eXma » Diskutieren » Weltgeschehen
Startseite - Veranstaltungen - Mitglieder - Suche
Vollständige Version anzeigen: VSR Verlagsservice Abofalle
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21
kiwii
Aloha,
ich hab alle Seiten durchgelesen ( biggrin.gif ), hab auch schon einen bösen Brief an VSR geschickt (als Einschreiben mit Rückbrief), warte noch auf deren Reaktion.
Heute ist die erste Zeitschrift angekommen...
Habe hier gelesen, ich soll die Annahme verweigern.
Wie mache ich das?
Einfach groß "Annahme verweigert" auf das Adressfeld schreiben und in den nächsten Briefkasten?
Danke und viele Grüße!
Letti
wow...hätte nicht gedacht das es immer noch passiert! no.gif ich warte ja echt drauf das die mich mal anquatschen....ich war neulich auch auf der prager strasse aber hab da nur die tanten von dem marktforschungsinstitut gesehen,...ich will auch mal mit denen reden!!!
nadja08
So ich muss mich leider auch dazu bekennen auf vsr reingefallen zu sein..
Hab es auch sofort bereut und gleich danach einen Widerruf per Einschreiben an die Adresse von VSR in München geschickt.
Jetzt lese ich aber die ganze Zeit von der PVZ ? Sollte ich da auch noch mal einen Widerruf hinschicken?
Ich habe bis jetzt noch nix von VSR erhalten.

lg nadja
Sigurd
Wenn du hier davon gelesen hast, dann müsstest du auch gelesen haben, dass du durchaus an beide Adressen einen Widerruf schicken kannst

@kiwii: Genauso!
siggi42
Hallo,

ich bin grad ein bisschen geschockt was es so alles gibt. Aber meines übertrifft das jetzt wohl ein bisschen. Ich hab heute so ein Schreiben bekommen das ich denen einen Auftrag erteilt habe mir den Stern zu liefern. Dabei hat mich nie so ein Typ auf der Straße angesprochen und ich hab bis jetzt auch noch nie was auf der Straße unterschieben.
Wo kann denn noch so etwas herkommen?
Und wie soll ich denn dann am besten eine Brief an die VSR schreiben? Auch mit Bezug auf den Widerruf oder schreiben, dass ich den Vertrag nie gesehen und unterschreiben habe?
Auf jeden Fall werde ich es per Einschreiben schicken.

Schonmal Danke
aktsizr
Zitat(siggi42 @ 04 Oct 2008, 14:13)
Hallo,

ich bin grad ein bisschen geschockt was es so alles gibt. Aber meines übertrifft das jetzt wohl ein bisschen. Ich hab heute so ein Schreiben bekommen das ich denen einen Auftrag erteilt habe mir den Stern zu liefern. Dabei hat mich nie so ein Typ auf der Straße angesprochen und ich hab bis jetzt auch noch nie was auf der Straße unterschieben.
Wo kann denn noch so etwas herkommen?
Und wie soll ich denn dann am besten eine Brief an die VSR schreiben? Auch mit Bezug auf den Widerruf oder schreiben, dass ich den Vertrag nie gesehen und unterschreiben habe?
Auf jeden Fall werde ich es per Einschreiben schicken.

Schonmal Danke
*



Altpapiercontainer? Liebe "Freunde"?
Sigurd
Jo, Altpapiercontainer triffts,

wenn du nichts unterschrieben hast und die folglich auch kein Geld bei dir abbuchen können, weil du nie so einen Zettel ausgefüllt hast, dann ignoriers doch einfach, bezieh die Zeitung gratis oder schmeiß sie weg, oder was auch immer...

Aber Leute... denkt doch mal ein wenig selber mit! angry.gif
Luzifer
wär ich mir nich so sicher mit dem Gratis-Lesen, denn damit bestätigt man som Scheiss-Verein, dass man mit dem Bezug der Zeitung einverstanden ist. Ich würds eher unfrei mit dem Vermerk "Porto zahlt Empfänger" zurückschicken.
Skandy
Hallo, ich bin leider auch auf die Masche von VSR reingefallen. Auch mir wurde erzählt, dass die Austräger überprüft werden sollen, was ich auch dummerweise geglaubt habe, da ich selbst schon Zeitungen ausgetragen habe und dies auch durch Anrufe kontrolliert wurde.

Ich habe nun vorerst meinen Widerruf fristgerecht per Email abgeschickt und eine Lesebestätigung für diese Mail erhalten (allerdings keine Bestätigung meines Widerrufs). Reicht das als Nachweis aus, dass ich innerhalb der Frist widersprochen habe und die Mail dort eingetroffen ist ? Ist ja eigentlich dann wie ein Einschreiben, was denkt ihr? Oder würdet ihr sicherheitshalber doch noch ein Einschreiben mit Rückschein schicken ?

Pusteblumenkohl
Ich würde an deiner Stelle einen Anwalt hinzuziehen, oder zumindest eine Rechtsberatung machen.Sicher ist sicher, man weiss ja nie.
valex
Zitat(siggi42 @ 04 Oct 2008, 14:13)
Hallo,

ich bin grad ein bisschen geschockt was es so alles gibt. Aber meines übertrifft das jetzt wohl ein bisschen. Ich hab heute so ein Schreiben bekommen das ich denen einen Auftrag erteilt habe mir den Stern zu liefern. Dabei hat mich nie so ein Typ auf der Straße angesprochen und ich hab bis jetzt auch noch nie was auf der Straße unterschieben.
Wo kann denn noch so etwas herkommen?
Und wie soll ich denn dann am besten eine Brief an die VSR schreiben? Auch mit Bezug auf den Widerruf oder schreiben, dass ich den Vertrag nie gesehen und unterschreiben habe?
Auf jeden Fall werde ich es per Einschreiben schicken.

Schonmal Danke
*



Altpapiercontainer, wie aktsizr schon sagte, ist wohl die minderwertigere Lösung. Ich meine, come on, wenn die schon "pseudo"Verträge auf der Straße anbieten, und, obwohl man nicht unterschreibt oder Kontodaten angibt, trotzdem liefern und Anspruch auf Bezahlung haben (und den Leuten habt ihr ja geraten, Widerruf und so weiter zu machen), dann ist ja kein großer Unterschied, wenn dieselbigen Unternehmen sich die Daten bei irgendeinen Payback-Bonus-Punkte-Treue-Dings-Betreiber geholt haben und somit anfangen, die Straßendrücker zu überbrücken und selbst Leute anzumalen.

Vorsicht ist meiner Meinung nach allemal geboten!
John-117
Hallo,

Ich hab ein Problem:


ich hatte mir am 23.09.2008 bei einem Vertreter von den VSR-Typen in Erfurt einen Vertrag über ein kostenloses Abo aufschwatzen lassen. -.-
Bis dahin schon mal extrem dumm von mir. Ich hatte den Typen halt für Seriös gehalten...

Er hatte mir halt erhählt, dass es 2 Monate gratis wäre, und dann würde man mich fragen, ob ich es weiterhin haben wolle.
(Meine Kontonummer und so hab ich nicht mit angegeben)

Am 03.10.2008 hatte ich denen dann ein Fax gesendet, in welchem ich diesen Vertrag kündigen wollte.

Doch statt dessen erreichte mich ein Brief, dass ich angeblich die Zeitschrift STERN abbonieren würde.
Dies stimmt aber gar nicht.


Ich möchte nichts abbonieren, geschweige denn kaufen!

Jetzt weis ich nicht was ich tun soll, da ich ja den Widerruf innerhalb der Zwei Wochen abgeschickt hatte (Fax...)

Was soll ich jetzt nur tun??? sad.gif
stoppelchen
Die haben deine kontodaten nicht?
Ich versteh dein problem nicht.
Sigurd
Vielen hat das Lesen dieses Threads enorm geholfen, möglicherweise auch dir:

- Einem Clienten werden zwei Versuche zugemutet, ein Abo zu kündigen, vielleicht versuchst du es lieber einmal mit einem Einschreiben

- Hier im Fred findest du genug Hinweise, wie du die Kündigung verfassen kannst.

- Ebenfalls hier findest du den Hinweis, erhaltene Zeitungen mit "Annahme verweigert" zurücksenden zu lassen

- Auch wird man hier fündig, wenn es um weitere Fragen geht, eine Rechstberatung oder eine Verbraucherzentrale helfen gern weiter (zumindest in den meisten Fällen)

Geld können sie schon einmal nicht von dir bekommen, warum also solchen Stress machen. Wenn sie dir die Zeitung gratis schicken wollen, warum nicht? Und wenn du den Thread mal wirklich konzentriert liest, dann wirst du feststellen, dass es sich bei den VSR-Idioten um Betrüger handelt, weshalb es keine Widerrufsfrist in dem Sinne gibt...

Ich sags immer wieder, Lesen bildet!
John-117
Ich befürchte einfach, dass dann irgendwann eine Rechnung kommt,
wo die mich zur Zahlung auffordern...

Oder brauchen die meine Kontodaten erst um ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen?
Ich kenn mich da nun mal leider nicht aus

Das ist ja mein Hauptproblem.

Einen Widerruf haben die ja eigentlich schon via Fax bekommen



###EDIT###

Wenn das so ist, wie du sagst Sigurd,
dann fühle ich mich schon enorm besser smile.gif
Sigurd
Ganz logisch denken:

die haben deine Kontodaten nicht und kommen nicht an die heran.

Fordern sie dich zur Zahlung auf, bist du aufgrund des Betruges, der an dir begangen wurde, durchaus in der Lage, die Zahlung zu verweigern und das Abo abzulehnen. Falls es wirklich hart auf hart kommt (was es bisher hier noch nie kam) kannst du immer noch gern einen Anwalt hinzuziehen.

Imho kam bisher jeder hier im Thread aus der schmutzigen VSR-Sache wieder heraus smile.gif ich drück dir die Daumen!
Tobey2511
Mir ist es auch gestern auf der straße passiert und hoffe auf eure mithilfe.habe noch keine belehrung und kundennummern erhalten,weil sie das ja erst nach der 14-tägigen widerrufsfrist einen zuschicken.Soll ich trotzdem eine e-mail an info@pvz.de schicken???

