

yay.gif gift.gif

.. wenn man single ist liegt das meißtens an der eigenen Einstellung ..
.. aber es gibt auch Außnahmen, das ist klar ..
yocheckit
kann mich nur Chino's posting anschließen!

..und ebenfalls noch alles gute zum geburtstag wünschen! biggrin.gif
mibi
HEY! DANKE SCHÖN! blush.gif

Gleich geht die Party los! bleh.gif
Atanasoff
Super macht den Typen noch weiter runter! yeahrite.gif
Es ist ja nich so das man mit 10 Jahren oder so mal Morgens Aufsteht und beschließt "Ich bleib jetz für den Rest meines Lebens ein Looser."
Nicht selten werden die Leute dazu gemacht!
Wenn man schon in der Schule immer runter gemacht wird schlägt das erheblich auf das Selbstbewustsein und das kann man nich so schnell wieder aufbauen.
Ich bin mir sicher es gibt in jedem Jahrgang ein paar Leute die von den anderen immer runter und dumm gemacht werden. Läuft das lange genug so dann bekommt er selbstzweifel. Aus reinen Selbstschutz wird er zum Einsiedler in der Gesellschaft und zieht sich zurück.
Hat er die Schulzeit überlebt kann er nicht von heute auf morgen sein Verhalten ändern. Diese zurückgezogene Leben ändert man nur sehr langsam und auch nur wenn man wirklich will.
Um dies allerdings zu wollen muss man erstmal ein paar gute Erfahrungen in Gesellschaft machen, wobei wir wieder bei dem Problem des Selbstschutzes sind!
Für manche ist es halt einfacher Einsam zu sein als das Risiko einzugehen wieder von allen runter gemacht zu werden bzw. zurückgewiesen zu werden.
Also muss man sich erstmal ne dicke Haut zulegen.
Atanasoff
Hat euch mein Kommentar stumm werden lassen confused1.gif da ich eure Sicht auf diese Dinge mal zurecht gerückt hab?
oder wie kann man das plötzliche desinteresse deuten?
Allanon
goodpost.gif seh ich genauso
Luzifer
ach das musste verstehn. Die gehn alle in die nächste Disse und suchen sich was zu ficken und wenn das dann länger hält, sagen die da Sachen wie Beziehung und Freundin und dann isses doch auch normal, dass die nich verstehn, wennde keine abkriss.
Nee ma ehrlich: ich find so ne Ansichten wie "biste doch selber schuld, wennde keine Freundin hast" ziemlich assi. Im Grunde mag das mit der Einstellung ja stimmen, aber wie kommstn mit som Kommentar dann weiter?

Ich erzähl euch ma (wieder) einen:
Ich bin Pessimist. Ich mach mir also ohnehin keine großen Gedanken, dass ich es schaffe, aber is mir eigentlich im Endeffekt dann auch wieder egal. Ich meine, ich hab Höhenangst. Mein Alter hat mich mal irgendwann ne Leiter raufgejagt und gezwungen, mich oben auf die letzte Sprosse zu setzen (5 meter über Betonfussboden) und unsern Kirschbaum hinterm Haus zu beschneiden. Seitdem mach ich das mit Schwimmbecken nicht mehr so, dass ich mich davor stelle und sage "Scheisse is das tief", sondern fünf Meter Anlauf nehme und einfach loslaufe - und das wiederum bringt mich zu folgender Ansicht:
Wenn ich scharf auf n Weib bin (und das kommt seit meiner letzten Beziehung nicht mehr so oft vor, weil meine Ansprüche/Selbstwertgefühle dadurch gestiegen sind), dann fang ich nich an, Scheisse zu labern, sondern seh zu, dass ich irgendwie in ihre Nähe komme, sie anspreche und irgendn Gespräch mit ihr anfange, aber dabei nicht den Lover raushängen lasse, denn sowas is ätzend und ausserdem kann sich das Weib an zwei Fingern ausrechnen, wie hoch die Chance is, dass Du was von ihr willst - also lässt man die ganze Sache einfach entspannt fließen und labert über Gott und die Welt, denn wenn man gefällt und wenn einem das Mädchen dann noch gefällt, merkt man das schon. Wenn man Spass inne Backen hat, kann man natürlich auch irgendwann auf härtere Themen wie Sex und Liebe übergehn und darüber labern. Ich denk nur, es kommt nich darauf an, nem Mädchen zu zeigen, dass man hinter ihr her ist - das schreckt eher ab -, sondern einfach, dass man sich mit ihr unterhalten soll.
Und ganz wichtig ist dabei: Wenn man n schlechtes Selbstbewusstsein hat, gibt es zwei Dinge, die man immer im Gedächtnis behalten sollte:
1. nich die Nerven verlieren und sich einreden, die findet einen doch sowieso scheisse - das stimmt nämlich nich unbedingt und wenn dem so wäre, wär es egal: Es gibt nur die Chance, es zu versuchen; "wer nicht kämpft, hat schon verloren" - also gehn wir davon aus, dass wir verlieren können. Wenn wir verlieren, haben wirs wenigstens versucht - und wie war das im Film noch? "So fucking what!"
2. vorher überlegen, worüber man reden will, damit man nicht anfängt zu stottern oder spontan ins Gespräch eingreifen, wenn sie sich grade unterhält und dann vorbereitet sein auf Gegenfragen. Wichtig ist dabei eben, dass man locker bleibt und spontan antwortet - das Mädchen is vielleicht in dem Fall Deine Welt, aber nicht die Welt.

Du kannst natürlich auch die Mackers hier fragen, wie die das machen. Ich bin nicht von der Sorte "20 Frauen genagelt, 5 Langzeitbeziehungen gehabt, in dr Waschanlage gevögelt, etc." - ich hatte nur Beziehungen mit kaputten Menschen, weil die mir am liebsten sind und nich so scheinperfekt...
Freund Hein
so schauts aus in der welt und nicht anders
bunny
konkret

