eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: VSR Verlagsservice Abofalle
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21
gitte2001
Zitat(evilsheep @ 12 Jan 2009, 15:53)
..was würdet ihr machen?
*




"wir " würden einfach (nochmal"kurz und knapp") den Grund nennen und ergänzen: " falls die Angelegenheit damit nicht erledigt ist, werde ich umgehend Anzeige erstatten". Ab da ignorieren. Falls du dann noch unsicher bist, einfach mal Mutti und Pappi fragen.
evilsheep
ja schade dass sie auf die rechtsanwalt und verbraucherschutzdrohung auch n scheiß gegeben haben und weiter nerven..
MissSaigon
Mh hast Du per Mail/Fax verweigert oder per Brief (als Einschreiben)?
evilsheep
alles durch

erst per email , keine reaktion
dann per brief
aber dann um mir weitere kosten zu ersparen
fax
franzman21
So hier meldet sich wohl auch noch ein Opfer.
Das Ding is, ich habs jetzt erst gemerkt (vor Weihnachten abgeschlossen) und die junge (durchaus hübsche) Dame hat mir mehrmals bestätigt das es NICHTS kostet. Wenn das kein Betrug ist...
Naja ich schreib dann mal einen Widerruf, obwohl oder gerade weil ich noch keine Post von denen bekommen habe.
Bin jetzt eigentlich nur zufällig auf den Thread gestoßen und hab mir gedacht, man das kommt dir doch bekannt vor.
Mir kamen sie übrigens auf der Prager vorm Spielzeugladen mit Jugendlichen ohne Perspektive und blaaa und nach den 3 Wochen "Zeit" käme ein Fragebogen ob alles angekommen ist und dann könnte ich sagen ob ich das weiter haben will. Bankverbindung natürlich nicht angegeben. Aber ärgerlich ist es schon, dass man auf sowas reinfällt. Ich würde mal Weihnachtsstress und Schönheit des Mädels als Ausrede benutzen.
Die letzten 12 Seiten hab ich hier übersprungen, aber wie stand das jetzt mit frontal21 oder Akte oder so?

edit:
Hahaha hab gerade den Wisch rausgekramt und siehe da, die Tussi hat keins der Abos angekreuzt cool.gif
Ach man und ich hatte mich schon so auf einen ordentlichen Streit gefreut..
wombat1st
Zitat(franzman21 @ 12 Jan 2009, 21:45)


edit:
Hahaha hab gerade den Wisch rausgekramt und siehe da, die Tussi hat keins der Abos angekreuzt cool.gif
Ach man und ich hatte mich schon so auf einen ordentlichen Streit gefreut..
*


keine sorge, den wirst du noch kriegen. lies mal noch bissl den thread wink.gif
franzman21
jaja hab ich ja wink.gif
also doch Streiten, wer sagts denn biggrin.gif
MissSaigon
Bei mir war auch keins angekreuzt, die Tussi hat nur auf die Rückseite geschrieben, dass ich eine andere Zeitschrift testen mag. Dann trudelte letztens per Post die Vertragskopie von denen ein, auf der plötzlich "Brigitte" angekreuzt war.....so wird es Dir vielleicht auch gehen pinch.gif Hast Du den Durchschlag noch?
franzman21
Ja hab ich, deswegen meinte ich ja, das ichs gerade rausgekramt hab. Der Brief auf Seite 43 klingt ganz gut...
MissSaigon
Blubb, ja ok, wer lesen kann... blush.gif Aber dann ist die Sache nicht mehr so wild, Du hast einen Beweis, dass nichts angekreuzt ist...viel Glück!
MissSaigon
Hm so neuer Stand der Dinge bei mir:

Nachdem die meinen Widerruf abgelehnt haben und mir eine Vertragskopie geschickt haben, hab ich nochmal widerrufen mit Durchschlagskopie. Das war am 31.01. und da bis gestern keine Post kam von denen, hab ich mal bei PVZ angerufen, die Dame am Telefon wohl etwas angeraunzt und die hat dann gleich bereitwillig nachgeschaut, was jetzt Stand der Dinge ist. Folgendes: Es war nicht mehr möglich, die Zeitschrift rechtzeitig zu stornieren, ich solle sie als konstenloses Werbegeschenk betrachten. Ich hab sie dann gefragt, ob das nun bedeutet, dass ich raus bin und sie meinte "Das kann man so sagen..". Ich hab dann nochmals gefragt und sie hat gemeint, dass ich aus dem Vertrag entbunden bin. Dass noch kein Brief kam, hat sie damit begründet, dass alle Briefe gesammelt an die Kunden verschickt werden (das erste, das ich denen glaube :-)) und meiner spätestens Mittwoch (zusammen mit der Zeitschrift, die dann das erste Mal geliefert werden soll) eintrudelt. Soweit so gut....bin dann in die Uni und als ich abends heim kam, lag dann die Zeitschrift da (zwei Tage vor dem Lieferdatum O.o). Im Nachhinein frage ich mich, ob die Tante am Telefon mir einen Haken verschwiegen haben könnte, da ich langsam anfange, hineinzuinterpretieren, dass das "das kann man so sagen" noch ein dickes Aber mit sich ziehen wird.....vor allem ist es komisch, dass die Zeitschrift zu früh kam....hmpf
Denk ihr, da kommt noch ein dickes Ende?
franzman21
was meint ihr?warten bis post kommt oder gleich anschreiben. denn zum jetztigen zeitpunkt habe ich noch keinerlei kundennummer und ich denke dass sie mich damit dann eh hinhalten werden. von wegen nicht möglich mich zuzuordnen und so..
007499
Zitat(franzman21 @ 13 Jan 2009, 12:53)
was meint ihr?warten bis post kommt oder gleich anschreiben. denn zum jetztigen zeitpunkt habe ich noch keinerlei kundennummer und ich denke dass sie mich damit dann eh hinhalten werden. von wegen nicht möglich mich zuzuordnen und so..
*




lies dir mal ein bisschen das forum durch
franzman21
achja da wär ich ja nie draufgekommen...sorry aber nach 20 seiten war bei mir schluss...
ich finds ja schon fast anmaßend von jedem zu erwarten 80+ seiten zu lesen huh.gif ...
wombat1st
Zitat(franzman21 @ 13 Jan 2009, 13:09)
achja da wär ich ja nie draufgekommen...sorry aber nach 20 seiten war bei mir schluss...
ich finds ja schon fast anmaßend von jedem zu erwarten 80+ seiten zu lesen huh.gif ...
*


ich nehme mir heute frei und fertige ein exzerpt für dich doh.gif

du hast dich abziehen lassen und solltest du wohl eher froh sein, daß hier soviele informationen gesammelt sind. die arbeit wird dir aber sicher niemand abnehmen.
franzman21
das erwarte ich doch auch nicht, menno biggrin.gif
wenn zufällig auf seite XY was steht was ich gerade mal überflogen hab und jemand gerade das gelesen hat, kann er es mir ja auch mitteilen oder nicht...
aber jetzt auch egal, widerruf ist gerade raus, wenn man es widerruf nennen kann, denn ein vertrag ist es ja nichtmal
Bambi
Zitat(franzman21 @ 13 Jan 2009, 13:18)
das erwarte ich doch auch nicht, menno biggrin.gif
wenn zufällig auf seite XY was steht was ich gerade mal überflogen hab und jemand gerade das gelesen hat, kann er es mir ja auch mitteilen oder nicht...
aber jetzt auch egal, widerruf ist gerade raus, wenn man es widerruf nennen kann, denn ein vertrag ist es ja nichtmal
*



Diese Funktion hilft auch manchmal weiter.
XaKoS
Hallo, wollte mich noch mal bei allen hier bedanken, bin auch raus...

Ich habe folgenden Vordruck genommen und natürlich alles an meine Daten angepasst...

Dieser Vordruck wurde hier gepostet, leider find ich ihn mit eurer Suchfunktion gerade nicht...

Ich habe diesen "Brief" nur per E-Mail verschickt, außerdem vorher dort angerufen (hätt ich mir sparen können) und vor diesem "Brief" auch schon per E-Mail einen Widerruf gesendet, der war aber laut (erstem) Brief von PVZ zu spät (2 Wochenfrist, auch wenn sie rechtlich gesehen in dem Fall nicht ausläuft).

Zitat

Bin auch raus smile.gif

Zitat

Zitat
Kundennummer: xxxxxxxxxx
Abonnement: Stern

Sehr geehrte Damen und Herren des VSR-Verlagsservice,
Sehr geehrte Damen und Herren der PVZ GmbH & Co. KG,
Sehr geehrte Damen und Herren des Stern Kundenservice,

in Bezug auf das Schreiben des VSR-Verlagsservice, datiert auf den 21. Juli 2008 und ein Telefongespräch mit dem Kundenservice der PVZ, teile ich Ihnen mit, dass unter der Kundennummer xxxxxxx meinerseits kein Vertrag (Stern-ABO) eingegangen wurde. Sie berufen sich auf die Tatsache, dass Sie einen von mir unterschriebenen Zettel vorliegen haben. Diese Unterschrift ist unter Vortäuschung falscher Tatsachen zustande gekommen und somit nichtig. Ich berufe mich auf §123BGB und teile Ihnen mit, dass zwischen mir und Ihrer Firma zu keiner Zeit ein Vertragsverhältnis bestand oder noch besteht.
Aufgrund der Tatsachen, dass ich auf besagtem Zettel keinerlei Bankverbindungsdaten angeben musste und das von mir gewählte Magazin (Stern) ohne Preisangabe und handschriftlich vermerkt wurde, war für mich nicht ersichtlich, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt.
Laut §433 BGB ist der Kaufpreis wesentlicher Bestandteil eines Kaufvertrags, somit ist allein aus diesem Grund kein gültiger Vertrag zustande gekommen.