Bitte um Antwort

mfg
Luzifer
kannste machen, besser is aber Einschreiben, weilde dann n Nachweis hast.
Tobey2511
Hab jetzt erstma ne e-mail hingeschickt,ma sehen was zurück kommt.Bin ja hier in guter gesellschaft und guter dinge das ich da rauskomme.
reingefallen...
So Leute, ich bin auch auf diese Schweine reingefallen. pinch.gif wacko.gif
Mich haben sie in Hannover in der Innenstadt angesprochen. Allerdings war bei mir auf dem Zettel den ich unterschrieben habe der Punkt mit dem 12-monatigen Abo auf Rechnung klar und deutlich durchgestrichen. Unterschrieben habe ich am 6.8.08, das hier inzwischen bekannte Schreiben erhielt ich am 2.9.08. Ich weiß, ich hab inzwischen 'ne Menge Zeit verstreichen lassen, aber ich steckte bis vor kurzem im Klausurenstreß. Jetzt habe ich Ferien und da habe ich gestern (wie ich es ab und an mal tue) meine Kontoumsätze überprüft und mir ist dabei tatsächlich eine Abbuchung von 15,50€ (vom 15.9.) durch eben diesen Verlag aufgefallen. Ich habe jetzt gestern erstmal eine eMail an den Haufen geschickt, in dem ich erstmal geschildert habe, dass ich nachweißlich weder ein 14-monatiges Abo unterschrieben noch die erwähnte Gutschrift für die ersten zwei Gratismonate erhalten habe.
Also gelernt hab ich definitiv aus dieser Sache und ich werde mich jetzt, wo ich Ferien habe auch mal bemühen, den Zeitungsboten abzufangen und ihn mal auf ein Käffchen hereinbeten shifty.gif
Vor 3 Wochen sind einige aus meiner Klasse auch auf diese Masche von dem gleichen Unternehmen reingefallen.

Nun stellt sich mir die Frage ob das durchgestrichene auch tatsächlich aus dem Vertrag auszuschließen ist?
Ebenso frag ich mich ob man nicht mit der Zeit mal sowas wie eine Sammelklage gegen den Verlag stellen könnte, um ihm ein für alle Mal das Handwerk zu legen?

MfG
aktsizr
Zitat(reingefallen... @ 13 Oct 2008, 12:08)
So Leute, ich bin auch auf diese Schweine reingefallen. pinch.gif  wacko.gif
Mich haben sie in Hannover in der Innenstadt angesprochen. Allerdings war bei mir auf dem Zettel den ich unterschrieben habe der Punkt mit dem 12-monatigen Abo auf Rechnung klar und deutlich durchgestrichen. Unterschrieben habe ich am 6.8.08, das hier inzwischen bekannte Schreiben erhielt ich am 2.9.08. Ich weiß, ich hab inzwischen 'ne Menge Zeit verstreichen lassen, aber ich steckte bis vor kurzem im Klausurenstreß. Jetzt habe ich Ferien und da habe ich gestern (wie ich es ab und an mal tue) meine Kontoumsätze überprüft und mir ist dabei tatsächlich eine Abbuchung von 15,50€ (vom 15.9.) durch eben diesen Verlag aufgefallen. Ich habe jetzt gestern erstmal eine eMail an den Haufen geschickt, in dem ich erstmal geschildert habe, dass ich nachweißlich weder ein 14-monatiges Abo unterschrieben noch die erwähnte Gutschrift für die ersten zwei Gratismonate erhalten habe.
Also gelernt hab ich definitiv aus dieser Sache und ich werde mich jetzt, wo ich Ferien habe auch mal bemühen, den Zeitungsboten abzufangen und ihn mal auf ein Käffchen hereinbeten shifty.gif
Vor 3 Wochen sind einige aus meiner Klasse auch auf diese Masche von dem gleichen Unternehmen reingefallen.

Nun stellt sich mir die Frage ob das durchgestrichene auch tatsächlich aus dem Vertrag auszuschließen ist?
Ebenso frag ich mich ob man nicht mit der Zeit mal sowas wie eine Sammelklage gegen den Verlag stellen könnte, um ihm ein für alle Mal das Handwerk zu legen?

MfG
*



Ihr seid so dumm, da kann man beim besten Willen nicht mehr tolerant sein! Was willst du denn mit dem Zeitungsboten? Was soll der damit zu tun haben? Lobotomie! Ich fordere Lobotomie für alle VSR Opfer! VSR ist auch kein Verlag... das ist ein Verlagsservice - der Verlag hat allerhöchstens Schuld daran, dass er so tut, als wüsste er nicht wie seine Abos unter die Leute gebracht werden. Noch was: Wenn du auch den Stern abonniert hast, dann lass mich dir sagen: Das ist mit Abstand eines der minderwertigsten Magazine dieses Landes. Es wundert mich auch kein bisschen, dass IHR VSR Leute diesen gedruckten Humbug freiwillig abonniert habt. Kurzum:

Macht doch mal jemand diesen Thread dicht... so ein Augenstachel!

p.s.: Ich finde der Welt wäre geholfen, wenn die dir gleich das gesamte Konto abgebucht hätten... wer weiß wen du noch so alles auf der Strasse triffst (Die Nazis, Ackermann & Die Gebrüder Lehmann, Steinbrück, Terroristen, PDS, sonstige Zombies... ...da wär der VSR noch das kleinere Übel!)
Sigurd
Zitat(reingefallen... @ 13 Oct 2008, 12:08)
So Leute, ich bin auch auf diese Schweine reingefallen. pinch.gif  wacko.gif
Mich haben sie in Hannover in der Innenstadt angesprochen. Allerdings war bei mir auf dem Zettel den ich unterschrieben habe der Punkt mit dem 12-monatigen Abo auf Rechnung klar und deutlich durchgestrichen. Unterschrieben habe ich am 6.8.08, das hier inzwischen bekannte Schreiben erhielt ich am 2.9.08. Ich weiß, ich hab inzwischen 'ne Menge Zeit verstreichen lassen, aber ich steckte bis vor kurzem im Klausurenstreß. Jetzt habe ich Ferien und da habe ich gestern (wie ich es ab und an mal tue) meine Kontoumsätze überprüft und mir ist dabei tatsächlich eine Abbuchung von 15,50€ (vom 15.9.) durch eben diesen Verlag aufgefallen. Ich habe jetzt gestern erstmal eine eMail an den Haufen geschickt, in dem ich erstmal geschildert habe, dass ich nachweißlich weder ein 14-monatiges Abo unterschrieben noch die erwähnte Gutschrift für die ersten zwei Gratismonate erhalten habe.
Also gelernt hab ich definitiv aus dieser Sache und ich werde mich jetzt, wo ich Ferien habe auch mal bemühen, den Zeitungsboten abzufangen und ihn mal auf ein Käffchen hereinbeten shifty.gif
Vor 3 Wochen sind einige aus meiner Klasse auch auf diese Masche von dem gleichen Unternehmen reingefallen.

Nun stellt sich mir die Frage ob das durchgestrichene auch tatsächlich aus dem Vertrag auszuschließen ist?
Ebenso frag ich mich ob man nicht mit der Zeit mal sowas wie eine Sammelklage gegen den Verlag stellen könnte, um ihm ein für alle Mal das Handwerk zu legen?

MfG
*



Geh sofort zur Bank und widerrufe die Einzugsermächtigung und hol das Geld zurück! Diese Möglichkeit hast du natürlich und solltest du unbedingt SOFORT wahrnehmen, am besten noch heute! Der arme Zeitungsbote kann nun wirklich nichts dafür, der hat weder Zeit fürn Kaffee, noch wird er vom VSR dafür bezahlt, dass er Käseblätter austrägt. Das wäre schonmal Unsinn... also Einzugsermächtigung widerrufen und Vertrag dann mit Verweis auf Betrug kündigen!

Ich verstehe nebenbei gemerkt nicht, warum hier immer noch Leute antworten, die ständig die gleichen Fragen stellen... und warum gibst du Depp beim Gratisabo dann auch noch deine Kontonummer an blink.gif blink.gif

PS: Warne auch am besten deine ganze Schule und wenns geht auch das Rektorat, die diese Information auch an andere Schulen bei dir in der Gegend weitergeben sollen. Das wär vorerst das beste.
reingefallen...
Ich versteh im Nachhinein auch nich wie blauäugig ich da gewesen bin, aber passiert ist passiert.

Geld ist schonmal Dank meiner Bank auf dem Rückweg.
fussgängerin
mir wurde gesagt, dass der widerrufsrecht (14 tage) erst nach diesem bestätigungsbrief gültig ist. obwohl bei der tollen dienstleistungsstelle die leute was anderes erzählen. ich hatte noch nie so eine unfreundliche und beleidigende person am telefon gehabt die komischerweise auch ihren namen nicht verraten wollte. ich zitiere "überweisen sie mir 1 million dann sage ich ihnen auch meinen namen"
das lustige ist, dass ich nicht mal so einen zettel bekommen habe, den ich, traurigerweise, unterschrieb. somit hatte man auch garkeine möglichkeit innerhalb dieser 14 tage den widerruf durchzuführen. wo denn wenn man keine andresse hat?
wie dem auch sei...die kündigung/widerruf ist raus, kommen die mir weiter blöd gehe ich zur verbraucherzentrale und zur polizei...
kiwii
Zitat
Mich haben sie in Hannover in der Innenstadt angesprochen. Allerdings war bei mir auf dem Zettel den ich unterschrieben habe der Punkt mit dem 12-monatigen Abo auf Rechnung klar und deutlich durchgestrichen.


Ja, n weiterer süßer Trick...
Klar ist es auf DEINEM Durchschlag der Rechnng durchgestrichen, aber auf dem Original dass die haben eben nicht.
Von daher sind diese Makierungen absolut nichtssagend.
reingefallen...
Sowohl auf dem Orginal als auch auf der Durchschrift wars durchgestrichen.
Tobey2511
Hat jem.noch adressen oda nummern wo man sich hinwenden kann wenn man gar nix erhalten hat??
reingefallen...
Meines Wissens ist das folgende:
Pressevertriebszentrale für Abonnenten GmbH & Co.KG
Bahndamm 9
23617 Stockelsdorf
Tobey2511
Ja,das problem is halt,dass die dir erst nach den 14 tagen alles schicken.hab ja noch nich ma ne kundennummer oda sonstiges.
magdeburg-mist
hey...gestern am...14.10.08 ist es passiert...
die story.. zuerst umfrage über eine "2.chance für ex-jugendstraftäter"
danach sagte er "und ich kriege punkte bei einer firma - wenn ich abonenten finde"
ich wollte ihm helfen -
er meitnen, dass ich am nächsten vormittag einen rückruf kriege - von der firma - ob alles richtig ist und da könnte ich widerrufen - dann hab ich kein abo am hals und er hat seine punkte trotzdem schon längst...

wollte ihm nur helfn...
was jetzt?
vsr in münchen...
ist es zufall, dass meine karte jetzt nicht mehr geht?
scheiße...bin son gutmütiger mensch
Pusteblumenkohl
die Karte geht also nicht mehr...