ich bekomm auch keinen ab und mich will keiner. wenn mir jetzt jm sagt ich soll was aus mir machen, mal weggehen usw den kann ich dann auch nur auslachen..
ck
hm, es scheinen wirklich alle immer die gleichen Vorschlaege zu bekommen irgendwie...Ich bin ja (neuerdings) auch wieder Single - nach immerhin zweieinhalb Jahren. Mit 21 hatte ich meine erste Beziehung - und man kann es vlt kaum glauben, aber vorher war's mir scheissegal, ob da andere Paerchen rumlaufen oder so...Da es die erste nicht so lange mit mir ausgehalten hat, war ich dann auch ziemlich flink wieder allein und hab da dann auch bemerkt, wie doof alleinsein sein kann - und gerade merke ich das eben wieder. Zum alleine Weggehen und "was aus mir machen" fehlen mir dann wohl aber sowohl der Mut und die Ideen: wohin? weswegen? und zum betaeuben der Sinn dafuer (dauerhaft zumindest)...
Wenn mir jemand sagt: "sei mal Du selbst" oder "fang mal mit Leben an" finde ich das zugegebenermaszen ein wenig scheisse, denn eine echte Loesung ("wollen wir irgendwas zusammen machen" oder aehnliches) gibt es dann irgendwie doch nicht.
Ach ja: Der schlimmste Satz, den es gibt ist uebrigens (am besten, wenn man sich schon Hoffnungen gemacht hat): "Es tut mir leid und Du bist so furchtbar lieb und ..., aber...". Aber ich denke, dass ich da nix Neues erzaehle.
Ich will 'ne Familie. Ein einfacher Wunsch, oder? Nun, scheinbar doch nicht...
Chris
Wo wir es wieder hätten. Das wichtigste ist nicht, dass du gut aussiehst oder sowas. Klar man sollte jetzt nicht unbedingt Läuse im Pulli haben und 500 Meter gegen den Wind stinken. Das wichtigste ist, dass man die Leute anspricht und etwas mit ihnen redet. Aber genau das ist wohl für die meisten ein Riesenproblem. Entweder haben sie nichts zu sagen, oder sie finden keinen Anfang, weil ihre Bilder von der Welt durch das Fernsehen und sonstige Vorbilder dermassen zerstört sind, dass sie entweder denken, sie kommen auf keinen Fall an, oder das Gegenüber sähe dermassen unperfekt aus, dass man es auf keinen Fall ansprechen kann.
Pummel
Ach Mönsch ... net so negativ sein.
Wenn man halt den "du bist ja so lieb" Satz n paar mal hört, gewöhnt man sich doch auch irgendwann drann.
Hab auch 4 Jahre Beziehung hinter mir, und da war auch das Hauptprob der ständige Drang nach Harmonie. Kann wohl behaupten,daß wir uns un der Zeit irgendwie nie gezofft ham. Sowas ist halt ungesund und kommt davon, wenn mans dem Partner so angenhm wie möglich machen will und ständig Kompromisse eingeht (halt zu lieb sein).
Denke den Fehler macht jeder mal (grade in der ersten ernsthaften) und sone Erfahrung (große Liebe futsch ... bla) sollte auch jeder machen.

Im Endeffekt hats doch auch was für sich, solo zu sein. Allein ist man dadurch noch lange nicht. Die vielen netten Menschen und Abende die ich dadurch jetzt erleben durfte will ich auch net mehr missen.
Am besten kommt man immer noch an, wenn man einfach Spaß hat (sei es nun beim Feiern oder nur durch die Stadt schlurfen) und das auch rüberbringt.
Die Nachdenklichkeit kann man sich ja für zu Hause aufheben.

Naja, vielleicht seh ich das in nem Jahr aber ganz anders smile.gif

Auch n guter Tip:
Wenn dann mal das andre Geschlecht Augenkontakt sucht, diesen dann auch mal zulassen und das beste Grinsen zurückschicken. Kann natürlich sein, daß der 2 Meter lange Metrosexuelle hinter dir gemeint ist, aber das kann man ja geschickt überspielen biggrin.gif
Die beliebte Frage nach ner Kippe oder Feuer kommt dann schon von Alleine ...

Nur meine zwo Pfennige
bunny
na toll da hat mich doch letzten woe der schöne mann mnach ner feuer gefragt.. *super als nichtraucherin sollt ich sowas wohl doch dabei haben verdammt)
-statt augenkontakt suchen fruchtete wie immer die *ignoartionsmethode*

ich freu mich auf den nächsten der mich sagt ich bin die allerliebste und bester.. und nen super kumpel..

aber ganz nebenbei kann man neben einer beziehung immernoch weggehen. will ja deswegen net zum zu-hause-bleib-bunny.gif werden.. nenene

ich muss täglich 100leute ansprechen und *früher* beim fotos machen musste ich das auch.. bin aber froh dass im realen leben noch net so die rutine eingekehrt is..
Against The Grain
biggrin.gif jo auch als nichtraucher ist es sehr praktisch immer nen feuerzeug bei zu haben... wiegt nich viel und man weiß ja nie... biggrin.gif und wenns auch nur zum öffnen der bierflasche is...
Pummel
Kloor das man wegen ner Beziehung im Allgemeinen nicht daheim bleiben sollte, mir allerdings fehlten aufgrund von Fernbeziehung allerdings Zeit und Geld für sowas. Und irgendwie auch die Motivation.

Feuer geben (oder ebend nicht, weil man ja nicht raucht) ist meist wirklich (seltsamerweise) ein guter Einstiegspunkt für Gespräche. Selbst Frauen schrecken vor solchen Methoden nicht zurück biggrin.gif

Und als Bieröffner wirklich immer praktisch (falls es dann doch nich so gelaufen ist und man den Abend schnell vergessen muß ... )



Armin
@ck:
das tut mir Leid für Dich, aber immer positiv denken, so hast Du mehr Zeit zum Lernen und kannst Dich besser auf Deine "Arbeit" konzentrieren.
Naja, so ähnlich vertreibe ich mir meine negativen Gedanken, mir ist nämlich vor kurzem mal wieder meine Traumfrau davongelaufen.
Luzifer
manchmal wünsche ich mir, dass Menschen, die mir den Positiv-Quatsch erzählen, AIDS kriegen...
Allanon
Als Nichtraucher ein Feuerzeug dabeizuhaben, um mal cool Feuer zu geben find ich derb blöd.
Against The Grain
is ja wie gesagt nich in erster linie dazu gedacht... auch zum bierflaschenöffnen, zum vernichten vertraulicher dokumente bleh.gif , usw... habs mir halt beim bund angewöhnt immer eins mitzuschleppen, weil die bw-streichhölzer ja außer den eigenen finger nix angezündet haben...
aurora
manchmal frag ich mich doch wirklich, ob irgendjemand von denen, die immer sollche tollen kennenlerntipps auf lager haben ihren freund bzw. freundin auf so nen Weg kennengelernt haben? confused1.gif
Wahrscheinlich doch eher nicht und warum müssen dann wir, die ohnehin schon pessemisitischen dauersingles, die dann ausprobieren? Ich meine ich bin nun auch nicht unbedingt ein mensch, der die ganze zeit zu hause verbringt und auf keiner Party zu finden ist. Das Problem besteht halt darin, dass 90% der Partyanmachen aus dummen sprüchen oder "aus versehen" angegrabscht werden bestehen.
Und wenn jemand nach feuer oder ner Zigarette fragt, wann weiss ich dann ist das jetzt ne anmache oder nicht, denn als raucher passiert es einem doch schon recht oft, dass man danach gefragt wird...so einfach ist nämlich nicht
hiermit schliess ich mich übrigens der gruppe der zu lieben an blush.gif
Pummel
>wann weiss ich dann ist das jetzt ne anmache oder nicht
Na das liegt doch an dir das rauszufinden ... haben sich die Blicke aber schonmal am Abend getroffen, stehen die Chancen auf ein Small-Talk doch nich schlecht ...

>um mal cool Feuer zu geben
Hat damit doch nix zu tun ... kannst ja auch ne nette Belehrung zum Besten geben, kommt vielleicht auch net schlecht.

>manchmal wünsche ich mir, dass Menschen, die mir den Positiv-Quatsch erzählen, AIDS kriegen...
Zum Glück hab ich dir nüx erzählt huh.gif

baren
QUOTE
Super macht den Typen noch weiter runter! ... Nicht selten werden die Leute dazu gemacht!

