eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: VSR Verlagsservice Abofalle
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21
stoppelchen
Und? Geholfen wird nur Studenten? Bei der Exma-Anmeldung Studentenausweis einsenden?
Es hätte 10 Sekunden gedauert dem Mädel ne sinnvolle Antwort zu geben. Alternativ hätte man einfach die Klappe halten können. Statt dessen wird sich stundenlang einer auf sich selbst runter geholt. Bravo.
NaN
Zitat(stoppelchen @ 26 Jan 2010, 11:42)
Und? Geholfen wird nur Studenten? Bei der Exma-Anmeldung Studentenausweis einsenden?
Es hätte 10 Sekunden gedauert dem Mädel ne sinnvolle Antwort zu geben. Alternativ hätte man einfach
die Klappe halten können. Statt dessen wird sich stundenlang einer auf sich selbst runter geholt. Bravo.
*



Ach. Und Du hast Zeit Dich über die anderen beklagen, aber die "10 Sekunden" um eben noch die
sinnvolle Antwort zu geben (und zu Zeigen wie man richtig reagiert) hast Du nicht?

Ehrlich gesagt, sie hat das allgemeine Problem geschildert, mit der Frage: "was soll ich tun?". Da war
die Antwort "lesen" ja korrekt. Dann hat sie behauptet, dass ihr Fall sich von den hundert vorherigen
unterscheidet, war aber nicht in der Lage zu schreiben inwiefern. Das Ganze wirkt auf mich auch eher
so als brauchte sie seelischen Beistand und Zuspruch, aber so was findet man nicht im Internet...

(Irgendwie scheint die Naivität auf der offenen Straße Wildfremden seine Bankverbindung +
Unterschrift mitzuteilen mit der Unfähigkeit sich dann im Internet zu informieren und selbst zu helfen
korreliert zu sein. Zeigt dieser Thread recht schön.)
simpson
wenn du dir diesen thread mal anschaust..der ist voller zuspruch. smile.gif
Jonnessen
Der Umgangston grade auf den letzten Seiten ist in diesem Thread hier echt der allerletzte ("Arbeitet an eurem Innergame!" würde ich normalerweise empfehlen biggrin.gif), den meisten mangelt es sowohl an Empathie wie auch an Selbstreflexion.

Niemand (!) von uns allen ist perfekt und Fehler macht man in der Regel um daraus zu lernen. Wenn ihr das mal aktzeptiert habt, lebt es sich wesentlich einfacher und entspannter.

Das Problem scheint bei manchen (auch mir) die hier hilferufend schreien zu sein, dass
1. die PVZ meistens Standard-(Droh-/Mahn-)briefe verschickt und
2. die "neue Masche" über den "Deutschen Video Ring" doch stellenweise anders abläuft als mit dem "VSR"

Ich bin seit heute auch endlich draußen, aber das vermutlich auch nur, weil ich mich schriftlich an den "D.V.R." wandte und als überzeugende Tatsache dar bot, dass ich die PVA Nummer des Mitarbeiters habe.

Ich hoffe der Thread dient im weiteren Verlauf vielen Betrogenen schnell Hilfe von Weisen exma-Mitgliedern zu bekommen und mit mehr Mut und Selbstbewusstsein aus der Sache herauszukommen, als sie hineingerutscht sind.

Love & Peace,
Jonnessen
dianthussi
wann bekommt man denn antwort von dem vsr?
werra
So ich bins mal Wieder

eins vorweg:
Wenn ich die letzten 2 Seiten hier lese könnt ich Kotzen.

Menschen als Dumm bzw. Blöd zu bezeichnen ist hier echt fehl am Platz.
Wer keine ahnung hat ( von dieser Masche ) und nur helfen wollen der denkt nicht gleich daran.

Ich kannte es auch nicht.
Und diese Leute picken nur Junge Leute von der Straße raus.
Warum ?

Weil die meisten davon nichts wissen.

@all
wer dem dieses Thema auf den Sack geht soll einen Bogen drumm machen und nicht die Leute herunter ziehen die darauf reingefallen sind. Die haben es jetzt schon schwer und brauchen Hilfe und kein ( wie blöd bist du denn ).

Hier weisen manche Leute kein Soziales Verhalten mehr auf.
Leute auf ihre dummheit hinweisen. Wau ,wie tief ist Deuschland schon gesunken.
Das ist einfach nur Krank. Statt zu helfen immer drauf auf die Leute.

Für alle die hier maulen über andere leute:
Hoffendlich passiert es euren Kindern auch. (was ich aber keinen Wünsche)
Damit ihr es selber es mal merkt.

und jetzt zurück zum Thema:
PS:Betrüger gibts überall

@JenniferRostock
Zahl nicht.
Zwar ist dein Widerruf Recht abgelaufen aber das sie dir das Abo verschwiegen haben und es bestätigt haben es sei kostenlos liegt hier eindeutig Betrug vor.

Zahl nicht und lass dich nicht von Abmahnungen abschrecken.

Siehe : BGB ( Bürgerliches Gesetzbuch ), StGB ( Strafgesetzbuch )

/index.ph...31&st=1740#navp
http://dejure.org/gesetze/BGB/123.html
......(Straftat nach § 263 StGB).
http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html

http://dejure.org/gesetze/BGB/312.html
http://dejure.org/gesetze/BGB/355.html

Du wurdes betrogen. Deswegen schreibe eine Kündigung mit diesen Paragrafen.


Was schade ist , das nur ein bestimmter Teil von den Deutschen Bürgern ihre rechte kennen. Zum glück gibts es diese beiden Bücher.

@dianthussi
kommt darauf an ob ein Widerruf erfolgt ist.
Wenn ja ca 5 Tage.
Stormi
>>Hoffendlich passiert es euren Kindern auch. (was ich aber keinen Wünsche)

g.gif
spiraleye
LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
heut ne mail von der pvz bekommen. ich bin RAUS aus der scheiße ^^
mit meinem schlecht geschriebenen brief (ohne groß- und kleinschreibung) wegen dem ich ja von irgendjemand ach so tollen hier belächelt / angefuckt wurde... siehe /index.ph...st&p=1047962240
und die sterne die sie mir bisher schon geschickt haben, darf ich als "werbeexemplare" behalten olololololoooool xD
naja euch noch viel glück mit der pvz / vsr...
guuuuude!



PS:
hier meine 2. und 3. mail (bei der zweiten hab ich die vsr / pvz beim gruner+jahr-verlag angeschwärzt ^^ hat anscheinend geholfen:

Sehr geehrte damen und herren,
ich bekomme seit 2 wochen den stern mit ihrer anschrift als absender darauf zugeschickt, obwohl ich mein abo bei einer dubiosen firma mit namen pvz in stockelsdorf widerrufen habe.zudem möchte ich sie darauf hinweisen, was ihnen aber ja bestimmt schon bekannt sein sollte, dass besagte firma, bzw. Die firma vsr aus münchen, nichtsahnende passanten in deutschen großstädten anspricht und auf gut deutsch gesagt verarscht.es werden einem märchen von obdachlosen erzählt und / oder drogenabhängigen jugendlichen und dass diese durch ein kostenloses probeabo unterstützt würden.dies finde ich eine unverschämtheit und die beschwerden häufen sich.sie brauchen nur einmal bei google vsr verlagsservice ranke eingeben.
hinzu kommt, dass diese kriminelle firma von meinem konto bereits geld für das angebliche probeabo abgebucht hat, was ich aber sofort habe zurück buchen lassen.
mein anliegen an sie ist nun, dass sie mir keine zeitschriften mehr schicken, da ich dieses abo bereits gekündigt habe und meine bankeinzugsermächtigung widerrufen habe. Ich finde es schade, dass ein seriöser verlag wie ihrer sich auf die vermittlung von abos durch solche niederen maschen einlässt. Über diese masche könnten sie ja mal berichten. Wenn sie mir trotzdem weiterhin den stern schicken sollten, werde ich die zeitungen sechs wochen aufbewahren, und danach entsorgen.wenn gewünscht, werde ich sie vorher unfrei oder gegen erstattung der portokosten sowie einer aufwandsentschädigung zurück schicken.
mit freundlichen grüßen



################################################

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich nehme bezug auf Ihre letzte Nachricht.
Meinen gültigen Widerruf habe ich am 10.12.2009 an folgende Adresse per Einschreiben gerichtet, und dieses ist dort auch angekommen, was ich auch nachweisen kann:

VSR Verlag Service GmbH
Kistlerhofstraße 170
81379 München


Ich habe jedoch weder vom VSR Verlagsservice nochmal etwas gehört, weder von Ihnen, und verstehe deshalb auch nicht, was ich mit einer PVZ Stockelsdorf zu tun habe. Mein Vertragspartner war ganz klar der VSR Verlagsservice in München. Dort habe ich auch meine Einzugsermächtigung widerrufen. Ich überlege mir, Anzeige gegen Sie zu erstatten, da ich weder Ihnen, der PVZ eine Einzugsermächtigung gegeben habe, noch eine der VSR gegenüber zur Zeit besteht.