Scheinbar trefen die aktzirschen Forderungen auf Zustimmung.

oder magdeburg hat 1.000 Abos abgeschlossen

oder es ist möglich eine Äquvavlenzrelation zwischen Kontostand und VSR Abo-Abschlusswahrscheinlichkeit herzustellen


magdeburg-mist
ah hab jetzt auf dem zettel auch die "24 monate" entdeckt... oh mann
bei MDR gibs sone sendung namens "mach dich ran!" oder so
die kümmern sich jeden montag oder dienstag live um solche betrüger und abzocker und deren opfer und statten besuche ab und stellen zu rede
Stormi
Die "Opfer"?
Sigurd
Kaum zu glauben, ich glaube ich gehe auch mal durch die Prager Straße und schwatz den Leute Scheiß ins Hirn, wenn die dann unterschreiben, dann signieren sie direkt nen Überweisungsträger. Macht auch nicht ganz soviel Stress, der Papierkrieg hinterher muss ja nun nicht sein... rofl.gif
Tobey2511
ich glaube alle die in diesen forum schreiben sind zu gutmütige menschen.das hasse ich an mir.egal auf arbeit oda sonst irgendwo,bin der erste der hilft und alle in schutz nimmt.muss ma lernen an mich zu denken und nich an gott und die welt.
Luzifer
Ich hasse mich im Allgemeinen auch [nicht wirklich], aber viel mehr hasse ich Menschen [Kinder: dumm und 1,30; Rainald Grebe], die die Benutzung von Kommata ablehnen und alles kleinschreiben. Ganz besonders hasse ich die, die sogar zu faul sind, nach einem Punkt ein Leerzeichen einzufügen. Mit der Realität verglichen, kommen diese Menschen in meiner Hassliste ungefähr auf den Rang von präpubertierenden, nicht menstruierenden Individuen, die mit einem an der Haltestelle stehen und sich aufregen, dass sie 5 Min. auf die nächste Bahn warten müssen.
reingefallen...
Als ich gestern mal wieder meine Kontoauszüge überprüft habe, konnte ich mit Freuden feststellen, dass meine Bank das Geld problemlos wieder zurückgebucht hat. Heute morgen öffne ich dann den Briefkasten und als erstes fällt mir ein Brief von der Pressevertriebszentrale für Abonnomenten GmbH & Co.KG in die Hände. Mein erster Gedanke war, dass die sich ja recht schnell melden, wenn man sich einfach sein Geld zurück holt. Etwas überrascht war ich dann, als ich das Schreiben in der Hand hielt. Es schein eine Antwort auf meine recht flapsig formulierte eMail zu sein, in der ich beiläufig allerdings das Einschalten eines Anwalts angekündigt hatte, wenn sich diese nicht bei mir melden sollten.

Zitat
Sehr geehrter Herr xxxxx

wir haben den Vertag heute storniert. Gleichzeitig erklären wir, aus dem zugrundeliegenden Bestellvertrag keinerlei Rechte mehr herzuleiten.

Sollten aus vertragstechnischen Gründen noch weitere Exemplare zugestellt werden, so bitten wir diese als kostenlose Werbeexemplare zu betrachten. Auf die Rücksendung gelieferter Hefte wird ausdrücklich verzichtet.
Vorliegende sowie evtl. noch eingehende Rechnungen oder Mahnungen sind gegenstandslos. Sollten Sie uns eine Bankeinzugsermächtigung erteilt haben, widerrufen Sie bitte die Lastschrift bei ihrem Kreditinstitut.

Mit freundlichen Grüße

- Kundenbetreuung -
joker84
Hallo,
habe mich auch wegen dieses "Vorfalls" hier angemeldet. Allerdings hat meine Freundin unterschrieben, aber ich war dabei und habe sie nicht abgehalten. Bei uns ist das ganze mitten in Hamburg passiert.
Wir sind jetzt auch dabei, dass mit den Briefen hier von der Seite zu machen und sonst auch zum Anwalt/Verbraucherschutz zu gehen.

Dafür schon mal Danke für die hilfreichen Posts.

Ich wollte mal was anderes vorschlagen. Wie wäre es denn ein paar Aktionen gegen VSR oder PVZ oder wie die heissen zu starten. Ich dachte daran, die Hefte mit einem Etikett mit deren Adresse und sonst nichts in den Briefkasten zu stecken. Oder eine Mustermail an Akte,Bizz,Bild Zeitung usw. zuschicken. Des weiteren haben wir uns noch überlegt eine Anzeige wegen Betrugs oder arglistiger Täuschung zu machen.
Würde sich natürlich alles nur lohnen, wenn viele Leute dabei sind.

Was haltet Ihr davon?
Sigurd
Zitat(joker84 @ 16 Oct 2008, 15:07)
Oder eine Mustermail an Akte,Bizz,Bild Zeitung usw. zuschicken.
*


Naja, genau die Leute, die solche Zeitungen lesen stellen wohl die Zielgruppe der VSR-Penner dar.

Grundsätzlich spricht natürlich nichts gegen ein gemeinsames Vorgehen, allerdings müsstest du jemanden finden (u.U. auch dich selbst) der den Anfang macht, denn mit deinem Vorschlag bist du hier schon mal nicht allein.

Wenn du gerichtlich vorgehen willst, so beachte, dass du in Deutschland nur natürliche Personen vor den Richter zerren kannst. Das heißt im Klartext, der Mensch, der alles organisiert muss her, und dann musst du ihm seine Tätigkeiten natürlich noch nachweisen... schwierig... schwierig sad.gif

Eine Klage allein bringt nichts, und ich denke das wissen die auch... das Verfahren wird sonst mangels Beweisen nach ein zwei Jahren eingestellt. sad.gif
reingefallen...
Also an unsere Zeitung (Ostfriesenzeitung) hab ich heut mal geschrieben. Mal schauen was bei rum kommt.

Irgendwie hab ich da mit Klagen auch meine Bedenken. Man weiß ja nie, in wie weit da nicht vielleicht auch die Zeitungsverlage selber drinne stecken, immerhin sind diese Aktionen für die einzelnen Zeitungen nicht gerade von Nachteil. Steigerung der Auflagen -> mehr Einnahmen usw.. Immerhin die von VSR ja bundesweit unterwegs.
Sigurd
Falls was rauskommt, dann stell den Zeitungsartikel hier mal rein, das würde nicht nur mich interessieren smile.gif
Freakey
Hallo alle zusammen,
mir ist es auch passiert ich bin in Cottbus am Montag auf diese Idioten reingefallen. sad.gif
Mir wurde zwar nix erzählt von irgend welchen Drogen und so, mir bot er nur 4 gratis Ausgaben einer Zeitschrift an. Blauäugig wie ich war habe ich mir keinen Durchschlag geben lassen, aber zumindestens haben ich meine Bankverbindung nicht angegeben.
Ich habe gleich am Dienstag, also vorgestern, sicherheits halber 3 Widerrufe per Einschreiben geschriebe an die VSR selber, an die intan service GmbH (steht auf der Seite von VSR als Wiederrufsadresse) und an die PVZ.

Nun habe ich aber die befürchtung das der "nette" Herr ein falsches Datum auf den Zettel geschrieben hat. Was kann ich tun wenn dem so ist? Ich hatte zumindestens einen Bekannten dabei der auch bei diesem Typen den Zettel unterschreiben hat ist das eine Hilfe einen Augenzeugen zu haben?

@ magdeburg-mist
könntest du den Zettel mal einscannen und hier reinstellen oder mir schicken, wie gesagt ich habe leider kein Durchschlag mitgenommen und würde gern mal genauer durchlesen und gucken ob es der selbe Wisch war den ich unterschrieben habe, vergiss aber nich deine Daten unkenntlich zu machen happy.gif

grüße
Freakey
Stormi
Betrug oder arglistige Täuschung rofl.gif Ich würde es Nutzung natürlicher Resourcen nennen. Evtl. solltet ihr Leuten erklären, sich zu erkundigen und Sachen durchzulesen, bevor unterschrieben wird. Aber Schuld sind ja immer die anderen cool.gif
magdeburg-mist
luzifer... großschreiben und kommata setzen kannich doch in meiner nächsten hausarbeit im februar oder so...wieder... also laber nich rum...hass und so... dieses forum hier war eine tolle beratung bei dem vorfall...10 euro gespart (verbaucherzentrale) ...und wenn man schnell etwas runterschreiben will, dann... kommt es doch nicht so sehr auf die rechtschreibung/grammatik an oder?
wenn du da jedes mal einen wutanfall bekommst, frage ich mich, ob du
auch einer von den typen bist, der schimpfwörter durch die gegend ruft, wenn jemand bei rot noch schnell über die ampel rennt, um den bus zu erreichen....

grebe is schon toll...ja...

zu freaky...hab dir ne message geschrieben...

hatte letztens wieder vsr-leute gesehen...am bhf in magdeburg...
sie hatten einen stand mit kuscheltieren.. ich fragte sie, ob sie abo-ausfüll-dings-papiere hätten und da wurden sie sehr unsicher...
irgendwann durfte ich dann endlich mal einen blick drauf werfen...

die beiden wirkten seriöser... sie hatten zumindestens keine sinnlosen umfrage dabei, sondern einen richtigen stand... meinten, dass sie aus dresden kommen...
ihre zettel sahen anders als meiner aus... etwas größer, bunter, ordentlicher und übersichtlicher...

am tag zuvor...als ich unterschrieben hatte, waren es drei leute
ein porno-proleten-typ, eine abgeranzte olle und ein kleinerer typ, der meinte, er wär schonmal im knast gewesen... sein name: m. schnabel

wie hießne eure leute so?

vielleicht aknn der VSR gar nichts dafür...
irgendwelche menschen, die bereit sind, andere zu verarschen, bewerben sich dort als vermittler und die sind halt die schweine... man braucht also keine krassen aktionen gegen den vsr planen, denke ich...

aber wie gesagt...beim MDR gibt es diese sendung "mach dich ran!" ...das geht es ständig um drückerbanden und abzocker-firmen...und der moderator und seine crew...die setzen sich echt ins zeug...

die würden 100pro beim VSR in münchen vorbei fahren und den ranke fragen, ob er sich nicht wundenr, dass es so viele beschwerden und widerrufungen gibt.... dieses gespräch wäre sicherlich interessant... dann würden sie sich eine liste der vermittler zeigne lassen... irgednwie würden sie schon jmd finden... dann müssten sie über orte informiert werden, an denen die drückerbanden oft angetroffen wurde und versuchskanickel mit versteckter kamera anquatschen lassen...

insgesamt kann man aber wohl nur sagen: kein abo auf der straße unterzeichnen...
war auch echt schwer... man will den leuten ja nur helfen, die einme da so eine
schlimme story erzählen... diejenigen, die mit dem daumen die "24 monate" abdeckend von "2 wochen gratis" erzählen müssten allerdings echt mal auf die fresse bekommen, damit sie n paar wochen lang nicht mehr sone lügen verbreiten können...

mein beileid für alle, die nicht mehr aus dem abo rausgekommen sind!

bin letztens auch auf der straße an sonem stand beim amnesty international eingetreten... die leute hatten keine bierflasche in der hand...
Sigurd
Luzi hat schon recht...