Volle Zustimmung von mir als ehemaliger Betroffener.
QUOTE
Aus reinen Selbstschutz wird er zum Einsiedler in der Gesellschaft und zieht sich zurück.

Einem Freund und mir erging es so, als wir in die 5. Klasse kamen, ein Ex-Kumpel musste sich vor den ganzen Neuen auf dem Gymmi profilieren und spielte mit uns und drohte allen, dass sie sich zwischen ihm und uns zu entscheiden hätten. Später versuchte er auch uns dann gegeneinander auszuspielen. Damals hatte ich zu fast niemandem Kontakt, außer lernschwachen Schülern, die neben mir sitzen wollten (zwei bis drei Jahre später bildeten wir dann als Gemeinschaft einen nicht-ignorierbaren Teil der Klasse). Was bis heute unverstanden ist: Die Jungs und Mädels aus den jeweiligen Grundschulen blieben im Gymmi zusammen, aber nur unter ihrem Geschlecht - allgemein zog sich eine nicht-erklärbare Barriere bis zur Klasse 10: Nicht selten saßen in einer Zimmerhälfte die Jungs und in der anderen die Mädels. Außerschulisch haben sich auch im Prinzip nur Freundschaften unter Jungs ausgebildet. In der Schule war's dann in der zehnten Klasse am besten, über alles konnte man mit den Mädels quatschen, außer über Beziehungen (bzw. wurde generell über den zwei Jahre älteren Freund erzählt).
Mit den Leistungskursen Mathematik und Physik war kein Stich zu machen, die Grundkurse blieben dadurch auch größtenteils frauenlos. Ich fing bereits an, mich innerlich gegen eine Beziehung zu stellen, obwohl ich von einer Mitschülerin was wollte, weil sie nach dem Abi woanders hin wollte als ich.

De facto war die Zurückgezogenheit mal immer Selbstschutz, und die fehlenden Kontakte bzw. Freundschaften merkt man später deutlich.

QUOTE
Die gehn alle in die nächste Disse und suchen sich was zu ficken und wenn das dann länger hält, sagen die da Sachen wie Beziehung und Freundin und dann isses doch auch normal, dass die nich verstehn, wennde keine abkriss.

Meinereiner geht auch fast jedes WE weg, aber eher um Freund zu treffen, mit denen ich meine Jugend verbracht (?) habe. Eine Beziehung möchte ich auch nur anfangen, wenn sie an etwas Langfristigem interessiert ist, denn für mich steht Liebe weit höher als Sex (das Letztere ist nur ein kleiner Teil von Ersterem). Und weil Luzifer an der Stelle einen erzählt, tue ich das auch mal über meinen besten Kumpel: Er hat auch mangelnde Erfolge bei der holden Weiblichkeit. So hat er vor Jahren einen seiner Mitschüler, den ich wirklich nicht dafür genommen hätte, vorgeschickt um die hübscheste Schülerin meines Jahrganges anzuquatschen (ein Jahr jünger). Sie als romantischer Typ (erst jetzt wird sie so langsam Realistin und einen Freund hatte sie trotz aller Annäherungsversuche noch nicht) hat ihn sitzen lassen, nachdem sie ihn erst eingeladen hatte, weil sie an einen anderen Verehrer geglaubt hatte (gebt euren Kindern nie zu häufige Vornamen). Das hat er ihr sehr übel genommen. Danach wurden wir erst Freunde, und nach über drei Jahren erfuhr ich erst die ganze Geschichte und nun wurde mir erst klar, wieso die Mitschülerin und ihre Freundinnen sich mir gegenüber so komisch verhalten hatten. Auch bei anderen Mädchen / Frauen hatte er keinen Erfolg: Zwei große junge Frauen widerstanden seinem Werben, stiegen aber mit relativ vielen Typen ins Bett (u.a. seinem Mitbewohner), zwei andere flirte er per SMS an, aber auch hier fiel die Antwort (mehrmals negativ) aus. Und eine andere, mit der er gut befreundet ist (vom Ex-Freund hat er den Seitensprung verraten), war wirklich ständig das Objekt seiner Begierde (nicht primär wegen dem Aussehen, sondern weil sie immer so gut drauf ist), und als sie wieder Single war, schwank er in den Zustand "so wie es jetzt ist, ist es gut". Mit der Zeit hat er sich auch dem "BWL-er-Aussehen" angepasst: Gegelte Haare, Kontaktlinsen, körperbetonte Pullover, Hemden etc.
Eine Frage an die Frauen: Was hat er falsch gemacht?

QUOTE
1. nich die Nerven verlieren und sich einreden, die findet einen doch sowieso scheisse - das stimmt nämlich nich unbedingt und wenn dem so wäre, wär es egal: Es gibt nur die Chance, es zu versuchen; "wer nicht kämpft, hat schon verloren" - also gehn wir davon aus, dass wir verlieren können. Wenn wir verlieren, haben wirs wenigstens versucht - und wie war das im Film noch? "So fucking what!"

Mein Problem: Meist will ich nichts von einer wildfremden, sondern von jemandem, die ich schon etwas (länger) kenne. Und danach wäre es nicht so wie vorher, und für den Fall einer Absage habe ich genau davor Angst.

QUOTE
vorher überlegen, worüber man reden will, damit man nicht anfängt zu stottern oder spontan ins Gespräch eingreifen, wenn sie sich grade unterhält und dann vorbereitet sein auf Gegenfragen.

Legen wir das mal auf einen konkreten Fall aus: Seit einem Jahr kennen wir uns vom sehen, haben aber im Prinzip nie miteinander geredet. Wie soll ich sie ansprechen? Inzwischen sehen wir uns an der Uni nur noch selten und das urplötzlich im Vorübergehen.

QUOTE
Ach Mönsch ... net so negativ sein.

Soll ich etwa ständig mit einem Lächeln rumrennen, nur damit ihr anderen weiter schön ungestört in eurer Selbstzufriedenheit leben könnt?

QUOTE
Wenn dann mal das andre Geschlecht Augenkontakt sucht, diesen dann auch mal zulassen und das beste Grinsen zurückschicken.

Jetzt sind wir wieder beim Problem des Anredens.

QUOTE
Die beliebte Frage nach ner Kippe oder Feuer kommt dann schon von Alleine ...

Eine Raucherin kommt mir nicht in die Tüte. Dürfte bei mir nur eine handvoll Frauen sein, die darüber gestoplert sind, aber ist egal.

QUOTE
statt augenkontakt suchen fruchtete wie immer die *ignoartionsmethode*

Das ist die größte seelische Grausamkeit, die es gibt. Wer soll dich noch anquatschen, wenn du soviel Desinteresse vortäuschst? Vielleicht bist du auch deshalb Single?