Die Aussagen des Mitarbeiters, der mich auf der Straße ansprach, entsprachen in keiner Weise dem, was mir nun als "Vertrag" untergeschoben wird. Er sprach von einem kostenlosen Abonnement, welches nach 2 Monaten ohne weitere Einwirkung meinerseits abläuft.
In Anbetracht des Schreibens, welches ich am 23. Juli 2008 vom VSR-Verlagsservice erhielt und welches die Vertragskonditionen (14 Monate Laufzeit bei 52 Ausgaben jährlich, Gutschrift für die ersten 2 Monate, Heftpreis 2,80 Euro) enthielt, kann dies nur als arglistige Täuschung betrachtet werden.

Ich berufe mich dabei auf das UWG §4 Abs. 3.1.1 sowie Abs. 3.1.3. Abs. 3.2 sowie UWG §7 Abs. 3.4 außerdem 357 Abs. 1 und 3 BGB, §§ 123 I, II S.2, 124 BGB, § 142 I BGB. Desweiteren weise ich Sie auf §§16ff UWG hin. Strafvorschriftenauszug: "ist Werbung strafbar, wenn der Werbende absichtlich durch unwahre Angaben beim Verbraucher einen falschen Anschein weckt; diese Werbung kann mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden".

Weiterhin beziehe ich mich auf "Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Rechtsgeschäften".
Rechtsgeschäfte, die gegen die guten Sitten verstossen, sind nichtig. Ich beziehe mich auch auf Rechtsgeschäfte, die gegen gesetzliche Verbote verstossen, wie oben aufgeführt dem BGB und UWG zu entnehmen; weiterhin einbeziehen möchte ich den Punkt Arglistige Täuschung.

Desweiteren mache ich Gebrauch von der Generalklausel, welche Ihre AGB als unwirksam betrachtet, da diese mir nicht zum Einsehen vorlag und auch nicht ausgehändigt wurde. Dieses verstößt gegen das BGB, welches sich hierbei auf das AGB-Gesetz bezieht.

In einem Gespräch mit einem Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erfuhr ich zudem, dass die auf ihrem Zettel abgedruckte Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen Erfordernissen des §312 Abs. 2 BGB und des § 355 BGB gerecht wird. Daher erlischt das Widerrufsrecht nicht (§ 355 Abs. 3 Satz 3 BGB).

Egal aus welchem der genannten Gründe: Ich möchte darum bitten, dass meine Daten mit sofortiger Wirkung gelöscht werden und das Abonnement unter der Kundennummer xxxxxxxxxx storniert wird.
Auch ohne all diese Verstöße sollten Sie aus Gründen der Kulanz dazu bereit sein. Solche Werbemethoden schaden dem Ansehen Ihrer Firma sowie dem aller Zeitschriften, die sie Vertreiben.

Sollten Sie trotz dieser Reihe an Verstößen meinen Widerruf ablehnen oder abweisen, werde ich umgehend meinen Rechtsbeistand aufsuchen und Strafanzeige stellen.
Zudem werde ich die Annahme jeglicher Lieferungen Ihrerseits verweigern und keinerlei Zahlungen tätigen.


Im Anhang befindet sich eine Kopie des besagten Zettels, den Sie als Kaufvertrag betrachten.


Ich bitte um sofortige Bestätigung über den Erhalt dieses Schreibens.


Hochachtungsvoll



Das ging per Mail an VSR, PVZ und Stern, mit eingescanntem "Bestellschein" im Anhang.
Heute kam dann der erste Stern, zusammen mit einem Brief von PVZ, dass sie das Abo storniert haben und erklären, "keine Rechte aus dem vorliegenden Dokument herzuleiten" biggrin.gif
Falls ich aus verlagstechnischen Gründen noch Ausgaben erhalte, soll ich sie als Werbegeschenke behalten, sie verzichten ausdrücklich darauf, die zurückzunehmen.

Ich hab dummerweise aus Ungeduld am Montag noch ein Einschreiben mit ähnlichem Text an VSR geschickt (welches laut Online Sendungsverfolgung bis heute nicht weiter als bis zum von mir aus gesehen nächstliegenden Logistikzentrum gekommen ist o.O). Das hätt ich mir ja nun sparen können.

Aber so insgesamt kann man doch sagen, dafür dass der Stern am Kiosk 3 Euro kostet, ich 2,15 Euro für das Einschreiben ausgegeben hab und um eine Erfahrung reicher bin, hat es sich ja doch irgendwie fast gelohnt, auch wenn's ein bisschen stressig war wink.gif

Viel Erfolg allen die noch nicht "erlöst" sind.

PS: Bis auf §433 BGB hab ich keinen der zitierten Paragraphen gelesen und ich hab auch nicht mit der Verbraucherzentrale gesprochen. Aber klingt besser wenn man mit dem halben BGB droht.
ProfilPM


Was soll ich sagen, nach ca. 2 Wochen (denk mal auch wegen Weihnachten) kam dann dieser Brief:

Zitat
Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,

wir nehmen Bezug auf Ihre Mitteilung vom 16.12.2008

Wir haben den Vertrag storniert. Gleichzeitig erklären wir, aus dem zugrunde liegenden Vertrag keinerlei Rechte mehr herzuleiten.

Sollten aus verlagstechnischen Gründen noch weitere Exemplare zugestellt werden, so bitten wir diese als kostenlose Werbeexemplare zu betrachten. Auf die Rücksendung gelieferter Hefte wird ausdrücklich verzichtet.

Mit freundlichen Grüßen
i.a.
- Frau xxxxxxxx

Naja, weil ich mir erst nicht sicher war, hab ich das erste Heft zurückgeschickt per Einschreiben an den Absender (Ein Postfach).

Also nochmal fettes thx an alle!
franzman21
ja den brief habe ich heute auch in abgewandelter form abgeschickt
evilsheep
hab ich auch vor, aber schickt ihr auch den zettel ab? bei mir sind da bankverbindungen eingetragen.. und wieso an die zeitschrift selber schicken?

also die email adis wären

info@pvz.de
info@vsr.cc

stimmt so?

aber an welche der adressen von brigitte http://www.brigitte.de/service/kontakt/ sollte das dann gehn.. und die haben doch eg nix damit zu tun oder?
franzman21
ne die brigitte hat damit nichts zu tun, ich hab an vsr geschickt...
MissSaigon
Schickt's an PVZ (via Einschreiben), VSR antwortet ja nie wirklich bzw. verweist immer auf PVZ (hatte ich ja auch).
Bin übrigens auch aus der Sache raus. Die Brigitte war dann ein kostenloses Werbegeschenk lol.gif
zipzipzap
Moin moin,
Hab jetzt von VSR Post bekommen, auf meinen Widerruf per eMail.
Schreiben mir natürlich, dass sie den Vertrag nicht mehr haben und ich mich an die Firma, die sich um den Versand kümmern wenden. Werden damit PVZ meinen, auch wenn sie es natürlich nicht sagen wollen.

Hatte ja aber auch noch einen Widerruf an VSR per Einschreiben geschickt.
Sol ich erstmal warten, was sie darauf antworten, oder gleich nochmal nen Einschreiben an PVZ? Was meint ihr?
zipzipzap
Hab gerade mal den Status meines Einschreiben bei post.de Abgerufen.
Folgendes kam raus:
Die Sendung wurde zur Abholung durch den Empfänger bereitgestellt und von diesem am 14.01.2009 abgeholt. Achtung: Das angezeigte Zustelldatum weicht eventuell vom tatsächlichen ab (das handschriftliche Datum auf dem Auslieferungsbeleg war nicht eindeutig lesbar).

Also müsste der Rückschein ja schon Unterwegs zu mir sein. Kommt der dann eigentlich auch als Einschreiben zu mir?

Kann mir auch den Auslieferungsbeleg anzeigen lassen und da steht, dass die Person an dem Tag 153 Sendungen empfangen hat und 153 Rückscheine auch rausgegangen sind.
Da kommen anscheinend ne menge Beschwerdebriefe an biggrin.gif
ms1984
Hallo!

Bin am 14.01. in Jena aufm Uni-Campus drauf reingefallen. War die Geschichte von jungen Arbeitslosen für die Testpersonen gesucht werden.

Danach gleich nachgeschaut und diese Seite gefunden. habe mich jetzt nur deswegen hier im Forum angemeldet.
Danke an alle die so ausführlich hier Dinge dazugeschrieben haben.
Habe dann sofort am 15.01. widerrufen per Einschreiben.

Heute waren die wieder aufm Campus...habe Bilder von denen gemacht. Sind die zu was zu gebrauchen?

Echt krass wieviele Leute drauf reinfallen...Hätte nie gedacht, dass mir das passiert und zack...ist es passiert wink.gif Muss man wohl neue Aufmersamkeit wegen in der Bevölkerung für solche Dinge!