Missachtung der gültigen Rechtschreibregeln...

... übt nicht!
... verschlechtert deutlich die Lesbarkeit
... und wirkt zumindest wie ein präpubertärer ICQ-Nutzer, der mal eben nur was runterschreiben will pinch.gif pinch.gif
reingefallen...
@ magdeburg-mist:
Findest du es nicht interessant, dass diese Trupps bundesweit den gleichen Müll labern? Seit anscheinend inzwischen 3 Jahren? Und vorallem, dass es nicht immer die gleichen sind?
Sigurd
irgendwo weiter oben steht auch der Beitrag von einem, der bei soetwas schon einmal mitgewirkt hat. Die gemachten Erfahrungen finde ich persönlich sehr interessant! smile.gif
Juri
​​
Steffi67
Ich will auch mal kurz nen neuen Lagebericht abgeben.

Ich war die, die sich für gleich 3 Familienmitglieder hier erkundigt hat, weil die direkt im Dreierpack auf das Pack reingefallen sind.

Also am nachdenklichsten macht mich die Geschichte bezüglich meines Sohnes. Wir haben außer der Abobestätigung Anfang August, nie wieder von denen gehört. Keine Zeitung, keine Rechnung aber auch kein Stono. Ich bin noch bissel skeptisch, ob die wirklich einfach so nen Rückzieher gemacht haben.

Mein Neffe hat seine Zeitung (Stern) einen Monat lang zugestellt bekommen. Hier hat man auch versucht aufs Konto zuzugreifen. Ihn haben wir aber rausgeboxt, weil er noch minderjährig war.

Die Freundin meines Sohnes steckt noch mittendrin. Sie hat als letzte, fast 2 Monate nach geleisteter Unterschrift die Bestellbestätigung bekommen. Als Einzige soll sie nun tatsächlich die Zeitung bekommen, die man ihr als Geschenk angepriesen hatte. Nämlich die Metallhammer. biggrin.gif

Wir haben die Sache schriftlich als Einschreiben mit Rückschein beim Verlagsservice in München storniert. Nun bekam sie aber Post aus Stockelsdorf. Daraufhin haben wir selbiges Einschreiben, leicht abgewandelt nun auch noch dahin geschickt.

Jetzt heißt es abwarten.

Mein Sohn und mein Neffe haben auch Anzeige erstattet. Die Polizeistelle in Paderborn, wo die Freundin meines Sohnes lebt, hat die Anzeige jedoch abgelehnt. Das wäre völlig sinnlos, so ihre Aussage. Sie müsse einfach in Zukunft gucken, dass ihr sowas nicht mehr passiert. Sie hätte jetzt einen Vertrag unterschrieben und müsse das jetzt eben akzeptieren. Anzeige würde nichts bringen.

Ich find das jetzt sehr merkwürdig, denn in Mönchengladbach und in Dresden, hat man die Anzeigen sehr wohl angenommen und auch ernst genommen.

Na ja, nun mal abwarten, was bei ihr noch passiert. Ich hoffe, mit dem zweiten Brief nach Stockelsdorf hat sich die Sache dann erledigt. huh.gif
Sigurd
Warscheinlich sind die auch nur dein "Freund und Helfer" wenn du sie gerade mal nicht brauchst, zum Beispiel in einer Verkehrskontrolle shifty.gif
ikea
aaaahhh, ich fasse es nicht, auch ich bin "Opfer" geworden... heute in der Fußgaängerzone in Nürnberg.... normalerweise würde ich (ich weiß, das sagt jeder rolleyes.gif ) niemals so etwas unterschreiben.... aber... ich habe es getan und habe nun ein Abo, obwohl mir versichtert wurde ich müsste nichts zahlen und hätte KEIN Abo und keine Pflichten blablabla... dieselbe Masche wie bei den meisten anderen hier auch... nur habe ich keine Bankdaten angeben müssen!

so.... da ich es kurze Zeit danach bemerkt hatte und mir imaginär ob meiner Dummheit in den Arsch trat, möchte ich das Ganze jetzt widerrufen... ich habe den Thread ca. zur Hälfte gelesen und bin nun etwas verunsichert, was ich tun soll.

Ich schildere euch kurz, wie ich vorgehen würde und es wäre toll, wenn ihr mir dann sagt, ob das so gut gehen würde... ich will auf GAR keinen Fall ein ABO!!! Davon war wie gesagt auch nie die Rede... diese Schweine.... angry.gif

Ich würde jetzt also eine Widerrufsbelehrung an
VSR Verlag Service in Kistlerhofstraße 170, 81379 München schicken
UND auch an VSR Verlagsservice Ranke&Co c/o PVC 23615 Stockelsdorf,
da ich gelesen habe, dass der Widerruf nach München oft nicht angenommen wurde *?*
Per Einschreiben mit Rückschein...

Komme ich so wieder aus der Sache heraus? Wie gesagt, es geschah erst heute --- am hellichten Tag shifty.gif

Danke für eure Hilfe! *dass es blöd und dumm und zum verrücktwerden war, weiß ich, ich könnte vor Wut und Scham heulen angry.gif blush.gif *
Sigurd
Ich hoffe mal, du hast in deiner grandiosen Dummheit nicht auch noch für ein Gratisabo deine Kontodaten hergegeben, aber der Rest ist richtig, warum bist du also verunsichert... Mach des so, wie du geschrieben hast und gut ist.

PS: Bitte auch ggf. deine lokale Verbraucherzentrale informieren
Piiruu
Ich bin dumm dumm dumm. mir ist das selbe passiert ! Vorgestern.
Ich kam aus dem Forum in Duisburg. Junger Typ labert mich an, von wegen Umfrage. Ich hatte Zeit also blieb ich stehen. Er laberte alles runter. Ich total schüchtern. Immer nur am nicken :/. Er sagte mir, dass es ja viele Jugendliche gäbe, die Zeitungen austragen, und die dann irgendwo in die Ecke pfeffern, und das Geld einkassiern. Ich solle also als 'Testerin' bescheid geben, ob die Zeitungen auch ankämen. Kein Abo, kein gar nichts. Nur diese 4 Wochen, und so weiter. Ich so dumm, machte alles was er sagte sad.gif. Auch Kontodaten usw.
Er zeigte mir alles was er sagte auf dem Zettel (ich glaub ja das ist vorn ein anderer als Hinten -.-!!!) Als ich den Zettel bekam faltete er ihn zusammen :/. Dumm von mir, dass es nicht da geklickt hat. Hm, nun ich hatte es wieder vergessen, aber grad kam mir der Gedanke daran. Ich schaute in meine Tasche und kramte den Zettel raus, und las es mir durch. Scheiße. Nun bin ich überfordert, von den ganzen Zahlen, und Möglichkeiten die hier aufgelistet wurden. Hab grad sofort versucht meine Mutter um hilfe zu beten. Ach mist. Ich bin echt so Naiv. Aber der Typ plapperte echt wie ein Wasserfall. =(.
Luzifer
machste halt wie alle anderen auch und schreibst denen n Widerruf per Einschreiben. Adresse dürfte wohl auf Deinem Schnipsel stehen. Schreibst halt mit rein, dass Du Ihnen ne Frist von 14 Tagen (is so üblich) als Bestätigung Deiner Kündigung schickst und sonst zu Deinem Anwalt gehen wirst und sie auf Vortäuschung falscher Tatsachen/Betrug anzeigen wirst. N Erstes Anwaltsgespräch is eh umsonst, aber unwahrscheinlich, dass die Dir nich innerhalb der 14-Tages-Frist antworten. Den Schein vom Einschreiben hebste Dir auf; der is Beweis dafür, dass Du denen Deinen Widerruf geschickt hast. Mach Dir keinen Kopp. Die sind nich blöd genug, um Dir weiter aufn Sack zu gehen, wennde das so machst, denn die bauen darauf, dass Du nicht widerrufst und Schiss vor denen hast.
Sollten die Dir Kohle abbuchen, lass sie bei Deiner Bank zurück überweisen. Fragste am besten bei Deiner Bank nach, in welchem Zeitraum nach Geldeinzug man das machen kann und dann checkste ma wenigstens einmal pro Woche Deine Auszüge - zumindest bis sie Dir Deinen Widerruf bestätigt haben.
ikea
Was ich noch dazu sagen muss... er fragte mich explizit, ob ich ein Abo möchte, ich natürlich sofort NEIN... er sagte dann "gut, dann musst du deine Kontodaten nicht angeben und ich kreuze hier an, dass du keines willst" natürlich so, dass ich es nicht sehen konnte.... hahahaha... yeahrite.gif
werde heute den widerruf abschicken und ggf. nochmal den weiteren verlauf hier schildern, falls es probleme geben sollte.
danke schonmal für eure antworten!
ikea
entschuldigt den doppelpost, weiß leider nicht, wie ich editieren kann...

mich hat gerade ein total euphorischer Typ angerufen, der meinte, ich hätte gestern bei einem seiner Mitarbeiter einen Vertrag abgeschlossen... die sind ja mal sehr schnell huh.gif

als ich meinte, dass ich heute bereits einen widerruf abgeschickt habe, kam von ihm nur noch ein angepisstes "okay" und dann hat er aufgelegt tongue3.gif
jetzt heißt es nur noch warten auf bestätigung....

ach ja... nummer war natürlich unterdrückt, is ja klar yes.gif
Sigurd
Den Editier-Button findest du rechts unten in der Ecke deines Posts!