Mit freundlichen Grüßen,
xxx
dianthussi
hm, ich habe gleich nach dem vorfall den widerruf per einschreiben an vsr geschickt, dann noch mails an vsr und pvz. und auch zwei wochen danach ist nichts von denen gekommen... kommt da noch was?
werra

was wollen sie noch von dir ?
sie wissen das du dich Informiert hast und du über diese Masche jetzt bescheit weis.

Drohen können sie auch nicht da sie verliern werden.
Was überhaupt ein Wunder ist das diese Bude noch nicht Abgefackelt geworden ist.
Advent, Advent VSR brennt biggrin.gif
bei den Feinden die sie sich machen.

Naja so kann man sich die Kundschaft auch verjagen.

Ich bleib lieber beim Axel Springer und Bauer Verlag.
Die sind nicht so Blöd.

hab auch Akte X geschrieben.
das sie mal darüber berichten sollen.
Socres
da wern sich mulder und scully ja freuen
spiraleye
Zitat(Socres @ 06 Feb 2010, 01:15)
da wern sich mulder und scully ja freuen
*


Roooooofl xD dann vielleicht doch eher akte 2010 schreiben?
Socres
ich denke ja gemeint war "aktenzeichen xy ungelöst"*
spiraleye
Wieso aktenzeichen xy ungelöst? Geht der vsr verlag jetzt schon über leichen? ^^ das ist doch die sendung wo es um verbrechen inkl. morde geht wink.gif hab ich mir auch schon überlegt mal an akte x oder vielleicht doch eher akte 2010 von sat1 zu schreiben.dieses format ist wahrscheinlich reißerisch genug um auch über sowas zu berichten.vielleicht kriegen die ja sogar die trophäe das fass ohne boden verliehen ^^
werra
ah sorry ich meine akte 2010

wie komme ich denn auf Akte. biggrin.gif

mich würds nicht wundern wenn sie das auch Täten (Leichen).

frägt sich nur wer ist die Leiche. shifty.gif
dianthussi
kriegt man immer antwort auf einen widerruf? oder kann es sein, dass die den widerruf bearbeitet haben, aber keinen brief zurücksenden?
werra
ich hab nach dem Widerruf auch nichts mehr bekommen

es kommt nur mal ab und zu vor das man nach den Widerruf noch irgend etwas von den bekommt

Wichtig !!
Hebt alles auf !!!!
Einschreiben
Rückschein
Vertrag Zettel
Widerruf


Man weis nie.
nicht das die euch denken lassen (wir schicken denen erst mal 3-4 Wochen nichts, bis dahin haben die leute das wichtige Zeg weggeworfen) danach können sie uns nicht mehr beweisen.
dianthussi
du bist aber schon raus auus dem "vertrag"? obwohl die sich nicht gemeldet haben?
Polygon
Zitat(dianthussi @ 12 Feb 2010, 14:22)
du bist aber schon raus auus dem "vertrag"? obwohl die sich nicht gemeldet haben?
*


Ob die sich melden oder nicht ändert ja nichts an deiner Kündigung. Wenn die rechtens war und die sich nicht melden, dann is das trotzdem so. Wär ja noch schöner wenn man durch Ignorieren von Kündigungen diese ungeschehen machen könnte.
staeffue
ich hab jetzt nicht alle seiten durchgelesen. mein problem ist, dass ich schon zwei zeitschriften - und gestern die erste rechnung erhalten habe.
der vertragsabschluss beruht auch bei mir auf betrug, der verkäufer hat mir absolut ins gesicht gelogen, selbst auf konkretes fragen hin.

jedenfalls... ist die situation jetzt anders?
der vertrag kam nur durch betrug zu stande, denn auch auf mehrmaliges fragen hin, meinte der verkäufer/betrüger, ich müsste nichts kündigen, nach zwei monaten gratis läuft das probeabo von ganz allein aus - und sie würden sich dann bei MIR melden.
daheim angekommen hab ich trotzdem per mail gleich widerrufen.
daraufhin kam ein brief, in dem stand mein anliegen könnte nicht bearbeitet werden, weil ich keine kundennummer angegeben habe und ohne die kann man nichts machen. ich dachte mir dann - tja, widerrufen hab ich, kundennummer hab ich nicht, was soll ich auch machen. auf eine weitere email haben sie nicht reagiert.
kürzlich kam dann die erste ausgabe vom spiegel, was anlass war, diesem verein nochmal eine mail zukommen zu lassen, in der ich um eine bestätigung bat, dass dieses 2-monatige probeabo von selbst auslaufen würde, wie es der verkäufer mir versprochen hat - keine antwort.
Gestern dann die erste Rechnung. Ich habe nicht vor diese zu zahlen, und hab auch wieder mit emails reagiert, in denen ich ihnen schrieb, das ich ja rechtzeitig widerrufen habe - und schließlich erst jetz durch die rechnung die kundennummer erhalten habe. Bisher keine Antwort (aber eine Bestätigungsmail).

Ja, bezahlen werde ich natürlich nicht. davon abgesehen steht mir ein auslandssemester bevor, und in einer woche werde ich nicht mehr hier sein und ich habe auch gar keine zeit mich um diese betrüger zu kümmern. wenn dir mir meinen widerruf jetzt nicht bestätigen / stornieren - was kann mir dann passieren, wenn ich einfach nicht reagiere, nicht bezahle..?
Betrogen wurde ich, ganz klar. mir wurde erzählt, die widerrufsbelehrung auf dem Formular, welches ich unterschriebne habe sei nicht gültig...

hat jemand erfahrungen, wie ist es so ausgegangen? soll ich doch zur polizei gehen und anzeige erstatten?
iggi
Zitat(staeffue @ 12 Feb 2010, 19:10)
ich hab jetzt nicht alle seiten durchgelesen.
*



Du sollst nicht alles lesen, aber bitte wenigstens die Einleitung.
staeffue
ja, das habe ich gelesen. allerdings liegts bei mir schon einige zeit zurück, ich habe ja schon ausgaben vom stern erhalten. emails hab ich auch geschrieben, aber keine antwort. widerrufen hätte ich auch rechtzeitig, aber da wurde mir erzählt, dass das nicht geht, weil keine kundennummer (--> hab ich erst seit der ersten rechnung, die gestern kam). ich denk mir nun, dass es ihr problem ist, wie sie meinen widerruf und so verwalten... bin mir aber nicht so ganz sicher, was das für mich für konsequenzen haben könnte.
bei mir liegt der "vertragsabschluss" ja mittlerweile 2 monate zurück.
iggi
ja das kommt mir aber trotzdem alles sehr bekannt vor und ich möchte behaupten, dass deine situation so schon mehrfach in dem thread behandelt wurde.
nohohon
Hi, auch ich bin in die Abofalle getappt.
Ich verzichte jetzt mal darauf, mich hier öffentlich über meine Dummheit zu beklagen… glücklicherweise bin ich seit heute aus dem „Vertrag“ draußen.
Ich möchte mit meinem Beitrag meinen Weg raus aus dem PVZ-Mist schildern, vielleicht hilft es ja anderen, die sich in der selben Anfangssituation wie ich damals befinden.
Am 9.1.10 unterschrieben mein Freund und ich den Wisch, genialerweise mit Angabe sämtlicher Daten und haben uns in den folgenden Wochen keine Gedanken mehr darüber gemacht.
Etwa 4 Wochen später, am 5.2.10, erhielten wir den Schrieb, in dem wir zu unserem Abo beglückwünscht wurden – von da an schaltete sich mein Hirn wieder ein und uns war sofort klar, dass wir reingelegt wurden.
Mit Hilfe dieses Forums und eines anderen (http://board.gulli.com/thread/1048192-pvz-abzocke/21/#post12580087) habe ich dann den Paragraphen-Standartbrief per Einschreiben und Rückschein am 8.2. losgeschickt:


Kundennummer: xxx
Abonnement: Der Spiegel

Sehr geehrte Damen und Herren der PVZ,
in Bezug auf Ihr Schreiben, datiert auf den 02. Februar 2010, teile ich Ihnen mit, dass unter der Kundennummer xxx meinerseits kein Vertrag eingegangen wurde. Sie berufen sich auf die Tatsache, dass Sie ein von mir unterschriebenes Formular vorliegen haben. Diese Unterschrift ist unter Vortäuschung falscher Tatsachen zustande gekommen und somit nichtig.
Ich bitte Sie, den unten stehenden Text sorgfältig zu lesen.
Am 09. Januar 2010 wurde ich im Main-Taunus-Zentrum Sulzbach von einer Mitarbeiterin ihres Unternehmens angesprochen. Die junge Frau bot mir an, zwei Monate lang 8 Ausgaben einer Zeitschrift meiner Wahl („Der Spiegel“) gratis zu beziehen. Es handle sich um eine Aktion, die dazu diene, die Zuverlässigkeit von Jugendlichen aus „sozial schwachen Milieus“ zu testen, die mit der Zustellung von Zeitschriften „etwas Geld dazuverdienen“. Die 8 kostenlosen Ausgaben seien Exemplare der Überproduktion und würden jeweils 3 bis 4 Tage nach offiziellem Erscheinen an mich gesendet. Ihre Mitarbeiterin erklärte mir, ich bekäme von Ihnen eine Evaluationskarte, anhand derer ich die Zustellung bewerten sollte.
Die Mitarbeiterin notierte auf einem Formular meine Personalien. Als sie nach meiner Bankverbindung fragte, wurde ich misstrauisch und fragte, wozu diese notwendig sei und ob nicht ein Missverständnis vorliege und es sich doch um ein Abonnement handle. Ihre Mitarbeiterin versicherte mir jedoch, es handle sich keinesfalls um ein Abonnement und meine Bankdaten seien notwendig, um lediglich zu überprüfen („Bonitätsprüfung“), ob ich Schulden bei dem Vertrieb habe, da dieser ungern Zeitschriften an Schuldner verschenke. Diese Erklärung überzeugte mich.
Schließlich sollte ich das Formular unterschreiben, um – wie ihre Mitarbeiterin beteuerte - nachzuweisen, dass das Gespräch stattgefunden habe.
Folglich unterzeichnete ich das Formular, das mit „2 Monate gratis“ überschrieben war, in dem Glauben, dass der Inhalt dieses Formulars mit den Aussagen Ihrer Mitarbeiterin übereinstimmt – nämlich, dass es sich dabei um eine kostenlose Vereinbarung zur Evaluation
der Zustellung von 8 Zeitschriften handelt und nicht um einen Vertragsabschluss, der eine Zahlungsverpflichtung meinerseits beinhaltet. Es war niemals meine Absicht, die Zeitschrift „Der Spiegel“ zu abonnieren, und ich habe niemals eine solche Absicht geäußert.
Für den gesamten Vorgang gibt es einen Zeugen, der meine Schilderung des Ereignisses bestätigen kann und dies auch an Eides statt versichern wird.
Etwa 4 Wochen später, am 05. Februar 2010, erhielt ich das besagte Schreiben von Ihnen, aus dem hervorgeht, dass es sich um ein Abonnement handelt, bei welchem ich als Dankeschön eine „Gutschrift“ im Wert von 8 Ausgaben erhalten würde.
Offensichtlich ist ohne mein Wissen und unter Vorgabe falscher Tatsachen durch ihre Mitarbeiterin ein rechtswidriger „Vertrag“ zustande gekommen.
Aus diesem Grund erkläre ich hiermit die Anfechtung meiner diesbezüglichen Erklärung wegen arglistiger Täuschung gem. § 123 I BGB, da ihre Mitarbeiterin mich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu dieser Erklärung veranlasst hat. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen Inhaltsirrtums gem. § 119 I 1. Alt. BGB, da ich eine Erklärung, ein kostenpflichtiges Zeitungsabonnement abschließen zu wollen, nicht abgeben wollte.
Zudem berufe ich mich auf das UWG § 4 Abs. 3.1.1 sowie Abs. 3.1.3. und Abs. 3.2 sowie UWG §7 Abs. 3.4. Des Weiteren weise ich Sie auf §§ 16 ff. UWG hin. Strafvorschriftenauszug: "ist Werbung strafbar, wenn der Werbende absichtlich durch unwahre Angaben beim Verbraucher einen falschen Anschein weckt; diese Werbung kann mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden".
Es hat außerdem keine Widerrufsbelehrung stattgefunden. Gemäß § 355 BGB ist die Widerrufsbelehrung auf der Rückseite des vermeintlichen Vertragsformulars nicht rechtmäßig und somit nichtig. Demzufolge hat eine Widerrufsfrist nie begonnen, so dass ich hiermit von
meinem Widerrufsrecht Gebrauch mache.
Ich bitte Sie, meine personenbezogenen Daten mit sofortiger Wirkung zu löschen und das
Abonnement unter der Kundennummer 5537713S38 zu stornieren.
Zudem werde ich keinerlei Zahlungen tätigen. Ich bitte Sie, die Lieferung der Zeitschrift "Der Spiegel" in meinem Namen nicht zu beginnen, andernfalls werde ich die Annahme verweigern.
Unabhängig von den rechtlichen Details sollten Sie im Interesse der Reputation Ihrer Firma auf die genannten Werbemethoden verzichten.

Sollten Sie sich uneinsichtig zeigen, werde ich Strafanzeige wegen Betruges gem. § 263 StGB stellen und die Angelegenheit sowohl an die Verbraucherzentrale als auch an einen Rechtsanwalt übergeben. Darüber hinaus werde ich den Spiegel-Verlag über Ihre Machenschaften unterrichten, ebenso die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs.
Ich bitte um schriftliche Bestätigung über den Zugang dieses Schreibens. Geschieht dies nicht
spätestens 7 Tage nach Erhalt dieses Schreibens, werde ich die oben genannten Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen



Tja, und heute kam endlich der erlösende Brief der PVZ (gestern kam derselbe Brief bei meinem Freund an, wir haben es also beide auf dieselbe Weise rausgeschafft), der uns die Stornierungsbestätigung verkündete! Und in der Wartezeit auf das Antwortschreiben kamen 2 Zeitschriften an, die ich nun behalten kann wink.gif
Klar, unser Brief mit all den Paragraphen ist natürlich nicht komplett wasserdicht, aber er war dennoch ziemlich erfolgreich. Meiner Meinung nach lag es daran, dass wir direkt mit so einem Monsterbrief geantwortet haben, anstatt erstmal einen mehr oder weniger freundlichen Widerruf zu schicken.
Ich hoffe, ich konnte jemandem mit meinem Beitrag helfen!
franzman21
letztens hat mich am bhf neustadt wieder so einer angequatscht und ich halt nur abgewunken...naja da standen grad mal so 2 DB-security leute rum, also ich zu denen und gefragt was sie davon halten, das der typ auf "unseriöse weise" zeitungsabos "verkauft": ihnen wars egal, sie seien ja nur für den bereich im bahnhof zuständig...
Juri
​​
sunny89
Halli hallo
ich brauche in so einem Fall ganz ganz dringend Hilfe=(
Im November 09 bin ich auf dem Weg zur uni auch von einem jungen mann angesprochen wurden, der mir erzählte dass ich 2monate kostenlos eine fernsehzeitschirft testen kann um dann am ende der 2monate die auslieferung zu bewerten(ob die zeitschrift regelmäßig kam, ob es probleme gab usw)ich würde damit die familien/jugendlichen unterstützen die auf so einen job angewiesen sind und aufgrund der schwarzen schafe- diejenigen die die kohle fürs austragen kassieren, die zeitungen aber wegschmeißen- keinen bekommen. ich war natürlich so blöd und hab das schön unzterschrieben und dem mitgegeben weeping.gif als ich diese woche dann vom pvz bekam mit danksagung für das abo etc. wurde mir ein wenig schlecht da ich angeblich ein 12monatiges abo der zeitschrift hörzu bestellt habe zum schnäppchen preis von 92€!!!habe dann sofort eine email an die geschrieben und denen die situation geschildert, woraufhin ich einen brief bekam "eine vorzeitie kündigung ist aus den von ihnen genannten gründen nict möglich.vom widerrufsrecht haben sie kein gebruach gemacht.ihre einwendungen erfolgen verspätet und beruhen nicht auf außerordentlichen umständen, die ien vorzeitige vertragsaufhebung rechtfertigen.."anbei war dann noch ein brief wo die daten der firma stand von denen die meinen "auftrag"bekommen haben: vsr verlag....
was kann ich denn nun machen?da muss es doch irgendwas geben damit ich da nix zahle und raus aus der sache bin?!!
Stormi
Nein leider nicht.
simpson
du könntest dir die mühe machen, die erste seite zu lesen..oder noch einfacher: den brief zwei posts über dir kopieren und abschicken..

edit: natürlich musst du in dem brief, wenn du ihn kopiert hast, deinen Fall schildern.
werra
@sunny89

1. Nix Zahlen

2: Kündigungen mit von den beiden Büchern Gebrauch machen BGB und StGB
bzw UWG

sowie zwei Post über dir

Drohe mit Strafanzeige denn es liegt nach BGB Betrug vor !!!