Größtes Problem: Die beste Freundin, die auch beim Anreden dabei steht und einen die ganze Zeit anstarrt.
bunny
ach neeeeee. da biste jetzt auch ganz von alleine drauf gekommen. hab auch nie was dagegen gessagt.. *noch so nen klugscheisser*
Pummel
>Eine Raucherin kommt mir nicht in die Tüte.
Meine Güte ... darum gehts doch garni doh.gif

>Soll ich etwa ständig mit einem Lächeln rumrennen ...
Nö, brauchste nich ... aber warum alles immer so hinstellen als gebe es kein Morgen?

>Eine Frage an die Frauen: Was hat er falsch gemacht?
Auch wenn ich keine Frau bin:
Er hat sich angepasst.
Hat Schiss bekommen (jaja, so wies ist isses ok ...).
Flirtet per SMS (hdl und sowas, gell?).
Sucht sich zu große Frauen aus.
Hört sich generell nach gutem/besten Freund an (obwohl Ihn das pätzen ja schonwieder disquallifiziert).

>De facto war die Zurückgezogenheit mal immer Selbstschutz
... und das Nicht-Ansprechen ist auch Selbstschutz, kenn ich alles.
Aber is man es nicht irgendwann leid, immer mit einem "ach hättste mal" Gefühl im Bauch nach Haus zu gehn?

Mich würd mal interessieren wie oft ihr schon zurückgewiesen worden seid?!

gn8

Luzifer
HEMMUNG !! (Mia !)

Also meine sog. Ex sagte schon immer, wenn ich was machen wollte, sollte ich es einfach tun und irgendwann mit 16 machten sich ein paar Leute daran, mich wieder in die jugendliche Gesellschaft zu integrieren und sagten mir dauernd, ich sollte einfach nur ich selbst sein.
Und mit 18 war n Mädchen auf mich scharf - im Nachhinein muss ich sagen, dass sie verdammt doof war (Hauptschülerin), sah aber verdammt gut aus und das war das erste Mal, dass mir sowas n Mädchen gesagt hatte. Das war auf nem CVJM-Festival. Am nächsten machte sie aber mit mir Schluss, weil sie wegen sowas nich ihren Macker verlieren wollte. Am nächsten Tag hab ich das inna Runde meinen Freunden erzählt und neben mir stand n Mädchen aus nem Nachbarkaff bei uns und schnappte sich daraufhin einfach meine Hand, was darauf hinauslief, dass wir dann abends knutschend auf der Rampe zur Tanzfläche lagen und Ordner Absperrband um uns legten. Von da an hab ich mir dann einfach genommen, was ich an Mädchen haben wollte. Und mit 20 hab ich dann meine jetzige Ex kennengelernt, mit der ich immernoch gut auskomme. Wir hatten zwar nach zwei Monaten fester Beziehung "nur" noch ne offene Beziehung, aber das lief ganz gut, auch wenn wir keinen Sex hatten. Bis sie mal ne Pause brauchte und ich eigentlich auch. An dem Abend, wo wir das beschlossen hatten, hab ich sie nochmal getroffen als sie auf dem Weg zu nem alten Schulkumpel war, der vorher mal mit ihrer Schwester zusammengewesen war und manisch war. Und da hab ich dann drauf geschissen. Hatten grade Herbst-Ferien, ich war Zivi und meine Alten waren zum ersten Mal in meinem Leben weg und ich hatte die Bude mal für mich alleine, was meine erste, beste und fetteste Party mit vielleicht 80, 90 Leuten hatte - dabei eine Holländerin, die ich im amerikanischen Hippie-Chat kennengelernt und spontant zu meiner Party eingeladen hatte. War ziemlich peinlich ficken zu wollen und nich zu wissen wie, hehe. N Tag später war ne gute Freundin da, die auch aus diesem Freundeskreis meiner Ex und ihrer Schwester stammte (die hab ich alle kennengelernt, weil ich mal in die Schwester meiner Ex verknallt war) und diese Freundin verquarzte gerne und Oft viel Zeuch und wir haben uns in meiner Bude einen reingepfiffen und irgendwann fragte sie mich so "Sag mal, bist du auch plötzlich so geil?" und irgendwie war ich geil und das war das erste Mal, dass ich Sex hatte - danach funktionierte das auch dann bei meiner Ex. Lustig war, dass wir irgendwann mal Sex haben wollten, aber keine Kondome mehr hatten und nachts um eins n halben Kilometer zum nächsten Kippenautomat gelatscht sind, wo immer nur die Kohle beim reinwerfen durchfiel und erst n paar Zivilbullen anhielten und uns fragten, was wir da eigentlich machen (Kippen holen natürlich) und uns unsere Kohle aus dem Automat wiedergegeben haben und dann weggefahren sind und als wir grade die Kohle wieder in den Automaten reinstecken wollten, hielt mit quietschenden Reifen ne Grünweisse Karre neben uns hielt und ne Polizistin raussprang - ich hab nur noch gesagt "Oh bitte, Ihre Kollegen waren doch grade schon da..." Den verdutzten Ausdruck der Polizistin als sie wieder in die Karre stieg, vergess ich wohl nie... (Ja ich weiss: ich habs nie an aufregenden Plätzen getrieben, aber ich find, es gab, was Sex angeht, schon einiges lustiges in meinem Leben)...

Ich hab jetzt drei Jahre keine Freundin mehr gehabt und es nervt mich auch, aber ich würd nich sagen, dass es unbedingt n Problem wär, ne Freundin zu kriegen, wenn man einfach man selbst ist, es ist eher n Problem, ne Freundin zu kriegen, die man auch wirklich will und das passiert mit hier einfach nich grade oft...
ck
QUOTE (Luzifer @ 10 May 2004, 05:36)
...es ist eher n Problem, ne Freundin zu kriegen, die man auch wirklich will und das passiert mit hier einfach nich grade oft...

Jup, das sehe ich irgendwie aehnlich. Nur, dass man (ich zumindest) vorher nur schlecht sagen kann, ob sie die richtige ist. Bei mir ist das Problem, dass da eher die Gefuehle da sind als der realitaetsnaehere Alltag...klingt doof, is aber so...und laesst sich (so doof es eben ist) auch nicht so wirklich steuern. Und so weiss ich eben erst zu spaet, dass sie nicht "die Richtige" sein kann - und dann kann sich das auch schonmal noch 'ne ganze Weile hinziehen, ehe bei einem der beiden dann mal der Knoten (und damit die Beziehung) platzt. Andersrum ist es vlt dann doch besser, allein zu bleiben und "abzuwarten", wobei sich jedoch der gravierenden Nachteil zeigt, dass man irgendwie ja nicht juenger wird...und irgendwie sehe ich die 30 schon vor mir *grusel*
Wie ich schon vorher geschrieben hatte, suche in eine Frau fuer eine Familie (vlt sucht die ja irgendwie jeder) - man muss aber erst Alltag zusammen leben, um eben das herauszufinden. Da gilt dann wohl mal wieder der Spruch "no risk no fun" - aber Angst davor, mich nochmal falsch zu entscheiden, habe ich dennoch.