An deiner Stelle hätt ich den Typen noch richtig rund gemacht, so wie ichs mit den Jungs auf der Prager Straße gemacht hab (ist weiter oben zu lesen).

Schon ziemlich cool, offenbar warst du nicht der Einzige, der ihn vom Widerruf unterrichtet hat. biggrin.gif
reingefallen...
Zu dem Rückgängig-machen von Bankeinzügen: Du hast eine Frist von 6 Wochen in denen das ohne Angaben von Gründen problemlos möglich ist. Ein Anruf bei der Bank genügt meist schon.

Wen wunderts? Ein Tag nach dem netten Brief, vonwegen der Vertrag wäre storniert, usw. kam auch schon die erste Mahnung, weil die Bank sich ja mein Geld zurück geholt hat rofl.gif Ich solle doch bitte die beiliegende Rechnung bezahlen. Netterweise war in diesem Umschlag außer dem einen Brief nichts weiter. Nungut, hab ich gleich beiseite gelegt - zu dem ersten netten Brief, dass ich mir darum keinen Kopf machen muss. Ich bin mal gespannt, was da noch alles kommt. Die Zeitung habe ich bisher weiterhin erhalten happy.gif
Piiruu
Kündigung des Brigitte – Abonnements 22.10.2008



Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich gemäß § 312 BGB in Verbindung mit § 355 BGB den am 20.10.2008 geschlossenen Vertrag über die Lieferung der Zeitschrift „Brigitte“ form- und fristgemäß.
Sollte die Lieferung trotzdem erfolgen, werde ich die Annahme verweigern.
Der Lauf der Widerrufsfrist von 2 Wochen hat noch nicht begonnen, da die Vertragskopie einschließlich Widerrufsbelehrung nicht ausgehändigt wurde.

Ich bitte Sie den Widerruf bis zum 02.11.2008 schriftlich zu bestätigen und meine gesamten Daten zu löschen.


Mit freundlichen Grüßen



geht das so? unten dann halt noch unterschrift und adresse?! ich wusste nicht wie weit ich den Zeitraum schreiben sollte bis sie mir die bestätigung schicken sollen !
dummerchen891
Guten Abend!!!

Ich bin diesen Doofies heute Mittag auf den Leim gegangen, war sofort misstrauisch und hab ständig nachgehakt, wie das denn sei, ob ich mich in irgendeiner Weise vertraglich binde aber dieser, Entschuldigung, blöde Kerl hat mir eiskalt ins Gesicht gelogen und als ich hier im Internet ein bisschen gestöbert habe, bin ich auf diese Seite mit all den Beschwerden gestoßen.
Ich hab an info@pvz.de (die Adresse hab ich auch erst hier gefunden, auf deren Internetseite war nichts zu finden, oder ich hab es übersehen) jetzt auch sofort folgende Mail geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich das heute (den 22.10.2008) abgeschlossene Abonnement der Zeitschrift "Spiegel" gemäß der Widerrufsbelehrung innerhalb der gegebenen Frist von 14 Tagen.
Ich bitte um Bestätigung des Erhalts dieser Nachricht.
Mfg,...

Noch in derselben inute kam eine automatische Mail:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben Ihre E-Mail erhalten.
Wir werden uns umgehend Ihres Anliegens
annehmen und
Ihnen zeitnah antworten.

Mit freundlichen Gruessen.

Ihre Pressevertriebszentrale fuer
Abonnenten GmbH & CO.KG

Meine Frage: ich bin gerade etwas panisch, weil ich nicht verstehe, ob der Widerruf gültig ist, wenn da nur ne automatische Mail kommt??!!
Und ist das sicher die Adresse, an die ich mich wenden muss?
Eigentlich können die mir doch jetzt nichts mehr anhaben, da ich ja schon wenige Stunden nach "Vertragsabschluss" widerrufen habe, oder?
Ich werd gleich noch ein bisschen weitersuche in den Beiträgen hier, vielleicht finde ich da ja schon eine Antwort auf meine Frage, aber es wäre lieb, wenn mir trotzdem jemand nochmal weiterhelfen könnte wink.gif
Mit besorgtem Gruß,
das Dummerchen sad.gif

Sigurd
shocking.gif Kannst du lesen?

Da steht, sie werden sich kümmern, das heißt nicht, dass du aus der Sache schon raus bist! Da muss auf jeden Fall noch eine differenziertere Antwort kommen, in der sie dir klar bestätigen, dass du raus bist.

/edit: Mittlerweile bin ich auch dafür, den Thread zu schließen.
ikea
Hm... ich weiß nicht, ob ich mich in die "lasst uns den Thread schließen" Diskussion einmischen "darf", da ich ja noch sehr neu bin und auch erst durch googeln von "vrs" auf das Forum stieß, aber ich muss meine Meinung als Neuling dann doch kundtun:

ich wäre sehr dankbar und auch froh, wenn der Thread bestehen bliebe. Nicht weil ich zum x-sten Mal "oh mein Gott, wie komme ich da raus" lesen möchte (ich habe inzwischen den GANZEN Thread gelesen, was ich auch JEDEM, der hier neu antanzt nur raten kann --> ist sehr informativ und manchmal auch lustig und vor allem: man weiß, dass man nicht alleine ist biggrin.gif ),
sondern weil dies hier die einzige Plattform ist, auf der sich Betroffene (so will ich das mal nennen) austauschen können - und Hilfe erhalten, von denen, die schon wieder "draußen" sind....
klar nervt euch das 1000ste "ich war auch so dumm..." , aber an wen soll man sich im ersten Moment denn wenden, wenn es einen erwischt? Und in der "ersten Verzweiflung" schreibt man schon mal blödes Zeug, keine Frage... aber denkt mal dran, dass es viele gibt, die durch eure Hilfe und eure Ermutigungen "dran zu bleiben", aus dieser Scheiße wieder herausgekommen sind! Und ich hoffe, dass es auch noch viele geben wird --> also meine Ansicht: bitte nicht schließen smile.gif

So.... mein Wort zum Donnerstag, danke für die Aufmerksamkeit biggrin.gif

(ich hoffe, ich habe mich als "Neuling" nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt cool.gif smile.gif )
reingefallen...
Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Notfalls kann vielleicht der Admin diese Thread auslagern und möglichweise öffentlich zugegänglich machen (auch Gästen die Erlaubnis geben zu schreiben) und ihn damit aus eurem Forum "verbannen". Ist aber nur ein Vorschlag.
Bei Google findet man zwar weitere Foren in denen dieses Thema mal besprochen worden ist, aber wirklich hilfreich ist nur dieses.
Luzifer
naja, im Grunde seh ich das zwar auch so, dass dieser Thread offen bestehen bleiben sollte. Das Problem is allerdings nich, dass hier dauernd neue Betroffene kommen und den gleichen Senf posten wie alle vorigen, sondern dass dieses Forum eigentlich kein Erste-Hilfe-Forum für Geschädigte aus der ganzen BRD darstellt, sondern das Dresdner Studentenforum ist. Sicher ist dieses Forum einmalig und es gibt wohl kaum ein so großes, innovatives und organisiertes Forum, wo die Betreiber sich von Anfang an derart reingehängt haben (weshalb es so groß geworden ist) und wenn man das mit anderen Uniforen vergleicht, die vor sich hinmickern, dann is das schon ne echt krasse Sache, aber auch wenn das hier n Forum is, das offen für alles und jeden ist, isses schon irgendwo strange, wenn Menschen nicht angezogen werden, weil sie was mit dem Forum an sich zu tun haben wollen, sondern weil sie für ein Problem eine Lösung suchen und dieser Thread hier mehr Info bietet als alles andere im Netz.
Das zeigt doch einfach nur, dass die Leute, die eigentlich ursprünglich Foren für solche Probleme aufgestellt haben, einfach nicht die geistigen Mittel haben und sich selber einfach nicht genug dahintergeklemmt haben, wie man das Problem löst.
Also wenn ich dazu meine Meinung äußern sollte, würde ich nicht sagen, dass ihr das einfach woanders machen solltet, sondern dass ihr euch als Geschädigte zusammentun solltet, den Willen haben solltet, dass sowas nicht nochmal passiert und diesen Informationen im Netz einen eigenen Platz geben solltet. Ich habe nicht die finanziellen Mittel und nicht die Kontakte dafür, denn mein eigener finanzieller Lebensstandard ist unter so ziemlich jedem Durchschnitt und ähnelt dem Hangeln von Liane zu Liane. Irgendwer von euch wird da sicher n bisschen mehr Macht, Mittel, Einfluss und Kontakte haben, sowas zu realisieren.
Das Ziel wäre doch so gesehen eigentlich, nicht alle Welt wegen VSR in dieses Forum zu ziehen, sondern stattdessen in einem Forum zu fokussieren, das sich mit Betrug beschäftgit und solch ein Forum sollte von Personen geleitet sein, die relativ rational an die Sache herangehen und weniger aus Selbstläufern.
Eine solche Seite gibt es eigentlich schon: http://www.mein-parteibuch.de/ - das ist nur meines Wissens nach kein Forum, aber dafür aufgebaut wie ein Wiki; jeder kann Informationen hinzufügen.