Auch wenn es jetzt bar Monate schon her ist
Die Schwachköppe auf der Straße erzählen eh nur Mist

Sie haben dir was verschwiegen und dich nicht ganz aufgeklärt und das nennt man Betrug
Und das kann VSR oder PVT oder so nicht leugnen


Ps: BGB und StGB sind eure Freunde in Sachen von so was.
hab neue Signatur siehe oben der seite
mibi
ich wurde gestern erst auf der Prager Straße angesprochen, ob ich nicht tester für jugendliche, die zeitungen austragen, werden möchte ... wacko.gif
werra
ja ja die lauern überall

Am liebsten so ein Stromschock gerät bzw. Aluschläger bei sich herum mit tragen um sich zu verteidigen zu können gegen diesem Abschaum.

In der USA wären sie schon alle tot, weil da fast jeder mit einer Pistole herum Rennt.

Hört das denn nie auf ?

Ein neuer Beruf muss in Deutschland her
und zwar: Kopfgeldjäger

Für jedes Schwein 5.000 Euro Kopfgeld.
ich glaub dann wäre das Problem gelöst.
aeon
Zitat(mibi @ 24 Feb 2010, 21:45)
ich wurde gestern erst auf der Prager Straße angesprochen, ob ich nicht tester für jugendliche, die zeitungen austragen, werden möchte ...  wacko.gif
*


jo, ich heute, und dann am postplatz noch mal, ob ich nich n abo will wo dann paar prozent fuer tierheime abgehen, weil man darf ja auf offener strasse kein geld sammeln blink.gif
saltuarius
Zitat(werra @ 24 Feb 2010, 22:54)
ja ja die lauern überall

Am liebsten so ein Stromschock gerät bzw. Aluschläger bei sich herum mit tragen um sich zu verteidigen zu können gegen diesem Abschaum.

In der USA wären sie schon alle tot, weil da fast jeder mit einer Pistole herum Rennt.

Hört das denn nie auf ?

Ein neuer Beruf muss in Deutschland her
und zwar: Kopfgeldjäger

Für jedes Schwein 5.000 Euro Kopfgeld.
ich glaub dann wäre das Problem gelöst.
*



alles klar soweit??? soll das jetzt ein aufruf zu mord und totschlag sein oder was? kann jawohl nicht war sein!
aeon
Zitat(werra @ 24 Feb 2010, 21:54)
Ein neuer Beruf muss in Deutschland her
und zwar: Kopfgeldjäger

*

ich glaube ich kenne da jemanden shifty.gif
simpson
werra: ich kann deinen zorn verstehen. Jedoch solltest du deine Rachephantasien wohl eher auf die Chefs von PVZ und Co richten.. die jungs und mädels auf der Straße sind ziemlich arme Schweine (auch wenn das viele von ihnen wohl gar nicht kapieren..)
Socres
Ach die armen...
Mal ehrlich sooo blöd kann niemand sein, daß er das nicht irgendwie blickt, daß er scheiße macht. Wenn auch nicht beim ersten mal.
Polygon
Zitat(simpson @ 25 Feb 2010, 08:28)
die jungs und mädels auf der Straße sind ziemlich arme Schweine (auch wenn das viele von ihnen wohl gar nicht kapieren..)
*


Es fällt mir schwer Mitleid für Leute aufzubringen, die andere betrügen, völlig egal, wie dreckig es denen geht. Ähnlich ist das mit Leuten die einen ungefragt zu unmöglichen Zeiten anrufen um irgendwelchen Schund zu verticken.
simpson
ich sage auch nichts von mitleid. ich bin die letzte die freundlich zu denen ist yeahrite.gif (nicht zuletzt weil ich vor 7 jahren selber drauf reingefallen bin)
ich wollte nur den schrei nach mord&totschlag etwas abmildern..
Stormi
Bitte sachlich bleiben und die Profis fragen*
Juri
​​
werra
so hab ich das nicht gemeint
war nur Gedanklich
bin ja nicht wie die

Zitat
lynchen/entführen/quälen


hab ich auch nicht vor
nur Heute braucht man ja nicht mehr ein Bein aus dem Haus zu setzen ohne so ein Betrüger übern weg zu laufen.

Ich lasse mir ein T-Shirt bestellen mit dem Aufdruck.

VSR Leute hab ich zum Fressen gern. biggrin.gif
oder
Nur Dumme Leute arbeiten für VSR

Hab bei Google Map mir mal die Bude von denen angesehen.
die ist ja nicht wirklich groß
komischer weiße steht das Ding noch

Ma ne Frage ?
Kann die Polizei nicht mal ne Razzia bei denen durch führen ?


ps: Wenn ihr wieder solche seht wie oben beschrieben
1. Polizei Rufen
Da sie ja keinen Gewerbeschein haben, dürften sie Probleme bekommen smile.gif
Stormi
Meine Fresse sagt:

[attachmentid=29400]
Polygon
Zitat(werra @ 25 Feb 2010, 18:01)
nur Heute braucht man ja nicht mehr ein Bein aus dem Haus zu setzen ohne so ein Betrüger übern weg zu laufen.
*


Echt? Ich hab die erst einmal vor vielen Jahren getroffen..
wombat1st
Zitat(werra @ 25 Feb 2010, 18:01)
blabla...
nur Heute braucht man ja nicht mehr ein Bein aus dem Haus zu setzen ohne so ein Betrüger übern weg zu laufen.
...noch mehr blabla.
*



Zum Vergrößern klicken:
Zum Vergrößern klicken
Link zum Bild in voller Größe

/mod imgpop...
absalom
@sunny89: Ich glaube Stormi hat recht, dagegen kann man nichts tun. Aber hey - sieh es doch mal positiv: So eine Zeitschrift ist bestimmt auch interessant und man kann aus ihr vielleicht auch etwas mitnehmen.

Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt!? Lesen ist doch viel besser als immer nur TV schauen oder so.

PRO VSR!

#a

P.S.: Ob die noch Mitarbeiter suchen? An wen wendet man sich da am besten bei Interesse?
saltuarius
gute frage, gute frage harhar.gif
aeon
Zitat(abadd0n @ 26 Feb 2010, 00:31)
[...]So eine Zeitschrift ist bestimmt auch interessant und man kann aus ihr vielleicht auch etwas mitnehmen.

Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt!? Lesen ist doch viel besser als immer nur TV schauen oder so.

ich kann mir lebhaft vorstellen, wie dein Gehirn beim Lesen einer Fernsehzeitschrift oder des Focus, der neon, der Hoerzu oder auch Emma laut Halleluja schreit. Dein Wissenszuwachs ist dann vor allem bei der Emma besonders gross?! tongue3.gif
sunny89
Hab mich ein wenig im Monat geirrt^^hab das am 20.01.unterschrieben und jetzt im februar kam dann die nette post..hab nun das bereits hier reingestellte schreiben verwendet und nach meinen sachverhalt umgeändert und noch ein paar paragraphen reingeballert...ich hoffe die werden kleinlaut und schicken mir ne kündigung....im studi die dazugehörige gruppe ist auch sehr hilfreich vlt sollte man sich mit diesen fällen mal ans fernsehen wenden;-)danke an alle für die schnell antwort biggrin.gif
Fuchs
Zitat(aeon @ 26 Feb 2010, 04:57)
Dein Wissenszuwachs ist dann vor allem bei der Emma besonders gross?!  tongue3.gif
*



das weiß der alles schon und findets lame und sinnlos lol.gif
Sowjet
Standen heute auch wieder vor der Altmarktgalerie rum.
Würde es wahrlich was nützen die Polizei zu rufen?
saltuarius
kommt auf nen versuch an oder?
kommen tun die alle mal und was dann passiert is dann den ihr problem
MasterAT
Nabend,
Ich habe hier einiges gelesen und auch meinen Fall gefunden.Und zwar geht es um die 12+2 Monate-Abo, die nach 2 Monaten,ohne meiner Bestätigung, von alleine gekündigt wird. Mein Problem ist aber , dass ich es schon am 30.10.09 unterschrieben habe und seit dem Januar Auto Motor Sport erhalte. Deswegen denke ich, dass es wahrscheinlich zu spät ist, aber diesen " Verbrechern" will ich einfach kein Geld überweisen angry.gif . Könnte das vielleicht doch mit diesem Beispiel (aus Seite 9) klappen?
Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor 2 Wochen eine Angebot Men´s Health zu abonnieren in der Fußgängerzone in Nürnberg
erhalten. Es wurde mir dort deutlich versichert sowohl in mündlicher Form als auch auf dem
Anmeldeformular, dass ich zunächst 2 Monate kostenlose Ausgaben eines von mir gewählten Magazins
abonniere und ANSCHLIEßEND nach diesen 2 Monaten mich entscheiden müsse ob ich die Zeitschrift
weiter beziehe oder nicht.