Ideen dafür ????
haudenlukas
franzman 21 stell die Bilder einfach online dann sind alle gewarnt.
yes.gif
evilsheep
kannst froh sein, dass gleich ins internet bist ^^ die idee kam mir erst beim brief einen monat später -.-
osiris3490
Hallo,
ich bin wohl am anfang des monats auch darauf reingefallen. in hagen hat mich ein mann angesprochen und meinte sein verlag feiert 60jähriges jubiläum und ich bekomme eine zeitschrift meiner wahl 2 monate kostenlos. ich habe mehrmals nachgefragt ob ich diese zeitschrift dann abonnieren müsste und er meinte: "nein, sie bekommen die zeitschrift 2 monate umsonst und müssen dann nach 2 monaten bescheid sagen ob sie die zeitschrift abonnieren wollen oder nicht.".
heute habe ich dann einen brief bekommen auf dem steht: wir bedanken uns für den von ihnen erteilten auftrag zur lieferung der o.g. zeitschrift für den aktionszeitraum von mindestens 14 monaten.

ich habe sofort versucht dort anzurufen aber dort wurde gesagt ich habe ausserhalb der arbeitszeiten angefuren (15 uhr ??? ). nun habe ich eine e-mail an den verlag geschrieben, glaube aber nicht das das reicht, oder?

könnt ihr mir sagen was ich machen soll, damit ich so schnell wie möglich daraus komme?
Sigurd
LESEN!
franzman21
Zitat(haudenlukas @ 16 Jan 2009, 09:53)
franzman 21 stell die Bilder einfach online dann sind alle gewarnt.
yes.gif
*


welche bilder?

edit: @osiris3490: kopier einfach den oben schon erwähnten text und passe ihn deinen umständen entsprechend an. dann ab damit zu pvz und vsr. ich hab ihn erstmal per mail geschickt, wollte nicht gleich die 4 € oder was für ein einschreiben ausgeben (hättes sowieso per brief geschickt)...wenn sie innerhalb von 3-5 tagen nicht antworten geht der brief bei mir raus...
Kleinsabbi
Ich habs ja nicht glauben wollen.
Bei mir klam auch die Geschichte mit den armen Jugendlichen am 11.12.2008, schön vor Weihnachten, jaaa. Ich glaub das erst geb meine ganzen Daten und dann am Ende soll ich unterschreiben, guck mir den Zettel an und sag "nee, da steht ja nichts von einer Sonderaktion bla bla, dann will ich das doch nicht " die junge Dame hat mir "geschworen" (ja echt) dass es um diese Sonderaktion gibt, dass sie nur die alten Zettel verwenden "damit wir Papier sparen können, man muss ja nichts verschwenden". Ich noch dreimal nachgefragt, zwei Kollegen kamen nochmal um mir das nochmal zu bestätigen und dann hab ich unterschrieben. So ein Scheiß! Hab dann da garnicht mehr dran gedacht und auch kein zeitschrift erhalten. Nur heute kam dann der Brief seitdem bin ich total aufgewühlt... wie kann man soooo doof sein? Ich ärger mich so über mich selbst! Versuche da jetzt irgendwie wieder rauszukomen... so eine Verarsche, das sich diese Leute nicht schämen! Furchtbar!
Kaki123
HAllo
Also ich bin gestern bei uns in der stadt auch auf die von dem VSR hereingefallen. Ich wollte fragen ob das mit dem einfachen widerrufs brief per einschreiben mit rückschein erledigrt ist oder muss ich zum anwalt usw. damit die das als erledigt ansehen?
franzman21
Zitat(Kaki123 @ 17 Jan 2009, 18:00)
HAllo
Also ich bin gestern bei uns in der stadt auch auf die von dem VSR hereingefallen. Ich wollte fragen ob das mit dem einfachen widerrufs brief per einschreiben mit rückschein erledigrt ist oder muss ich zum anwalt usw. damit die das als erledigt ansehen?
*


na wenns gestern erst war, einfach widerrufen. ich würde mir ja das einschreiben sparen. hast ja noch 2 wochen zeit, wenn innerhalb einer woche keine antwort kommt (auf schriftliche bestätigung bestehen) kannst du das einschreiben immernoch losschicken...

franzman21
update: heute kam ein brief bezugnehmend auf meinen mail-widerruf von vsr:
sie können meinen bestellschein nicht finden und deswegen kann es sein, das die frist abgelaufen ist. ich solle mich bitte an die bearbeitende firma wenden, die sie mir aber NICHT nennen können.
lol
naja hatte den widerruf ja auch an pvz geschickt, mal sehen was die schreiben...
Kleinsabbi
Ja, ich habs auch mal mit einer email versucht. Hab die heute weggeschickt, auch an beide. Ich werd jetzt mal abwarten. Die Frist wäre ja eh schon abgelaufen, obwohl eigentlich wegen §355III Satz 2 BGB die Widerrufsfrist bei Waren ja frühstens mit Erhalt der Ware beginnen... naja, ich werd jetzt einfach abwarten, obwohl einen das ja echt schon kirre macht. Am besten nicht mehr dran denken.... aber ist leichter gesagt als getan, ne
Kaki123
Danke dann werde ich die Montag einfach abschicken und hoffen das es klappt.
haudenlukas
Zitat(ms1984 @ 16 Jan 2009, 00:50)
Hallo!

Bin am 14.01. in Jena aufm Uni-Campus drauf reingefallen. War die Geschichte von jungen Arbeitslosen für die Testpersonen gesucht werden.

Danach gleich nachgeschaut und diese Seite gefunden. habe mich jetzt nur deswegen hier im Forum angemeldet.
Danke an alle die so ausführlich hier Dinge dazugeschrieben haben.
Habe dann sofort am 15.01. widerrufen per Einschreiben.

Heute waren die wieder aufm Campus...habe Bilder von denen gemacht. Sind die zu was zu gebrauchen?

Echt krass wieviele Leute drauf reinfallen...Hätte nie gedacht, dass mir das passiert und zack...ist es passiert wink.gif Muss man wohl neue Aufmersamkeit wegen in der Bevölkerung für solche Dinge!

Ideen dafür ????
*



Stell mal bitte die Bilder online.
zipzipzap
So Leute, bin nun auch raus!!! biggrin.gif

Nochmal vielen Dank an alle, die hier ihre Erfahrungen bereitgestellt haben!

Nachdem ja VSR mir nun 2 mal geschrieben hat, dass sie meine Daten nicht mehr hätten und auch nicht wüssten, wer den Auftrag ausführt, und sie desshalb meinen Widerruf nicht bearbeiten könnten, war es doch ein Brief an VSR, der dann an PVZ weitergeleitet wurde und zur Stornierung geführt hat.

Hier mal mein Brief:

Zitat
Dresden, den 09.01.2009


Kundennummer: xxxxxxxxxxxxxx
Abonnement: Neon



Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie auf meine Emails, die ich bisher an Sie gesendet habe nicht weiter eingegangen sind schicke ich ihnen nun meinen Widerruf per Einschreiben.

Laut einer Vertragskopie, die ich von der Firma PVZ erhalten habe, habe ich ein Abo der Zeitschrift „Neon“ bestellt. Der Vertrag sei am 27.11.2008 zustande gekommen.
Da ich jedoch weder bei vermeintlichem Vertragsabschluss, noch mit der Auftragsbestätigung, eine Belehrung über das Widerrufsrecht erhalten habe ist meine Widerrufsfrist von 14 Tagen noch nicht abgelaufen, bzw.hat noch gar nicht begonnen. Die Belehrung über das Widerrufsrecht habe ich selbständig den AGB ihrer Homepage entnommen.

Ich widerrufe hiermit rechtskräftig dem Abonnement der Zeitschrift „Neon“ innerhalb der eingeräumten 14tägigen Widerrufsfrist.

Sollten Sie meinen Widerruf nicht annehmen, werde ich rechtliche Schritte einleiten und es kommt zur Strafanzeige.
Auf der Kopie des Vertrags ist eindeutig zu erkennen, dass dies nicht meine Unterschrift ist und diese gefälscht wurde, desweiteren gibt es eine Zeugin, die bei vermeintlichem Vertragsabschluss anwesend war und bestätigen kann, dass ich diesen Vertrag nie unterschrieben habe.

Ich erwarte baldige Antwort und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


xxxx xxxx


Das ganze war ja nun echt mal ne nervige Angelegenheit und erstmal war ich ja ganz schön fertig, dass ich tatsächlich auf so nen Scheiß reingefallen bin.
Aber irgendwo war es doch ganz interessant sich mal mit solchen Machenschaften auseinanderzusetzen und man hat dabei auch was gelernt. biggrin.gif

Heute kam dann also der Standardbrief von PVZ, dass sie meinen Auftrag storniert haben, ich die bisherigen Zeitschriften als Werbegeschenk behalten soll und falls sie schon was abgebucht haben die Lastschrift zurückholen soll.


Also, nochmal vielen Dank an alle!
Und allen, die noch nicht raus sind, viel Glück... wird schon klappen.
franzman21
wer es noch nicht wusste, die telefonnummer von pvz ist 04514906600. dann muss man nicht die teure wählen und telefoniert zum ortstarif.
als ich gerade angerufen habe und fragte warum ich jetzt doch die zeitung bekommen soll, ist mich die frau wirklich angegangen. von wegen zu spät und ich hätte das unterschrieben was auf dem zettel steht und nicht was mir irgendjemand erzählt.
naja ich hab ja immernoch meine "vertrags"-kopie auf der nichts angekreuzt ist, die werd ich dann mal hinschicken.
aber ich denke gelesen haben sie den widerruf überhaupt nicht.
Kleinsabbi
heute haben sich bei mir die von "die zeit" gemeldet. Denn den hatte ich ja auch geschrieben, dass ich das unverschämt finde auf welche weise die Kunden gewinnen. Nun schrieben die:

Sehr geehrte Frau xxxxx,

die PVZ gehört zum sogenannten werbenden Buch und Zeitschriftenhandel..

Diese Firmen sind rechtlich selbsständig und wir haben auf deren Tätigkeit leider keinen Einfluss.

Wir werden uns in Ihrem Fall aber einschalten......

Gruß xxxxx

DIE ZEIT
Leitung-Vertrieb
D - 20079 Hamburg
040 / 32 80 - 304
Fax 040 / 32 80 - 549

<http://www.zeit.de/>



Na ich bin mal gespannt.... von PVZ bis jetzt noch nichts gehört. Ich warte noch bis Montag dann werd ich den Brief nochmal per Einschreiben schicken...
Und gestern hab ich die doch tatsächlich in Bochum an der Uni gesehn... boah ich voll den Hals. Hätte ichs nich so eilig gehabt wär ich ja hingegangen vorallem weil da grad schon wieder zwei standen die drauf reingefallen sind.
Hört das denn niemals auf?
franzman21
hab heute auch noch an die zeit geschrieben...naja ich wäre dafür das ganze mal bei frontal21 (oder akte) vorzustellen, das es ja wirklich eine MASSE von leuten betrifft, die alle betrogen worden oder noch werden
Kleinsabbi
Da wär ich auf jeden Fall auch dabei
Kleinsabbi
Ich habe heute meine erste Zeitung bekommen... was soll ich jetzt machen? Direkt ein Einschreiben hinschicken oder eher Geduld haben und doch noch etwas abwarten? Hatte die Mail Sonntagabend verschickt. Nachher erstmal zur Bank und die Einzugsermächtigung widerrufen, schließlich hab ich Dussel denen ja sogar meine Kontonr. gegeben ("weil wir wollen ja auch niemandem etwas schenken der es schonmal bezogen hat und nicht bezahlt hat...").
Tupolev
@franzmann: Drückerbanden und Betrügereien in Fußgängerzonen wurden von Frontal 21 UND Akte schon oft genug beleuchtet, wozu sollten die jetzt für jeden einzelnen Fall dasselbe wieder und wieder durchkauen?