Also wenn es wirklich ein Bestreben gibt, diesen Thread nicht zu schliessen, damit die Diskussion bzw. der Informationsaustauscht nicht abbricht, sollte man die Informationen bündeln und auf eine Seite übertragen, die sich damit befasst, diese Informationen aber noch nicht in der Form besitzt, damit der Schwerpunkt bzw. das Gewicht dieser Diskussion aus diesem Forum heraus in das Neue übertragen wird.
maracuja90
hallo!
ich bin auch sehr froh dass ich euer forum gefunden habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich fühl mich dermaßen dämlich und meine mecker-mutter hat auch noch dazu beigetragen..

aber das kennt ihr ja alle schon, das gejammer usw.

ich finde luzifer hat recht! ich hab leider auch keine ahnung von so internet kram, aber eine seite, die diese art von betrug thematisiert und zum verbraucherschutz beiträgt, aufklärung und so wäre echt eine bereicherung!

dann würde euer studentenportal nicht mehr vollgemüllt!

was mich mal interessieren würde, wurde der vrs verlagsservice schonmal bei einer fernsehsendung gemeldet? akte 08 oder sowas?



und jetzt nochmal die frage.. wie komm ich aus der scheiße wieder raus? einfach die einzugsermächtigung kündigen bei der bank? anzeige erstatten? verbraucherschutz informieren? meine 2 wochen kündigungsfrist sind vorbei.. ich bin 1 monat nach dem vertragsabschluss...
fussgängerin
kündigung schreiben an jede adresse die du hast, zeitungen, wenn die schon ankommen, zurückschicken und geld zurückbuchen lassen.
hoffen.
reingefallen...
Neue Seite, neues Logo, ...

http://www.vsr.cc/

bild kann nicht angezeigt werden


Ich hab zwar auch nicht wirklich die Macht und das Geld, aber ich kann mal gucken, was man sonst noch so in die Wege leiten kann.
coffeelove
ich bin auch auf die reingefallen und bin in den urlaub für 2 wochen gefahren an dem tag,wo ich das abo abgeschlossen hab(29.08.08) und bekam dann ein paar wochen später den brief mit dem 14 montats abo kram.

seither habe ich zwei widersprüche gemacht und alles nichts geholfen und war jetzt bei der verbraucherzentrale vor 2 wochen die das kündigungsschreiben übernommen haben(kam immer noch keine antwort von pvz das die meine kündigung erhalten haben).hat da jemand schon mit erfahrung gemacht wie die auf die verbraucherzentrale reagieren???

jetzt meine frage.ich bekomme jetzt immer wöchentlich die gala(seit 3wochen). soll ich die zurückschicken oder behalten?und abgebucht haben die auch schon, hab es jetzt zurückbuchen lassen(am montag 20.10.)und habe HEUTE schon einen brief bekommen dass die mir ne rechnung schicken wollen(was geld angeht sind die ja recht shcnell).soll ich das alles ignorieren?wenn ja was könnte mir dann im schlimmsten fall passieren??

ps:ich zieh ab nächster woche um können die meine addresse rausfinden, wenn ich es denen nicht mitteile???danke schon mal im vorraus für die antwort...
Luzifer
lass Dir Dein Geld zurücküberweisen, dann werden die schon reagieren. Wenn die dann pissig werden und einen erzählen von wegen kein Widerruf angekommen, dann geh damit wieder zur Verbraucherzentrale und frag die - erstens glaub ich nich, dass sich die VRS direkt mit der Verbraucherzentrale anlegen will und zweitens weisste dann auch bzw. wird man Dir dann sagen, ob Du zu nem Anwalt gehen solltest. Anwalt heisst in dem Fall nicht hohe Kosten, Gericht und gleich Krieg, sondern nur größere Geschütze, die grade geladen werden und VSR steht schon so unter Beschuss, dass die keinen Bock haben werden, sich dann weiter mit Dir anzulegen (is jedenfalls ziemlich wahrscheinlich).
coffeelove
dankeschön, dann werde ich mal abwarten und tee trinken...
Luzifer
Auf den Brief, dass die Dir ne Rechnung schicken wollen, schreib denen einfach zurück, dass Du ihre Forderung für nichtig erklärst und schon mehrere Abmeldungen geschickt hast und dass Du bei Nichtfolgeleistung Deines Widerrufs einen Anwalt einschalten wirst - am besten, würd ich sagen, lässte den Brief von Deinem Sachbearbeiter der Verbraucherzentrale abschicken - dann haste zusätzlich Zeugen dafür, dassde den Brief dahin geschickt hast.
coffeelove
das ist sehr gut ich werd montag erstmal zu meiner verbraucherzentrale gehen und mich mal erkundigen, ob sich die pvz schon gemeldet haben und ihn mal fragen, was ich mit dem schreiben dan machen soll...ich hoffe dass, das dann entgültig geklärt ist...
housechick
hey!

ich bin vor 2 wochen auch auf so en dummen assi von dene reingefallen,....jugendliche drogenabhängige und er wär sozialarbeiter und so en gelaber.... bla bla.... ich weiß echt nich wie ich so blöd sein konnte!

auf jeden fall hab ich jetzt 4 mal gekündigt...(in der 14-tage frist) 1. per brief 2. per mail 3. per einschreiben mit Rückschein und dann schicken die mir ne auftragsbestätigung! ich hab gedacht ich seh ned richtig! hab dene dann zum 4. mal per mail gekündigt und eingestelt, dass ich ne lesebestätigung will (hab ich dann zum glück auch bekommen) hab aber bis jetzt noch keine reaktion von dene.

Hab mich da aber mal bissle schlau gemacht...wenn die mir jetzt trotzdem was schicken sollten, muss man gar nicht mehr drauf reagieren, da man ja nix für kann, wenn die zu blöd sind ne kündigung zu akzeptieren, wenn man den beweis hat, dass sie s bekommen haben! innerhalb der frist versteht sich! also is man im recht! und wenn man ned seine Kontodaten angegeben hat und die einem dann trotzdem ne rechnung schicken und wenn man nicht zahlt ne mahnung, muss man auch nicht drauf reagieren. erst wenn was vom amtsgericht kommen sollte, was die ja aber nicht machen können, da die sich wohl kaum trauen einen anzuzeigen! is ja selber ne betrügerfirma! und wenn ne zeitschrift kommt, einfach wieder unfrei versteht sich zurück senden!


ikea
ich kann luzifer nur zustimmen - eine eigene Internetplattform zu dem Thema wäre natürlich super und euer Forum würde dann nicht mehr zugetextet werden... ich selbst habe leider auch weder das Geld (da mangelt es wohl bei den meisten), noch Einfluss und schon gar keine Macht oder Kontakte in der Hinsicht...
@reingefallen: was meintest du mit "was man sonst noch so in die Wege leiten kann"? irgendwelche ideen?
Luzifer
die werden Dir nix vom Amtsgericht schicken, weils faul is; stattdessen werden die Dir immer und immer wieder mit Drohungen aufn Keks gehen, den Fall von Anwalt zu Inkasso-Unternehmen und zurück schicken und damit Kosten verursachen, die sie Dir aufrechnen. Sollte das der Fall sein, gehste einfach zum Anwalt. Hab ich auch gemacht: Ein Schreiben an das Inkassounternehmen, dass ich durch ihn vertreten werde und das Inkassounternehmen hat nur gesagt, dass sie den Fall schliessen und zurück an den Auftraggeber, dem Betrüger also, zurückgeben. Seitdem hab ich Ruhe.
reingefallen...
Man müsste eine Website erstellen, die man allerdings auch recht weit nach vorne bei Google und Co in die Liste der Suchergebnisse bekommt.
Ich fänd dazu eine Domain, die der des Verlagsservices ähnlich ist, sehr passend. Ebenso könnte man das Design an die "orginale" Seite anpassen wink.gif Hauptpunkt ist allerdings, dass sie Ratschläge, Paragraphen, Gesetzestexte, Feetbacks, usw. enthalten sollte. Eine schnell zu findende Seite, auf der man eine Art Anleitung findet. "Was tun, wenn..." Möglicherweise auch noch ein Blanko-Schreiben oder eine Liste mit Dingen, die in einem Widerrufsschreiben enthalten sein sollten. Zusätzlich vielleicht noch ein Forum, in dem Betroffene noch Fragen stellen können. Vorallem aber muss die Seite auch übersichtlich bleiben.
Domains und Seiten kriegt man heutzutage kostenlos, allerdings bin ich nicht gerade der beste darin und ich habe auch nicht immer Zeit. Demnächst kommt wieder ein Schwung Abi-vorbereitende Klausuren auf mich zu, für die doch noch was getan werden sollte.
Ich kann die Tage mal damit anfangen, eine solche Seite zu basteln, wäre dann aber auch für tatkräftige Hilfe sehr dankbar. Ich kann gerne meine ICQ-Nummer oder MSN-Adresse an Leute weitergeben die bereit wären mir ein bisschen unter die Arme zu greifen.
Steffi67
Ich hab Gutes zu berichten. yes.gif

Gestern rief mich die Freundin meines Sohnes an und erzählt mir freudestrahlend, dass sie nun auch endlich die Stornobestätigung erhalten hätte.

Man ich freu mich. Ich hab 2 von Dreien schon mal sicher rausgehauen.... biggrin.gif ...ich bin stolz auf mich....*jawoll*

Mein Neffe hatte es am einfachsten, der war noch keine 18.

Wichtig war, dass der Widerruf sowohl nach München, als auch nach Stockelsdorf ging, denn offenbar arbeiten die nicht wirklich gut miteinander zusammen. Das Storno kam aus Stockelsdorf.

Bissel Bauchgrummeln macht mir noch mein Sohn. Er hatte die Abobestätigung als Erster bekommen und sein Widerruf ging als Erster raus, aber wir haben bis heute nichts mehr von denen gehört. Das war im August. Ob da noch was kommt? Mal abwarten.... cool.gif

Noch kurz was zu dem Thread an sich. Jaaaa, er ist lang und unübersichtlich geworden und jaaaaa, ich kann mir vorstellen, dass es euch nervt, dass viele neue User auf eure Seite gekommen sind, nur wegen dem Thread, aber ich muss euch wirklich sagen, es gibt im Netz noch kein vergleichbares Forum zu diesem Thema. Ich war unendlich dankbar, als ich diesen Thread hier fand und hab alle wichtigen Infos hier bekommen. Macht ihn bitte bitte nicht zu. Er ist wie ihr seht, für viele echt die letzte Hoffnung und ich glaube gelesen zu haben, dass bisher noch jeder, der den Thread gefunden hat, erfolgreich gegen diese Abzocker war.