Ich habe heute einen Brief per Post erhalten nachdem ich ein Abonnement von 14 Ausgaben Men´s
Health bestätigt habe. Die 2 kostenlosen Ausgaben werden mir lediglich auf die Gebühr von 14
Aufgaben gutgeschrieben. Meine Kundennummer ist XXXX

Mir wurde aber deutlich versichert von der Vertretung vor Ort, dass keinerlei Kosten für mich entstehen
wenn ich dem Angebot zustimme.
Es wurde klar formuliert, dass ich zunächst 2 kostenlose Ausgabe von Mens Health erhalten werde und
erst anschließend zustimmen muss ob ich das Magazin kostenpflichtig weiter abonnieren werde.

Ich sehe dies klar als irreführendes Angebot an und fühle mich getäuscht. Ich trete hiermit von dem
Angebot zurück und verlange eine Stornierung des Men´s Health Abonnements der Kundenummer
XXXXXXX.

Mit freundlichen Grüßen XXXXXX

Adressdaten

Abonnement: Men´s Health
Kundennummer: XXXXXXXXX
MasterAT
wie es aussieht will mir keiner helfen no.gif
Mr_T
Was sollen wir auch sagen? Es gitb 124 Seiten Posts mit Tipps und Anfragen. Klar ist es blöd das alles zu lesen aber es ist noch blöder jedem Fragesteller immer wieder das gleiche zu antworten, wenn der schon so b ... mal kurz unachtsam war und unterschrieben hat. Versuch es. Besser als blind bezahlen ist es allemal. und wenn du ganz nett bist postest du dann ob es funktioneirt hat damit sich der Fragensteller auf Seite 129 später die Antwort gleich selber suchen kann.
MasterAT
ich habe viel gelesen aber nicht gefunden, dass jemand so spät drauf reagiert hat wie ich, deswegen wollte ich wissen ob ich überhaupt noch Chancen habe
saltuarius
ja wenn du es garnich versuchst hast du eh keine chance
MasterAT
und was wenn es nicht klappt und ich die Rechnungen einfach ignoriere ?Können die mich dann zum Gericht schleppen obwohl ich Schüler bin und kein Geld verdiene ?
Mr_T
Zitat(MasterAT @ 03 Mar 2010, 16:08)
und was wenn es nicht klappt und ich die Rechnungen einfach ignoriere ?Können die mich dann zum Gericht schleppen obwohl ich Schüler bin und kein Geld verdiene ?
*



ich bin kein jurist, aber vor gericht schleppen kann man dich sicher. ob sie dann geld erhalten ist die andere frage...
btw: wenn du schüker bist: bist du über 16 Jahre alt? sonst ist der vertrag ja eh hinfällig.
mibi
die liefen heute wieder auf der prager strasse rum
Polygon
Zitat(MasterAT @ 03 Mar 2010, 16:08)
Können die mich dann zum Gericht schleppen obwohl ich Schüler bin und kein Geld verdiene ?
*



Du bist Schüler? Unter 18? In diesem Fall kannst du mit deiner verminderten Geschäftsfähigkeit da ziemlich sicher raus. Das sollten allerdings vermutlich eher deine Eltern schreiben smile.gif.
MasterAT
bin Schüler aber über 18...
saltuarius
na dann hätteste mal besser aufgepasst dann wüsstest du das der vertrag dann fürn Ars.. ist
verminderte geschäftsfähigkeit und so
MasterAT
wie soll ich das jetzt verstehen ? Heißt das ,dass der Vertrag ungültig ist?
Mr_T
nein, er ist ja ÜBER 18. war ja nur ne idee
MasterAT
hier ist der Vertrag klick. Es wurde aber keine Zeitschrift angekreuzt nur bei Wunschtitel AMS geschrieben, weil sie gesagt hat ,dass hier keine Kosten stehen und so fallen für mich keine an. Wenn ich so drüber nachdenke ,dann frage ich mich warum ich so blöd war..... war ich da besoffen shocking.gif ...?
saltuarius
sorry war noch verpeilt
MasterAT
hmm wollte den Vertrag wegen Täuschung anfechten und sie gehen nicht mal auf meine e-mail ein.Was soll ich denn machen ? Doch das Geld zahlen? Oder noch eine e-mail schreiben ?
das haben die mir geschrieben
Zitat
wie Sie uns mitteilen, haben Sie den oben genannten
Vertrag widerrufen. Der Widerruf erfolgte jedoch verspätet
Die vom Gesetzgeber eingeräumte Widerrufsfrist
beträgt zwei Wochen nach Vertragsabschluß.

Wir bitten um Verständnis, dass wir den Widerruf aus den
vorgenannten Gründen nicht mehr annehmen können und auf         *
Erfüllung des Vertrages bestehen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

- Kundenbetreuung -
dianthussi
nicht zahlen!
Monolith23
Hey Leute,

mich hat heute auch jemand auf der Pragestraße angequatscht und mittlerweile kommen sie einen mit Rubbellosen, weil man sie ja noch nicht kenne bla bla bla...

Unzwar hat er meine Daten aufgenommen, aber bei der Handynr. habe ich gelogen, bin ich damit schonraus aus dem Schneider, weil dadurch meine Daten nicht bestätigt werden können und würde ich somit ein Fehler begehen wenn ich ein Widerrufsschreiben abschicke, weil ich mich ja dan dazu bekenne?

Falls ich dennoch ein Widderrufsschreiben aufsetzen sollte, was sollte ich dan da hinein schreiben? Ich meine er hat bei mir kein Abo angekreuzt.

Wäre nett wenn ihr mir dazu was sagen könntet.
aeon
Zitat(Monolith23 @ 09 Mar 2010, 13:30)
Hey Leute,

mich hat heute auch jemand auf der Pragestraße angequatscht und mittlerweile kommen sie einen mit Rubbellosen, weil man sie ja noch nicht kenne bla bla bla...

Unzwar hat er meine Daten aufgenommen, aber bei der Handynr. habe ich gelogen, bin ich damit schonraus aus dem Schneider, weil dadurch meine Daten nicht bestätigt werden können und würde ich somit ein Fehler begehen wenn ich ein Widerrufsschreiben abschicke, weil ich mich ja dan dazu bekenne?

Falls ich dennoch ein Widderrufsschreiben aufsetzen sollte, was sollte ich dan da hinein schreiben? Ich meine er hat bei mir kein Abo angekreuzt.

Wäre nett wenn ihr mir dazu was sagen könntet.
*


ja solltest du...weil sie dich eh nicht anrufen um deine daten zu ueberpruefen... oO
der vertrag ist sicherlich unterschrieben, alles andere ist denen egal...da musst du schon deine daten komplett falsch angeben (was betrug waere, wir ironisch) und nich nur sowas wie deine handynummer...
Polygon
Zitat(Monolith23 @ 09 Mar 2010, 13:30)
Unzwar hat er meine Daten aufgenommen, aber bei der Handynr. habe ich gelogen, bin ich damit schonraus aus dem Schneider, weil dadurch meine Daten nicht bestätigt werden können und würde ich somit ein Fehler begehen wenn ich ein Widerrufsschreiben abschicke, weil ich mich ja dan dazu bekenne?

Falls ich dennoch ein Widderrufsschreiben aufsetzen sollte, was sollte ich dan da hinein schreiben? Ich meine er hat bei mir kein Abo angekreuzt.
*



Irgendwie is mir noch ned ganz klar ob du überhaupt unterschrieben hast. ich meine, wenn da kein Abo angekreuzt war, was haste denn unterschrieben? Oder gibst du einfach mal so deine Daten an windige Gestalten, noch mit Unterschrift, dass es so richtig leicht wird, dir was unter zu jubekn? Irgendwie werd ich aus manchen Aussagen hier ned schlau. Warum hast du bei der Handynummer gelogen? Wenn was suspekt ist, dann nimmt man den wisch und zerreisst ihn...
Monolith23
Ok danke dir aeon für deine schnelle Antwort hier mal ein Beispiel wie ich meinen Widerruf schreiben würde.

VSR-Verlagsservice GmbH
Kistlerhofstr. 170
81379 München

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit wiederrufe ich mein Abonnements, vom 09.03.2010, gemäß der Widerrufsbelehrung innerhalt der gegebenen Frist von 14 Tagen.

Ich bitte um Bestätigung des Erhalts dieser Nachricht.

Mfg...