Irgendwann muss es doch mal der Allgemeinheit klar sein, dass man jeglichen Fußgängerzonenständen am besten aus dem Weg geht....
franzman21
Zitat(Tupolev @ 22 Jan 2009, 12:21)
@franzmann: Drückerbanden und Betrügereien in Fußgängerzonen wurden von Frontal 21 UND Akte schon oft genug beleuchtet, wozu sollten die jetzt für jeden einzelnen Fall dasselbe wieder und wieder durchkauen?

Irgendwann muss es doch mal der Allgemeinheit klar sein, dass man jeglichen Fußgängerzonenständen am besten aus dem Weg geht....
*


ja gut, das hab ich mir schon fast gedacht...so oft guck ich aber auch nicht akte. bis jetzt war es mir jedenfalls noch nicht aufgefallen. naja hinterher is man immer schlauer.
am besten sich nochmal bequatschen lassen, neben bei aber das ganze mit dem handy aufnehmen und foto zum absch(l)uss
evilsheep
sooo bin tatsächlich auch raus! mit dem gleichen brief per email nur bisschen umgewandelt smile.gif
antwort kam aber als brief nich als mail
Möööp
Hallo Leute!

Mittlerweile hat sich die PVZ auch bei mir gemeldet. Als Antwort auf das Schreiben, was ich ein paar Seiten vorher reingestellt habe, kam die Standardantwort: Wiederruf kommt zu spät. Daraufhin ging gestern ein neues Schreiben raus. Bis her kamen 3 Zeitschriften UND sie haben auch noch ca. 14€ vom Konto eingezogen. Das wusste ich allerdings erst gestern, nachdem ich das Schreiben abgeschickt habe... Was soll ich jetzt machen? Ist es empfehlenswert, den Einzug rückgängig zu machen? Außerdem stimmt demnächst meine Adresse, die PVZ und VSR haben nicht mehr, weil ich umziehe. Die Zeitschriften kommen dann praktisch nicht mehr beim Empfänger an.

Glückwunsch an alle die raus sind!

Grüße
CoolSun
Zitat(Möööp @ 22 Jan 2009, 18:27)
Was soll ich jetzt machen? Ist es empfehlenswert, den Einzug rückgängig zu machen?
*




auf jeden Fall. Außerdem kann dir die Bank den bereits abgezogenen Betrag zurückholen.
Kleinsabbi
@ evilsheep: Wie lange hast du gewartet nachdem du die Mail abgeschickt hattest? Ich werd nämlich langsam nervös, hab die Mail Samstag abgeschickt, noch nichts gehört und heute die erste Zeitung bekommen....
evilsheep
Ich habs letzte Woche Donnerstag als Email los.
wundert mich,dass dann ein Brief als antwort kommt. Aber umso besser, sonst hätte ich extra nochmal faxen müssen
Kleinsabbi
danke. dann werd ich noch bis Montag warten, wenn dann kein Brief da ist gehts wohl nochmal als Einschreiben dahin...
franzman21
Zitat(Kleinsabbi @ 22 Jan 2009, 22:01)
danke. dann werd ich noch bis Montag warten, wenn dann kein Brief da ist gehts wohl nochmal als Einschreiben dahin...
*


ich hatte meinen mail-widerruf auch am 15. abgeschickt und die antwort kommt noch, hat mir die sehr unfreundliche frau am telefon gesagt...
kumpuli
Hallo ihr,
mich hats auch erwischt, ich hab grad schon ein Schreiben losgeschickt, um aus dem "Vertrag" rauszukommen.
Ich schreib aber eigentlich aus nem andren Grund: n paar Seiten zuvor wurde ein paarmal gesagt, man sollte diese Leute anzeigen. Weiß jemand, wie ich das machen muss? und muss ich dann auch wirklich vor gericht oder klagt da irgendwie der Staat und meine Anzeige gilt nur als Beweis oder so? ich kenn mich leider nicht aus...
danke im Voraus
PS: Wäre natürlich cool, wenn möglichst viele mitmachen, damit das auch wirklich was bringt!
Tupolev
Zur nächsten Polizeidienststelle gehen und dort nachfragen, ich denke die kennen sich weit besser mit der Materie aus und werden im Gegensatz zu den Forenusern hier auch für ihre Beratung bezahlt.... sleeping.gif
nur-meine
kann es sein das die in dd am hbf stehen? mich hat da gestern ein typ mit ruppellosen angequatscht und ich könnte nur gewinnen, es gibt keine nieten. da ich mein kind dabei hatte haben wir ihm den gefallen getan. leider rolleyes.gif hatten wir keinen hauptgewinn, hätte mich auch stark gewundert. ich hab ein probeabo gewonnen! ich hab dem erklärt das ich keine zeitung brauche da wollte dir mir eine liste mit über 200 zeitungen zu schicken damit ich in ruhe zu hause aus suchen kann. ich hab ihn dann nochmal darauf hingewiesen das ich keine zeitung brauche und bin weiter, weil eigentlich hatte ich es eilig, da ich nur schnell was weg schaffen mußte und dann mein anderes kind am anderen ende der stadt vom unterricht abholen sollte.
allerdings weiss ich nicht ob das einer von vsr war oder ob ich dem unrecht tue, aber der hat auch was von jugentlichen gesagt und meine alarmglocken haben alle laut geschrillt tongue3.gif . wenn ich mehr zeit gehabt hätte, dann hätte ich mir das bestimmt genauer angesehen. seid weiter schön vorsichtig oder für die die nicht nein sagen konntet, geht zur polizei! busted_cop.gif
zipzipzap
Die mit den Rubbellosen haben vorgestern auch meine Freundin vor der Altmarktgallerie (Prager Seite) angelabert.
Sie hat dann mal gerubbelt und bei ihr meinten sie, dass sie gewonnen hätte (auf dem Los stand wohl einfach nur ne 3 stellige Zahl drauf). Der Gewinn war natürlich ein Probeabo.
Sie hat denen dann erzählt, dass ich gerade erst Bekanntschaft mit sowas gemacht habe und ist weiter. Sie hat leider nicht gefragt, von welchem Verlag die sind.

Ich denke aber mal, dass das die selben Pfiffies sind. Also schön Abstand halten... oder mal hingehen, interessiert tuen und sobald das Wort VSR fällt denen mal klipp und klar sagen, dass man diesen Verein kennt. Würd mich ja mal interessieren, was die dann so sagen.
Maedle
Hallöchen an alle...

ich war auch auf der Suche nach Beiträgen über den VSR-Verlag...

Bei mir und einigen meiner Klassenkameraden war es so, dass wir in Würzburg angesprochen wurden, ob wir eine Zeitschrift testen wollen.
Wir würden diese 2 mal kostenlos zugeschickt bekommen und würden dann angerufen werden um diese zu bewerten.
Wir haben diese Leute ziemlich ausgequetscht und denen auch gesagt, falls wir dann ein ABO beginnen würden oder ähnliches würden wir rechtliche Schritte einleiten, aber die Leuten haben uns versichert, [Formulierung entfernt]*...
Dem war dann leider nicht so....
4 Wochen später kam Post, wir hätten ein ABO begonnen und bekämen es für 14 Monate, müssten aber nur 12 Monate zahlen....
Natürlich wollen wir dem wiederrufen...
Was mich interessiert:
Hat es einer von euch schon geschafft, das ABO zu kündigen, oder rechtliche Schritte einzuleiten?
Ich habe mich mal umgehört und angeblich soll es klappen, wenn man einfach ein Schreiben aufsetzt, in dem steht,dass man kein ABO gewünscht hat und falls sie doch die Zeitschriften zuschicken würden, würde man die zu hause abholbereit liegen lassen.
Dieses ganze schreiben natürlich mit Rückschein, nicht dass die sagen können, sie hätten kein Schreiben bekommen...
Außerdem wäre es wohl ganz sinnvoll, wenn man das ganze (und auch jede Person) der Verbraucherzentrale meldet...

Liebe Grüße und hoffentlich viel Erfolg wink.gif

Eva




* Da VSR Verlagsservice beim Studentenforum Dresden e.V. wegen Veröffentlichung von übler Nachrede und Verleumdung bezüglich ihres Unternehmens Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche geltend gemacht hat, mussten wir einige Formulierungen entfernen, da wir uns einen Rechtsstreit nicht leisten können. Wir bitten um euer Verständnis.

euer eXma-Team
Sigurd
Vielleicht solltest du den Thread auch vorher LESEN, bevor du postest, insbesondere die ersten 10 Seiten und die letzten drei!