In diesem Sinne....ein dickes Dankeschön an die Betreiber der Seite, dass ihr so geduldig mit uns Reingefallenen seid und uns ein Plätzchen auf eurer Homepage eingeräumt habt. flowers.gif
Luzifer
aus einer Antwort von www.frag-einen-anwalt.de zum Thema Internetbetrug (nach meiner Auffassung anwendbar auf jegliche Haustürgeschäfte):

Zitat
Sie sollten an die gegnerische Seite ein Einwurf-Einschreiben versenden. In diesem erklären Sie, daß kein kostenpflichtiger Vertrag geschlossen ist. Hilfsweise erklären Sie Anfechtung wegen arglistiger Täuschung, widerrufen den Vertrag, berufen sich auf Sittenwidrigkeit wegen eines viel zu hohen Preises und kündigen höchsthilfsweise.

Sie können sich hinsichtlich eines solchen Schreibens an den Vorlagen der Verbraucherzentralen orientieren. Zum Beispiel hat die Verbraucherzentrale Bayern ein entsprechendes Schreiben online gestellt.

Nach diesem Schreiben kann es sein, daß weiterhin durch die gegnerische Seite Druck durch Mahnungen ausgeübt wird. Beachten Sie bitte, daß solche Anbieter wegen mangelnder Erfolgsaussichten nie ein Interesse an der gerichtlichen Überprüfung ihrer Internetangebote haben.
lonestar84
Ich war vor einiger Zeit auch mal drauf rein gefallen. Ich hab mich dann an die Vorschläge hier im Forum gehalten, was den Inhalt angeht. Hab den ganzen Spaß nach Stockelsdorf geschickt und innerhalb kürzester Zeit eine Kündigungsbestätigung bekommen.
Danke noch mal an Alle. biggrin.gif
ark4869
Ich bin NRWler, und hier in MÜnster haben die den Scheiß auch schon verzapft. Ich natürlich draufreingefallen. Keine emotionale Story sonder sie hat mir direkt erzählt, dass sie dafür Provision kriegt etc., nur leider nciht dass es ein wirkliches Abo ist(außerdem hat sie mir erzählt, dass 2 oder3 Ausgaben oder so gratis wären und ich dann abbestellen könnte). Die Abschrift is die gleiche wie hier schon mal gepostet, bis auf andere Magazine.

Sorry dass ich mich deswegen registriert hab :/

War am 2.10. das nette Gespräch, heute Brief angekommen
Hab jetzt schon zweimal telefoniert und so, und die meinten wär meine Schuld, was im "Vertrag" (kann man den Zettel vertrag nennen?) steht zählt, nicht was gesagt (und verdeckt , wie es nach den ersten Posts hier den anschein hat, ich hab da ncih drauf geachtet, ich Dummkopf) wurd.

Ich hatte schon ein bsischen recherchiert und im BGB §355 Teil zwei steht:

Zitat
Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem dem Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufsrecht, die ihm entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels seine Rechte deutlich macht, in Textform mitgeteilt worden ist, die auch Namen und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und einen Hinweis auf den Fristbeginn und die Regelung des Absatzes 1 Satz 2 enthält.

Kann man diesen Zettel "deutlich gestaltet" nennen? Ich weiß aber echt nicht mehr wie ich was schreiben soll, hab schon zweimal telefoniert, an Menschlichkeit appelieren klappt jedenalls nicht. Meine Kontodaten hab ich auch abgegeben. Ey, ich bin 18, Gymnasiast und fall auf so einen Scheiß rein! Wie auch immer, auf dem "Vertrag" steht ja nichts davon, dass ich denen eine Einzugsermächtigung überreiche- könnt ich da theoretisch was anfechten?
Ich hab ürbigens den Focus, den ich gern 3 Mal gehabt hätte, aber auch nur 3 Mal , für umsonst, wie versprochen.

Jedenfalls bin ich etwas von der Situation überfordert und trotz Ärger eurerseits würd ich gern danach fragen.

...

Vllt. studier ich ja auch in Dresden? Wenn ich überhaupt studiere wink.gif
wombat1st
heute standen sie gegen 13.oo uhr am postplatz und am eingang pfennigpfeifer der AMG.
ikea
So... wollte ja den weiteren Verlauf meiner VRS-Geschichte mitteilen. Ich hab zwei Einschreiben abgeschickt, eins nach München, eins nach Stockelsdorf. Bei der Sendungsverfolgung der Deutschen Post gibt es das hier bei beiden zu lesen:

Die Sendung wurde zur Abholung durch den Empfänger bereitgestellt und von diesem am 29.10.2008 abgeholt. Achtung: Das angezeigte Zustelldatum weicht eventuell vom tatsächlichen ab (das handschriftliche Datum auf dem Auslieferungsbeleg war nicht eindeutig lesbar)

Das Datum wurde also nicht sauber draufgeschrieben... so so... Rückscheine habe ich auch noch nicht bekommen...
ich werde jetzt das ganze nochmal per e-mail an diesen Verein schicken, nächsten Dienstag sind nämlich meine 2 Wochen schon rum...

Zitat
Ey, ich bin 18, Gymnasiast und fall auf so einen Scheiß rein!

Ich bin 21, Student und bin auch reingefallen - du bist damit bestimmt nicht alleine, glaubs mir biggrin.gif (macht das ganze zwar auch nicht besser, aber ein kleiner trost könnte es ja vielleicht sein)

Bin übrigens neulich nochmal in Nürnberg durch die Breite Gasse gelaufen, da standen sie das letzte Mal herum - diesmal war aber weit und breit keiner von ihnen zu sehen... haben wohl den Standort gewechselt...
Luzifer
kein Plan, was Du genau mit nem Rückschein willst; wenn Du n Einschreiben schickst, steht da ne Nummer drauf, da kannst bei der Post anrufen und mittels der Nummer rauskrieben, wo das Teil grade is.
Einfacher und sicherer is übrigens per Fax - zumindest dann, wenn die Gegenseite n Anwalt/Inkasso-Unternehmen eingeschaltet hat.
fussgängerin
ich zittiere hier mal die antwort aus münchen, die ich gestern bekommen habe (nachdem ich eine email, zwei briefe nach münchen und einen nach stockelsdorf geschickt habe):

"ihr widerrufsschreiben vom 13.10.2008 haben wir erhalten.
bei der durchsicht unserer unterlagen haben wir jedoch ihren bestellschein nicht gefunden. möglicherweise war die gesetzliche widerrufsfrist von zwei wochen bereits überschritten."

erstmal das: sie finden meinen bestellschein nicht. schonmal sehr merkwürdig. gehen aber trotzdem davon aus, dass die frist eh schon längst abgelaufen ist?!
wow. dass nenne ich eine gut organisierte firma.

doch es geht noch weiter:

"sollten sie jedoch noch eine auftragsbestätigung (mit kundennummer) von einer für ihren wohnort zuständigen lieferfirma erhalten, senden sie diesen brief zur prüfung dorthin zurück zum nachweis, dass sie uns ihren rücktritt mitgeteilt haben. dort wird geprüft, ob die widerrufsfrist gewahrt war."

komischerweise kommen aber die briefe von mir nie in stockelsdorf an. also ist die suppe schon klar, was es bringen soll. nämlich nichts.
doch kommt von denen nicht, so auch von mir nichts.

nebenbei ist mir noch aufgefallen, dass die internetseite von VSR sofort mit den AGB´s beginnt (was für eine eröffnung!), als ob die sich gleich am anfang für etwas rechtfertigen wollen. normalerweise sind solche sachen kleingeschrieben irgendwo im hintergrund zu finden.

und auch wenn es hier schon tausend mal durchgekaut und ausgelutsch war, muss ich trotzdem auf die widerrufsbelehrung zurückgreifen:

"WIDERRUFSBELEHRUNG
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: VSR-VERLAGSSERVICE Ranke & Co., Kistlerhofstraße 170, 81379 München."

also: mit erhalt dieser belehrung. man bekommt ja keine also gibt es garkeinen start für die frist.
und wenn doch, soll man den widerruf nach münchen schicken. genauso merkwürdig, wie alles andere, weil die im endeffekt doch nciht weiterhelfen können, weil siehe oben, keine bestellscheine finden können.
wahnsinn!

ziel der verwirrten schreibweise des antworts ist die leute (opfer wie ihr sie nennt) nochmehr zu verwirren, so dass man nicht mal in der lage ist richtig zu handeln.
ein glück können die MICH nicht aus der fassung und aus meinem "befreiungskonzept" bringen.

es spricht viel zu viel gegen ihre handlungsweise.
das ist gut.
Juri
​​
ikea
einer von den beiden rückscheinen ist schon angekommen...

was ich damit will? Damit habe ich eine Bestätigung, dass das Einschreiben WIRKLICH angekommen ist - nur weil mir irgendein Fredie von der Post am Telefon sagt, dass der Brief angekommen ist, heißt das ja noch lange nicht, dass die netten VSR-Leute das auch so sehen. Aber auf dem Rückschein ist ein Datumsstempel und ne Unterschrift drauf (inklusive Namensstempel) ("ich bestätige, die Sendung am heutigen Tag erhalten zu haben") - d.h. ich könnte beweisen, dass jemand den Brief tatsächlich entgegengenommen hat, falls die sich herausreden wollten.
maracuja90
hallo ihr leut,
also nach meiner kündigung vor ner woche hab ich jetzt eine antwort bekommen. die wollen miene kündigung nicht akzeptieren, da meine frist von 2 wochen abgelaufen ist. die behaupten, dass ich den durchschlag bekommen hab, aber des können die mir doch nicht beweisen, oder? meine erste zeitschrift ist auch schon gekommen und meine blöden eltern wollen des einfach bezahlen, aber ich pack des garnich dass die mit sonem kack durchkommen. wieso werden solche betrüger nicht ordentlich verknackt? ist deutschland nicht ein rechtsstaat? was ist da los...? no.gif
Luzifer
ich glaub in diesem Thread wird recht schnell klar, dass es zwei Arten von Kündigung gibt und wenn man das weiss, dann kann man daraus folgern, dass a) man, wenn der Verein zurückschreibt, dass er die Kündigung nicht akzeptiert, nicht die richtige geschrieben hat und b) dass viele andere die Kündigung "richtig" geschrieben haben, weil sie das reingeschrieben haben, was Betrügern gar nicht gefällt - und all das findste hier zigfach im Thread. Muss ich das denn jedesmal wiederholen? Jedesmal fragt irgendein neuer "warum, warum, warum können die das machen?" Die machens einfach und Fragen bringen da nix, sondern nur auf die Nase - wie das geht, steht hier doch schon. Junge, lies einfach mal, bevor Du postest.
Ich setz mich doch nicht für diesen Thread ein und dafür, dass er auf diesem Board bleibt, weils sowas scheinbar nich im deutschen Netz gibt, wenn jedes Mal son Lümmel ankommt und den selben Senf fragt - wo bleibt da die informelle Berechtigung des Threads über, wenn das auf die Art zugemüllt wird?
TheNeedle
Ich les gerade so im thread und denk mir: mhm, naja, is ja 'n dolles Ding... und dann fällts mir ein: Bei meiner Ex in LPZ in ner 2er WG klingelte es auch mal und dann war da so ein Typ der erzählte was von armen Kindern und kostenloses Probeabo. Ich hab schon abgeschaltet und irgendwas am Rechner gemacht und der Typ hat Ihr und der Mitbewohnerin geschlagene 10 Minuten versucht das aufzuquatschen. Ich hörte nicht zu, wurde aber wieder aufmerksam, als ich bemerkte dass er die Ablehnung und die Aufforderung zum gehen mehrmals 'überhörte'. Ich legte ihm daraufhin den Sachverhalt dar: kein Interesse, schwirr ab. Da wollte er mir ein schlechtes Gewissen einreden... wegen der Kinder. Unglaublich 3st!
Niveau
Zu dem Service gehört mit Sicherheit ein Inkassobüro oder wahrscheinlich ein Anwalt, eine Anwältin, der irgendwann nach der zweiten Mahnung eine letzte Möglichkeit der außergerichtlichen Begleichung anbietet, besonders wenn ihr vorher unsicher gewirkt habt.