Was die Anmachen von oben angeht...bisher habe ich noch nicht eine Person wegen ihres Aussehens kennenlernen wollen. Bis jetzt habe ich immer nur Leute im IRC oder ueber Kontaktanzeigen kennengelernt,also _maximal_ mit ihnen telefoniert - vlt ist es meine Neugier, die mich dazu treibt...ich lerne halt gern neue Leute kennen...und ich bin eben nicht so der "typische Diskogaenger" (alleine schon gar nicht)...und ehrlicherweise wuesste ich nicht im Ansatz wie ich mit einer Anmache umgehen sollte(so mich ueberhaupt jemand ansprechen wuerde). So, wie ich mich kenne, wuerde ich sie erstmal abblitzen lassen - kommt natuerlich auch auf die Art an irgendwie...nur, um mal auf die Situation vorbereitet zu sein: Wie geht man(n) mit Anmachen um? Wonach soll man(n) entscheiden, ob man "ihr" eine Chance einraeumt oder eher nicht? Wonach entscheiden das die Frauen andersrum?
Tequila
Also ich denke mal, dass ne Anmache entscheidend besser ist, wenn sie nich plump ist und sich der/die was originelles ausdenkt. Darauf kommt es glaube an. Aber weil originelle Sachen garnich so einfach auszudenken sind, ists eben auch schwierig. wink1.gif
Zappelfry
Mehr Popcorn bitte
Pummel
Hmm, schon das Wort Anmache bereitet mir Kopfschmerzen.
Und ich glaube das geht den Damen genauso.

>Wie geht man(n) mit Anmachen um?
Is mir zwar noch nicht oft passiert, und vielleicht warens auch garkeine, aber hab dann einfach sinnlos drauflos erzählt / geschrien ("bist öfters hier?" bla, solche triviale unorginelle Sachen). Natürlich erst, nachdem mir das Andere Geschlecht mit der schon erwähnten Kippen/Feuer-Methode gefährlich nah gekommen ist. Wenn dann Interesse bestand gings in ne ruhige Ecke und das Zwiegespräch konnte beginnen.

>Wonach soll man(n) entscheiden, ob man "ihr" eine Chance einraeumt oder eher nicht?
Wenn die Dame noch grade stehen kann und sich nicht schon an allen Anderen versucht hat kann man ja wenigstens ne Runde quatschen.
Hier spielt natürlich auch der Anspruch auf äußerliche Konsistenz eine Rolle.
Wenn man aber ein kleiner häßlicher Gnom ist wie ich, stellt man da nicht solche Ansprüche ... und hat vielleicht gleich wieder ein gutes Gesprächsthema ("na, siehst auch shice aus, wa?") biggrin.gif

Angst vor Zurückweisung hatte/habe ich auch, und werde ich vielleicht auch wieder verstärkt entwickeln.
Nur hats halt in diesem Jahr das 1. Mal funktioniert, und davon zehre ich ne ganze Weile. Auch wenn ichs dann wieder vergeigt hab, who cares.
Ich weiss, schonwieder sone ekelhaft positive Einstellung, wenn man aber nie auf andere Menschen zugegangen ist, puscht sowas doch arg.
Hätte ich jetzt 2+ Jahre keine ernsthafte Beziehung würde dat Anders aussehn. Aber nach schon erwähnten 4 Jahren kann man ja mal Pause machen ...

Wegen Chat / Kontakt:
Hatte auch schon ne etwas längere Beziehung mit einer ausm Chat.
Feine Sache, weil man ja anfangs nur mit dem Charakter zu tun hat. Aber bei Treffen wars dann einfach nur Miste.
Geht ja nicht primär ums Aussehn, sondern eher darum, wie sich ne Person in Alltagssituationen verhält (deswegen hat man ja imo mehr Interesse an Bekannten), und da wurde ich leider immer negativ überrascht.
Gings dir da nich genauso?


Luzifer
nach diesen ganzen lustigen Diskussionen über das wie und das warum oder weshalb:
ich gehe davon aus, dass ich ein Mensch bin und dass es Menschen wie mich auch noch einmal geben wird und dass es Menschen wie mich schon gab. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass ich existiere und wenn das schon so ist, brauch ich mir doch nich über das wie ich bin ins Hemd zu machen. Ich bin ein Mensch mit guten und schlechten Eigenschaften. Man kann mich also nehmen wie ich bin. Also bin ich auch, was ich bin und brauche nicht versuchen, jemand anderes zu sein. Wo ist also das Problem? Ich bin da und erreichbar. Und mal abgesehn davon, dass ich einen XY-Chromosomensatz habe, kann ich mir gut vorstellen, dass es auch einen Menschen mit einem XX-Chromosomensatz gibt, der sich so fühlt wie ich und soetwas sucht wie ich, der die gleichen Ängste und Zweifel hat wie ich - warum sollte ich also vor so jemandem Angst haben? Und wenn ich vor so jemandem keine Angst haben brauche, weil er/sie genau so ein Mensch ist wie ich, warum sollte ich nicht ganz normal mit ihm reden können und mich einfach so geben wie ich bin. Warum sollte ich nicht meine Gefühle für einen Menschen zeigen? Was ist so peinlich daran, man selbst zu sein und Gefühle zu haben? Warum sollte ich aufgeben, jemanden zu suchen, der so ist wie ich, auch wenn andere darüber lachen, weil sie anders sind? Es gibt ihnen weder mehr Existenzrecht als mir noch bin ich schlechter als sie. Ich werde sicher von vielen dummen Ignoranten ausgelacht, aber was ändert das an meinem Wunsch, jemanden zu finden, der ist wie ich? Und der einfachste Weg ist doch immernoch der ehrliche, aufrichtige, authentische - was soll mich da aufhalten? Jeder geht einen anderen Weg, aber es ist nicht das, wie gehn andere, sondern wie bin ich, wie fühle ich - das ist doch der freie Wille des Menschen, sich auf seiner Suche nach dem richtigen nicht der Masse unterzuordnen oder einen vorgegebenen Weg zu gehn.
Diese ganzen Diskussionen über "wie reisse ich eine Frau/einen Mann auf" sind doch fürn Arsch, genau betrachtet.
gfx-shaman
sleep_1.gif
Saprovion
Also echt, ich find diese Diskussion auch ziemlich daneben. Da gehts um Dauersingles, und ihr könnt nur dran denken, wie man möglichst schnell unter eine möglichst attraktive Haube kommt. Schonmal dran gedacht, dass Single sein auch eine Lebenseinstellung sein kann?
Abgesehen davon (ich bin ja auch Dauersingle) ist meist nicht das Problem des Kennenlernens gegeben, sondern einfach die Chemie, die nicht stimmt.
Ich seh zwar auch ned wirklich gut aus, aber die Frauen, die mich kennen, würden mich alle zu sich nach Hause einladen, ohne Bedenken. Weil man mich mögen kann, und weil ich ein angenehmer Zeitgenosse bin.
Aber ich habe seit Jahren keine Freundin! Woran liegt das?
Wie immer mehrere Punkte auf einmal:
-Ansprüche zu hoch
-Zweifel, ob man diejenige wirklich will
-diejenige, die man wollen würde, ist schon vergeben
usw.

also generell gibt es natürlich typen, die in den augen der gesellschaft nicht
beziehungsfähig sind, aber welche von der sorte haben ja auch schon passende gegenstücke gefunden.
und solche, die sowieso nur mit beziehung leben können, die holen sich schon, was sie brauchen.
aber welche kategorie bin jetzt ich?
ich bin nicht pessimistisch, und auch nicht depressiv. mit mir kann man was anfangen, aber ich such nicht konkret auf ner party ne zukünftige freundin aus.
ich will auch nicht ewig single bleiben.
folglich warte ich einfach ab!!!
geht doch auch, oder?