Mannomann... shocking.gif
Maedle
man wird ja mal fragen dürfen oder nicht?

wusste nicht dass ich gleich so abwertend behandelt werde....
ich hab mir einige seiten durchgelesen wollte aber dann doch nicht ganze 85 seiten komplett durchlesen....
simpson
die zeit dich von den jungs zuquatschen zu lassen hatteste doch auch..manmanman...
und wie sigurd es schon sagte, reichen die ersten posts (vor allem da der startpost auch editiert wurde und ne musterlösung enthält) schon aus wacko.gif
Sigurd
@Maedle, ich möchte hier wirklich niemanden abwertend behandeln und das war auch beileibe nicht die Intention meines Posts, aber wenn ich nach drölfzig Seiten immer und immer wieder die gleichen Fragen höre, dann denke ich mir wirklich des öfteren, dass die Leute offenbar schlau genug sind, diesen Thread hier zu finden, es ihnen dann allerdings an Geduld und Ruhe mangelt, diesen auch zu lesen... Nein, da werden gleich wieder diese "Helft mir! Wie komm ich da raus? Hats schonmal einer geschafft? Hilfe!"-Posts hingeschrieben. pinch.gif

Mittlerweile bin ich auch dafür, den Thread zu schließen.
gitte2001
Zitat(Sigurd @ 26 Jan 2009, 16:20)
@Maedle, ich möchte hier wirklich niemanden abwertend behandeln und das war auch beileibe nicht die Intention meines Posts, aber wenn ich nach drölfzig Seiten immer und immer wieder die gleichen Fragen höre, dann denke ich mir wirklich des öfteren, dass die Leute offenbar schlau genug sind, diesen Thread hier zu finden, es ihnen dann allerdings an Geduld und Ruhe mangelt, diesen auch zu lesen... Nein, da werden gleich wieder diese "Helft mir! Wie komm ich da raus? Hats schonmal einer geschafft? Hilfe!"-Posts hingeschrieben.  pinch.gif

Mittlerweile bin ich auch dafür, den Thread zu schließen.
*




musst dich ja nicht von jedem " Bitte helft mir" persönlich angesprochen fühlen ... dann nervt`s auch nicht so. Die Leutchen werden , wenn sie sich zum durchlesen überwinden, schon irgendwie klar kommen... ihre Unsicherheit ist verständlich.
Den Tread schließen weils nervt, wäre richtig ignorant... schließlich ist das Forum das einzigste und umfassendste Zeugnis für diese Schweinerei des VSR !

also entspann dir!
Stormi
Er ist auch ein Zeugnis für eine ganz andere umfassende Schweinerei, aber ich arbeite schonwieder auf meinen nächsten Offtopic Punkt hin, stimmts Phanatos?
hanshuberson
Zitat(franzman21 @ 22 Jan 2009, 22:05)
ich hatte meinen mail-widerruf auch am 15. abgeschickt und die antwort kommt noch, hat mir die sehr unfreundliche frau am telefon gesagt...
*



Glaubt auf keinen Fall dieser Frau am Telefon!!! no.gif Die Anssage "Die Antwort kommt noch" ist genauso erlogen wie die Aussagen der [Formulierung entfernt]*, die sich eine wunderbare Story zusammengedichtet haben, um zu einer Unterschrift zu locken.

Schreibt den Widerruf bitte - der Beweisbarkeit wegen - unbedingt per Einschreiben an die PVZ. (Das Schreiben mit der Abo-Bestätigung kommt von der PVZ und die VSR antowrtet wenn überhaupt nur, dass Sie nicht mehr zuständig wären.)

Die PVZ weiß und macht sich zunutze, dass E-mails und Telefonaussagen im Gegensatz zu Einschreiben nicht beweisbar sind. (Ihr müsst beweisen, dass ihr wiederrufen habt) Im zweifelsfall haben die nie eine E-mail erhalten, oder nie eine bestimmte Aussage am Telefon gemacht.

Es ist kein Einschreiben mit Rückschein notwendig, ein Einwurfeinschreiben wird genauso anerkannt. Desweiteren kann bei einem Einwurfeinschreiben die Annahme nicht verweigert werden.

Ich gebe euch folgenden Rat:
Wenn ihr noch innerhalb der Widerrufsfrist seid, einfach einen Widerruf per Einschreiben senden.
Nicht wesentlich schwieriger wird es, wenn ihr schon außerhalb der Frist seid, und eine Abobestätigung per Post erhalten habt. Sollte auch mit einem einzigen Einschreiben lösbar sein.

Wichtig ist zuerst einmal, dass ihr ruhig bleibt. Die PVZ / VSR sind [Formulierung entfernt]*, und man kommt aus der Sache auch ganz ohne Anwalt / Prozess / oder Beratung durch die Verbraucherschutzzentrale raus. (Wenngleich eine Beratung nicht falsch ist)

Hier einmal vorsichtig ausgedrückt der Ansatz:
Ihr habt auf der Straße nur einen Werbezettel unterschrieben und keine Durchschrift o.ä. erhalten. Tja, Fehler können auch bei Betrügern passieren tongue3.gif.

Widerrufsbelehrung wäre auf der Durchschrift gewesen
-> ihr hattet keine Möglichkeit innerhalb der Frist zu Widerrufen.

Da die PVZ ohne Beweise dasteht wird zurückgerudert.

Falls Interesse besteht poste ich auch gerne noch die Musterbriefe mit der Paragraphenschlacht biggrin.gif

LG




* Da VSR Verlagsservice beim Studentenforum Dresden e.V. wegen Veröffentlichung von übler Nachrede und Verleumdung bezüglich ihres Unternehmens Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche geltend gemacht hat, mussten wir einige Formulierungen entfernen, da wir uns einen Rechtsstreit nicht leisten können. Wir bitten um euer Verständnis.

euer eXma-Team
hierundda1
Hallo, bin leider auch drauf reingefallen(Drogenabhängige und so...)
Naja habe VSR und PVZ eine Email geschrieben, am Sonntag, einen Tag nach dem Betrug.
Heute kam schon eine Antwort von PVZ, dass sie den Antrag nict korrekt bearbeiten können, da sie meine Kundennummer brauchen, die ich aber nicht habe, nur so einen Durchschlag.. Oben ist die Nummer von meinem Perso (ich Trottel habe den dem Typ auch noch gegeben.) Unten steht was von OL und Ma. Ist was davon meine Kundennummer ?
Oder wie kann ich die davon überzeugen, mein "Hörzu" Abo zu kündigen, die erste Sendung soll erst am 1.3 kommen, bis dahin kann ich also nicht warten eine Kundennummer verpasst zu bekommen.
Hoffentlich könnt ihr mir helfen, bekomme immer einen Hass, wenn ich daran denke, wie ich reingelegt wurde.

Gruß
MissSaigon
Zitat(hanshuberson @ 26 Jan 2009, 19:44)

Hier einmal vorsichtig ausgedrückt der Ansatz:
Ihr habt auf der Straße nur einen Werbezettel unterschrieben und keine Durchschrift o.ä. erhalten.  Tja, Fehler können auch bei Betrügern passieren tongue3.gif.

Widerrufsbelehrung wäre auf der Durchschrift gewesen
-> ihr hattet keine Möglichkeit innerhalb der Frist zu Widerrufen.

Da die PVZ ohne Beweise dasteht wird zurückgerudert.

*



Hm mittlerweile geben die einem schon einen Durchschlag. Ich z.B. hatte einen bekommen....die werden wohl schlauer
CoolSun
Zitat(MissSaigon @ 26 Jan 2009, 20:34)
Hm mittlerweile geben die einem schon einen Durchschlag. Ich z.B. hatte einen bekommen....die werden wohl schlauer
*



Das macht den vorsätzlichen Betrug nicht besser. 85 Seiten hat der Thread mittlerweile. Und es fallen immernoch Leute drauf rein. Man kann eigentlich nur hoffen dass sich bald was dagegen tut.
franzman21
was soll sich denn bald dagegen tun? wenn man versucht hier was anzuleiern, wird das ja meistens eh abgeschmettert: bringt ja eh nichts..und so...ich denke man kann fürs nächste mal nur schlauer sein
hanshuberson
Zitat(hierundda1 @ 26 Jan 2009, 19:50)
Heute kam schon eine Antwort von PVZ, dass sie den Antrag nict korrekt bearbeiten können, da sie meine Kundennummer brauchen, die ich aber nicht habe, nur so einen Durchschlag..
*


Ja, das machen die auch oft. Erst fehlt ihnen die Kundennummer, und dann später bekommt man doch eine Abobestätigung... angry.gif
Ein Widerruf innerhalb der Frist muss einfach bearbeitet werden. Wie das die PVZ macht ist ihre Sache. Am besten den Widerruf noch einmal per Einschreiben weg. Dann verleihst du dem ganzen noch einmal Nachdruck.

Zitat(MissSaigon @ 26 Jan 2009, 20:34)
Hm mittlerweile geben die einem schon einen Durchschlag. Ich z.B. hatte einen bekommen....die werden wohl schlauer
*


Durchschläge geben die schon immer. Mir sind nur wenige glückliche Fälle bekannt, wo dies vergessen wurde...

Zwischen den Zeilen lesen Leute. biggrin.gif Wenn ich noch genauer schreibe könnte ich selbst probleme bekommen ^^
nur-meine
Zitat(franzman21 @ 26 Jan 2009, 21:12)
was soll sich denn bald dagegen tun? wenn man versucht hier was anzuleiern, wird das ja meistens eh abgeschmettert: bringt ja eh nichts..und so...ich denke man kann fürs nächste mal nur schlauer sein
*



jeder betroffene sollte eine anzeige bei der polizei machen. wenn die dann genug anzeigen bekommen haben und die straße mal wieder aufgeräumt ist, dann ist auch mal wieder für ne weile ruhe. allerdings kommen die immer wieder aus ihren schlupflöchern. dann müssen halt die nächsten eine anzeigewelle los treten. und vielleicht sollte man schon mal seine freunde, kinder und wen man noch so kennt warnen. irgendwann ist dann mal ruhr, da man dann ja kein geld mehr damit verdienen kann.
franzman21
Meine Stornierungsbestätigung kam heute. Ich hatte alles per Mail gemacht und einmal angerufen (die "richtige" Tel.-Nummer hab ich ein paar Einträge früher gepostet). Auch meine Vertragskopie hatte ich einfach abfotografiert und gemailt. Wenn die das durchgehen lassen, bezweifle ich, dass die leugnen einen Widerruf erhalten zu haben, bloß wenn man ihn nicht per Einschreiben schickt.
Ich denke das Geld kann man sich sparen, insbesondere wenn die Widerrufsfrist schon abgelaufen ist, denn dann spielt es ja keine Rolle ob man notfalls doch noch einen richtigen Brief schreibt, falls etwa eine Mail "verloren gegangen" sein sollte...
Fazit: das nächste Mal bin ich schlauer auf offener Straße unterwegs smile.gif
Und an alle anderen, Kopf hoch, nicht so viele Gedanken drüber machen, es ist eigentlich sehr einfach da rauszukommen!!
Phanto
Schönen guten Abend,

auch mich hat's erwischt und bin entsprechend bei meinen Recherchen auf dieses Forum hier gestoßen.
Leider hab ich es auch erst wirklich gemerkt, as ich Post erhalten habe.