Antworten muss man erst, wenn etwas per Einschreibung oder gerichtlich kommt, vorher genügt es ohne auf Einzelheiten einzugehen festzustellen, dass "wie Sie wissen" kein Kaufvertragsverhältnis besteht, sich nebulös auf zwei Zeugen zu berufen, und wenn die die genannt haben wollen, darauf hinzuweisen, dass es ja wohl nicht Eure Aufgabe ist, der Gegenseite Rechtsbeistand zu heben. Alle Namen von Leuten, die Euch Mahnungen schicken anonym in Foren veröffentlichen.

Wenn ihr auf die letzte Chance, die Euch von einem Anwalt oder einem Inkassobürp gegeben wird, höflich per Fax, ist besser als Einschreiben mit Rückschein, macht im GEschäftsverkehr keiner, wie alles versandt mit zwei glaubwürdigen Zeugen, anfragt, ob denen "ein Ei ausläuft", werdet Ihr nie wieder von ihnen hören. Es sind leere Drohungen, die zum Geschäftmodell gehören. Auch ein Schufaeintrag ist nicht zu fürchten. Wenn die dort überhaupt Mitglied sind, sind sie so niedrig oder gar negativ gerankt, dass das Euren Scoringwert wenn überhaupt nur positiv beeinflussen kann.

Ihr könnt völlig ruhig schlafen, sie werden Euch nicht verklagen. Sollte der eine von einer Million Fällen eintreten, wendet Euch gemeinschaftlich mit einem Sprecher von Euch an die auf so etwas spezialisierte Kanzlei Dr. Bahr aus Hamburg, er wird dann dem Kollegen anbieten, ihm die Zulassung zu entziehen und der Verlagsservice wird danach nicht mehr existieren.
ikea
um luzifer zu zitieren: eigentlich dachte ich, ich hätte genau das reingeschrieben, was Ihnen nicht gefällt, scheinbar ist ihnen das aber herzlich egal...
jedenfalls habe ich die Antwort bekommen, die schon so viele vorher hier auch erhalten haben: sie können mein Anliegen des Widerrufs nicht bearbeiten, weil ich keine oder falsche Daten bzgl. meines Abos angegeben habe, dass sie meine Kundennummer haben wollen blablabla... (die ich natürlich noch nicht einmal besitzen kann)
ich glaube, die haben meine email nicht mal gelesen, sondern mir ihre "wir verarschen die Menschheit"-Email-Vorlage geschickt... heute sind meine 2 Wochen rum und auf meine Briefe reagiert da natürlich keiner...

Prognose: in den nächsten 2 Wochen schicken sie mir nen Brief, ne Zeitschrift und ne Rechnung... bis sie dann irgendwann kapieren, dass ich ihren Scheiß nicht will und nicht bezahlen werde... Mann... langsam werden sie vorhersehbar sleeping.gif ... ist ja fast schon der "Spaß" raus cool.gif
illery
An alle die (wie ich >.<) auf diesen Verlagsunsinn reingefallen sind:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit möchte ich mein Zeitschriften Abo für die "Hörzu" kündigen. Ich habe heute (Datum) einen Vertrag (in einer Fußgängerzone in *****!!!) unterschrieben und liege somit in der Kündigungsfrist von 14 Tagen. Außerdem berufe ich mich bei meiner Kündigung des Abo`s auch auf den Urteilsspruch des Bundesgerichtshofes (Urteil vom 12. April 2007 – VII ZR 122/06 - auch nachzulesen unter: http://www.jurpc.de/rechtspr/20070092.htm) der besagt das ihr Widerrufsbelehrung auf meinem Durchschlag des Vertrages nicht ausreichend ist. Ich bitte Sie daher meine Daten (Name, Vorname, Kontodaten etc. ) aus ihren Datenbanken vollständig zu löschen und den Vertrag als nichtig zu erklären.

Desweiteren bitte ich um eine Lesebestätigung dieser E-Mail und eine Bestätigung meiner Vertragskündigung (auf postalischen Wege), ansonsten sehe ich mich gezwungen rechtliche Schritte einzuleiten.

Hochachtungsvoll

******



So und siehe da: die E-Mail kam gestern an, Kündungsbestätigung lag heut im Briefkasten ^^

Achso: das ganze natürlich als E-Mail abgeschickt an VSR
illery
http://vrcom.eu/pageID_6149507.html

würd mal sagen diese Firma steckt mit drin bei der VSR Geschichte biggrin.gif
denn der Drücker hatte sich ein bisschen verquatscht bei der "vertragsunterzeichnung" als er mich fragte was ich arbeite und er mirn Call-Center Jobangebot machte :>
Luzifer
"ich bitte sie", wenns auf Gesetzesgrundlage festgelegt is? Bist schon komisch.
illery
Erstmal egal hauptsache es hat was gebracht ne :>
chrissy90
Bin auch reingefallen. Habe allerdings keine Kontodaten angegeben (puh!).
Meiner Freundin und mir wurde auch die Geschichte mit der Zuverlässigkeitsprüfung von Jugendlichen erzählt. Haben allerdings am selben Tag noch gemerkt, dass wir verarscht wurden. Habe am nächsten Tag einen normalen Brief (mit Kündigung drinnen natürlich) geschrieben, einen Tag später nochmal als Einschreiben und heute (6 Tage später) nochmal eine Email.

Dieser Beitrag hat mir allerdings etwas Mut gegeben. Wenigstens bin ich nicht die einzige doofe. Kann ich noch was tun? Wenn ich nun einen Monat auf eine schriftliche Antwort warten muss bekomme ich noch einen Anfall, mich regt das Ganze wirklich auf. Wenn hier irgendein Heft einflattert krieg ich die Krise und meine Eltern auch.
illery
Die schicken dir wahrscheinlich (war bei mir auch so) die Zeitschrift als "kostenloses Werbematerial" zu, is auch kostenlos und is wohl nur einmal
verarscht
Hallo,

Ich bin auch einer der armen opfer sad.gif

Habe nun beiden adressen die Vorlage von ratinho78 geschrieben.
Nun kam die antwort:

Sehr geehrter Kunde,

um Ihren Widerruf richtig bearbeiten zu können,
benötigen wir Ihre vollständige Adresse und das Datum Ihrer
Vertragsunterschrift.

Mit freundlichen Grüßen

VSR Verlagsservice


Bei mir ist es ja kein Widerruf, da ich über der Frist bin. Wollen die jetzt von mir rauskitzeln ob ich den Vertragswisch (wegen Unterschrift bzw Belehrung )noch hab?
Was soll ich zurück schreiben ?????

Danke im vorraus smile.gif
Kathi87
Hallo ihr smile.gif

auch mich hats am Montag erwischt. SCHADE.

Habe, dank diesem Forum, gleich am Dienstag per Einschreiben mit Rückschein widerrufen. Und ebenso per Mail. Auf meinem Service-Auftrag steht die VSR, da ich hier aber gelesen habe, dass manche es dennoch an die PVZ schicken sollten, habe ich es vorsichtshalber an beide gesendet.

Nun ist laut Sendeverfolgung der Brief nach München noch immer unterwegs.... oder sonst irgendwo... (Es steht halt nur drin, wann mein Brief aufgenommen wurde und in welcher Filiale und ich soll in den nächsten tagen noch einmal vorbei schauen).

Von der PVZ habe ich immerhin eine LEsebestätigung erhalten, von der VSR nicht.
Was würdet ihr nun tun?
Nochmal ein Widerruf nach München schicken, damit ich die 14tägige Frist auch einhalte, falls es mit dem 1. irgendwelche Probleme gibt.
oder mal bei diesem Laden anrufen und nachfragen?

Gestern wurde ich angerufen, habe aber leider nicht verstanden mit welcher Firma sich die Frau meldete, da ich im Zug saß und um mich herum ein Kindergarten versammelt hatte. Wurde zumindest ziemlich patzig, als ich meinte, ich habe bereits widerrufen und knallte den Hörer auf rolleyes.gif

Liebe Grüße
Luzifer
Sicherer und billiger kommste, wennde das ganze per Fax schickst, weilde ne Sendebestätigung kriegst, auf der auch Dein geschickter Text steht. Ansonsten würd ich da mal nochmal anrufen, wennde nich in nem Kindergartenbevölkerten Zug sitzt; dürftest die Anrufer-Nummer ja noch im Handy haben und dann das ganze relativ gesittet klären; sollten die sich weigern, würd ich nebenbei erwähnen, dass Du dann zum Anwalt gehst. Allein die Drohung dürfte schon genügen. Setz denen ne Frist von 14 Tagen, sich schriftlich bei Dir zu melden (das sollteste am besten schon im Widerruf drin haben) und wenn die keine Bestätigung schicken, gehste zum Anwalt und lässt von da n Widerruf schicken.