Bernhard
Pummel
Hier gehts darum, Leute kennenzulernen, nicht aufreissen -> schnell ficken -> weiter im Text.
Soll ja auch Leute geben (siehe OP -> Dauersingel), die nicht über einen riesigen Freundeskreis verfügen und sich da mal ebend "bedienen" können.

Aber man liest ja nur das was man lesen will ...
ChIcA
die Diskussion um "originelle Anmachen" find ich etwas komisch... sad.gif
Was ich damit sagen will ist, dass es im Endeffekt immer auf die Person ankommt die einen anspricht (der 1. Eindruck ist da eben ganz entscheidend)
So geht es mir zumindest...
Am besten finde ich immer noch ganz natürlich und authentisch zu sein und nicht irgend 'nen sinnlosen Spruch abzulassen...
Am schlimmsten sind aber immer noch die "Hey Kirsche... - Typen" shocked1.gif shocked1.gif angry.gif blink.gif
Ich bin auch schon lange Single aber wahrscheinlich doch eher freiwillig weil mir der Richtige einfach noch nicht begegnet ist und ich nicht der Typ für kurze nächtliche Ausflüge in fremde Betten bin... smile.gif
Schade finde ich es immer, dass einem auf 'ner Party soviele Blicke zugeworfen werden aber keiner bringt es fertig einen anzusprechen (Ausgenommen der oben genannten Gattung von Typen). Aber nicht das jetzt das Argument kommt, Frauen können auch mal Männer ansprechen...Ich hab's mal gemacht und es hat auch funktioniert biggrin.gif ...naja und ich habe mir vorher nicht ausgedacht was ich sage, denn letztendlich mach' ich's dann doch anders.
Ich wünsche mir eben ganz ehrlich auch mal wieder einen Freund - so naiv das jetzt auch klingen mag.
Manchmal glaube ich einfach, dass der "Trend" in der Gesellschaft zur Oberflächligkeit geht und daher viele gar nicht mehr an 'ner richtigen Beziehung interessiert sind?! Weiß nicht ob dem so ist - was denkt ihr? blink.gif

Zappelfry
Das mit dem Trend zur Oberflächlichkeit mag ja stimmen, allerdings muss man da ja nicht mitmachen. Auf Dauer ist das einfach nicht zufriedenstellend.
Tequila
Genau das ist es doch, warum Dauersingle sein nicht zwingend was damit zu tun haben muss, dass man unfähig ist. Manche haben auch einfach keinen Bock, ständig ne neue Beziehung anzufangen wo es wieder nich stimmt (was auch immer).
baren
Pummel:
QUOTE
>Eine Raucherin kommt mir nicht in die Tüte.
Meine Güte ... darum gehts doch garni

Doch ... als Nichtraucher(in) nach Feuer zu fragen oder welches anzubieten finde ich ... doof.

Pummel:
QUOTE
>Eine Frage an die Frauen: Was hat er falsch gemacht?
Auch wenn ich keine Frau bin:
Er hat sich angepasst.
Hat Schiss bekommen (jaja, so wies ist isses ok ...).
Flirtet per SMS (hdl und sowas, gell?).
Sucht sich zu große Frauen aus.
Hört sich generell nach gutem/besten Freund an (obwohl Ihn das pätzen ja schonwieder disquallifiziert).

Im Prinzip ist er leicht beeinflussbar und ein Gruppenmensch (nachmachen und nachgemacht werden - erwartete von mir z.B. nach seiner WG-Gründung eine von mir und nach seinem Notebook-Kauf einen von mir).
Das Petzen hatte auch nicht zu geringe finanzielle Motive.
Er steht meist auf die kleinen Frauen, wo er so etwas wie Beschützer spielen kann. Wenn ich (mal wieder) eine große Frau attraktiv finde, die nicht total spindeldürr ist, kann er das nicht verstehen.

Luzifer
QUOTE
Von da an hab ich mir dann einfach genommen, was ich an Mädchen haben wollte.

- ohne Kommentar - Von einen Tag auf den anderen ein anderes Mädchen, nein, ohne mich.

Pummel
QUOTE
Wenn man aber ein kleiner häßlicher Gnom ist wie ich, stellt man da nicht solche Ansprüche

*tröst* Aber für jeden gibt es einen Partner, nur wo.

QUOTE
Schonmal dran gedacht, dass Single sein auch eine Lebenseinstellung sein kann?

Klar, bevor ich eine Bekannte verliere, belasse ich es meist bei der Freundschaft - auf ewig Dauer (>30 Jahre) möchte der Zustand aber nicht halten.

QUOTE
ich such nicht konkret auf ner party ne zukünftige freundin aus.

So weit käme es noch, nichts als Fleischbeschau - nur was Hübsches als Freundin, wem reicht das? Wenn ihre Meinungen einen zum Beispiel immer aufregen würden, dann wäre das eher die Hölle.

Ein neuer Tag beginnt - keiner weiß, wie er für einen endet.
Pummel
>Doch ... als Nichtraucher(in) nach Feuer zu fragen oder welches anzubieten finde ich ... doof.
Ich auch ... wollte doch nur berichten, wies mir ergangen ist und daß das ein Beispiel dafür ist, wie man ein Gepräch beginnen kann (in Kombination mit eingehender Beobachtung vorher).
Ihr könnt halt Bierflaschen rumreichen oder so ...

>Das Petzen hatte auch nicht zu geringe finanzielle Motive.
Hat der dafür Geld bekommen gruebel.gif

>Klar, bevor ich eine Bekannte verliere, belasse ich es meist bei der Freundschaft
Meine Ex war übrigens meine beste Freundin. Mit Beziehung dürften wir uns nun schon 12 Jahre kennen. Und es ward gut smile.gif

Ich finde aber grade auf Feten (das Wort wird hier viel zu selten gebraucht) kann man sehr viel über einen Menschen erfahren ...
Steppenwolle
ich such ne frau. aussehen, größe, alter, wohlstand egal, hauptsache sie bringt mich ab und zu (schön häufig) an meine grenzen. also wer ne freundin oder eine schwester feil bietet, dem bin ich sehr zum dank verpflichtet... merci.gif
ck
QUOTE (Pummel @ 10 May 2004, 13:02)
Gings dir da nich genauso?

Nein, bisher war es eigentlich okay so...bin, was das angeht bisher noch nicht enttaeuscht worden (obwohl sich meine Erfahrungen hier auch in Grenzen halten).