Ist das ok so, oder sollte ich was anderes schreiben, da ich ja nicht weiß für welches Abonnements ich mich entschieden habe? smile.gif
aeon
Zitat(Monolith23 @ 09 Mar 2010, 13:48)
Ok danke dir aeon für deine schnelle Antwort hier mal ein Beispiel wie ich meinen Widerruf schreiben würde.

VSR-Verlagsservice GmbH
Kistlerhofstr. 170
81379 München

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit wiederrufe ich mein Abonnements, vom 09.03.2010, gemäß der Widerrufsbelehrung innerhalt der gegebenen Frist von 14 Tagen.

Ich bitte um Bestätigung des Erhalts dieser Nachricht.

Mfg...

Ist das ok so, oder sollte ich was anderes schreiben, da ich ja nicht weiß für welches Abonnements ich mich entschieden habe? smile.gif
*


ja, aber schickst als einschreiben mit rueckschein, die paar euro isses dir sicherlich wert.

aber beantworte eventuell auch polygons fragen
aprox99
leute,
ich bin so froh das ich diesen Thread gefunden hab....

Ich wohne in Dortmund,
ich wurde auch von so einem kleinen perspektivlosen,
mittleidserregenden warscheinlich obdachlosen jüngeren herrn angesprochen...

da er mir wie in allen anderen beispiel versichert hat das es nur ein probier-abo ist,
welches man weder kündigen o.ä. muss - nach 3 wochen würde es selbst ablaufen...
( selbstverständlich hat er mit seinem namen gebürgt und sich stolz auf den axel pringer verlag bezogen der diese probeabos "sponsort" )

ich esel, so gutmütig ich bin, habe mich dafür entschieden...

als dann die erste rechnung kam von ungefähr 47,50 pro monat, war ich schockiert,
zurückrufen konnte ich auch nicht weil ich über der frist war,
natürlich wollte ich den betrag nicht bezahlen weil ich niemals ein 1 Jähriges Abo für knapp 50euro pro monat haben wollte...

Ich mache abi...hab nichtmals ein einkommen...

ghestern habe ich ein brief der PVZ anwälte bekommen in denen ich aufgefordert werde innerhalb von 10 tagen knapp 300euro zu überweisen, asnosnten droht man mir mit einer klage.....WTF?!


ein schelm, wer böses dabei denkt...

ich dachte erst ich wäre einfach nur dumm gewesen,
aber da mir die ganze sache immer unseriöser vorgekommen ist,m
habe ich mal gegoogelt - und was sehe ich ?!

es gibt ein meer an foren,
in denen user sich über genau daselbe problem aufregen,
ich war erschüttert über die vielzahl der verärgerten bzw betrogegen menschen
( und das hier in deutschland! )

das ist doch ein skandal meiner meinung nach,
systematische abzocke der bevölkerung.....

hier habe ich einen interessanten link gefunden
( der thread hier ist ziemlich lang und hab den nochnicht ganz durch... )

/index.ph...6038031&st=1260

dort beschreibt einer wie er das "problem" gelöst hat,
ich hoffe ich werde hier auch ideen bzw unterstützung finden,

ich finde wir sollten uns als VOLK sowas aufgarkeinen fall gefallen lassen,
und ggfl alle zuständigen staatlichen organe informieren + anzeige bei der polizei + presse benachrichtigen....oder uns in einer anderen form organisieren,
so ein forum ist aj schonmal topp, das hat mir echt geholfen...auch geistig biggrin.gif:D


entschuldigt meine katastrophale rechtschreibung aber ich bin sowas von erregt/aufgeregt über diese sache das ich den post hier total emotional verfasst habe biggrin.gif
aprox99
angry.gif angry.gif angry.gif angry.gif angry.gif angry.gif
Monolith23
Hey Polygon,
ja keine Ahnung der Sack hat ja meine Daten von dem Perso gehabt und ich dachte dan lüg ich wenigstens bei der nummer und habe dadurch ruhe.
Und er hat ja ansich auch gesagt das es sich dabei nicht um ein Abo dreht sondern einfach um die feststellung meiner Adresse um einen Scheck dahinzuschicken weil ich bei seinem Rubbellos gewonnen hatte.
Klar habe ich mich ins Boxhorn jagen lassen, aber ein Abo wurde nicht angekreuzt zumindest bei meinem Durschlag.
Und ja unterschrieben habe ich auch, aber so undeutlich wie es nur ging.

Stimmt denn auch die Adresszeile mit VSR_Verlagsservice GmbH ?
Juri
​​
aprox99
Zitat(Juri @ 09 Mar 2010, 14:40)
aprox99 du Brumm0r, denkst du, das steht zum Spaß da? Ich halte Wort!
*




da stand aber auch iwas von "wer hife brauch soll sich bei mir melden"

du brumm0r du!! biggrin.gif:D
Stormi
Zitat(aprox99 @ 09 Mar 2010, 13:53)
Dortmund,
ich esel,
Ich mache abi...
( und das hier in deutschland! )
ich finde wir sollten uns als VOLK sowas aufgarkeinen fall gefallen lassen,
das hat mir echt geholfen...auch geistig biggrin.gif:D
*



Finde den Fehler!
aprox99
hallo?

hättest du mal genauer gelesen, würdest du nicht sonen dünpfiff von dir geben...

hier gehts nicht um rechtschreib oder gramattikfehler,
hier geht es dadrum sich zu organisieren und sich das nicht gefallen zu lassen,
bzw sich gegenseitig zu helfen

aber was erwarte ich schon auf virtueller ebene...gell????

vorallem wie komm ich überhaupt auf die idee das die menschen sich hier gegenseitig helfen..oO

die, die es hinter sich haben,
haben bestimmt nurnoch schadenfreunde für die übrig,
die sich damit grad auseinandersetzten...wäre nix neues...

...eure blöden, unsachlichen kommentare könnt ihr euch klemmen...


naja, danke für die "hilfe"...

bye
saltuarius
Zitat
ich finde wir sollten uns als VOLK sowas aufgarkeinen fall gefallen lassen


wieso VOLK?
Fuchs
Zitat(aprox99 @ 09 Mar 2010, 16:47)
hallo?

hättest du mal genauer gelesen, würdest du nicht sonen dünpfiff von dir geben...

hier gehts nicht um rechtschreib oder gramattikfehler,
hier geht es dadrum sich zu organisieren und sich das nicht gefallen zu lassen,
bzw sich gegenseitig zu helfen

aber was erwarte ich schon auf virtueller ebene...gell????

vorallem wie komm ich überhaupt auf die idee das die menschen sich hier gegenseitig helfen..oO

die, die es hinter sich haben,
haben bestimmt nurnoch schadenfreunde für die übrig,
die sich damit grad auseinandersetzten...wäre nix neues...

...eure blöden, unsachlichen kommentare könnt ihr euch klemmen...
naja, danke für die "hilfe"...

bye
*



er hat's nicht verstanden!
Stormi
Jetzt hast dus verraten angry.gif
saltuarius


sorry! aber ich denk der hätte das eh net gemerkt
aprox99
ne hat er auch nicht gemerkt, stattdessen hat er sich direkt an den Kicker gewandt,
statt über eure Aussagen zu philosophieren, dabei ist etwas interessantes passiert.

hab gestern ne mail auf der kicker seite über den support egschrieben,
wieso ich als sowieso treuer ( donnerstags-ausgaben )leser,
noch von "meiner" geliebten Kicker-Zeitschrift verarscht werde ?


mail von PVZ - vor knapp 10 Minutnen reingeflattert;


Sehr geehrter Herr XXX,

der Olympia-Verlag in Nürnberg hat uns Ihr Schreiben zur
sachlichen Klärung weitergereicht.

Unter Berücksichtigung des Sachverhaltes haben wir den Vertrag
storniert.
Gleichzeitig erklären wir, aus dem zugrundeliegenden Vertrag
keinerlei Rechte mehr herzuleiten. Sollten aus verlagstechnischen
Gründen noch weitere Exemplare zugestellt werden, so bitten wir
diese als kostenlose Werbeexemplare zu betrachten. Auf die
Rücksendung gelieferter Hefte wird ausdrücklich verzichtet.

Die vorliegende Zahlungsaufforderung ist damit gegenstandslos.

Wir hoffen die Angelegenheit hiermit geklärt zu haben und
verbleiben

Mit freundlichen Grüßen
i.A.