Zum glück gibt es hier bereits zahlreiche Hinweise und schreiben, um da wieder rauszukommen. smile.gif


Ich hoffe das ich mich, falls ich noch Fragen habe, an euch wenden kann.

Ach ja, ich wollte euch auch darauf hinweisen, dass diese , ich nenn sie mal "Plage", nun auch das schöne Dortmund erreicht hat.

Gruß

Phanto
Sigurd
Zitat(Phanto @ 28 Jan 2009, 20:27)
Ach ja, ich wollte euch auch darauf hinweisen, dass diese , ich nenn sie mal "Plage", nun auch das schöne Dortmund erreicht hat.
*

Hmm, die operieren jetzt wohl langsam global shifty.gif
hierundda1
Heute hat eine nette junge Frau von der VRS bei mir angerufen und hat sich allen Ernstes bei mir bedankt, dass ich den Vermittler mit einem Abo unterstützt habe shocking.gif Hab sie erst mal ziemlich angefahren, dass es nicht meine Absicht war einem Sche** Abo zuzustimmen... Habe sie dann bezüglich des Widerrufs gefragt, sie meinte, dass sich VRS melden würde.. Ich hoffe das verläuft alles einwandfrei.... Keine Lust mehr auf dieses Hin und Her...
black.velvet
Heute hat es mich auch erwischt.

Die armen Jugendlichen taten mir leid. Normalerweise unterschreibe ich nicht irgendwas und gebe dazu auch noch meine Kontodaten raus. Ich weiß auch nicht, was da mit mir los war. Hatte es nur eilig und wollte nicht sagen, "Ich unterstütze aber keine Jugendlichen die auf die schiefe Bahn geraten sind...".

Dann bin ich direkt nach Hause und habe das gegoogelt. In der gleichen Sekunde war ich auch schon wieder raus aus der Tür und habe doch tatsächlich diese miesen Kerle noch aufspüren können.

Ich hab dem Typen ziemlich deutlich gesagt, was ich von diesem Betrug halte und ihn aufgefordert, mir meinen Vertrag auszuhändigen. Den hat er dann zerrissen. Geben wollte er mir die Schnipsel nicht, also warf er sie in den Mülleimer. Naja, selbst wenn er sie da rausholt, ist das ja niemals im Leben mehr ein gültiger Vertrag... Obwohl... bei denen weiß man nie so genau.

Ist wirklich ne Unverschämtheit. yeahrite.gif
zipzipzap
Gute Aktion, dass du gleich wieder hin bist.
Bist du dir denn sicher, dass es auch wirklich dein Vertrag war, den er zerrissen hat? Nicht, dass der einfach nen leeren Zettel genommen hat.
Mich würd mal interessieren, was der Typ überhaupt dann zu dir gesagt hat. Hat er sich mal entschuldigt, war es ihm peinlich, oder war er einfach nur angepisst und hat den Vertrag zerrissen?
xxichxx
na das is ja schön das ich trottel nich alleine bin -.-
da ich mich nich entscheiden wollte meinte der kerl ich kann mir auch eine liste zuschicken lassen..so..hat mich am nächsten tag ne tante angerufen um die daten und so abzugleichen..meinte ich dann nochma das ich ja nur die liste bekommen soll..
das ganze war am dienstag..
hab auch schon die ersten seiten gelesen und die letzten..
hab ja nur weder ne zeitschrift angekreuzt noch ne kundennr..soll ich dann trotzdem n widerruf schreiben? oder eher sowas von wg bin an der liste doch nich interessiert?
danke schonma:)
zipzipzap
xxichxx:
hast du denn irgendwo was bei denen unterschrieben? oder sogar kontodaten angegeben?
dann werden die dir schon die entscheidung abnehmen, was du für ne zeitschrift du haben willst und einfach irgendwas ankreuzen. ... dann würde ich auf jeden fall sofort nen widerruf rausschicken.
Tiffileinchen
Also ich muss ja mal sagen, ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute so dämlich sind wie ich pinch.gif Naja mitleid gutgläubigkeit.
Heute bekam ich einen Brief von SVR, dass sie sich riesig freuen, dass ich ein ABO von mindestens einer Laufzeit von 14 Monaten abgeschlossen habe. Ich bin fast ausgerastet!!!
Schülerbotendienst nannte sich das bei mir! Ehemalige Junkies, müssen Zeitungen austragen bla bla. Unterstützen, Rehabilitation bla bla. Erst war es nur eine Türkin und auf einmal standen 6 Leute um mich herum. ... Ja kann man schon als Nötigung bezeichnen, wenn die einem immer näher kommen und belabern. Haja dumm wie man ist ... unterschreibt man. Aber leider Gottes weiß ich nicht mehr, ob ich meine Bankdaten angegeben habe. Und ich frage mich auch gerade, ob ich so dumm war?! Naja jedenfalls habe ich mich mit einer Freundin, die ich wohl morgen mal kontaktieren muss, in der Stadt getroffen, die sie auch noch mal schnell mit reingezogen haben wink.gif Einen Tag später besuchte ich eine Freundin (andere Stadt). Dort sah ich diese Türkin, und sie schaute mich total komisch an, so ein wenig mitleidig. Selbst wenn ichs vor 2 Wochen gerafft hätte, was das für ne Masche war, hätte ich nichtmal gewusst, an wen ich mich wenden soll. Keine Firma nix. Denn ich hab ja bis heute keinen Vertragsdurchsclag, was für mich JETZT natürlich einen Vorteil darstellt.
Ich glaub ich geh gleich wieder an die Decke. angry.gif
Ich hoffe, bei euch allen geht das gut mit den DRECKSÄCKEN und das ich da auch noch heile rauskomm, denn was will ich mit der HörZu???? Wenns wenigstens der Spiegel gewesen wäre oder sowas. NE HÖRZU ein dreck, sag ich euch. Dabei les ich nichtmal Zeitschriften, ich schlaf lieber mit den Büchern aus der Bibo lol.gif

P.S.: ICH BRAUCH ERST EINMAL NE KIPPE shocking.gif

Noch was: Diesen komischen Anruf habe ich nicht bekommen .... & außerdem stehtz doch bei SVR in den AGB, dass die Widerrufsfrist erst nach Belehrung erfolgt (hatte ich nicht) und auch nicht vor Erhalt der ersten Teillieferung (hab ich auch noch nicht).
In dem genialenn Schreiben der SVR steht ja, dass, wenn etwas mit meiner Bestellung nicht stimmen sollte, ich dort anrufen soll. Das könnte denen so passen. Dann erzählen die mir, dass das Telefonat nie statt gefunden hatte.. Alles klar rofl.gif SO DOOF BIN ICH NICHT NOCH EINMAL. "Geh nicht mit fremden Leuten mit, Kind. Und nimm auch keine Geschenke von Fremden an."
Früher haben wir das beachtet als Kinder, und nun? Nun lassen wir uns von JUGENDLICHEN auf der Straße verarschen. Eigentlich ist es das dümmste, was es gibt. Aber das zeigt ja nur, dass wir alle gutherzige, aber naive Menschen sind. sad.gif
Schweinerei. Hab mich immer noch nicht abgeregt. Das kann man echt keinen erzählen. Den Brief hab ich auch ganz schnell verstaut, bevor meine Mama ihn liest. no.gif
Juri
​​
Cathy59
Hallo Leute! Also eigentlich hatte ich nicht vorgehabt auch noch hier reinzuschreiben, weil ja eigentlich alles schon drin steht. Jedenfalls gehöre ich auch zu den Opfern. Hatte den Wisch am 06.01. nach sehr langem zögern und nachhaken dann doch noch unterschrieben (aber keinen Durchschlag bekommen) und jetzt am 26.01. natürlich dafür auch die Quittung inform eines 14 wöchigen ABos erhalten. Also hab ich mir hier nen Brief/Widerrufschreiben zusammengebastelt und am 27.01. an den Verlag zurückgesendet. Als ich mich dann weiter belesen hab, hab ich dann auch noch einen an die PVZ geschickt. Beide per EInschreiben, aber bis jetzt ist nur der an VSR angekommen. Und die haben mir auch folgendes geantwortet:

Sehr geehrter Kunde,
Ihr Widerrufsschreiben vom 15.01.2009 haben wir erhalten.
Bei der Durchsicht unserer Unterlagen haben wir jedoch ihren Bestellschein nicht gefunden. Möglicherweise war die gesetzliche Widerrufsfrist von zwei Wochen bereits überschritten.
Sollten sie jedoch noch eine Auftragsbestätigung (mit Kundennummer) von einer für ihren Wohnort zuständigen Lieferfirma erhalten, senden Sie diesen Brief zur Prüfung dorthin zurück zum Nachweis, dass Sie Ihren Rücktritt mitgeteilt haben. Dort wird geprüft, ob die Widerufsfrist gewahrt war.
Da wir aus Datenschutzgrüden Ihre Anschrift nicht gespeichert haben, können wir nicht mitteilen, an welche Verwaltungsfirma wir ihr Abonnement zur Betreuung weitergeleitet haben.
MfG
VSR Verlag Service GmbH

Herrlich ist ja, dass Ich doch das Widerrufschreiben erst am 27. abgeschickt hab, aber die meinen das war schon am 15.01.2009. Ist schon lustig, weil dann lieg ich nämlich noch in meiner Widerrufsfrist. Jedoch weiß ich jetzt nicht ganz wie ich mich verhalten soll. Einfach Abwarten?? Und wenn eine Antwort von der PVZ kommt, wo ich eigentlich geschrieben hab, das ich nicht wirderufen konnte, weil sie mir die Frist sozusagen verheimlicht hatten und die mir nun sagen, dass ich nicht mehr kündigen kann, soll ich dann den Brief von der VSR hinschicken? Bis jetzt hab ich ja auch noch keinen Durchschlag bekommen, also wurde ich ja auch nicht über meine Widerrufsfrist aufgeklärt!? wacko.gif

Könnt ihr mir helfen oder etwas raten, wie ich mich jetzt am besten verhalte?
Sigurd
Irgendwo hier steht, dass das alles mittlerweile über die PVZ abgewickelt wird. Da die auch Post von dir bekommen haben, einfach mal abwarten smile.gif
hanshuberson
Wegen mehrerer PN-Anfragen poste ich für alle betroffenen hier einmal meinen Musterbrief. Das Datum und um welches Abo es sich handelt, bzw. wo ihr das Abo
abgeschlossen habt muss noch abgeändert werden. Als Frist für eine Antwort gebt ihr ihnen eine Woche (7 Werktage) Zeit.