QUOTE

und hat vielleicht gleich wieder ein gutes Gesprächsthema ("na, siehst auch shice aus, wa?") biggrin.gif

vielleicht sollte man den/die andere/n nicht auch noch mit der Nase drauf stossen - vlt hat er/sie es ja bisher noch gar nicht so krass gesehen...
Tequila
Hmm also mit ner langjährigen besten Freundin ist manchmal schwierig. Kommt immer drauf an, wie die Freundschaft vorher aussieht meiner Meinung nach. Wenn da schon Spielraum für mehr "gegeben" ist stellt das eigentlich kein Problem dar. Dumm is nur, wenn man das wirklich so strikt auf Freundschaft festlegt. Aber ich hatte bisher noch nich die Situation, wo es drum ging, mit der besten Freundin oder generell ner guten Freundin dann mehr zu haben. Hab dann doch eher bei nem "neuen" Mädel "begonnen". Kann aber auch gut schief gehen, weil man nicht weiß, wie das Mädel so drauf ist.
Chino
.. ich hab noch nie erlebt oder mitbekommen, das eine dauerthafte "Freundschaft" zwischen Mann und Frau funktioniert ohne dass nicht einer von beiden an mehr denkt und das ganze unter Umständen daran kaputt geht ..

.. es sei denn einer von beiden ist schwul oder lesbisch ..
gfx-shaman
also ich bin nich schwul und meine (beste) freundin nich lesbisch...gut wir sehen uns recht selten, allerdings funzt das schon gut mit der freundschaft und keiner von uns denkt an mehr...ergo letzter post ist bloedsinn
yocheckit
QUOTE (Chino @ 11 May 2004, 11:38)
.. ich hab noch nie erlebt oder mitbekommen, das eine dauerthafte "Freundschaft" zwischen Mann und Frau funktioniert ohne dass nicht einer von beiden an mehr denkt und das ganze unter Umständen daran kaputt geht ..

.. es sei denn einer von beiden ist schwul oder lesbisch ..

ich bin weder schwul noch lesbisch und hab mittlerweile schon seit fast 10 jahren die gleiche beste freundin, mit der noch nie was ging und auch nie was gehen wird! dev.gif
Chris
@gfx-shaman + yocheckit: da wär ich mir nicht so sicher dev.gif
simpson
dann würde ich an vereinsamung sterben weeping.gif. ich brauch doch männer um mich rum..! weil mit frauen..nee..das geht einfach ma nich..
außerdem hab ich einma die erfahrung gemacht, wies is mit nem sehr guten kumpel plötzlich ne beziehung zu haben. hielt drei monate und danach wars ne popp-beziehung..hat schon gerockt eigentlich. also ich versteh mich immer noch mit ihm bleh.gif
stth
wenn du dort noch nicht bist, wechels an ne fakultät im südwesten des campus ( :
da haste immer männer um dich rum.... bleh.gif
simpson
nee..da war ich schon.. bleh.gif aber da sind auchn paar für mich abgefallen
onkelroman
QUOTE (Chino)
.. ich hab noch nie erlebt oder mitbekommen, das eine dauerthafte "Freundschaft" zwischen Mann und Frau funktioniert ohne dass nicht einer von beiden an mehr denkt und das ganze unter Umständen daran kaputt geht ..


doch das funktioniert bei mir auch bestens.

zwischen nem mann und ner frau gibts ja, um das mal hier kurz festzuhalten, die berühmten drei F's:
- die Feste beziehung (Liebe & Sex zusammen - toll!)
- die Fickbeziehung (Nur Sex - naja, in Singlezeiten halt ganz praktisch)
- die Freundschaft (dann ideal, wenn man monatelang nix voneinander hört und trotzdem alles in bester ordnung ist)
Chino
.. wie gesagt, erlebt oder gehört habe ich sowas noch nie. Ihr seid die ersten. Erzählt haben mir das schon viele Leute, allerdings ist die Freundschaft bei denen ,aus den oben genannten Gründen, kaputt gegangen ..
.. aber möglich ist bekanntlich alles ..

QUOTE ("onkelroman")
.. die Freundschaft (dann ideal, wenn man monatelang nix voneinander hört und trotzdem alles in bester ordnung ist)..

.. genau so siehts aus .. aber das definiere ich eher als Bekannte/er und nicht als Freund/in ..
onkelroman
QUOTE (Chino)
.. genau so siehts aus .. aber das definiere ich eher als Bekannte/er und nicht als Freund/in ..


nee ich sprech hier von freundschaften, deren basis jahre vorher gegründet werden, und die verständlicherweise, aufgrund wohnortwechsels nicht mehr so sehr gepflegt werden können wie früher.

heisst nicht dass in so einem fall aus einer freundschaft nur noch eine bekanntschaft wird, sondern die freundschaft (enge beziehung, vertrauen usw) bleibt bestehen, auch wenn man sich nicht mehr regelmäßig sieht.
yocheckit
konkret.gif genauso sieht's aus!
Chino
.. na dann wartet mal ab ..
yocheckit
wüsste nicht auf was ich warten sollte.. yeahrite.gif
gfx-shaman
dito...das ist schon seit jahren so (also seit mindestens 3 1/2) und trotzdem noch tacko und das wirds auch weiterhin sein
Chino
sleep_1.gif
bunny
mein früherer bester freund hat sich in mich verliebt und ich fand das richtig eklig dann irgendwie. und schwupp wir konnten 0 miteinander umgehen und die freundschaft war im arsch. Punkt.

bei meinem jetztigen bestern freund( sollt ich ihn überhaupt noch so nennen) isses auch momentan dumm. als wir wochenlang 24h am tag aufeinanderhingen gabs nie streit und nie hat man sich angenervt und jetzt wo ich weg bin gehen wir uns ständig aufm sack wegen irgendwelchen kleinigkeiten.
klar gibts freundschaften die lange halten können aber wer weiss schon wie der andre das sieht oder irgendwann mal gesehen hat!?!?
Zappelfry
Verlieben, wie ekelig.
baren
QUOTE (Zappelfry @ 11 May 2004, 23:18)
Verlieben, wie ekelig.

"Kein Ahnung, wie meine neue Freundin aussieht, es war noch dunkel."
Zappelfry
Du lachst....
Tequila
Also ich hab am Wochenende ne Freundin wieder gesehn auf ner Party. Die hab ich ein Jahr nich mehr gesehn und wir haben uns auch wieder top verstanden. blink.gif
ck
Im Prinzip laeufts dann wohl wirklich darauf hinaus, dass es manche Freundschaften gibt, bei denen es beidseitig einvernehmlich bei einer Freundschaft bleibt - und andersrum eben auch solche, bei denen eine® mehr will als nur Freundschaft und es sich deswegen zerschlaegt...und letztendlich vielleicht dann sogar noch solche (das ist dann aber wohl doch eher selten), bei denen eine® mal mehr wollte, dann aber doch nicht mehr (vlt auch wegen einer echten Beziehung, die sich inzwischen ergeben hat) und die Freundschaft irgendwie gekittet werden kann bzw. erstmal wieder zu einer wird.