XXX


---------------


am Montag wurde mir per post noch mit einer Klage gedroht,
wenn ich nicht innerhalb von 10 Tagen ~300€ überweise....

noch fragen ????! ...... tongue3.gif
Stormi
Warum hast du das nicht gleich gemacht, anstatt hier sinnlos Zeit zu verschwenden?
aprox99
weil ich ein wenig von eurer weisheit abhaben wollte,
ihr aber nicht gewillt wart sie weiterzureichen ;-)
saltuarius
ja die kommt nur ausgewählten personen zu mein junger padawan (denen die lesen können/wollen)
MonsieurLaFleur
Hallo liebe Forenmitglieder,

erstmal muss ich sagne, was das hier für ein super Thread ist und einer, der mir wirklich noch einen kleinen Lichtblick schenkt.

Also ich bin im Januar auch auf der Straße angesprochen worden, ob ich nicht ehemalige drogensüchtige unterstützen möchte. Wie das Gespräch dann so seinen Lauf nahm, bin ich gutgläubiger Mensch auch darauf eingegangen, eine Zeitschrift bei dem VSR-Verlag zu abonieren.

Als ich dann Zuhause war, warnten mich bekannte vor diesen Betrügern und ich geriet ein klein wenig in Panik (welche mich leider heute immernoch nicht richtig schlafen lässt). Also habe ich sofort bzw. am gleichen Tag noch mit der, auf Abofallen spezialisierten Anwaltskanzlei Thomas Meier aus Potsdam telefoniert. Der Kanzlei war der Verlag auch nicht gerade unbekannt und mir wurde geraten, als nächsten Schritt einen Wiederruf zu verfassen.

Gesagt getan, Wiederruf ordnungsgemäß geschrieben, gedruckt und PER EINSCHREIBEN der deutschen Post abgeschickt.

Dachte hätte dann erstmal ruhe. Falsch gedacht. Ich glaube, am 18.02.10 kam dann ein Brief von dem Verlag, die sich darüber freuen mich als Kunden zu haben und mir das Abo zum 15.03.10 bestätigen. Das hat mich natürlich stutzig gemacht und ich habe dann eine Email dort hin geschrieben und mitgeteilt, dass ich den Wiederruf doch rechtzeitig abgeschickt habe etz.

Darauf hin erhielt ich folgende Antwort:

Zitat
Sehr geehrter Herr *******

wir nehmen Bezug auf Ihre Mitteilung vom 22.02.2010.

Die Verpflichtungszeit beträgt zunächst 24 Bezugsmonate.
Der Widerruf erfolgte verspätet.
Die vom Gesetzgeber eingeräumte Widerrufsfrist beträgt
2 Wochen nach Vertragsabschluss.

Ihr Widerruf hätte innerhalb dieser Frist schriftlich, wie ver-
traglich vereinbart, an die auf dem Bestellvertrag genannte
Werbefirma erfolgen müssen.

Die Kündigung des Abonnements bestätigen wir Ihnen hiermit
zur Heft-Nr 05 2012.
Wir bitten um Verständnis, daß wir aus vorgenannten Gründen
auf die Erfüllung des Vertrages bestehen müssen.


Mit freundlichen Grüßen
i.A.

- Frau Weber -


Ok, nächster Schock. Daraufhin, schrieb ich noch eine Email in der ich erneut sagte den Wiederruf fristgerecht geschickt zuhaben. Das war ja schon 1 Tag später. Zu dem Zeitpunkt merkte ich dann auch, dass sich der Schriftverkehr auf einmal geändert hat. Jetzt war es nicht mehr der VSR Verlag sondern der PVZ Verlag.

Jedenfalls erhielt ich wieder eine Nachricht von denen:

Zitat
Sehr geehrter *******,

wir nehmen Bezug auf Ihre Mitteilung.

Der Widerruf kann nicht an unsere Anschrift erfolgt sein.
Da wir das Rechenzentrum sind war Ihnen unsere Anschrift
innerhalb der Widerrufsfrist noch gar nicht bekannt. Diese
steht auch nicht auf dem Vertrag.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.

- Herr Hoge -


Wie ich das jetzt also richtig verstehe, kann ich ja dann garkeinen Wiederruf verschicken, da ich ja keine Adresse von denen habe bevor die Wiederrufsfrist abgelaufen ist?

Naja jedenfalls, geriet ich dann wieder in Panik, da mein Leben momentan sowieso schon genährt von Problemen ist und schrieb denen diese Email:

Zitat
Sehr geehrter Herr Roge,

der wiederruf, erfolgte auf der Adresse, die auf dem Auftrag angegeben war, per Einschreiben der deutschen Post.
Wie schon gesagt, hielt ich direkt nach abschluss Rücksprache mit der Anwaltskanzlei Thomas Meier in Potsdam
und erhielt Anweisungen zum rechtsgültigen Wiederruf, denen ich auch gefolgt bin.

Ich wünsche also, in Zukunft keinerlei Nachrichten mehr von Ihnen zu bekommen und sehe den Fall als erledigt.
Falls sich daran etwas ändert, sehe ich mich gezwungen rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.



Weiß jetzt auch nicht genau, ob das gut oder nicht war jedoch kam dann gerade eben wieder ein Schreiben zurück:

Zitat
Sehr geehrter Herr *******,

wie Sie uns mitteilen, haben Sie den oben genannten
Vertrag widerrufen. Der Widerruf erfolgte jedoch verspätet
Die vom Gesetzgeber eingeräumte Widerrufsfrist
beträgt zwei Wochen nach Vertragsabschluß.

Wir bitten um Verständnis, dass wir den Widerruf aus den
vorgenannten Gründen nicht mehr annehmen können und auf        *
Erfüllung des Vertrages bestehen müssen.



Das ist doch völliger Schwachsinn, ist doch ein Tag später per Einschreiben rausgegangen. Und wäre dieses nicht angekommen bzw. angenommen worden, wäre es doch wieder Zurückgestellt worden.

______________________________

So das ist mein aktueller Stand. Ich habe hier schon unzählige Seiten gelesen, jedoch wäre ich froh noch eine individuelle Antwort für meinen Fall zu erhalten.

Ich bedanke mich schon im vorraus, vielmals für eure Hilfe und hoffe das ihr mir hier raushelfen könnt...

vielen vielen dank.

lg

LaFleur
Mr_T
Immerhin zeigen sie dir sogar ganz offiziell und svon selbst ihre Masche

Zitat
Sehr geehrter *******,

wir nehmen Bezug auf Ihre Mitteilung.

Der Widerruf kann nicht an unsere Anschrift erfolgt sein.
Da wir das Rechenzentrum sind war Ihnen unsere Anschrift
innerhalb der Widerrufsfrist noch gar nicht bekannt. Diese
steht auch nicht auf dem Vertrag.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.

- Herr Hoge -


Damit könnte man sicher ne ordentlich Klage wegen Betrugs einleiten. Wenn man denn Bock und Nerven hat...
MonsieurLaFleur
Zitat(Mr_T @ 11 Mar 2010, 16:58)
Wenn man denn Bock und Nerven hat...
*



Lust nein, nerven ja. Ist ja denke ich auch ne Geldfrage oder? Kann mir nicht wirklich einen Anwalt leisten, ganz abgesheen von Gerichtskosten.

Aber, wie soll es denn jetzt weitergehen?

Dankeschön smile.gif
MasterAT
Moin,
hab gestern ein Brief mit einer Kopie des Vertrags bekommen. Nur gibts es nen kleinen Unterschied zwischen meinem. Auf der Kopie ist Auto Motor Sport angekreuzt und auf meinem Vertrag eben nicht. Hier mein Vertrag klick. Kann man das als Urkundenfälschung ansehen ?
foofighter
moin zusammen,

bin auch einer der vielen glücklichen, der sich übers ohr hauen lassen und aus falschem sentimantalismus heraus ohne wissen so ein abo unterschrieben hat.

daher meine kurze frage an diejenigen, die sich bereits mit denen auseinandergesetzt haben:

habt ihr euer schreiben an die VSR oder an die PVZ geschickt? oder an beide?
blackhawk
Könnt Ihr Euch bitte in der Mülltonne weiterunterhalten ?
simpson
blackhawk was willst du denn? hauptsache was gesagt?

@foofighter: schicks an beide..smile.gif
@MasterAT: ja.
MasterAT
so Leute ich bin auch aus der Sache raus biggrin.gif obwohl ich schon 5 Hefte erhalten hab blush.gif
Zitat
Sehr geehrter xxxxx,

wir haben den Vertrag heute storniert. Gleichzeitig
erklären wir, aus dem zugrundeliegenden Bestellvertrag
keinerlei Rechte mehr herzuleiten.

Sollten aus verlagstechnischen Gründen noch weitere Exemplare  *
zugestellt werden, so bitten wir diese als kostenlose Werbe-    *
exemplare zu betrachten. Auf die Rücksendung gelieferter Hefte  *
wird ausdrücklich verzichtet.
Vorliegende sowie evtl. noch eingehende Rechnungen              *
oder Mahnungen sind gegenstandslos.                            *
Sollten Sie uns eine Bankeinzugsermächtigung erteilt            *
haben, widerrufen Sie bitte die Lastschrift bei Ihrem          *
Kreditinstitut.