______________________________

Sehr geehrte Damen und Herren,

Verwundert erhielt ich Ihr Schreiben vom 1. Januar 200x über ein xxx-Abo.
Sie behaupten, mit mir einen gültigen Vertrag geschlossen zu haben, da Sie einen von mir unterschriebenen Zettel vorliegen haben.
Diese Unterschrift ist unter Vortäuschung falscher Tatsachen zustande gekommen.
Ich wurde anfang Dezember von einem Vertreter in der xxxstraße in Ortingen angesprochen und zu einem „Probelesen einer Zeitschrift meiner Wahl“ überredet. Der Herr gab an, dass ich nach geleisteter Unterschrift die xxx Zeitschrift zwei Monate kostenlos beziehen würde und an keinerlei Vertrag gebunden sei.
Demzufolge fechte ich den Vertrag wegen arglistiger Täuschung gem. § 123 BGB an. Nach zahlreichen Gesprächen mit weiteren Opfern, welche mit genau den gleichen Aussagen zu einer Unterschrift überredet wurden, sehe ich mich hier mit einem mutwilligen Betrug konfrontiert (Straftat nach § 263 StGB).

Da ich anfang Dezember auf der Straße weder einen Vertrag, noch eine Kopie/Durchschlag etc. erhalten habe, und zudem absichtlich falsch über Widerrufsregelungen informiert wurde (laut den Aussagen des Vertreters würde es als Widerruf genügen, wenn ich mich nach 2 Monaten nicht bei Ihnen melde), hatte ich außerdem keine Möglichkeit fristgerecht zu Widerrufen. Das heißt, Ihre Widerrufsbelehrung wird den gestezlichen Erfordernissen der § 312 Abs. 2 BGB und des § 355 BGB nicht gerecht. Daher erlischt mein Widerrufsrecht nicht (§ 355 Abs. 3 Satz 3 BGB).
Demzufolge widerrufe ich hiermit hilfsweise das (von mir zu keiner Zeit gewollte) Abonnement.

Abschließend fordere ich Sie hier noch einmal dazu auf, das auf mich laufende Abonnement zu stornieren und meine personenbezogenen Daten zu löschen! Des weiteren bitte ich um eine Bestätigung in schriftlicher Form.
Dabei setze ich Ihnen eine Frist bis spätestens zum xx. Januar 200x.

Wenn sie meiner Forderung nicht nachkommen und ich bis xx. Januar 200x keine Stornobestätigung erhalten habe behalte ich mir weitere rechtliche Schritte im Zusammenschluss mit weiteren Opfern vor.

Ich bin nicht bereit auf weiteren Schritverkehr einzugehen. Rechnungen und Mahnungen an mich sind Geld- und Papierverschwendung. Ggf. unaufgefordert zugesandte Zeitschriften können Sie gerne auf Ihre Kosten innerhalb einer Woche nach Eingang bei mir abholen. Nach dieser Frist werden die Zeitschriften entsorgt.

Mit freundlichen Grüßen

______________________________

Dieses eine Schreiben schickt ihr per Einschreiben (Einwurfeinschreiben genügt) weg. Dann heißt es abwarten. Ich habe kurz vor Ende der Frist die Bestätigung erhalten, dass
mein Abo storniert wurde.

PS: Falls ihr euere Kontodaten angegeben habt bitte auf jedenfall noch mit in das Schreiben packen, dass ihr die Einzugsermächtigung ebenfalls zurückzieht. Falls dann doch eine Abbuchung stattfindet könnt ihr innerhalb von 6 Wochen zu euerer Bank gehen und eine Rückbuchung veranlassen.

LG
Tiffileinchen
Bahndamm 9

23617 Stockelsdorf

ist das die richtige Adresse von PVZ?
Werde wohl PVZ & SVR nen schönen Brief nach hanshubersons Vorlage schicken. pinch.gif
MissSaigon
Ja, das ist die richtige Adresse. Viel Glück!
Iris
nun reihe ich mich auch in die lange liste der deppen ein blink.gif
ich habe der vsr eine email geschrieben, nachdem ich eine "Auftragsbestätigung" der pvz bekommen habe. allerdings habe ich darauf keine antwort bekommen. nun habe ich der pvz geschrieben und in der email angemerkt, dass ich davon ausgehe, dass sie diese email, nicht wie die vsr "niemals bekommen haben", da die email adresse auf ihrer rechnung stand.
natürlich habe ich auch "niemals" einen durchschlag bekommen.
heute morgen ist mir eingefallen dass ich damals die falsche ausweisnummer angegeben habe, da ich nur meinen alten bereits abgelaufenen personalausweis dabei hatte, der ja eine andere nummer wie mein neuer hat. kann man damit was machen? ist das ganze mit der einzugsermächtigung usw so oder so gelaufen?
Sigurd
Erstmal hallo und schön finde ich es auch, wie du mit deinen persönlichen Daten wie Ausweisnummern so um dich schmeißt, Herr Schäuble wird dich dafür umarmen.

Die Einzugsermächtigung kannst du jederzeit bei deiner Bank widerrufen, was du _jetzt_ auch unbedingt tun solltest. Des Weiteren wäre ein Einschreiben oder vorab ein Telefonat auch eine sehr feine Sache, denn aufs Internet möchte ich mich persönlich da nicht verlassen. Da schaltet irgendwo jemand seinen Mailserver ab und schon kommt nichts mehr an... etc.

Wird schon werden! smile.gif
VSR2009
Hallo allerseits,

auch ich habe so einen "Vertrag" geschlossen. Nur doof, dass garnicht darauf steht mit wem. Da müsste man jetzt mal genauer nachsehen, ob sich sowas überhaupt Vetrag nennen darf.

Einen Widerruf habe ich per eMail geschickt (mit Lesebstätigung versteht sich), allerdings noch nichts wieder gehört (ausser der Lesebestätigung).

Ich hätte mir das ja alles gerne erspart, besonders wo mich doch vorher noch ein netter Herr angerufen hat, dem ich doch recht klar zu verstehen gab "Nein, ich möchte das nicht!". Er bestand aber auf einen schriftlichen Widerruf - bitte schön.

Weiter vorne stand ja schon, dass der Bauer Verlag gerne genannt wird - so auch bei mir. Also habe ich mich auch an jenen gewendet.
Die Qualitätssicherung des Verlags war/ist auch interessiert, so dass nun wohl die Rechtsabteilung berät, ob es Handlungsbedarf gibt. (Ich persönlich würde den guten Ruf meines Verlages nicht durch solche fraglichen Vertriebsmethoden schädigen lassen.)

Wenn ich von Neuigkeiten höre, ob der Bauer Verlag etwas unternommen hat, werde ich diese hier kund tun.

Einen schönen Sonntag Nachmittag wünsch ich euch allen. bye1.gif
Friik
Hi!
Ich reihe mich dann auch mal in die Reihe derer ein die darauf reingefallen sind...
Ich wurde Anfang Januar vor der Altmarktgalerie von so nem Typen angesprochen wegen nem 2 Monate kostenlosen Abo der ComputerBild. Da dachte ich mir nichts dabei, weil z.b. die Süddeutsche oder die Sächsische Zeitung ja ähnliche Aktionen machen und bei denen hatte ich noch nie Probleme. Jedenfalls hab ich, dumm wie ich war, dem meine Adresse gegeben. Bankdaten wollte er gar nicht haben und hab ich ihm auch nicht gegeben. Am 5. Februar hab ich dann aber einen Brief erhalten, in dem stand ich hätte die Hörzu bestellt - das übliche halt, 2 Monate kostenlos und 12 Monate auf Rechnung, wie ihr alle hier auch. Gleich am nächsten Tag hab ich folgenden Brief per Einschreiben an "Pressevertriebszentrale für Abonnenten, Bahndamm 9, 23617 Stockelsdorf" verschickt (Hab mich da von nem User hier im Thread inspirieren lassen wink.gif):
Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

bezugnehmend auf ihr Schreiben vom 31.01.2009, das ich am 05.2.2009 erhielt, mache ich hiermit von meinem Widerrufsrecht Gebrauch. Hiermit widerrufe ich die folgende Bestellung:
Abonnement: Hörzu
Kundennummer: ...

Ich habe kein Abonnement der "Hörzu" bei Ihnen bestellt und bekam keinen Vertrag ausgehändigt. Ich wurde lediglich vor einigen Wochen von einem Vertreter des VSR Verlagsservice in Dresden angesprochen und zu einem zweiwöchigen Probe-Abo der Computer Bild oder Computer Bild Spiele überredet. Mir wurde versichert, dass ich eine der besagten Zeitschriften zwei Monate kostenlos erhalte und dass ich an keinen Vertrag gebunden bin. Sollten also auf dem Vertrag, den ich nie erhalten habe, andere Angaben stehen, so haben diese nichts mit meiner Einwilligung zu tun.

Desweiteren entspricht ihre Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen Bestimmungen (§ 312 Abs. 2 BGB und des § 355 BGB). Die Widerrufsfrist beginnt erst, sobald das Unternehmen den Verbraucher ordnungsgemäß über sein Widerrufs- und Rückgaberecht belehrt hat. Nach § 355 Abs. 3 Satz 3 BGB erlischt das Widerrufsrecht in diesem Fall nicht.