Ach ja...wenn man sich ewig nicht sieht, dann ist das mit der Freundschaft vlt auch einfacher zu machen - deutlich schwieriger ist das dann schon bei solchen Leuten, die die beste Freundin/den besten Freund beinahe taeglich sehen...da kann das mit dem Verlieben dann schonmal "passieren".
Unscheinbar
Er begründet sein Absolute Beginner Dasein damit, dass er mit 14 durch unglückliche Zufälle irgendwas nicht mitbekommen hat. Wenn er mal offenen Augens Straßenbahn fahren würde oder sowas, wüßte er, dass die Halbwertszeit dieses fehlenden "Wissens" maximal ein Jahr betrug. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Frauen das im Bett gar nicht merken würden, ob sie nun zufrieden wären, ist was anderes. Der sieht das viel zu wissenschaftlich und redet wahrscheinlich auch so darüber, was jemand, der sich auf dieser Sprachebene nicht so auskennt wahrscheinlich schnell schon wegen Mißverständnissen abstößt.
tingel
Es ist sicher richtig, daß er sein Gegenüber erst mal verstört, wenn er damit gleich rausrückt. Das zeigen ja auch die ersten paar Posts in diesem Thread. In dem Punkt hast du sicher Recht. Anderenseits wird er an die Sache nicht so herangehen, wie 14 jährige, für die das natürlich erst mal ein Sammeln von Erfahrung ist. Wenn er das so könnte, hätte er ja das Problem nicht mehr.
Wahrscheinlich ist das Problem ein Mangel an Selbstvertrauen, denke ich, kann aber auch sein, daß ich von mir selbst auf andere schließe.
Aber in dem einleitenden Post zu dem Thread fand' ich eine Zeile sehr witzig:
„Das Leben als Einzelgänger funktioniert nur so lange gut, wie die biologische Konditionierung unterdrückt werden kann."
Das paßt super zu einem Text von Morrissey, den ich heute, äh, gestern im "Songtexte, die uns bewegten" Thread gepostet habe:
"And why did you give me so much love in a loveless world, When there is no one I can turn to
To unlock all this love?"

Das heißt, wenn man erst mal erfahren hat, was Liebe ist, arbeitet die eigene Biologie gegen einen, da man darauf programmiert ist, diesem Verlangen zu folgen. Wenn man dabei ständig scheitert, ist das dann auch nicht gerade förderlich für das Selbstbewußtsein.
...aber er hat ja noch nicht aufgegeben, also ist doch alles gar nicht so schlimm. Und die Welt ist eh überbevölkert, also was solls wink.gif
Stine091281
weeping.gif
Wenn mir das jetzt weiter hilft..
Ich bin auch Dauersingle, aber nicht gerne

Kann sich mal einer ran tasen und das ändern wollen cool.gif
michael1902
Zitat(Stine091281 @ 10 Oct 2006, 22:35)
Kann sich mal einer ran tasen und das ändern wollen  cool.gif
*


ähm joa, sag einfach bescheid cool.gif
sQeedy
Wenn du die bist, welche auf deinem Avatarbild zu sehen ist, dann dürfte das für dich eigentlich kein Problem sein (oder vielleicht gerade deswegen). Ich nehme jedoch eher an, dass du dich da nicht abgebildet haben wirst?
drölf
Zitat(Stine091281 @ 09 Oct 2006, 21:55)
*


würde ja gerne, aber ich weiß, dass ich bei ner so schönen frau eh nie landen kann biggrin.gif

na egal...

@ stine:
plan A: Abwarten... wird schon werden
plan B: Bisschen präsenter werden... wenn man 'gefunden' werden will, sollte man sich offensichtlich platzieren biggrin.gif
plan C: Charmant selbst die initiative ergreifen

wozu auf traumtyp warten, wenn du ihn dir einfach greifen kannst! smile.gif

so ich hoffe, das war jetz so motivierend, wie ne 300g-tafel alpenschokolade oder n B52

schönen abend
tingel
Zitat(Stine091281 @ 10 Oct 2006, 22:35)
weeping.gif
Wenn mir das jetzt weiter hilft..
Ich bin auch Dauersingle, aber nicht gerne

Sollte auch keine Hilfe werden, denn habe selber keine Ahnung wie man den Zustand abstellen kann ... das beste ist noch, sich keine Gedanken drüber zu machen, das bringt rein gar nichts. Sonst wird man noch schwer depressiv.
Und wenn's so sein soll - bleibt man halt für immer Single, was solls wink.gif

Schönen Abend noch.

P.S.: beim nächsten Radiohead hören einfach mal schnell auf Eagles of Death Metal umschalten punk.gif
MsHorlocker
hört, hört- tingel hat gesprochen

super- du hast vollkommen recht- auch wenns mir manchma schwer fällt (mittlerweile öfter, da herbst) den optimismus zu bewahren.

edit: eagles of death metal rocken wirklich wie sau- das bringt jeden wieder hoch *extremheadbanging*
stth
Zitat(Stine091281 @ 10 Oct 2006, 22:35)
weeping.gif
Wenn mir das jetzt weiter hilft..
Ich bin auch Dauersingle, aber nicht gerne

Kann sich mal einer ran tasen und das ändern wollen  cool.gif
*


nicht so blind durchs leben wandeln.. es gibt genug freiwillige
MsHorlocker
so schließen sich die kreise...............
michael1902
Zitat(stth @ 10 Oct 2006, 23:29)
nicht so blind durchs leben wandeln.. es gibt genug freiwillige
*


rofl.gif

manchma nervt das single-dasein schon ganz schön. aber ich schätze es wiederum auch - weil man dann einfach völlig unabhängig is und tun und lassen kann, was man will.

aber wenn man dann wieder auf ne hübsche person stößt isses ein klein wenig anders blink.gif
die_dan
Okay, das Thema is ja dann wohl hinreichend erläutert: Ewig Alleinsein is doof.

Aber ich möchte dennoch gern eine neue Frage aufwerfen:
Gibts denn hier auch Leute, die bekennend und gerne Dauersingle sind? Also nich nur, weil Ihnen nichts anderes übrig bleibt, sondern weil sie das freiwillig so gewählt haben, sich entschieden haben, lieber alleine zu bleiben?

So ungefähr: "Mich nerven Beziehungen auf Dauer, die sind anstrengend und bringen nur Ärger, also lass ichs gleich." noexpression.gif

Und wenn ja, wie lange kann man da resistent sein, wenn sich doch ma was ernsteres anbietet? Kann man da immernoch hart bzw. seinen Prinzipien treu bleiben? Hat damit jemand Erfahrung? biggrin.gif
Mrs. Spookiness
Zitat(Stine091281 @ 10 Oct 2006, 22:35)
weeping.gif
Wenn mir das jetzt weiter hilft..
Ich bin auch Dauersingle, aber nicht gerne

Kann sich mal einer ran tasen und das ändern wollen  cool.gif
*



tröste dich-ich auch
sQeedy
Wir sollten mal ne eXma-Single Party geben... da dürfen keine Pärchen rein und es gibt Freibier. Dann sind alle glücklich. Zumindest für eine Nacht. cool.gif
die_dan
Zitat(sQeedy @ 11 Oct 2006, 19:56)
Wir sollten mal ne eXma-Single Party geben... da dürfen keine Pärchen rein und es gibt Freibier. Dann sind alle glücklich. Zumindest für eine Nacht. cool.gif
*


Das is unfair... sad.gif
sQeedy
heul doch, oder werd wieder single tongue3.gif