Mit freundlichen Grüßen
dianthussi
glaubt ihr, dass die noch was schicken, auch wenn der vorfall schon vier monate her ist?
Stormi
Ein Inkassobüro vielleicht.
Grenzgaengerin
Soo, einen ♥-lichen Dank an dieses Forum! biggrin.gif
Dank euch bin ich nun auch raus! Und das sogar ziemlich schnell!

Vielleicht hilft es ja irgendwem zu erfahren, wie ich es angestellt hab'!

Ich bin ebenso wie schon viele andere hier erst nach den 2 Wochen Widerrufsrecht auf diese Seite gestoßen und hab mich wirklich sehr geärgert, obwohl ich natürlich schon nachdem mich der Kerl auf der Straße ansprach und ich den Mist unterschrieb unwohl gefühlt hab!
Durch bedingten Lernstress, pi pa po hatte ich allerdings nicht die Zeit weiter darüber nachzudenken und hab's also dabei belassen, bis mich nach ca. 4 Wochen nach "angeblichem Vertragsabschluss" der Brief erreichte, ich sollte doch 24 Monate lang zum Heftpreis von 2,60 pro Ausgabe die Gala bezahlen! .."Pfff" dacht' ich mir .."diese *PIEP*!!!" und hab den Mist erstmal gegoogelt.

So, nachdem ich dann die ganzen Einträge, wirklich alle durchforstet hab', hab ich mich dann entschlossen die Stornierungen von apo1337 (auf Seite 43) und die von nohohon (auf Seite 122) auf meinen Fall umzuschreiben!

Bislang war noch kein Heft angekommen. Das erste Heft sollte am 08.04 erscheinen.
Da es mir zu schade war für diesen Mist auch noch Geld auszugeben, hab ich also erstmal alles per E-mail an PVZ und VRS geschickt! Da kam allerdings 2 Tage erstmal keine Antwort. Ich hatte keine Lust länger zu warten, druckte den Mist aus und hab das an PVZ und VRS per Einschreiben abgeschickt, das war am Donnerstag (25.04.2010)! Und wie durch ein Wunder hat mich dann 2 Tage später (27.04.2010) das Schreiben der PVZ erreicht, dass der "Vertrag" storniert wurde. Sollte mir noch eine Zeitschrift geliefert werden, darf ich diese behalten. Wobei ich glaub', dass eh keine kommt!

Außerdem habe ich meinem Einschreiben noch eine Kopie des Zettels beigelegt, wo weder Zahlungsermächtigung, noch Preis ausgefüllt sind.

Meine Stornierung sah wie folgt aus wink.gif :


„Kundennummer: XXXXXXXXX
Abonnement: Gala



Sehr geehrte Damen und Herren,

in Bezug auf ihr Schreiben des VRS-Verlagsservice vom 15. März 2010, teile ich Ihnen mit, dass unter der Kundennummer XXXXXXXX kein Vertrag meinerseits eingegangen wurde. Die Unterschrift auf dem Formular, dass Sie von mir vorliegen haben ist unter Vortäuschung falscher Tatsachen zustande gekommen und somit nichtig. Ich berufe mich auf §123BGB und teile Ihnen mit, dass zwischen mir und Ihrer Firma zu keiner Zeit ein Vertragsverhältnis bestand oder noch besteht.
Aufgrund der Tatsachen, dass ich auf dem besagtem Zettel keinerlei Bankverbindungsdaten angeben musste und das von mir gewählte Magazin „Gala" ohne Preisangabe und handschriftlich vermerkt wurde, war für mich nicht ersichtlich, dass es sich um ein kostenpflichtiges Angebot handelt.
Laut §433 BGB ist der Kaufpreis wesentlicher Bestandteil eines Kaufvertrags, somit ist allein aus diesem Grund kein gültiger Vertrag zustande gekommen.

Die Aussagen des Mitarbeiters, der mich auf der Straße ansprach, entsprachen in keiner Weise dem, was mir nun als „Vertrag" untergeschoben wird. Er sprach von einem kostenlosen Abonnement. Es handle sich um eine Aktion, die dazu diene, die Zuverlässigkeit von Jugendlichen aus „sozial schwachen Milieus“ zu testen, die mit der Zustellung von Zeitschriften Geld verdienen konnten. Der Mitarbeiter notierte auf einem Formular meine Personalien.
Folglich unterzeichnete ich das Formular, in dem Glauben, dass der Inhalt dieses Formulars mit den Aussagen Ihres Mitarbeiters übereinstimmt, nämlich, dass es sich dabei um eine kostenlose Vereinbarung zur Evaluation
der Zustellung von kostenlosen Zeitschriften handelt und nicht um einen Vertragsabschluss, der eine Zahlungsverpflichtung meinerseits beinhaltet.
Es war niemals meine Absicht, die Zeitschrift „Gala“ zu abonnieren, und ich habe niemals eine solche Absicht geäußert.
In Anbetracht des Schreibens, welches ich am 16. März 2010 vom VSR-Verlagsservice erhielt und welches die Vertragskonditionen (24 Monate Laufzeit bei 52 Ausgaben jährlich, Heftpreis 2,60 Euro) enthielt, kann dies nur als arglistige Täuschung betrachtet werden.

Es ist ohne mein Wissen und unter Vorgabe falscher Tatsachen durch ihren Mitarbeiter ein rechtswidriger „Vertrag“ zustande gekommen.
Aus diesem Grund erkläre ich hiermit die Anfechtung meiner diesbezüglichen Erklärung wegen arglistiger Täuschung gem. § 123 I BGB, da Ihr Mitarbeiter mich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu dieser Erklärung veranlasst hat.


Ich berufe mich außerdem auf das UWG §4 Abs. 3.1.1 sowie Abs. 3.1.3. Abs. 3.2 sowie UWG §7 Abs. 3.4 außerdem 357 Abs. 1 und 3 BGB, §§ 123 I, II S.2, 124 BGB, § 142 I BGB. Desweiteren weise ich Sie auf §§16ff UWG hin. Strafvorschriftenauszug: „ist Werbung strafbar, wenn der Werbende absichtlich durch unwahre Angaben beim Verbraucher einen falschen Anschein weckt; diese Werbung kann mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden".

Weiterhin beziehe ich mich auf „Nichtigkeit und Anfechtbarkeit von Rechtsgeschäften".
Rechtsgeschäfte, die gegen die guten Sitten verstossen, sind nichtig. Ich beziehe mich auch auf Rechtsgeschäfte, die gegen gesetzliche Verbote verstossen, wie oben aufgeführt dem BGB und UWG zu entnehmen.

Desweiteren mache ich Gebrauch von der Generalklausel, welche Ihre AGB als unwirksam betrachtet, da diese mir nicht zum Einsehen vorlag und auch nicht ausgehändigt wurde. Dieses verstößt gegen das BGB, welches sich hierbei auf das AGB-Gesetz bezieht.

Die auf ihrem Zettel abgedruckte Widerrufsbelehrung entspricht außerdem nicht den gesetzlichen Erfordernissen des §312 Abs. 2 BGB und des § 355 BGB. Daher erlischt das Widerrufsrecht nicht (§ 355 Abs. 3 Satz 3 BGB).

Aufgrund der genannten Gründe bitte ich Sie das Abonnement unter der Kundennummer XXXXXXXXX mit sofortiger Wirkung zu stornieren und meine Daten zu löschen.

Sollten Sie sich uneinsichtig zeigen, werde ich aufgrund der Verstöße Strafanzeige wegen Betruges gem. § 263 StGB stellen und umgehend meinen Rechtsbeistand aufsuchen.
Zudem werde ich die Annahme jeglicher Lieferungen Ihrerseits verweigern und keinerlei Zahlungen tätigen.
Letztendlich ist kein gültiger Vertrag zustande gekommen.

Beiliegend befindet sich noch eine Kopie des besagten Zettels, den Sie als Kaufvertrag betrachten und auf dem keine Preisangabe noch Zahlungsermächtigung zu entnehmen sind.


Ich bitte um sofortige Bestätigung der Stornierung und den Erhalt dieses Schreibens.


Mit freundlichen Grüßen,

Bla bla."



Vielleicht hilft das ja irgendeinem weiter! Ich glaube auch, dass meine Kopie, die ich beigelegt hab' was gebracht hat! Außerdem, wäre es auch von Vorteil, wenn man schreibt, dass man einen Zeugen hat, der bei "Vertragsabschluss" dabei gewesen ist.

DANKEEEEEEE AN DIESES FORUM! tongue3.gif