Deshalb widerrufe ich die Abonnement-Bestellung vom 31. Januar 2008 (Datum Ihres Schreibens), Kundennummer ..., und verlange die sofortige Löschung meiner Daten.

Sollten Sie dieser Forderung nicht entsprechen, werden rechtliche Schritte gegen Sie eingeleitet.

Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung des Widerrufs bis spätestens 11.02.2008.

Mit freundlichen Grüßen

...

Nun, eine schriftliche Bestätigung hab ich nie erhalten, aber heute kam doch tatsächlich eine Ausgabe der Hörzu ins Haus geflattert oO. Wie soll ich mich jetzt am besten verhalten? Nichts bezahlen ist klar, aber soll ich noch nen Brief hin schicken? Oder einfach abwarten und nichts tun? Das wurde sicher schon mal auf den mehr als 80 Seiten hier irgendwo erwähnt, aber ich hoffe mal ihr seht es mir nach wenn ich nicht alle Seiten durchforste smile.gif.
CoolSun
Brief oder Einschreiben? Könnte das evtl. die fehlende Widerrufsbestätigung erklären?
Friik
Ich habs per Einschreiben verschickt. Zwar ohne Rückschein, aber wenn ein Einschreiben ohne Rückschein nicht zugestellt werden kann wird es ja afaik wieder zurückgeschickt, was aber nicht der Fall war...
Friik
Okay, also die Sache hat sich jetzt von selbst erledigt. Gerade heute kam ein Brief vom PVZ mit der Mitteilung, mein Abo wurde storniert und sollten weitere Ausgaben geschickt werden kann ich die als gratis Probe-Exemplare ansehen. Scheint also doch nicht so ungewöhnlich zu sein dass die Bestätigung verspätet kommt ...
Pumba
Ich streit mich jetzt auch schon einige Zeit mit VSR rum. Die PVZ hat gleich gemeint sie hat damit nichts zu tun. Ich habe aber wohl das falsche in die Mails geschrieben. Bei mir wurde der Widerruf nicht akzeptiert. Deswegen habe ich dort mal angerufen und nachdem ich die Lage geschildert hatte wurde die Dame gleich unfreundlich und und meinte ich solle doch zum Verbraucherschutz gehen.
Ich will damit nur sagen, dass es nicht immer so problemlos gehen muss, wie oftmals beschrieben.
franzman21
das wichtigste: nicht unterkriegen lassen!!
CoolSun
Mich würde mal interessieren wieviele Fälle es mittlerweile gibt. Kann mal jemand ne Umfrage anheften?
Snuffy
Hallo!

So jetzt hat es mich auch erwischt!

Wurde im Oktober in Weiden auf der Straße angesprochen, ob ich ein 2 Monatiges Probeabo abschließen will. Ohne weitere Verpflichtungen. Als sie mir die Zeitschriften vorlas, was sie alles hätten, hatte ich mich für Matador entschieden, da ich sie früher öfters gelesen hatte und echt an nem evtl ABO interessiert war.
Gott sei dank musst ich keine Bankdaten angegeben.

Jetzt 3 Monate später bekam ich Post, wo drin steht das ich ein 14 Monatiges Playboy Abo abgeschlossen hätte....
Nach ein paar Nachforschungen hatte ich rausgefunden das Matador im Juni 2008 einstellt wurde.

Nach einer Mail an die Firma, das ich nie Playboy wollte bekamm ich einen Brief wo mein angeblicher Bestellschein als Kopie drin war als Beweis....
GOTT SEI DANK HAB ICH NOCH DEN ORGINAL VOM OKTOBER, WO KLAR DRINSTEHT MATADOR!

Fotos:
bild kann nicht angezeigt werden

bild kann nicht angezeigt werden


Wie man sehen kann hat die Firma meine Unterschrift gefälscht! Sie ähnelt meiner aber bei genauen hinsehen kann man unterschiede erkennen!

bild kann nicht angezeigt werden


Wie soll ich weiter vorgehen?
wombat1st
mit der kopie und dem original zur polizei gehen.

bezüglich deines abos lies dir die ersten 10 seiten durch, da gibt es genug vorlagen.
gitte2001
Zitat(Snuffy @ 16 Feb 2009, 19:27)
..



Sehr guter Beweis! damit def. zur Polizei!
frerf
Hallo. smile.gif

Lesen könnt ihr hier Ausschnitte aus einem Verkaufsgespräch mit einem "ehem. Drogensüchtigen" unter der Vertriebsfahne von VSR.

Ich wurde auch auf diese Forum aufmerksam als heute ein junger Herr, der sich nach eigener Aussage erfolgreich von seinem Drogenproblem gelöst hat, zu mir an die Haustür trat (studiere in Niedersachsen). Dieser Auftritt kam mir sehr bekannt vor, da vor ca. 8 Wochen ca. während der Weihnachtszeit in Schleswig Holstein bei meinen Eltern ein Typ vom gleichen Schlag an mich herantrat und meinte, dass er clean wäre und mit dem Vertrieb von überschüssigen Zeitschriften wieder in die Gesellschaft zurückfinden würde. Das Vorgehen war bei beiden ähnlich.

Zu Beginn wird immer versucht über eine Umfrage zur Drogenproblematik mit den Zielpersonen ins Gespräch zu kommen. Insgesamt gibt es in etwa 6 Fragen; Zutritt zur Wohnung wurde bei beiden angestrebt. Neu war bei dem Heini in Niedersachsen, dass er ettliche Vorstrafen besäße und ein Richter ein Konto eingerichtet hätte über den das Projekt zu Hilfe von ehem. drogensüchtigen Jugendlichen ablaufen würde. Ich solle ihm doch nun helfen über dieses Projekt wieder in die Gesellschaft zurück zu finden. Er hätte eine sichere Lehrstelle, wenn er erfolgreich das besagte Projekt abschließen könne, wenn er 50 Leute fände, die ihm helfen.
Auf den Hinweis, dass mir das recht bekannt vor kommt, entgegnet er, dass diese Projekt wohl überregional sei.
Jedenfalls ging es bald ans Eingemachte, denn unter "Helfen" verstand er die Abnahme von Zeitschriften zu je 1,75 € pro Stück für (s)einen guten Zweck. Je nachdem wie in der Umfrage geantwortet wird, benutzt er Deine Antworten als Hilfs-(Verkaufs)argumente. Prima Masche und tolle Dialoge:

Ich: "Also handelt es sich dabei um Abonnements?"
Er: "Nein, nein....sie sind nur so wie Abonnements aufgebaut. Es sind aber keine!"

Ich dachte mir 'Ja na sicher'. Jedenfalls fiel mir auf, dass wenn er mir son Kram andrehen will auch irgendwie Unterlagen am Start haben muss, die das Schicksal von etwaigen Zielpersonen besiegeln soll. Schließlich war das auch so bei dem Typ in Schleswig-Holstein. Also fragte ich gezielt danach, was ich tun müsse um so einen Vertrag abzuschließen (das Wort "Vertrag" fand er wohl unangenehm, jedenfalls murmelte er etwas von 'is ja kein Vertrag'). Er zog dann sofort eine Art Quittungsblock aus seiner Hosentasche. Auf ihm waren Angaben zum Vertagsnehmer und Angaben zum Vertragsvermittler einzutragen. Auf dem Umschlag prankte ein fettes Logo von "VSR". Da ich aus meiner Position den Block nicht genau sehen konnte, ließ ich mir das Ding herüberreichen. So weit ich mich erinnere steht in der Tat vorne auf den "Quittungsseiten" nicht drauf worum es im Falle einer Unterzeichnung geht. Als ich umblätterte und die Rückseite las, wurde jedoch ziemlich schnell klar, dass es hier ausschließlich um einen Vertrag für den Vertrieb von Abos ging.

Ich: "Hier steht: es sind Abos, die an einen 12-monatigen Vertrag gebunden sind".
Er: "Ja, das kann sein, aber das sind noch alte (Vertrags-)Blöcke. Es sind ja keine Abos,
nur Aboähnliche. Die Firma wollte halt keine neuen Blöcke drucken, deswegen müssen wir noch die alten nehmen."

Nachdem ich mir die Adresse seiner Firma notierte, geleitete den Herren freundlich zur Tür.

Die von mir notierte Adresse weicht jedoch von der Adresse leicht ab, die auf den ersten Seiten des Forums zu finden waren. Naja, vielleicht hat die Firma bereits expandiert.

Sie lautete
VSR
Verlag Service Ranke GmbH
Kistlerhofstr. 40
Plz war nicht vorhanden.

Tja, würde mich interessieren, obs noch andere Maschen gibt.

Viele Grüße
Binhpac
Die Assis stehen heute vorm Rewe am Hauptbahnhof.

Unter dem Vorwand dass die Mopo Geburtstag hat und ich am Gewinnspiel teilnehmen kann versuchen sie die Leute ranzukriegen.

Erstmal gibts ein Rubbellos dass der Typ selber für einen ausrubbelt. Zahlenkombi 692 war bei mir und der Typ: "Super du hast gewonnen!"... LOL geil wahllos.

Dann als ich immer wieder den Gewinn eines Abos abgelehnt habe, blieb er hartnäckig und mir versprochen, dass ich keinen Kaufvertrag eingehe und das alles ohne Verpflichtung ist. Hab ich gesagt, erstmal nagut, sehr schön. Dann kamen die beiden Mädels als Komplizen ins Spiel die dann die Formalitäten erledigten sollten. Aber als sie nach meinem Ausweis gefragt haben, hab ich erstmal nach deren gefragt und ob sie ne Akreditierung haben. Dann sie: "Ja, klar. das dürfen wir dir aber nicht zeigen." HAHA

Ich dann: "Wenn du meinen Ausweis noch sehen willst, ruf ich die Polizei." Dann hat sich die Sache ziemlich schnell für die erledigt. Aber genug Rentner und ahnungslose Leute haben sie aber noch gut angeworben da.